16

nektarine


1190
4
609
Google mal nach citalopram und wasserlösemethode, so müsstest du auf jede Dosis kommen.
Liebe grüße

10.04.2019 17:33 • x 1 #81


Schlaflose

Schlaflose


18611
6
6666
Zitat von TiffyK:
Ich hab Tabletten mit 30 mg und mit 20 mg, die sich zwar teilen, aber nicht vierteln lassen.

Nimm einfach ein Messer und schneide sie durch. So mache ich es mit meinem Doxepin auch, wenn ich eine 1/4 Tablette noch mal teilen will.

11.04.2019 08:30 • x 1 #82


TiffyK


1592
29
897
Zitat von Schlaflose:
Nimm einfach ein Messer und schneide sie durch. So mache ich es mit meinem Doxepin auch, wenn ich eine 1/4 Tablette noch mal teilen will.


Ich hab Bedenken, dass sich das negativ aufwirkt, wenn man dann immer eine andere Dosis erwischt. Beim Benzo entziehen war das ziemlich heftig und ging nur mit Tropfen, aber ist vielleicht nicht vergleichbar mit ADs. Ich werde es mal versuchen.

11.04.2019 11:28 • #83


SoulFeather

SoulFeather


7636
3
4903
So heftig reagiert man bei ADs normal nicht auf minimalste Dosisschwankungen... zumindest bei Citalopram eigentlich nicht. Ich hab jedenfalls nix derartiges bei mir gemerkt. Natürlich reagiert da jeder Mensch anders drauf, aber denke nicht, dass du dir da jetzt arg Sorgen machen musst.

Die Wasserlösemethode kannte ich aber auch noch nicht, werd ich mal googeln.

11.04.2019 11:45 • x 1 #84


Schlaflose

Schlaflose


18611
6
6666
Ich merke es es auch nicht, wenn die Teilung nicht auf das Hundertstel genau ist. Bei ADs merkt man eine Dosisreduzierung sowieso erst nach ein paar Tagen, wenn der Wirkspiegel im Blut merklich absinkt.

11.04.2019 11:58 • x 1 #85


Respekta


68
6
27

Citalopram Dosierung?

Hallo,

ich hatte vor 2 Wochen 10mg Citalopram eingenommen für 2 Tage hatte danach aber so starke NW, dass ich es nicht weiter nehmen konnte. Mein Arzt hat leider noch diese Woche Urlaub, sodass ich ihn nicht erreichen kann.
Ich würde gerne mit 5mg anfangen, weiß aber nicht, ob ich dann wieder so schlimme NW bekomme.

Ohne Medikamente ist es in letzter Zeit extrem schlimm, sodass es fast nicht aushaltbar ist. Was kann ich noch tun? Bin aktuell schon in Therapie, was mir aber auch eher weniger bringt.

Grüße

07.08.2019 16:08 • #86


nektarine


1190
4
609
Hallo!
Probiere es mit 5 mg, wenn du ganz unsicher bist, teile die Tablette noch mal. Dann sollten die Nebenwirkungen geringer sein.
Mir war die ersten Tage vom escitalopram ziemlich übel, ist aber dann recht schnell vergangen. Gib nicht auf, es wird sicher besser!
Liebe Grüße

07.08.2019 16:28 • #87


Respekta


68
6
27
wollte eigentlich nicht selber an der Dosierung rumspielen und ich weiß auch nicht, ob ich so ein SSRI überhaupt vertrage. Letztes mal war ich so blass im Gesicht, dass meine Freundin schon den Krankenwagen rufen wollte, weil sie dachte, ich sterbe. Ich hatte nicht mal mehr Farbe in den Lippen, selbst die waren komplett weiß.. Ohne Medikament bekomme ich es aber anscheinend nicht alleine hin..

07.08.2019 16:33 • #88


nektarine


1190
4
609
Du spielst ja nicht mit der Dosis wenn du vorsichtig einschleichst. Viele Ärzte geben recht schnell eine hohe dosis damit es schneller zu wirken beginnt, das verträgt aber nicht jeder.
Ich habe damals mit 5 mg escitalopram (=10 mg citalopram) begonnen. Die ersten Tage waren heftig, mir war übel, schwindelig, ich bin total neben mir gestanden. Nachdem es mir damals aber sowieso schon so schlecht gegangen ist, waren dir Nebenwirkungen das kleinere Übel und die positive Wirkung hat bald eingesetzt.

07.08.2019 16:43 • #89


Cathy79

Cathy79


1887
17
927
Ich habe immer in 5mg Schritten hoch dosiert weil 10 mg für mich auch zu viel war.

07.08.2019 16:58 • #90


Respekta


68
6
27
wie stark waren die NW mit 5mg?

07.08.2019 17:03 • #91


Cathy79

Cathy79


1887
17
927
Auf jeden Fall schwächer als mit 10. Ist bei mir schon lange her deswegen weiss ich das nicht mehr 100 %.

07.08.2019 18:32 • #92


Melli39


60
4
19
Ich nehme auch 10mg Citalopram und habe mit 5 angefangen...bei mir dauert es schon 3 Wochen bis eine Wirkung eintrat und die Nebenwirkungen weniger wurden....falls es überhaupt Nebenwirkungen waren und nicht doch eher von der Angst kam. Bei 5 MG machst du nichts falsch ....

07.08.2019 18:48 • #93



Dr. med. Andreas Schöpf


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag