Pfeil rechts

Hallo zusammen,
ich habe mich hier ganz neu angemeldet und hoffe auf einige Erfahrungen.

Seit Mitte September sind meine Panikattacken und Ängste zurück.
Das ganze fing vor ca 12 Jahren an. Mit einer Therapie und Trimipramin als Notfallmedikament kam ich sehr gut zurecht.
In den letzten Jahren konnte ich mein Leben völlig normal leben.
Nun ging es wieder los.
Ich war nach ca zwei Wochen bei meinem Hausarzt, weil ich merkte, dass es diesmal anders war.
Mir wurde Escitalopram und Trimipramin verschrieben. Ich sollte von Escitalopram 10 mg nehmen.
Das habe ich getan und hatte heftigste Nebenwirkungen. Ich musste mich mehrfach übergeben, habe den ganzen Tag über gezittert, konnte nicht stillsitzen und hatte ständig das Gefühl umzukippen. Am späten Nachmittag musste ich ins Krankenhaus weil ich einfach nicht mehr klar kam. Wie auf Dro.. Dort habe ich Tavor bekommen und konnte daheim dann endlich schlafen.
Eine Woche später habe ich mit 5 mg Escitalopram angefangen und habe das ganz gut vertragen.
Nun soll ich wieder auf 10 mg hoch. Habe aber angst davor, dass es morgen dann wieder so abgeht wie vor drei Wochen
Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht oder kann etwas zum einschleichen berichten?
Vielen lieben Dank vorab.

08.11.2021 21:04 • 09.11.2021 #1


3 Antworten ↓


Angor
Sollst Du das Trimiprarin auch noch zusätzlich nehmen?

Zwischen Trimiprarin und Escitalopram besteht eine Wechselwirkung. Die heftigen Nebenwirkungen werden wohl darauf zurückzuführen sein, besonders weil so wie ich das richtig verstehe Du zuerst sofort 10mg Escitalopram genommen hast ohne einzuschleichen

Die Symtome der Wechselwirkung zwischen den beiden Medis können sein:
Schläfrigkeit, Schwindel, Ohnmachtsanfälle, übermäßiges Schwitzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Sehstörungen, Mundtrockenheit, Verstopfung, Probleme beim Wasserlassen, Herzrasen, Verwirrtheit, Zittern, krampfartige Muskelzuckungen, Unruhe, Krampfanfälle oder starke Erhöhung der Körpertemperatur.

Ich selber nehme schon fast 3 Jahre Escitalopram 10 mg und vertrage es sehr gut und es hilft.
Ich würde den Arzt wegen der heftigen Symptome der Wechselwirkung noch mal darauf ansprechen.

LG Angor

08.11.2021 21:21 • #2



Escitalopram Dosierung erhöhen - Angst

x 3


Mit 5mg sind wahrscheinlich schon deutlich mehr als die Hälfte der Serotoninrezeptoren belegt. Bei 10mg sind es vermutlich ganz grob gepeilt an die 65 bis 80%. Eine Steigerung von 5 auf 10 ist also deutlich weniger krass als von 0 auf 5 und erst recht von 0 auf 10.

08.11.2021 21:30 • #3


@Angor
Das Trimipramin soll ich nur als Notfall nehmen. Also wenn eine Attacke kommt und ich merke, dass ich es alleine nicht schaffe da raus zu kommen. Und nur 5 mg. Musste ich bisher 2 x so machen aber da hatte ich die 5 mg Escitalopram noch nicht genommen.

@pauline
Ok das beruhigt mich etwas. Ich habe da nach dem Erlebnis echt Respekt davor. Bei den 5 mg hatte ich die ersten Tage nur leichte Übelkeit und absolut keinen Hunger und etwas müde, aber sonst war es ok.

09.11.2021 08:01 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf