Pfeil rechts

ich fühle mich zur zeit gerade furchtbar und könnte einfach nur heulen.


mein lebensgefährte mit dem ich seit fast 15 jahres zusammen bin, und schon viel sch... gemeínsam erlebt habe und das uns nie getrennt sondern immer mehr zusammen geschweist hat- ist so wie er es nennt mit sich gerade so im unklaren wie es weiter gehen soll. er ist mit der gesamt situation unzufrieden und will einiges ändern.

( kurz beschrieben die situation- wir sind beide hoch verschuldet, und haben finanziell so gut wie keinen spielraum, er pendelt täglich 100 km zur arbeit, hat oft noch 2 andere sachen wo er geld dazu verdienst, zur zeit noch proben für ein stück und vieles mehr- ich arbeite zur zeit fast 12 stunden täglich nach einer längeren zeit zuhause, kann ihn oft nicht unterstützen und es bleibt leider das meiste an ihm finanziell hängen) ich verstehe voll und ganz das ihm das alles zuviel wird, aber im moment kann ich ihm nicht helfen, und er lässt mich so gut wie nicht an sich ran.

bei mir überschlagen sich seit tagen die gedanken und befürchtungen und ängste, weil ich einfach um unsere beziehung angst habe. auf die frage ob diese veränderungen auch mich bzw. unsere beziehung betreffen, kann er mir zur zeit keine antwort geben, eben weil er noch nicht weis was er will.

ich habe so angst und quäle mich den ganzen tag mit meinem kummer. ich habe angst das ihm alles zuviel wird auch ich, und er denkt er ist ohne mich besser drann weil er halt dann nur für sich selber sorgen muss, und/ oder denkt er kann mir nicht genug bieten. habe vieles nieder geschrieben in einer art brief an ihn, wobei ich nicht weis ob ich ihm den geben/ vorlesen soll. was ratet ihr mir?
( darin hab ich geschrieben wie sehr ich ihn liebe und verstehe, das es mir egal ist ob wir auf urlaub fahren oder sonst was uns leisten können, das es zwar schön ist aber halt weil er dabei ist. es mir einfach nur darum geht das er bei mir ist, das ich finde das wir stolz auf uns sein sollte weil wir schon so vieles bewältigt haben usw)

ich möchte ihm zwar die zeit lassen die er braucht darüber nach zu denken und eigentlich warten bis er von sich selber kommt und mit mir redet- aber ich habe angst das es dann zu spät ist und er sich endschieden hat, und das macht mich wahnsinnig.

ich fühle mich so hilflos.

28.06.2013 14:27 • 05.07.2013 #1


8 Antworten ↓


Dubist
Schuldnerberatung?

28.06.2013 15:34 • #2



Was soll ich davon halten? kann mir wer helfen?

x 3


Paarberatung?

28.06.2013 15:38 • #3


Dubist
danke sonst hätte ich das auch noch geschrieben, lach.

28.06.2013 15:44 • #4


danke schön, schuldnerberatung waren wir schon und er ist im privatkonkurs.

28.06.2013 17:38 • #5


naja das war wohl nichts das hier zu erzählen

28.06.2013 17:40 • #6


Dubist
warum?

28.06.2013 19:55 • #7


so ein kleines update zu an dieser stelle.

Ich weis seit sa.abend " bescheid" - Es gibt eine beziehungs-auszeit" von seiner seite- kein endgültiges aus, da er mich auch noch immer liebt, die genauen begründung aufzuschreiben erspar ich mir hier. der kontakt wird nicht abgebrochen das wünscht er sich auch. wie es weiter geht weis er im moment in ganz vielen punkten nicht. er verhält sich in vielen dingen absolut " Fair" und lässt mich finanziell auch nicht einfach so hängen, kümmert sich noch mit mir um einige punkte, und ist in ganz vielen " faktoren" so das ich kein einziges schlechtes wort über ihn verlieren möchte und werde.

ich hoffe natürlich, möchte ihm und unsere beziehung die wir bis jetzt aufgebaut haben vertrauen und ihm mit der liebe und geduld mit der er mich vor eingen jahren durch meine panikzeit getragen hat diese auszeit auch geben.
Da er noch in der gemeinsamen wohnung übernachtet sehen wir uns zur zeit noch sehr häufig, und gehen und auf das bin ich absolut stolz! -sehr normal und nett mit einander um.

obwohl ich ihm vertraue und auf das was wir die letzten jahre "geschaffen" und bewältigt habe hoffe und glaube- gehe ich zur zeit durch eine absolut grad wanderung an gefühlen von hoffnung, zuversicht, stolz, trauer, wut über die situation,hilflosigkeit, und vielem mehr. angst es " alleine" nicht zu schaffen in mancher hinsicht, aber auch vor allem die angst vor der angst. usw weil ich ein sehr emozionaler mensch bin und denke und denke und denke, weil ich mich zwischendurch einfach von der situation überfordert fühle. ich war heute vormittag beim arzt und hab mir was holen müssen weil ich so am " rad" gedreht habe und eigentlich nicht wieder in die situation wie vor eingen jahren kommen wollte.

nicht verwunderlich also das ich gerade meine erste große pa seit 5 jahren hatte , mitten im autofahren einen halben km von daheim. mit allen euch sicher bekannten zuständen,- ich hab sie überstanden nur beim panischen suchen nach dem traubenzucker in der hosentasche einen fingernagel eingebüßt.

obwohl mir ein befreundetetes päärchen angeboten hat die nächsten nächte bei ihnen zu übernachten, damit ich ein wenig aus der situation komme- möchte ich es schaffen heute nacht hier zu bleiben, auch auf die " gefahr" hin das ich heut nacht alleine sein werde,- weil ich sonst diese wohnung nie mehr angstfrei betreten werde, geschweige wenn ich hier alleine schlafen werde bis ich eine neue wohnung habe, oder / und auch dann sicher auch in die neue wohnung mitnehmen könnte wenn ich heut auswärts schlafe, - und dann eben auch wieder einen schritt rückwärts gehen.

zur zeit bin ich gerade wieder relativ ruhig. hab zwar noch starkes herzklopfen, und etwas übelkeit und bin noch etwas allgemein angespannt,- trink meinen " entspannungstee", hab zwar mein tel. und den traubenzucker bzw die notfallkügelchen.
aber ich denke das ich mich " ganz gut" halte

02.07.2013 18:13 • #8


Dubist
in deinem Thread hat dir Aprikose gute Tips gegeben. Probier das mal bitte 3 Wochen und schildere dann deine verfassung wieder?

05.07.2013 12:51 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag