Pfeil rechts

http://www.ifainstitut.de/index.html
ist es so einfach?? kennt das jemand oder hat schon die erfahrung gemacht? die kassen bezahlen bestimmt nicht, oder?wer kennt sich damit aus? ich werde meinen psych mal fragen!
fragen die ich einfach mal so in den raum werfe
neugierige grüße mimmi

14.12.2007 20:23 • 25.11.2008 #1


4 Antworten ↓


Hallo mimmimaus,
ganz ehrlich mein erster Eindruck: für'n Papierkorb. Vielleicht bin ich zu skeptisch, kritisch und/oder misstrauisch, aber wenn ich auf solche Seiten stoße, wo mich auf jeder Folgeseite irgendwelche Grinsedamen oder Grinseherren anfeixen, als wäre die Welt bei jedem und überall in Ordnung, solche Strahlemännchen-/frauchenbildchen, ohne einen konkreten Hinweis auf entstehende Kosten zu erhalten, klicke ich mich nicht mehr weiter durch. Deren Werbe"psychologie" habe ich längst durchschaut. Die wollen dir den Eindruck vermitteln, als wäre alles wieder happy und easy, sobald du dich bei ihnen behandeln lässt...

Sollte ich es einfach übersehen haben, dann bitte ich um Entschuldigung. Aber nirgends findest du etwas über Kosten, und zwar die, die für ein erstes Beratungsgespräch entstehen, ob diese Form der Therapie von den Krankenkassen erstattet wird oder nicht.

Das ist genau wie bei Jobangeboten, die ich täglich per mail erhalte. Da wird einem das Blaue vom Himmel versprochen (wenn die sich alle an das Blaue halten würden, wäre der Himmel längst nicht mehr blau...). Klickst du auf eine dieser Seiten, dann purzeln dir zuerst mal die glücklichsten Famiilenfotos und Fotos zufriedener Mitarbeiter entgegen. Da kannst du dir auch erst mal einen Wolf klicken und zum Schluss kommt dann ein Kontaktformular. Am Ende bist du so schlau wie vorher. Irgendwann kommt dann der Hammer, Vorkosten für nix etc.

Da ist mir die site hier inclusive der Experten, um einiges lieber. Man kann hier auch an Experten kostenlos Fragen stellen und bekommt - zumindest empfinde ich das so - auch kompetente und gute Tipps. Und das, ohne dass man erst mal zur Kasse gebeten wird. Das ist für mich nicht nur seriös, sondern vermittelt mir auch das Gefühl, dass es auch noch professionelle Menschen gibt, denen es wirklich darum geht, anderen zu helfen.

Kann sein, dass ich da was zu eng sehe, aber irgendwie komme ich mir auf solchen Seiten - gelinde ausgedrückt und sorry - einfach nur verarscht vor.

14.12.2007 21:02 • #2



Was soll man davon halten?

x 3


kostet ca.2900,-euro....
habe ich gerade hier im forum "soziale phobie..." gelesen. ist ein aktueller eintrag von gestern.

jana

14.12.2007 23:28 • #3


danke für die Auskunft, jana.

Habe mir das gerade durchgelesen, ich kannte vor deinem Tipp den Beitrag nicht, sehe mich aber irgendwie - wieder mal - bestätigt.

15.12.2007 00:04 • #4


Hallo,

ich habe bei IFA eine Therapie gemacht und es hat überhaupt nichts gebracht.
Jetzt sind die Kosten wohl bei knapp 3000 Euro und das für ein paar CDs die in der "Küche" aufgenommen wurden ...
Es tut mir leid aber meine CDs mußte ich Zuhause noch überarbeiten um das Knacken und die Schritte im Hintergrund rauszufilter.
... ja ich hätte mich beschweren sollen, aber wenn ich das könnte, dann wäre ich dem Ziel angstfrei wohl viel näher !

Die Notrufnummer ist auch Klasse !
Wenn da keiner ran geht, oder erst nach Stunden ein Rückruf erfolgt, dann kann ich auch die Telefonseelsorge anrufen ... was ich auch getan hatte !

Um es mal ganz klar zu sagen, der Nutzen in der IFA Methode liegt im Preis und das man das selbst bezahlen muss !
Wer 3000 bezahlt will auch davón was haben und hört sich auch 2-3 Mal am Tag die CD an und tut somit auch was für sich. Das hätte ich bei einer CD von Dahlke wohl nicht getan. Leider hat es aber trotzdem Nichts gebracht.

Die Erfolgsquote von 80% ist gleich hoch wie bei anderen, das scheint wohl auch ein Standartwert zu sein. Leider kenne ich nur 2 Leute die auch beim IFA waren, denen es gut geht .... der eine hat es anschließend bei einem Heilpraktiker geschafft und der andere mit einer traditionellen Verhaltenstherapie und Konfrontationstherapie dann geschafft.
Die anderen die ich inzwischen kennen lernen konnte haben auch nur eines gelernt, dass man nicht nach jedem Strohhalm greifen sollte !

Hypnose tut mir übrigens gut ... aber nicht von CD !

Hypnose werde ich jetzt weiter machen, ich habe einen gefunden der das von Milton Erikson ist und die sind wenigestens "Richtige" Psychologen !
Bei dem mache ich offiziell eine VT die von der Krankenkasse genehmigt ist ... da bezahle ich außer der Praxisgebühr nix extra.

Frau Krebs vom IFA ist wirklich lieb und bemüht, aber das reicht leider nicht.

Rolf

25.11.2008 08:58 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky