Pfeil rechts

J
Warum lügen eigentlich manche Menschen immer und immer wieder? Sie sehen, wie schlecht es den anderen damit geht... treiben sie damit fast in den Wahnsinn... Und sie lügen weiter... UND WARUM LIEBT MAN DIESE MENSCHEN TROTZDEM? VERDAMMT!

25.03.2012 22:23 • 06.05.2012 #1


45 Antworten ↓


B
Das hört sich nach Borderline an - bei deiner Partnerin.
Ich dem Fall gehört das Lügen zum Krankheitsbild.

LG Bird

25.03.2012 22:33 • #2


A


Warum lügen eigentlich manche Menschen immer?

x 3


G
Immer sachlich mit der Wahrheit konfrontieren! Nicht fordernd nach dem Grund der Lügen fragen. Nur erwähnen, ohne Vorwurf, dass du dich wunderst und dich fragst, warum du belogen wirst. Niemand ist verpflichtet dem anderen alles zu erzählen, auch nicht der Mensch, den ich liebe. Aber du kannst sagen, dass es dich enttäuscht, dass man dir nicht vertraut.

25.03.2012 23:23 • #3


J
Das Schlimme ist, dass ich den Beweis quasi selbst in den Händen gehalten hab und ich ins GESICHT angelogen wurde. mehrfach... Wir sind mittlerweile getrennt, aber selbst jetzt werde ich noch angelogen. Aber ich kann nicht aufhören zu lieben... es zerreißt mich fast, aber ich stelle mich schützend davor.

Ich habs mit Gesprächen versucht und immer wieder gesagt, dass es mich verletzt, wenn ich angelogen werde. und dass es keinen Grund gibt, mir nicht die Wahrheit zu sagen. Schließlich hab ich immer verständnisvoll reagiert - egal was es war. Aber ich bin wohl nicht genug Wert, um mir die Wahrheit zu sagen.

25.03.2012 23:34 • #4


B
Hm, das kenne ich auch, auch das Gefühl man wäre es nicht wert gut behandelt zu werden. Das ist aber ein absoluter Fehlschluss. Was wirklich weh tut, ist die Tatsache, dass etwas nicht so ist, wie man es sich wünschen würde. Aber Menschen sind nun mal so und nicht anders. Manche.

LG Bird

26.03.2012 07:17 • #5


G
Zitat von Jan1984:
Ich habs mit Gesprächen versucht und immer wiedergesagt, dass es mich verletzt, wenn ich angelogen werde. und dass es keinen Grund gibt, mir nicht die Wahrheit zu sagen.
Die Wahrheit würde dich nicht verletzen?

26.03.2012 11:25 • #6


L
Hallo und guten Tag!

Tja, warum lügen (offenbar grundlos) manche Menschen immer und immer wieder, verletzen obendrein auch noch aussgerechnet den Menschen, der sie so sehr liebt??

Ich fragte mich das auch sehr, sehr oft und verstehe es bis heute nicht.

Auch ich war bis vor kurzem mit einen Mann zusammen den ich wirklich sehr liebte. Und auch er schwor mit jeden Tag auf´s neue, dass er mich über alles liebt und für alle Zeit nur mich will, ich seine allergrösste Liebe und (in jeglicher Hinsicht) seine absolute Traumfrau sei.

Aber dennoch missbrauchte er MEHRFACH mein Vertrauen (was auch beweisbar ist), belog, hinterging mich und tat mir unendlich weh.

Eigentlich bin ich wegen dem Thema/Problem EIFERSUCHT hier, den ER war/ist krankhaft eifersüchtig!
Das verrückte an der ganzen Geschichte ist, dass er stets von mir 100%-ige Liebe, Treue und Ehrlichkeit verlangte, doch er selbst hielt sich leider sehr oft nicht daran.

In vielerlei Hinsicht belog er mich (grundlos!). Und obendrein, wenn wir uns stritten, suchte er sich oft sofort eine andere Frau in irgendeinen Chat. (Angeblich war aber nichts weiter mit den Frauen, auch wenn das was er ihnen schrieb und sagte, etwas...

26.03.2012 14:56 • #7


L
...etwas anderes vermuten lässt.)
Und so geschah das, was logischerweise kommen musste...Ich konnte ihm kam noch etwas glauben, mein Vertrauen war fast bei Null angelangt. (Und das will bei mir etwas heissen, denn ich war/bin eigentlich kein sehr misstrauischer Mensch, eher oftmals zu leichtgläubig.) Ich war und bin stets der Meinung, dass eine Beziehung u.a. auf gegenseitiges Vertrauen und sich aufeinander verlassen können basiert.
Naja, er belehrte mich eines besseren...leider.
Doch das allerschlimmste war/ist, dass ich wegen seiner ständigen, masslos übertriebenen Eifersucht,daraus resultierenden sehr bösen Art und seinen vielen, unsinnigen Verboten auch begann (notgedrungen) zu lügen. Mir blieb leider nichts anderes übrig, denn ansonsten hätte ich sehr vieles, was mir in meinem Leben sehr wichtig war/ist, verloren. Ich hätte viele Menschen/Kontakte (teilweise Familie, Freunde) und Dinge die mir grossen Spass machen (z.B. Tanzen) aufgeben müssen. Und das wollte ich keinesfalls.

Ich will damit nur sagen, dass es leider manchmal Situationen gibt die einen regelrecht zwingen zu lügen...auch wenn man es eigentlich doch garnicht möchte und man weiss, dass es falsch ist.
Und auch mein Ex-Partner versteht bis heute leider nicht, warum ich in manchen Situationen gelogen hatte. Er versteht nicht, dass mich seine verfluchte Eifersucht und schrecklich böse Art dazu zwangen.
Ich weiss nicht was die Gründen für die Lügen deiner (Ex-) Freundin waren. Aber kann es vielleicht sein, dass es ihr ÄHNLICH ging und sie aus irgendeinen Grund lügen musste? Oder ist sie eher so wie mein Ex-Partner, lügt sie auch ständig ohne Grund oder weil sie ständig Mist baute und es mit Lügen vertuschen wollte? Liebe Grüsse! Lilly

26.03.2012 15:24 • #8


J
Erstmal danke für eure Antworten! Auch ich war ursprünglich mal zum Thema Eifersucht hier unterwegs... weil ich meiner Meinung nach grundlos eifersüchtig war. Leider war meine Eifersucht nicht unbegründet, sondern ich wurde zwei Mal nachweislich betrogen. Ich bin damals fast daran kaputt gegangen, aber ich hab um die Beziehung gekämpft. Es waren oft kleine Lügen, die im Grunde genommen nicht schlimm waren, aber es waren eben auch diese beiden Male, wo ich mir sicher war, dass etwas gelaufen ist, aber ich es erst nicht beweisen konnte...
erst...
ich sollte leider Recht behalten. Natürlich war ich danach misstrauischer. Das Krasse war nur, dass ich nicht einmal danach an meiner Liebe gezweifelt hab. Ich hab sogar die Fehltritte akzeptiert. Ich war enttäuscht und es tat weh, aber dort waren keine Gefühle im Spiel, sondern die Liebe un die Gefühle waren bei mir. Ich weiß, das klingt alles verrückt! Ich weiß auch nicht, warum man nach solchen Vertrauensbrüchen immer noch bedingungslos lieben kann... aber ich tus. und zwar jeden Tag. Wir sind zwar nicht mehr zusammen (ich hoffe immer noch auf ein Irgendwann), aber die Gefühle sind jeden Tag da... Und ich verstehe nicht, dass diese positive Reaktionen von mir die Lügerei nicht im Keim erstickt haben... Das macht mich so fertig. Wenn man doch sieht, wie der Partner unter den Lügen leidet, muss man doch eigentlich ein Einsehen haben? oder nicht??

26.03.2012 23:02 • #9


G
Zitat von Jan1984:
Das Krasse war nur, dass ich nicht einmal danach an meiner Liebe gezweifelt hab.
Und an seiner Liebe auch nicht?

Zitat von Jan1984:
Und ich verstehe nicht, dass diese positive Reaktionen von mir die Lügerei nicht im Keim erstickt haben... Das macht mich so fertig. Wenn man doch sieht, wie der Partner unter den Lügen leidet, muss man doch eigentlich ein Einsehen haben? oder nicht??
Vermutlich ist es eine Art erlerntes Suchtverhalten oder zwanghaftes Vermeidungsverhalten. Dagegen ist der Verstand erstmal machtlos. Das erfordert wohl bei ihm zunächst Leidensdruck, dann Einsicht und Therapie.

26.03.2012 23:32 • #10


J
nein, ich hab nicht ein Mal gezweifelt... keinen Tag... ich versteh es ja selbst nicht. Aber ich hoffe einfach, dass die Lügen irgendwann aufhören, auch wenn es uns nichts mehr bringt...

Ich glaub, dass die Einsicht mittlerweile vorhanden ist, aber ob dies zur Besserung führt, weiß ich im Moment nicht.

Ich hab nur gelernt, dass bedingungslose Liebe eben nicht alle Probleme lösen kann... Es gibt leider auch hier Grenzen.

27.03.2012 11:10 • #11


Dubist
Lieber Jan, ich glaub ich kann dich verstehen.
Denn in dem Moment hat man ja nur denjenigen zum liebhaben, also es steht ja niemand anderes vor der tür, der einen liebt und einen nicht anlügt. Das es nur den einen Weg gibt.
Diese Person weiterzulieben die einem da in die Augen lügt.
Kommt mir auch ganz schön krank vor.

21.04.2012 13:03 • #12


Dubist
Liebe Jan, nehme an du bist weiblich. Wenn es um fremdgehen geht, werden die allermeisten Männer, ich habe das mal in einem Ratgeber gelesen, den -Teufel tun. Die werden leugnen leugnen leugnen und wenn es Jahre dauert.
Das zugeben ist wie soll ich sagen wie wenn sie schwach sein müssen und sich total entblössen. Und das ist wohl das schlimmste für die meisten Männer.
Lügen, die haben irgendwann kein schlechtes Gewissen mehr und solange sie es nicht verletzt ist es ihnen auch total schnuppe.
So eine(r)rist es nicht wert, zum überleben muss man sich vor so Menschen schützen lernen.
Einen Schutzwall errrichten und sich auch wenn es sehr schwer fällt von einem menschen den man ja eigentlich liebt distanzieren oder trennen.
Herzlichen Gruss

21.04.2012 13:07 • #13


J
Hallo Dubist,

nein, ich bin männlich

Ja... es wird solange weitergelogen, bis es einen selbst belastet... und das scheint bei manchen ein Leben lang zu dauern, bis sie an diesen Punkt kommen...

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man mit Verständnis und Offentheit in dieser Hinsicht nichts - wirklich nichts ausrichten kann. Er hat mich ins Gesicht angelogen, obwohl ich die Beweise in der Hand hatte! Erst als ich alle Karten auf den Tisch gelegt hab, ist er bleich geworden und sprichwörtlich zusammen gebrochen. Aber glaubst du es kam eine Entschuldigung?? NEIN...

Es gibt in dieser Situation nur eins: Trennung und Loslassen... Das dauert zwar ne ganze Weile, aber es geht vorbei

22.04.2012 08:48 • #14


Dubist
Bin noch zusammen, aber das Vertrauen ist kaputt. Also dein Freund, oder Partner, oder?
Stärker werden kannst du mit Trennung oder auch ohne, es ist zwar ein Unterschied.
Aber beides ist nicht unmöglich.
Du scheinst auch zu gutmütig wie ich. wünsch dir viel kraft dich zu wehren und Grenzen zu setzen und nicht zuviel mit dir machen zu lassen Jan. Du kannst lieben und viel Gefühle investieren nun müßte es halt nur jemand sein, der dich genauso liebt..
oder?

22.04.2012 09:29 • #15


J
das heißt, du hast das Gleiche erlebt, oder erlebst es gerade? Wie geht es dir damit?

Ich kann dir nur eins dazu sagen: Mein Freund hat bis heute nicht eingesehen, dass es falsch war. Auf dieser Grundlage ist es unmöglich die Beziehung weiter zu führen... auch wenn ich ihn immer noch liebe. Es müssen beide Partner an sich arbeiten. Ich hab die Schuld immer nur bei mir gesucht, aber das war falsch! Er ist kein schlechter Mensch - nein, aber er hat zugesehen, wie es mir immer und immer schlechter ging. So schlecht - dass ich echt am Ende war und auch verrückte Gedanken hatte. Aber es war ihm EGAL! Hab leider sehr lange gebraucht um das einzusehen, aber er hat mich einfach nicht verdient. Ich danke ihm für die gemeinsame Zeit und auch für alle Dinge, die wir gemeinsam erlebt haben, aber nun gehen wir getrennte Wege, auch wenns weh tut.

Ich war immer derjenige, der mehr investiert hat... und darauf hab ich einfach auch keine Lust mehr. Es muss ausgeglichen sein... Und zum Glück kann ich mich wirklich auf mein Gefühl verlassen. Zukünftig werd ich das noch viel mehr als früher...

22.04.2012 20:10 • #16


Dubist
Wie ich damit umgehe. Ich habe gesehen, daß es den Leuten die Unrecht tun, nur eine zeitlang gut geht...

23.04.2012 18:24 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

J
nur die Einsicht kommt dann zu spät....

23.04.2012 18:41 • #18


Dubist
Ne, einsicht ist auch dann nicht da. Man freut sich auch nicht wirklich. Denn einsicht und Reue würd einen ja am meisten freuen.
Aber man sieht, die Taten kommen einst auf die zurück. Gerechtigkeit man spürt dann doch noch Gerechtigkeit. Kein Mensch kann tun und lassen was er will auch wenn er es denkt.

24.04.2012 06:30 • #19


J
Das ist das sogenannte Karma... es kommt alles im Leben zurück... sowohl Gutes als auch Schlechtes... wobei mir das weder Genugtuung noch sonst eine positive Reaktion beschert. Ich bin froh, dass ich mich und mein Leben wieder habe

24.04.2012 18:35 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag