Pfeil rechts
3

C
Hallo zusammen,

Ich hoffe das man mir hier ein stückweit helfen kann. Vielleicht gibt es auch Mitglieder die ähnliches erlebt haben und mir ein paar Tipps geben können, wie ich mit meiner Situation besser umgehen kann. Falls es die falsche Kategorie ist, dann bitte ich einen Moderator den Thread zu verschieben.

Ich(m37) lerne aktuell eine tolle Frau(33). Kennen. Wir treffen uns seit ca. 8 Wochen und meine Gefühle für Sie werden langsam immer grösser. Sie ist aber ein Typ Frau, die sich nicht schnell in eine Beziehung stürzen will und deshalb sich lange Zeit lässt. Das hat aber bislang unseren Treffen bzw. auch unserem Kontakt nicht geschadet.
Grundsätzlich sind unsere Treffen sehr schön. Wir sehen uns auch relativ häufig, bis zu 2mal die Woche. Wir fühlen uns beide wohl, und während des Treffens verspüre ich eigentlich keine Unsicherheiten. Wir tauschen Zärtlichkeiten aus, unternehmen etwas geneinsam oder liegen auch einfach nur auf der Couch und genießen den Moment schauen einen Film. Die Gespräche sind weitestgehend offen. Soweit eigentlich alles positiv.

Nun zu meinem Problem: wirklich geniessen kann ich die aktuelle Situation nicht immer.
Irgendwie begleiten mich verschiedene Sorgen und auch Ängste abseits unserer Treffen.
Ich vermute mal das es Verlustängste bzw. die Angst Abgewiesen zu werden ist.
Ich werde ziemlich nachdenklich und hinterfrage viele Dinge bzw interpretiere im Nachhinein viel negatives, was mir zum vorherigen Zeitpunkt keine Gedanken oder Zweifel gemacht hat. Im Laufe der Zeit steigere ich mich in diese Gedanken immer mehr rein, das ich teilweise komplett abwesend bin und diese Gedanken mich kontrollieren. Es gab Tage, da ging bei mir nichts mehr…
Heute bspw. fällt es mir unheimlich schwer sie zu fragen, wann wir uns wiedersehen, obwohl wir jeden Tag per whatsApp schreiben. Aber für diese Woche haben wir noch nichts geplant und ich möchte mit dieser Frage nicht anhänglich wirken und sie evtl. auch unter Druck setzen, da wir das gesamte letzte Wochenende zusammen unterwegs waren. Eigentlich ist das keine schlimme Frage, aber meine Gedanken blockieren mich so sehr, dass ich komplett verunsichert bin.

Die letzten Tage habe ich mich damit auseinandergesetzt zu verstehen was in mir vorgeht. Ich erkenne mich da nicht wieder, warum ich mich so auf diese Negativität einlasse und warum diese Unsicherheit sich entwickelt hat…. Ich denke es liegt daran, dass ich mich in diesen Menschen verliebt habe und nun Verlustängste vorliegen. Das ich hier meine Emotionen nicht kontrollieren kann, ist für mich ein großes Problem. Meine Freizeit Und Lebensqualität leidet darunter und aktuell weiss ich nicht wie ich das gerade biegen kann.

Wie kann ich lernen mich selber besser zu kontrollieren und diese Unsicherheiten und Ängste zu verlieren? Ablenken fällt mir sehr schwer und ich muss auch zugeben, es ist mir schon sehr unangenehm, dass ich so denke/fühle…

20.02.2024 14:53 • 22.02.2024 #1


2 Antworten ↓


Hotin
Hallo Cbool,

es freut mich, dass Du einen Menschen gefunden hast mit dem Du viele Gemeinsamkeiten
hast und auch viele Gefühle tauschen kannst.

Zitat von Cbool:
Irgendwie begleiten mich verschiedene Sorgen und auch Ängste abseits unserer Treffen.
Ich vermute mal das es Verlustängste bzw. die Angst Abgewiesen zu werden ist.

Das wird so sein. Wenn etwas besonders schön ist, dann fragt man sich auch, ob man es
auch wieder verlieren kann.

Zitat von Cbool:
Ich werde ziemlich nachdenklich und hinterfrage viele Dinge bzw interpretiere im Nachhinein viel negatives, was mir zum vorherigen Zeitpunkt keine Gedanken oder Zweifel gemacht hat. Im Laufe der Zeit steigere ich mich in diese Gedanken immer mehr rein, das ich teilweise komplett abwesend bin und diese Gedanken mich kontrollieren. Es gab Tage, da ging bei mir nichts mehr…

Das Du Dir diese Fragen stellst, finde ich völlig normal. Nur reinsteigern darfst Du Dich in solche Gedanken
nicht.
Indem Du immer mal langsam, sachlich und bewusst darüber nachdenkst, solltest Du da wieder
gedanklich herauskommen.

Zitat von Cbool:
Heute bspw. fällt es mir unheimlich schwer sie zu fragen, wann wir uns wiedersehen,


Zitat von Cbool:
ich möchte mit dieser Frage nicht anhänglich wirken und sie evtl. auch unter Druck setzen,


Dann frage sie doch. Ehrlichkeit hilft da oft weiter.

Sage ihr. Wann sehen wir uns wieder? Findest Du das aufdringlich, wenn ich Dich danach frage?
Ich fühle immer mehr, das es mir wichtig ist, Zeit mit Dir zu verbringen.
Dann wird sie Dir hoffentlich auch etwas von ihren Gefühlen dazu sagen.

Zitat von Cbool:
Die letzten Tage habe ich mich damit auseinandergesetzt zu verstehen was in mir vorgeht.

Zitat von Cbool:
Das ich hier meine Emotionen nicht kontrollieren kann, ist für mich ein großes Problem.

Zitat von Cbool:
Ich denke es liegt daran, dass ich mich in diesen Menschen verliebt habe und nun Verlustängste vorliegen.


Sieh es nicht als Problem an, wenn Du Deine Gefühle machmal nicht völlig kontrollieren kannst.
Die Natur entwickelt schon mal sehr starke Anziehungskräfte zu anderen Menschen.

Zitat von Cbool:
Wie kann ich lernen mich selber besser zu kontrollieren und diese Unsicherheiten und Ängste zu verlieren?

Besser kontrollieren lernst Du Dich, wenn Du mehr sachlich, unterkühlt und bewusst
denkst, redest und handelst. Ob Deine Partnerin aber auf dieses sachliche Denken steht,
ist eine andere Frage. Ein bisschen Unvernunft in der Liebe kommt gerade bei Frauen oft
angenehmer rüber.

Zitat von Cbool:
ich muss auch zugeben, es ist mir schon sehr unangenehm, dass ich so denke/fühle…


Es sollte Dir nicht unangenehm sein. Möglicherweise lernst Du hier eine gefühlsmäßige
Seite von Dir besser kennen. Lass die Gefühle ein wenig laufen.
Solange sie erwiedert werden ist es doch gut. Sollten sie nicht erwiedert werden kannst Du über
eine andere Denkweise nachdenken.

Alles Gute wünsche ich Dir.

Bernhard

21.02.2024 15:42 • x 1 #2


Lingu
Zitat von Hotin:
Dann frage sie doch. Ehrlichkeit hilft da oft weiter.

Sage ihr. Wann sehen wir uns wieder? Findest Du das aufdringlich, wenn ich Dich danach frage?
Ich fühle immer mehr, das es mir wichtig ist, Zeit mit Dir zu verbringen.
Dann wird sie Dir hoffentlich auch etwas von ihren Gefühlen dazu sagen.

Hotin hat schon super geantwortet und genau das, was ich Dir auch raten würde.
Einfach ehrlich und offen mal vorsichtig ansprechen was Dich bedrückt, so brauchst Du Dir dann kein Kopfkino machen.
Da rum zu spekulieren und irgendwelche Vermutungen machen, bringen Dir nix.
Eher, machst Du dadurch vielleicht nur was falsch oder übersiehst andere schöne Dinge.

Da Ihr schon Zärtlichkeiten austauscht, habt Ihr echt noch nicht über die Beziehung geredet oder was daraus werden könnte?

Zitat von Cbool:
Wie kann ich lernen mich selber besser zu kontrollieren und diese Unsicherheiten und Ängste zu verlieren?

Abgesehen davon vielleicht dein Selbstbewusstsein zu stärken? Natürlich reinen Tisch machen und mit Ihr reden!
Ich schau auch gerne alles mal aus einer anderen Perspektive/Sichtweise und hinterfrage meine Gedanken.

Auch denke ich gerne mal so:
Wenn Sie Dich mag und Ihr was an der Beziehung liegt, wird Sie Dich auch verstehen können!
Allein positiv zu denken, hilft da enorm!
...Und wenn Sie komisch reagiert und gar total verständnislos ist, dann weißt Du auch woran Du bist!

Sieh es positiv und genieß doch die schöne Anfangsphase!

22.02.2024 03:16 • x 2 #3