Pfeil rechts

Hallo ihrs,

ich bin ganz neu hier und bin froh, dass es so etwas gibt.

Ich habe Bulimie, also keine wirkliche Angststörung ist diagnostiziert. Allerdings habe ich jetzt endlich ehrausgefunden, was mit mir los ist und warum mich die Ausbildung wieder so zurückfallen hat lassen.

Zur Erklärung: Ich bin schon lange in therapeutischer Behandlung und habe nun auch meinen zweiten Klinikaufenthalt hinter mir, der mir weitaus mehr als der letzte gebracht hat. Seitdem die Ausbildung im September begann, wurde der Druck, rückfällig zu werden immer größer, also die Flucht in alte Verhaltensweisen... Ich habe nicht wirklich verstanden, warum, auch wenn es banal ist: Ich bin total unsicher.

Ich mache eine Ausbildung zur Industriekauffrau und muss dort in dieser Abteilung sehr selbstständig sein - von Anfang an. Ich hatte keine Ahnung, was ich zu tun habe, wie der Ablauf dort ist usw. Es hat sich leider aber auch keiner um mich gekümmert oder mir viel erklärt.

Ich muss immer auf die Mitarbeiter zugehen und fragen, ob sie etwas für mich zu tun haben, denn von alleine kommt da selten jemand. Zudem sehe ich, wie viel die selber zu tun haben und dass sie nicht wirklich Lust haben, mir etwas zu erklären...Dann sollte man ja eigentlich auch noch interessiert sein und ganz ehrlich: Das bin ich! Nur ich kann es nicht so ganz szeigen, habe ich das Gefühl...Ich frage eigentlich immer, wenn ich etwas nicht verstehe und informiere mich im Internet über die Abteilung (ansonsten hätte ich auch jetzt nicht so einen Durchblick). Man sollte aber als Azubi auch nicht immer vor dem PC hängen und im I-net surfen (bei mir : sich informieren), aber was soll ich tun, wenn ich von jedem zu hören bekomme: "Wir haben gerade keine Arbeit!" Ich fühl mich fehl am Platze, bekomme keine fordernde Arbeit, ich kann nciht beweisen, dass ich es drauf habe und habe dahger auch Angst, uninteressiert oder blöd rüber zu kommen. Ich kriege auch kein Feedback, weder positiv noch negativ!

Tja, und um diesen Druck, diese Unsicherheit abzubauen, kommt meine Krankheit und sagt mir: Wenn du jetzt einen Essanfall hast, geht es dir besser, dann kannst du morgen dort wieder hin.." So will ich das aber nicht , ich will diese Gedanken rund um die Arbeit am liebsten loswerden...Mich selbstsicher fühlen, wissen, dass ich es kann..etc

Aber ich denke, ihr könnt mich verstehen, auch wenn ihr keine Essstörung habt.


Ich freue mich auf eure Antworten!

Lieben Gruß, Schnuckel

30.09.2007 11:55 • 06.01.2008 #1


2 Antworten ↓


SonneD
Hallo Schnuckel,

ich kann ganz gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Vor einigen Jahren habe ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und war sehr unglücklich in dem Betrieb. Zu der Zeit war ich auch noch magersüchtig, was dann durch die blöde Ausbildung noch verstärkt wurde.

Ich finde es gut, dass du auf deine Mitarbeiter zugehst, auch wenn du das Gefühl hast, sie haben keine große Lust, dir was zu erklären. Du bist da Auszubildende und dann sollen sie dir gefälligst auch helfen. Was kann man sich besseres vorstellen, als einen Azubi, der auch noch interessiert und wissbegierig ist?

Wie lange machst du die Ausbildung schon? Hast du denn eine/n Mitarbeiter/in, dem/der du zugewiesen bist?

Ich hatte damals auch oft Zeiten, in denen nix zu tun war. Da habe ich mir dann einfach die Sachen aus der Berufsschule mitgenommen und habe dort gelernt. Vielleicht kannst du das ja auch machen? Das ist ja dann auch was sehr sinnvolles und wichtiges. Dann weißt du, dass du die nächste Klausur gut schreiben wirst und das ist doch ein gutes Gefühl, oder?

Wie ist denn dein Chef so? Kannst du mit ihm vielleicht sprechen, dass du mehr Arbeit bekommst? Vielleicht ergibt sich das ja mit der Zeit, dass du mehr Arbeit bekommst. Bei mir war es damals so, am Anfang nur mal ein paar Zahlen eintippen und habe später immer mehr Verantwortung bekommen.

Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche

Viele Grüße von SonneD!

07.10.2007 18:26 • #2


SonneD
Hallo schnuckel,

wollte nur mal hören, wie es dir inzwischen geht. Der Beitrag ist ja schon ne Weile her!

Viele Grüße von SonneD!

06.01.2008 11:14 • #3




Dr. Reinhard Pichler