Pfeil rechts
1

Hallo liebe Forenmitglieder,
Ich leide nun schon seit vielen Jahren unter meinem Aussehen, habe diverses probiert um dem entgegenzusteuern....Fitness, Make up, etc...
Doch es ist ein Kampf gegen mich selbst ,den ich nicht gewinnen kann.
Meine selbstzerstörerischen Tendenzen haben ihr Übriges getan.
Der Soll- und ist Wert wie ich mir einschöbest Leben vorstelle,stimmen nicht annähernd überein.
Diese Krankheit bestimmt einfach alles,jeden Gedanken,jede Entscheidung,mein gesamtes Schicksal...!
Geht es jemandem ähnlich?
Ich habe keine nennenswerten Kontakte mehr in meinem Leben, fühle mich depressiv...
Kann mir jemand einen Tipp geben,wie ich es schaffe,mein Problem mit dem Leben zu vereinbaren,ohne dabei völlig wahnsinnig zu werden..?
Hat jemand gute Erfahrungen gemacht ..?
Liebe Grüße !

07.11.2017 09:50 • 07.11.2017 #1


4 Antworten ↓


Verstehe ich es richtig, dass es zum Krankheitsbild gehört, dass das Aussehen der wichtigste Lebensinhalt ist?

07.11.2017 09:56 • #2



Dysmorphophobie- Betroffene kennenlernen

x 3


Ja,so ist es.

07.11.2017 09:58 • x 1 #3


Drehen sich deine Gedanken um deine eigene Optik, oder auch um die anderer? Begegnest du unattraktiven Personen anders als attraktiven?

07.11.2017 10:02 • #4


Sowohl als auch. Und ja, genau da liegt ja das Problem,bzw. der Konflikt entsteht...ich selbst habe einen Sinn für Ästhetik, habe mich schon immer zur Schönheit hingezogen gefühlt ...War es auch selber einmal...zumindest in meiner Wahrnehmung...

07.11.2017 10:07 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow