» »

Soll ich mich trennen, 8 Jahre Beziehung?

201807.02




16
1
1
1, 2, 3, 4, 5  »
Hallo,

Zur Geschichte: Ich kam mit meinem Freund mit 16/17 Jahren zusammen. Ich war im Laufe der Beziehung sehr eifersüchtig, unnötig - was ich jetzt im Nachhinein auf fehlendes Selbstbewusstsein deute. Nun, die Beziehung war trotzdem auch immer schön. Ich habe ihn immer sehr geliebt.
Es war so, dass er mit 20 Jahren noch eine Ausbildung begonnen hat und wir uns nur 1 Stunde am Tag gesehen haben und dann am Abend - für mich war das immer ein Warten - ein Warten auf Wochenende. Was mir jetzt so auffällt, wenn ich etwas angesprochen habe, das mir wichtig ist, konnte man eigentlich nie mit ihm reden. Das Gefühl, dass er zu 100% hinter mir steht, hatte ich eigentlich nie. Er hat das immer darauf zurück geführt, weil ich so eifersüchtig war. Ich habe ihn immer untersützt und habe ihm auch Liebe gegeben. Noch dazu kommt, dass er nie über Zukunftspläne gesprochen hat. ich fühle das "Wir" nicht.
Ich hätte mir alles mit ihm vorstellen können, Kinder, usw. - hätte ja nicht sofort sein müssen, aber das Gefühl, das er das auch will, fehlte und das sollte doch gegeben sein. Irgendwie fühle ich mich in der Beziehung einsam, obwohl wir zu zweit sind. wenn man ihn darauf anspricht meint er ständig, dass das von "früher" schuld daran sei (meine Eifersucht) und dass es deswegen immer weniger geworden ist.
ja, aber er ist trotzdem Jahre noch hier geblieben - dann hätte er doch früher gehen müssen und mich nicht hinhalten müssen. er hält mir das immer von früher vor, obwohl ich mich 1000x entschuldigt habe. es war dann in letzter Zeit so, dass er mich richtig in der Hand gehabt hat. ich habe mich für früher dauernd entschuldigt & so hat er mich gut in der Hand gehabt - wenn ich etwas reden wollte, was ihm nicht gepasst hat, hat er das so gut unterbinden können. er war gemein, hat mich beschimpft, beschimpft mich auf das letzte - hab ich nie gemacht!, wenn ihm etwas nicht gepasst hat, geredet hat er mit mir überhaupt nicht mehr wenn mir etwas wichtig war. Er hat dann immer auf früher verwiesen, um mich leise zu bekommen. hat er auch geschafft und ich bin wieder bei ihm angekrochen, damit alles wieder gut ist. er kann mir das doch nicht ewig vorhalten, wie soll das weitergehen. Ich war sonst immer eine gute Partnerin zu ihm, habe alles für ihn getan. Nun, jetzt ist mir irgendwie erst klar gewroden, dass das so nicht richtig läuft - dass das von seiner Seite keine Liebe sein kann - ´& mich plagen Schuldgefühle, weil er mir ständig sagt, dass ich an allem schuld bin. Kann ich wirklich an allem schuld sein, in 8 Jahren? aber auf dauer kann das doch so nicht weitergehen, wenn er mich nicht richtig liebt - ich fühle mich ungeliebt... & zurzeit habe ich einfach nur Gedanken, ob das überhaupt noch etwas bringt & jetzt zweifle ich, ob ich mein Leben überhaupt mit ihm verbringen möchte.
er plant keine Zukunft mit mir & er studiert jetzt auch - soll ich noch ein paar Jahre warten, bis es seiner Meinung nach dann "passt und gut ist"? ich habe ihn nämlich gefragt, wie er sich das vorstellt, wir sind schon lange zusammen und ich denke an Zukunft usw. er meint, er möchte unsere Beziehung auch, aber es "MUSS JETZT EINMAL GUT WERDEN", - es hat in letzter Zeit von mir alles gepasst, er hängt sich an das früher an! Ich kann an nichts anderes mehr denken - & ich merke, dass es mich runter drückt, extrem.
neulich war es so, dass er mich komplett links liegen gelassen hat - keine Nähe wollte, er gesagt hat, dass es ihm egal ist usw. - nach langem denken & nachdem ich komplett fertig war, habe ich mich dafür entschlossen, dass wir es lassen. ich habe gedacht, dass ich nachhause komme, ihm sage, wenn er so will, dann lassen wir es eben. ich habe das durchgezogen und ich habe damit gerechnet, dass er gehen wird. seine Reaktion war aber eine andere, er war plötzlich per plex und plötzlich wollte er die Beziehung doch noch...
es ist extrem schwer, ich weiß nicht weiter. :seufzen

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


103
2
29
  07.02.2018 13:22  
Tja knifflig. Was ist er denn für ein Typ? Ich meine es gibt ja Menschen, die wenig Liebe geben können, da es 'einfach nicht ihr Ding' ist.





16
1
1
  07.02.2018 13:29  
ja, in der Öffentlichkeit ist er eher ein schüchterner Mensch würde ich sagen, geht nicht selbst auf Personen wirklich zu. - zuhause, oder bei seiner Familie ist er ganz anders - was mir jetzt im Nachhinein auch komisch vorkommt, ich aber nicht weiß, warum er da so ist.
Über Gefühle reden tut er eigentlich nie - wenn ich so überlege, ein "ich liebe dich" - hmm - weiß nicht, wann das letzte Mal gab.
Wenn wir gemeinsam draußen etwas unternehmen, ist das auch schön, aber irgendetwas fehlt eben...
was mir eben total weh tut, dass er mir die ganze Schuld gibt, wegen "früher", seiner Meinung nach bin ich an allem und immer schuld. ich glaube es sogar schon selbst, darum war ich immer die die ihm in den Ar. gekrochen ist, umso stärker wurde er, umso kälter wurde er.

Ja, zurzeit weiß ich einfach selbst nicht mehr, ob ich das noch alles will oder nicht.



145
3
37
  07.02.2018 13:30  
Der Drops ist gelutscht! Es kann nur noch schlimmer werden -- für dich! Denn du bist ihn sicher, er weiß er kann mit dir machen was er will.

Früher oder später......... dann wird es um so schlimmer für dich. Musst du wissen. LG.

Danke1xDanke


2506
4
Mittelfranken
1486
  07.02.2018 13:36  
knowhow1234 hat geschrieben:
Was mir jetzt so auffällt, wenn ich etwas angesprochen habe, das mir wichtig ist, konnte man eigentlich nie mit ihm reden. Das Gefühl, dass er zu 100% hinter mir steht, hatte ich eigentlich nie. Er hat das immer darauf zurück geführt, weil ich so eifersüchtig war. Ich habe ihn immer untersützt und habe ihm auch Liebe gegeben. Noch dazu kommt, dass er nie über Zukunftspläne gesprochen hat. ich fühle das "Wir" nicht.
Ich hätte mir alles mit ihm vorstellen können, Kinder, usw. - hätte ja nicht sofort sein müssen, aber das Gefühl, das er das auch will, fehlte und das sollte doch gegeben sein. Irgendwie fühle ich mich in der Beziehung einsam, obwohl wir zu zweit sind. wenn man ihn darauf anspricht meint er ständig, dass das von "früher" schuld daran sei (meine Eifersucht) und dass es deswegen immer weniger geworden ist.


Alle diese Gedanken solltest Du vor allem ihm sagen, mit ihm besprechen.

Kein anderer hier kann Dir sagen, ob Du Dich trennen solltest.

Spreche mit ihm über alles, was Dich belastet, stört, fehlt. Und höre Dir auch seine Sorgen an. Ihr habt eine Krise. Und entweder ihr schafft es gemeinsam wieder zusammen zu finden (auch durch das Reden) oder ihr müsst Euch irgendwann trennen.
Schreib Dir am besten alles auf, was Dich verletzt oder stört in der Beziehung und was Dir gefällt. damit kannst Du auch Deine Gedanken ordnen.
Ich finde es auch gut, wenn Du ihm mitteilst, dass Du so in der Beziehung leidest, dass Du sogar überlegst, ob eine Trennung besser wäre. Dadurch hat auch er eine Möglichkeit, zu verstehen, wenn sich einiges an seinem Verhalten nicht bessert, dass er Dich dann verlieren könnte.
Es kann natürlich auch sein, dass Eure Bedürfnisse zu unterschiedlich sind und ihr nicht mehr zusammen findet. Das zeigt sich dann nach und nach.
Hör auf Dein Bauchgefühl.

Viel Glück!

Danke2xDanke




16
1
1
  07.02.2018 13:45  
Danke für deine Antwort.

Das habe ich ihm schon gesagt - was mich belastet, was mir weh tut. ihm ist das anscheinend ziemlich egal, er redet nicht, er meint dann nur

"Hör einfach mal auf davon zu reden, dann wird es wieder"! so ist seine Einstellung. - ich hingegen denke, wenn man nicht redet, wird es nicht besser werden. er steckt da anscheinend nichts mehr rein.

wie gesagt, er hat mich in letzter Zeit gar nicht mehr beachtet, hat gesagt, dass es ihm egal ist. ich war immer die, die angekrochen kam,
letzte Woche war ich dann so fertig, dass ich mir gedacht habe, ok, wenn ihm alles so egal ist und er eh nciht mehr will, dann muss es so sein und bin nachhause gekommen, habe zu ihm gesagt "Ok, dann müssen wir es eben lassen", ich habe geweint! ich habe damit gerechnet, dass er jetzt gehen wird, nach den ganzen Monaten wo er so kalt war und ich immer alles aufrecht erhalten wollte, DOCH das war nciht so, plötzlich, als ich sagte, ok lassen wir es, war es ihm nicht mehr egal... jetzt will er es versuchen, das wir uns beide bemühen ... nur nachdem allen, zweifle ich schon extrem, ob das überhaupt Sinn hat...



668
2
Wien
322
  07.02.2018 13:47  
knowhow1234 hat geschrieben:
ja, aber er ist trotzdem Jahre noch hier geblieben - dann hätte er doch früher gehen müssen und mich nicht hinhalten müssen. er hält mir das immer von früher vor, obwohl ich mich 1000x entschuldigt habe. es war dann in letzter Zeit so, dass er mich richtig in der Hand gehabt hat. ich habe mich für früher dauernd entschuldigt & so hat er mich gut in der Hand gehabt - wenn ich etwas reden wollte, was ihm nicht gepasst hat, hat er das so gut unterbinden können. er war gemein, hat mich beschimpft, beschimpft mich auf das letzte - hab ich nie gemacht!, wenn ihm etwas nicht gepasst hat, geredet hat er mit mir überhaupt nicht mehr wenn mir etwas wichtig war. Er hat dann immer auf früher verwiesen, um mich leise zu bekommen.


Hier liegt schon auch ein Knackpunkt, wenn er nicht vergeben kann und dich mit der Vergangenheit erpresst - und nichts anderes macht er - dann wird es mit einer gemeinsamen Zukunft schwierig. Ich würde das alles ehrlich ansprechen und von ihm eine klare Entscheidung pro Beziehung oder gegen sie fordern - inklusive Konsequenzen.

Danke1xDanke


2506
4
Mittelfranken
1486
  07.02.2018 13:57  
Naja, die meisten Männer reden nicht so gerne über Probleme. Im Gegensatz zu Frauen.

Evtl. kannst Du ihm auch in einem Brief alles schreiben, was Du denkst.

Nicht Beachten und schlecht Behandeln ist keine gute Voraussetzung für eine gute Beziehung. Und ganz ohne Reden wirds auch nicht gehen, denn nur so kann er wissen, was Dich stört.

Kann schon sein, dass bei Euch schon zuviel vorgefallen ist, dass die Beziehung nicht zu retten ist.

Vielleicht hättest Du schon früher Grenzen aufzeigen sollen.

Gut ist, dass Du jetzt für Dich bestimmst, was Du Dir nicht mehr gefallen lassen möchtest. Und falls diese Beziehung zuende gehen sollte, dann wäre es vielleicht gut in einer nächsten Beziehung sich nicht mehr zuviel gefallen zu lassen und sofort Stop zu sagen, wenn Du zu Unrecht beschuldigt wirst oder jemand versucht, Dich fertig zu machen oder Dich zu manipulieren.

Klar, Beziehungen sind oft kompliziert und da gibt es auch keine Patentrezepte, aber im Endeffekt sollte man sich beim Partner
WOHL FÜHLEN. :herz: (Gegenseitig).

Sonst hat es wenig Sinn.

Danke1xDanke




16
1
1
  07.02.2018 13:58  
letzte Woche war ich dann so fertig, dass ich mir gedacht habe, ok, wenn ihm alles so egal ist und er eh nciht mehr will, dann muss es so sein und bin nachhause gekommen, habe zu ihm gesagt "Ok, dann müssen wir es eben lassen", ich habe geweint! ich habe damit gerechnet, dass er jetzt gehen wird, nach den ganzen Monaten wo er so kalt war und ich immer alles aufrecht erhalten wollte, DOCH das war nciht so, plötzlich, als ich sagte, ok lassen wir es, war es ihm nicht mehr egal... jetzt will er es versuchen, das wir uns beide bemühen ... nur nachdem allen, zweifle ich schon extrem, ob das überhaupt Sinn hat...



103
6
11
  07.02.2018 14:02  
Hallo liebe knowhow1234,

Mehr als euch auszusprechen bleibt da nicht. Erst wenn ihr beide(!) eure Gedanken geordnet habt und wisst, wie/ob ihr euch eine gemeinsame Zukunft vorstellen könnt, geht es weiter. Eins ist jedoch deutlich: Du bist nicht immer alles Schuld. Diese Schuldzuweisungen deines Freundes werden tatsächlich wenig mit dir zu tun haben, viel mehr hat er wahrscheinlich Probleme und kommt damit nicht zurecht. Ich kenne das gut; meine Partnerin ist eine wahre Meisterin darin. In stressigen Zeiten sucht sie die Schuld bei jedem anderen, nur nicht bei sich selbst. Vielleicht ist dein Freund auch mit der Situation überfordert und fühlt sich hilfslos.

Aber das sind nur Vermutungen, und nur du selbst kannst entscheiden, ob du diese Beziehung möchtest und darin Sinn siehst.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Danke1xDanke

« Was soll ich tun? Partner macht mich nur noch schlecht- Trennung? » 

Auf das Thema antworten  47 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Krankhafte eifersucht -> Beziehung nach 6 jahre kaputt :(

» Eifersucht Forum

13

2228

10.06.2012

18 jahre- noch keine Beziehung wegen starker Schüchternheit!

» Beziehungsängste & Bindungsängste

33

3521

16.12.2011

Re: 20 Jahre einsam seit 15 Jahre keine Umarmung bin m35

» Einsamkeit & Alleinsein

4

4215

07.02.2015

43 Jahre weibl. 2 Kinder 3 /11 Jahre und starke Angstzuständ

» Agoraphobie & Panikattacken

10

3060

04.01.2008

Trennen

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

11

1422

20.11.2008







Partnerschaft & Liebe Forum