Pfeil rechts
10

Maurice121
Hallo, ich habe das Forum neu entdeckt und möchte hier auch meine Sorgen mitteilen.

Ich hatte meine große Liebe für 1,5 Jahre an meiner Seite. Letztes Jahr im Sommer hat Sie sich von mir getrennt. Es war nicht immer schön, da sie große Eifersucht hatte und selber mit sich nie zufrieden war. Nach 3 Monaten in dem ich durch die Hölle gegangen bin hat Sie sich wieder bei mir gemeldet und wollte sich treffen. Ich war so glücklich in diesem Moment. Wir haben uns dann wieder öfters gesehen und den Kontakt wieder aufgebaut. Mir ging es direkt wieder besser. Richtig zusammen waren wir aber nie wirklich. Das ging bis dieses Jahr Juli und sie brach den Kontakt wieder ab. Sie wusste nicht was sie will und hat mich über ein Jahr hingehalten. Ich habe das Spiel mit gemacht leider weil ich sie so liebe.
Ich habe seid dem der Kontakt abgebrochen ist, einfach keine Lust mehr zu leben. Ich habe einfach keine Motivation mehr an irgendwas. Ich arbeite zur Zeit nicht, da ich mein fachabi fertig gemacht habe und erst im nächsten Jahr studieren kann. Ich habe einfach keine Kraft wirklich für eine Arbeit. Meine Gedanken drehen sich nur um Sie, egal was ich mache. Schlafen kann ich auch nicht mehr richtig. Ich gehe seit längerem zu einer Psychologin, jedoch ist das nur bedingt möglich, da man die Kosten selber tragen muss und das nicht gerade billig ist. Ich habe vieles überlegt mein Leben irgendwie zu ändern aber ich komme nicht vorwärts. Außerdem habe ich eine ständige Übelkeit wo ich mich auch manchmal übergeben muss. Kann sein das es daran liegt das ich nicht so viel mehr esse und viel rauche.
Heute war ich bei meinem Hausarzt, der mir fluoxetin aufgeschrieben hat. Die Tabletten hatte ich über ein Jahr genommen und habe sie abgesetzt kurz bevor meine Ex den Kontakt wieder abgebrochen hat.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter, nicht hilft mir wirklich.

13.09.2022 11:10 • 13.09.2022 #1


5 Antworten ↓


Ninalein
Hallo Maurice.

Zuerst mal: wieso musst du deine Psychologin selbst bezahlen? Normalerweise zahlen die Kassen das doch?

Und nun mal zu deinen Problemen: Das hört sich ja wirklich nicht gut an. Deinen Worten entnehme ich, dass du sehr an ihr gehangen hast, aber bitte gibt jetzt nicht auf. Ich verstehe, wie einschneidend diese Beziehung in deinem Leben war, jetzt solltest du das alles aufarbeiten.

Ich verstehe allerdings nie, warum Hausärzte Psychpharmaka verschreiben, wenn sie doch keine Psychater sind? Da solltest du ansetzen und dir einen Psychater suchen. Es gibt auch Psychater, die Psychotherapie machen.

13.09.2022 14:29 • x 2 #2


A


Kontaktabbruch macht mich kaputt

x 3


G
Vielleicht bist du aufgrund des Liebeskummers in eine Depression gerutscht?
Ich würde dir empfehlen eine Tagesklinik zu besuchen, da hast du Struktur und kannst die Probleme in Angriff nehmen.

Ich wünsche dir viel Kraft

13.09.2022 14:39 • x 3 #3


Maurice121
Hallo, und danke für die beiden Antworten.

Die Wartelisten für eine Therapie sind immer sehr lang hier bei uns. Deswegen habe ich eine Psychologin gefunden bei der man selber zahlen muss und eigentlich sofort Termine bekommt.

Tagesklinik habe ich auch schon überlegt. Aber sind da die Wartezeiten nicht auch immer sehr lang ?

13.09.2022 15:29 • x 2 #4


G
Zitat von Maurice121:
Hallo, und danke für die beiden Antworten. Die Wartelisten für eine Therapie sind immer sehr lang hier bei uns. Deswegen habe ich eine Psychologin ...

Da musst du dich an die Kliniken wenden und nachfragen.

13.09.2022 15:32 • x 2 #5


Ninalein
Ich glaube, für eine Einweisung brauchst du auch eine Überweisung vom Arzt. Und es kann natürlich auch zu Wartezeiten kommen - leider.

13.09.2022 15:55 • x 1 #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag