Hall miteinander,

bin neu hier und hoffe auf Ratschläge, Hilfe, Erfahrungsaustausch und vieles mehr.
Ich möchte euch einfach mal meine momentane Situation aufschreiben:

Ich bin 30 Jahre, mein Mann 32, wir haben 2 Kinder 6 und 9. Zusammen sind wir seit 12 Jahren, verheiratet seit 5 Jahren.
Seit gut 3 Jahren führen wir keine Beziehung mehr im eigentlichen Sinne. Wobei ihn das anscheinend nicht stört, auch Gespräche bringen nichts. Er kommt von der Arbeit nach Hause, macht sich einen Kaffee und verzieht sich an seinen Computer. Kommt er pünktlich zum essen dann isst er gemeinsam mit uns (falls es was gibt was ihm schmeckt) und geht danach sofort an seinen Computer. Ins Bett gehen wir seit ewigkeiten nicht mehr gemeinsam da er nie vor 02.00Uhr ins Bett geht. Morgens muss ich ihn wecken denn von alleine steht er nicht auf. Selbst jetzt in den Schulferien muss ich mir einen Wecker stellen damit er aufsteht. Eigentlich hatte ich kein Problem damit ABER mittlerweile ist es so, das er mich anmotzt weil er ja zu spät aufsteht...ich muss ihn früher wecken...ich könnte netter sein beim aufwecken... aber ein danke hab ich noch nicht gehört...
Am Wochenende mal ausschlafen? Kann ich nur, wenn die Kinder mal be der Oma sind. Dafür liegt er teilweise bis abends im Bett. Gemeinsames Frühstück? Die Kinder versuchen, ihn aufzuwecken, er verspricht wenn sie ihm einen Kaffee machen steht er auf. Stunden später steht er tatsächlich auf und regt sich auf, weil ihn ja niemand zum Frühstück geweckt hat.
Gemeinsame Unternehmungen als Familie? Entweder steht er nicht auf oder hat keine Lust auf das, was wir machen wollen. Selber bringt er aber keine Vorschläge.
Er verbringt seine gesamte freie Zeit vorm Computer. Immer und immer kommt ein neues Computerspiel dazu, er hängt sich voll rein, erstellt Webseiten, macht Sachen für andere Spieler...... mal gemeinsam mit mir einen Film anschauen oder nen Abend kuschelnd auf der Couch verbringen - langweilig, keine Lust!
Er bringt sich überhaupt nicht in dir Familie ein, zeigt kein Interesse an uns. Letztes Jahr war ich mit den Kindern 10 Tage im Urlaub (er wollte nicht mit, Reiseziehl gefällt ihm nicht, keine Gegenvorschläge), er hat uns zwar vom Bahnhof abgeholt, blieb aber im Auto sitzen, keine Hilfe mit Gepäck etc und auch zuhause keine liebevolle Begrüßung. Hätte ich ihn nicht geküsst, von alleine hätte er es wahrscheinlich nicht getan.
Ich war krank, 40 Fieber, das volle Programm. Ich versuche, ihn in der Früh zu wecken und bitte ihn, doch ausnahmsweise heute einmal 20min früher aufzustehen und für mich Schnee zu räumen (mach normalerweise immer ich da er ja nicht aufsteht) eben weil es mir absolut nicht gut geht. Seine Antwort: Ne, heut nicht, keine Lust...
Ich könnt noch unendlich so weiter erzählen und je mehr ich schreibe, umso mehr könnte ich heulen! Dieser blöde Computer ist an vielem Schuld, er sieht aber nicht ein, das er ein problem hat.
Ich fühl mich so einsam und allein, ich kuschel, schmuse und unterhalte mich mit meinen Kindern mehr als mit ihm. Wir führen so gut wie keine Gespräche mehr. Dinge, die mich interessieren, über die ich sprechen möchte, interessieren ihn nicht. Im Gegenzug interessiert mich sein Computerzeugs nicht...
Wir leben wie eine WG, mehr nicht. Unser Sexleben besteht acuh nicht mehr. Hatten wir vorher wenigsten noch 1x im Monat Sex, jetzt läuft seit nem halben Jahr gar nix mehr.
Ich will die Trennung, hab lang genug gewartet, überlegt, abgewogen, ich will so nicht weitermachen. Sogar meine Kinder haben keinen richtigen Bezug mehr zum papa weil "der macht eh nie was mit uns" und "der sitzt nur am computer".
Aber ich schaffe einfach den Absprung nicht. Dumm wie ich bin mach ich mir Sorgen um ihn, was aus ihm werden wird, wo er hin soll etc, genau das sind die Gründe, warum ich noch nicht weg bin. Vor dem Alleinsein hab ich keine Angst, das bin ich ja jetzt schon.
Aber wie schaffe ich es, ihm zu sagen das er gehen soll?

Sorry, ich glaub das liest sich ziemlich wirr aber das schreiben hat einfach mal gut getan.
Sollte jemand einen klaren Gedankengang dazu haben würde ich mich freuen, ihn zu lesen.

Liebe Grüße
H

Ps: Bitte nicht auf die die ganzen Schreibfehler achten, bin mit dem Handy online .

01.04.2013 23:32 • 17.04.2013 #1


62 Antworten ↓


Hallo,

ich glaube, er ist ein ziemlicher Egoist. Du machst sehr viel für ihn und Deine Familie, und was kommt da von ihm zurück ?

Auf mich wirkt es so, als ob er Dich ausnutzt.....

LG

02.04.2013 05:33 • #2


crazy030
Ein Mann der mit 32 Jahren seit 6 Monaten keinen Sex mehr mit seiner Frau (dir) hat, an nichts Interesse? Ganz ehrlich, wenn ich das immer lese, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Mit 52 oder 62 (nichts gegen Ältere ), ok, aber mit 32? Neee.

Klingt jetzt vielleicht brutal, aber rede mit ihm Klartext und wenn sich nichts ändert und du damit unglücklich bist, dann beende die Sache. Du bist 30, keine 80. Was ist denn das für ein Leben? 2 Kinder, verheiratet, ok, aber deswegen musst du nicht an der Beziehung festhalten. Nicht um jeden Preis.

Rede mit ihm und stell ihn vor die Wahl. Er muss es aber auch echt wollen und nicht nur, um alles schön so zu behalten.

02.04.2013 09:55 • #3


Crazy, was bitte heißt hier "mit 52 " ?

Ich muss doch wohl sehr bitten !

02.04.2013 09:58 • #4


crazy030
Zitat von wernereiskalt:
Crazy, was bitte heißt hier "mit 52 " ?

Ich muss doch wohl sehr bitten !



War nur ein Beispiel. Natürlich ist 52 kein Alter.

02.04.2013 10:03 • #5


Danke. Baut mich wieder auf.......

02.04.2013 10:17 • #6


Dubist
Du hast viel um dich zu beklagen.
WAs ist posetiv? Schreib es auf.
Egal was es ist, gehst du arbeiten?hast du freunde?
dein Typ schei9nt scholn eine neue zu haben.
Nein, das mußt du nicht hinnehmen.
gibt es menschen die dich bei einer Trennung unterstützen würden?
was macht der fette kuckuck, wenn er aus seinem nest raussoll?
durchdrehen?
ist dein typ0 schonemal gewalttätig gegen dich oder euch geworden?
wenn ja, pass da auf und überstürze nichts.
Handle im falle der kuckuck will nicht abhauen, überlegt und ruhig.
Dubist

02.04.2013 11:36 • #7


Dubist
Such dir hilfe beim jugendamt, die müssen auch helfen, im falle wenn einer geht. Denn da werden die Ämter normalerweise auf dceiner seite sein, weil du die Kinder hast.
die vierzig Crad fieber sind für ihn auch kein grund zu helfen,
weil sonst hat er ja auch die sohnrolle übernommen, nicht mann sondern kind.
nach der kapazität z6u sprechen, hast du ein Kind mehr im haus!

Hol dir hilfe beim jugendamt, schilder den fall, dann muß er sich ändern oder wenn nicht, dann die Trennung!
Bei vierzig Crad fieber hätt ich andere sorgen als wer schnee schippt......
vielleicht seid ihr beuide ein bißchen bluna bluna.
ganz schlau werd ich aus deiner story ni cht.

02.04.2013 11:46 • #8


Nur ganz kurz @DuBist:
Ich muss selbst mit 40° Fieber ans Schneeräumen denken da wir an einem öffentlichem Weg wohnen und dieser bis 7Uhr geräumt sein muss. Es is ein sehr belebter Weg um diese Uhrzeit und sollte jemand ausrutschen weil nicht geräumt ist, muss ich zahlen.

Ich schau heut abend nochmal rein und versuche, auf deine fragen einzugehen bzw etwas genauer zu schreiben.

Gruß H.

02.04.2013 12:11 • #9


@ Emimami,

in deiner Beziehung läuft aber wirklich alles schief du Arme....
da hast du einen richtigen Pascha daheim,der sich von vorne bis hinten bedienen lässt und der dich ziemlich ausnützt,
mich wundert es ja dass er überhaupt noch arbeiten geht.
Es ist ja schon schlimm dass er an dir kein Interesse zeigt,aber dass er das auch mit den Kindern macht ist eine Frechheit sondergleichen!
Da musst du aber wirklich ertwas unternehmen,so kann man doch nicht miteinander leben als Paar und als Familie.
Ich würd als erstes mal den heißgeliebten Computer lahmlegen,also den Stecker ziehen,damit er endlich mal auf ein Gespräch eingeht und ich würde echt Klartext reden.
Du solltest in erster Linie an dich und deine Kinder denken und nicht an deinen Mann,denn Faulheit und Desinteresse ist keine Krankheit....

Ich hoffe du findest den Mut,mal klar Schiff zum machen,denn es ist höchste Zeit!

02.04.2013 12:41 • #10


Dubist
oh das tut mir leid liebe eminamami.
kann dir das grad erst so richtig nachfühlen, weil ich selber grad die Influenza hab- hatte, geht mir erst nach 8 tagen besser mit einem mann an der seite, der kaum trost bis hilfe war-.SCHRECKLICH. Da muß man sich noch beschimpfen lassen, weil herr miseu kein bock hatte alles alleine zu managen.
kann nur betonen, das es kaum trost gibt für solch eine situation und lage, weil ja meist das ganze, das man so ein partner anzog, ja, das ganze der schlüssel ja meistens in der Kindheit begraben liegt.

02.04.2013 12:41 • #11


Dubist
Und diese Kindheit hatte eben phasen die einfach sehr grauenvoll waren. sorry, soll nicht wie eine Anklage sein, an leute die nichts dafür können.
Aber alles hat auch seine Ursache!

02.04.2013 12:43 • #12


Dubist
kurier dich erstmal aus, mami, und dann denkst klarer!

02.04.2013 12:44 • #13


Vielen Dank für eure Nachrichten.
Um mal ein bisschen darauf einzugehen, also geschlagen hat er mich nicht und wird er auch nicht, da kenne ich ihn gut genug. Auch bin ich fest davon überzeugt, das er keine andere hat. Wie auch, dafür müsste man ja das Haus verlassen. Er geht nicht weg, allerhöchstens mal nen Sprung zu seinem Bruder (und selbst das in in unregelmäßigen Abständen vielleicht alle 8Wochen mal).
Den Computer abschalten bringt auch nichts. Hatten vereibart, das er nur an gewissen Tagen geht und die restlichen Abende mit mir verbringt. Da saß er dann so gelangweilt und desinteressiert neben mir das ich ihn irgendwann an seinen Computer geschickt habe damit wenigstens ich den Film genießen kann. Den Vorschlag mit einem gemeinsamen Spieleabend wird abgetan mit "schauma mal" "kimma scho" und endet dann im Nichts weil Gesellschaftsspiele mag er nicht.
Ich geb zu, ich muss mich auch des öfteren aufraffen, wenn die Kinder unbedingt spazieren gehen wollen etc aber er winkt ja gleich ab. Er will nicht spazieren gehn, nächstes Mal vielleicht... auf die Frage was er denn machen will kommt auch keine vernünftige Antwort. Wenn dann muss es was sein was ihm Spass macht --> Ckmputer spielen? Also unternehme ich was mit den Kindern alleine und er genießt den Nachmittag am Computer.
Er mäkelt am Haushalt rum (ich geb zu ich bin nicht perfekt) aber er kommt immer nur mit Kritik, selber mal machen ist nicht. Da kommt nur immer die Aussage "ich geh den danzen Tag in die Arbeit, was soll ich denn noch alles machen"!
Ja, es stimmt, er geht arbeiten und ich nicht aber in anderen Familien fjktioniert es doch auch!?
Ich sehne mich einfach nach ein bisschen Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit, Zuwendung...
Er spricht mit seinen Onlinekumpels mehr als mit mir, ich weiß nicht, wann wir das letzte mal eine einfache belanglose Unterhaltung geführt haben.
Wenn meine Kinder mit mir kuscheln genieße ich jede Sekunde, die körperliche Nähe zu spüren.
Mir fehlt nicht mal der Sex, einfach nur die Nähe zum anderen. Er geht sehr spät ins Bett, ich schlafe da schon längst und früh um halb 4 hab ich nun mal keine Lust. Hab ihm vorgeschlagen, das er mit mir ins Bett geht, wir können kuscheln und andere Dinge tun und wenn ich eingeschlafen bin kann er ja nocnmal aufstehen wenns sein muss. Mag er nicht...
Wollte ihn vkm Computer ablenken, ihn verführen aber da kommt nur "etz nicht"!
Er merkt nicht, das er mich gerade verliert, für ihn passt ja alles. Wenn wir versuchen zu reden oder streiten und ich ihm sage, das ich so nicht mehr kann und eine Trennung das beste ist, dann sagt er nur "dann müssen wir uns eben trennen"! Und dann bin icb diejenige, die wieder einlenkt. Warum? Weil ich ihn liebe? Vielleicht nicht jhn aber den, der er mal war. Ich weiß, er wird nie mehr so sein und ich versteh mich ja selber nicht. Bin normalerweise nicht so, warum schaff icb es ejnfach nicht? Es macht doch eh keinen Unterschied, alleine bin ich jetzt auch schon. Familie und Frejnde stehen hinter mir, Unterstützung ist da.
Vielleicht hilft eine Auszeit? Aber da ist wieder mein wirrer Kopf der sagt "wo soll er denn hin"?
Eigentlich habe ich schon abgeschlossen, sehe die positiven Seiten an einem Leben ohne ihn aber WARUM kann ich nicht gehen?

02.04.2013 16:55 • #14


diemutti
Hallo,
ich würde mal über ein verlängertes Wochenende nachdenken und sich mit einer Freundin eine Auszeit gönnen. Ohne Kinder. Steht dir auch mal zu. Im Fordergrund würde ich an meine Entspannung denken und als nützlichen Nebeneffekt müßte sich mein fauler Mann tatsächlich über diesen Zeitraum aufraffen und den Haushalt und Kinder und drumherum managen.. Er muss ob er will oder nicht..

02.04.2013 17:37 • #15


Das mit dem verlängerten Wochenende hab ich auch überlegt, möchte ich meinen Kindern aber nicht zumute müssen. Länger als eine Nacht würde mein Mann nicht überstehen. Da er morgens gewatige Probleme hat aufzustehen (den Wecker ans Ohr binden ht nicht geholfen) wären meine Kinder ab dem zweiten Tag mehrere Stunden auf sich allein gestellt. Da er die erste Nacht durchmachen würde um am nächsten Morgen fit zu sein, würde er in der nächsten Nacht so tief schlafen das eine Bombe neben ihm explodieren könnte und er würde nicht vor 15Uhr aufstehen.
*achtung ironie* Ausserdem wie kann ich denn so egoistisch sein und alleine wegfahren, wann ist er denn mal dran?

02.04.2013 18:32 • #16


diemutti
ohje... dem würd ich Beine machen..
Tut mir echt leid das es bei euch so eingefahren ist.
Würde er denn bei einer Paartherapie mitmachen wenn du ihm mit Trennung kommst?
Er sollte auch mal an die Kosten denken die auf ihn drauf zu kommen könnten. Da reicht dann ein Wecker nicht um alles zahlen zu können ...

02.04.2013 18:48 • #17


Um Gottes Willen, mit fremden Menschen über unsere Probleme reden, das geht doch nicht. Ich darf ja nicht mal vor Bekannten eine Diskusion anfangen weil " das geht niemanden etwas an"!
Paartherapie hatte ich schon mal vorsichtig angesprochen aber das geht ja nicht, weil er nicht genau weiß, wann er immer von der Arbeit kommt und einfach Urlaub nehmen geht ja nicht (ausser er braucht frei weil es was wichtiges für ihn ist).
Ausserdem denke ich bin ich wirklich soweit, ich will keine Paartherapie mehr, ich will kein zurück mehr, ich will nach vorne schauen.
Wegen dem finanziellen, so schlimm wirds nicht denk ich, sein Lohn reicht für den Kindesunterhalt und dann bleiben ihm 1000€ Selbsterhalt.Sollte er in die Nähe seiner Arbeit ziehen und somit Spritkosten sparen, hat er ein gemütliches Leben.

02.04.2013 19:23 • #18


Emi, du klingst irgendwie entschlossen, als wäre die Ehe für dich schon fast abgeschlossen. Wenn das so ist, ok, dann zieh es durch. Er hatte an sich lange genug Zeit zu reagieren. Wenn du ihn aber doch noch irgendwie liebst, dann hau mal auf den Tisch, versuch ihm klarzumachen, dass es dir ernst ist, das es sozusagen 5 vor 12 ist. Vielleicht ist ihm das gar nicht so richtig bewusst. Eine Trennung auf Zeit ist in eurem Fall vielleicht nicht das schlechteste, so merkt ihr vielleicht beide mal was ihn aneinander habt (oder eben auch nicht). Es kann euch viel Klarheit bringen. Ich würde es an deiner Stelle versuchen. Lass ihn ruhig mal bewußt in der "Sch...e" hängen, vielleicht ist genau DAS die Chance wieder zueinander zu finden...

Zitat von Dubist:
SCHRECKLICH. Da muß man sich noch beschimpfen lassen, weil herr miseu kein bock hatte alles alleine zu managen. kann nur betonen, das es kaum trost gibt für solch eine situation und lage, weil ja meist das ganze, das man so ein partner anzog, ja, das ganze der schlüssel ja meistens in der Kindheit begraben liegt.

Dubist, magst du nicht mal versuchen, dein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen? Deine Ehe wieder ins Lot zu bekommen oder es einfach mal zu schaffen, so wie du es anderen immer und immer wieder rätst, dich von deinem Mann abzugrenzen und dich zu trennen wenn er dir denn so gar nicht mehr gut tut. Deine Mühe, Ratschläge am Fließband zu erteilen ehrt dich, keine Frage, aber dein eigenes Leben, das Wohl deines Kindes oder deiner Kinder sollte dir doch echt wichtiger sein! Deine Ratschläge sind einfach nur Theorie, die du selbst bei dir NICHT anwendest! Tu doch mal SELBST etwas, dass DEIN Leben wieder besser wird, dass DU nicht mehr so einsam, traurig und unzufrieden bist. Predige nicht nur anderen Leuten was sie tun sollen, tu selbst etwas für dich und deine Kinder! Denn das es dir schlecht geht, das geht aus sehr vielen Posts von dir ganz deutlich hervor.

02.04.2013 20:56 • #19


hallo Emimami!

Hättest Du denn eine Möglichkeit, wo Du mit Deinen Kindern hinkönntest, um Deinem Computersüchtigen Mann mal einen Warnschuss vor den Bug zu geben? Bei Familie oder Freunden unterzukommen und mal etwas Luft schnappen und schauen wie es sich ohne ihn anfühlt? ich könnte mir wirklich vorstellen dass das viel Klarheit bringt. wie war es denn als Du mit Deinen Kindern ohne ihn im Urlaub warst, hat er Dir da gefehlt? oder hattest Du das Gefühl ihr fehlt ihm? hat er alles auf die Reihe gekriegt? Du schreibst ja Du machst Dir Sorgen was dann aus ihm wird: wie war es da, hat er für sich gesorgt und einigermaßen aufgeräumt oder ist er im Chaos versunken? waren zwar nur 10 Tage, aber immerhin! habt ihr da viel telefoniert und kontakt gehalten oder war die 10 Tage Funkstille?

liebe Grüße
Helia

02.04.2013 22:46 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag