35

Was gibt euch Kraft,wenn ihr denkt es geht nicht weiter,was treibt euch an, wenn nichts mehr geht?

Lasst mal was hören,würde mich freuen !

Lg Katja

07.11.2010 19:39 • 09.11.2019 #1


36 Antworten ↓


Zitat von Katja91:
Was gibt euch Kraft,wenn ihr denkt es geht nicht weiter,was treibt euch an, wenn nichts mehr geht?

Lasst mal was hören,würde mich freuen !

Lg Katja

Es sind nur Gedanken es geht immer weiter,, Positives Denken ist wichtig,,,Es gibt immer Lösungen,, Und meine Familie und Freunde und an das Gute glauben und der Glaube und meine Erfolge,,an mir selbst gibt mir Kraft,,Mein unbändiger Lebenswille und bin eine Frohnatur,,,,Ich bin durch viele tiefe Täler gegangenund sehe nun die Gipfel,,, und den Horrizont...

Alles ist endlich ,,


GVlg suma

07.11.2010 19:48 • x 2 #2


was gibt mir kraft :

- mein mann
- mein hund
- meine freunde
- positives denken
- ablenken mit etwas schönem um dann zu merken das für einen kurzen moment alle probleme und sorgen weg waren !

glg lotti

08.11.2010 17:00 • x 1 #3


Immer wenn ich dachte, dass ich es nicht mehr länger durchhalte, habe ich mir klargemacht, dass ich nur einen Schritt nach dem anderen setzen brauche.

Irgendwann wurden die Fortschritte immer besser und seit einigen Tagen habe ich nur noch minimale Rückschläge die von Mal zu Mal immer schwächer ausfallen

Zudem bin ich mir sicher, dass ich in wenigen Tagen wieder zu 100% gesund sein werde.



Ich wünsche Euch allen die Kraft die Angst ebenso zu besiegen, wie ich sie besiegt habe

08.11.2010 17:25 • x 1 #4


Meine Kinder...

08.11.2010 17:26 • x 2 #5


hallo,
wenn ich nicht mehr weiß, wie es weiter geht, dann kriege ich einen Wutkrampf und weine einfach. Danach wird erstmal was leckeres gekocht, auch wenn ich selbst keinen Hunger habe. Es gibt eine menge Speisen, die aufgewärmt am nächsten Tag einfach besser schmecken.

Manchmal male ich auch, stricke oder Häckel irgendwas oder unser Kaninchen bekommt eine große Portion an Sonderzuwendung...ich muß mich dann einfach positiv auffüllen.

Grüsse

08.11.2010 19:51 • x 1 #6


Hallo zusammen,

meine bis heute geleisteten Erfolge geben mir die Kraft nicht aufzugeben!!

An einem Tag, an dem ich einfach "alles" negativ sehe, setze ich mich hin höre meine "Entspannungs CD" und danach zähle ich alle Dinge auf, die für mich unmöglich waren und die ich jetzt wieder "erlernt" habe.

Mir hilft z.B. auch Sudoku, dabei kann ich sehr gut abschalten. Denn mein Gehirn wird gefordert und hat in diesem Moment keine Zeit negative Gedanken und Gefühle zuzulassen

LG Bibi

09.11.2010 13:26 • x 1 #7


Hallo Ihr Lieben

Wenn es mir richtig schlecht geht und ich wie so oft gestresst bin ,dann mache ich meine Kerzen an und denke darüber nach, was genau alles schief läuft. Wenn man alle Probleme zusammen sieht,denkt man vielleicht man kommt nicht mehr weg davon,aber wenn man alle Sorgen einzeln sieht kann man Schritt für Schritt alle schlechten Dinge aus dem Weg räumen.

Außerdem suche ich mir jeden morgen ein Ziel oder Ansporn den Tag zu überstehen.Denn wenn ich mich auf etwas freuen kann,gehts mir tagsüber viel besser.Probiert das mal aus!!

Lg Katja

09.11.2010 19:12 • x 1 #8


Zum Loswerden von Sorgen und negativen Gedanken habe ich noch einen Trick, der mir ganz gut hilft.

Wenn ich mir über irgendetwas Sorgen mache, dann schreibe ich die Sorge auf und schreibe dahinter weswegen diese Sorge unbegründet ist.

Danach bin ich meistens die Sorge los.

09.11.2010 19:51 • x 1 #9


Ich gehe raus an die frische Luft und laufe bis ich müde bin.Dabei spüre ich die Natur und sage mir,es geht immer weiter....und alle Sorgen lösen sich oft auf.Das funktioniert nicht an jedem Tag,aber oft.

09.11.2010 21:43 • x 1 #10


mir gibt das Lächeln meines Sohnes Kraft...
das austauschen mit euch...
und der Erfolg mich von den fiesen PA und Ängsten nicht unterkriegen zulassen
(auch wenns manchmal die hölle ist )

LG Blümlein

10.11.2010 10:25 • #11


Mir gibt der Gedanke Kraft, dass diese Angststörung nicht wirklich real ist, sondern nur auf falschen Gedanken basiert.

Ich arbeite daher eisern daran mein Denken so zu formen, dass ich keine Angstgedanken mehr auslöse. (wobei mir das Buch: "Ängste verstehen und überwinden" hilft)

11.11.2010 10:01 • #12


Hi Mr. Froussard,

ein großes Lob an Dich!! Ich finde, Du arbeitest toll an Dir und hast innerhalb kürzester zeit, zumindest scheint es so, viel errreicht.
Ich finde mich in Deinen Ansätzen wieder und bin genau wie Du davon überzeugt, dass ein Umdenken die Lösung ist.
Einfach ist der Weg allerdings nicht. Ich gehe ihn. Drei Schritte vor, zwei zurück, manchmal auch vier zurück.....Vielleicht täusche ich mich, aber ich habe das Gefühl, - das ist die Kehrseite Deiner Disziplin und Deines Erfolges , dass Du Dir sehr viel in kürzester Zeit abverlangst. Also: Geh´gut mit Dir um und Du wirst es schaffen.
Liebe Grüße,

Charly.

12.11.2010 23:43 • #13


your_sista
Mir geben meine Großeltern Kraft. Mit ihnen über alles zu reden, etwas verwöhnt zu werden, ihre Aufmunternden Worte und von ihnen in den Arm genommen und geküsst zu werden ist wundervoll.
Auch meine Familie, Freunde und mein Hund geben mir Kraft. Etwas schönes zu unternehmen ist auch motivierend. Es gibt mir Kraft, wenn ich einen Kampf mit mir selbst gewonnen habe. Wenn ich ein gesetztes Ziel erreicht habe. Und anderen zu helfen gibt mir Kraft.

13.11.2010 10:28 • #14


einfachMala
Hallo liebe Leidensgenossen,
ich wüsste so gern was euch wieder nach oben zieht (wenn auch nur kurzfristig)...?
Was bringt euch zum lächeln, egal wie schlecht es euch gerade geht?
Womit versucht ihr euch abzulenken?
Was vermeidet ihr, um euch nicht weiter runter zu ziehen?
Gibt es Glauben, Menschen, Tiere, Dinge, Hobbies die euch noch Licht ins Dunkel bringen?

Ich freue mich über die unterschiedlichsten Antworten und wünsche Euch so gut es geht durch den Tag zu kommen!

LG,
Mala

04.06.2018 08:37 • x 1 #15


Hallo Mala,

bei mir gibt es bestimmte Menschen deren Gegenwart alles "normal" und auf eine besondere Weise besonders und schön macht.

Und auch wenn ich mich in einem Hobby oder einer Arbeit so vertiefen kann das ich alles andere ausblende und einfach nur "bin".

Bestimmten Gedanken versuche ich entgegen zu steuern oder sie zu vermeiden damit es kein rollender Stein wird.

04.06.2018 09:12 • x 1 #16


Sallyblue
Was mich immer wieder zum Lachen bringt sind meine Hunde und mein Mann. Die können alle so herlich albern und kuschelig sein, dass ich selbst bei ner Heulattacke noch manchmal schmunzeln muss.

Was mir auch sehr hilft ist Humor und sich selbst nicht immer so ernst nehmen. Das versuch ich vorallem wenn ich ins Grübeln komm. Da darf ich auch mal in nem Klaren Moment darüber lachen was ich da gerade zusammenspinne und was für absurde was wäre wenn Ängste bei rauskommen.

04.06.2018 09:51 • x 2 #17


Zitat von einfachMala:
Was bringt euch zum lächeln, egal wie schlecht es euch gerade geht?


Wenn mich wer anruft, Freunde, oder Familie, oder mir schreibt, dann weiß ich, dass sie gerade an mich gedacht haben.

Zitat von einfachMala:
Womit versucht ihr euch abzulenken?


Zocken.

Zitat von einfachMala:
Was vermeidet ihr, um euch nicht weiter runter zu ziehen?


Mich mit energiesaugenden Menschen beschäftigen, oder vermeide es zuhause zu bleiben und geh ein wenig raus wenne die sonne scheint.

05.06.2018 20:42 • x 1 #18


Thor
Zitat von einfachMala:
ich wüsste so gern was euch wieder nach oben zieht (wenn auch nur kurzfristig)...?


Neue Ideen bei Projekten oder irgendwas sinnvolles geschafft/gelernt zu haben, das mich ein kleines Stück voran zu bringen scheint.

Zitat von einfachMala:
Was bringt euch zum lächeln, egal wie schlecht es euch gerade geht?


Eine Folge von Arrested Development, Sopranos, The Wire, BB, Fargo oder generell Filme und Bücher mit viel schwarz Humor.

Zitat von einfachMala:
Womit versucht ihr euch abzulenken?


Projekte, Filme & Zocken oder dem zuhören von Problemen anderer und Freunde.

Zitat von einfachMala:
Was vermeidet ihr, um euch nicht weiter runter zu ziehen?


Den Briefkasten.

Zitat von einfachMala:
Gibt es Glauben, Menschen, Tiere, Dinge, Hobbies die euch noch Licht ins Dunkel bringen?


Mein Roman Projekt und zwei gute Freunde die versuchen Mut zu machen.

11.06.2018 17:11 • x 2 #19


fusselbuerste
Meine Tiere bringen mich zum Lächeln. Auch die Videos von meinen Enkelkindern entlocken mir immer ein Lächeln oder Lachen.
Ablenken tue ich mich durch Telefonate mit meinen Kindern und /oder Freunden. Im Netz meine Freunde treffen.


Vermeiden tue ich alles was mich wütent machen könnte.

13.06.2018 09:48 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag