» »

Ich komme nicht weiter nach meiner Trennung

201828.01




37
3
4
1, 2, 3  »
Hallo alle zusammen,
nach 10 Jahren hat mein Ex-Freund sich vor 3-4 Monaten von mir getrennt. Ich hatte die letzten zwei Jahre viel Ballast und Stress und entschied mich eine Psychotherapie zumachen, sodass ich selber wieder freier wurde. Ich habe mich sehr zurück gezogen. Er war eher der der Feiern gegangen ist. Anfangs habe ich ihm nicht von meinem Problem erzählt. Aber dann doch. Und das hat ihn denke ich überfordert. Er hat schluss gemacht. Und das zu einem Zeitpunkt wo ich dachte, es wird jetzt endlich alles besser. Die ersten 3 Wochen waren sehr schlimm. Dann haben wir uns öffter gesehen und versucht zusammen zu bleiben, aber getrennt wohnen. Aber das konnte ich nicht. Er hat mich betrogen, und ich hatte keine ruhige Minute so alleine zuhause. ich musste es komplett beenden. Und nun weiß ich einfach nicht weiter. ich habe angst mich nicht weiter zu entwickeln. ich habe angst mich mit anderen männern zu treffen. angst davor abgelehnt zu werden. ich vermisse meinen alten partner auch so sehr. wir sind zusammen erwachsen geworden. ok, er vlt nicht. aber das ohne ihn sein, macht mich so traurig.
ich hoffe ihr könnt mir eure erfahrungen weitergeben oder auch tipps. ich wäre euch sehr dankbar

Auf das Thema antworten




37
3
4
  28.01.2018 10:28  
Sorry ich hätte es anders ausdrücken müssen. also getrennt sind wir seit dem sommer. aber seit 3 4 monaten ist entgültig schluss. so ist es richtig.



104
6
Mönchengladbach
65
  28.01.2018 20:45  
Little_miss hat geschrieben:
Hallo alle zusammen,
nach 10 Jahren hat mein Ex-Freund sich vor 3-4 Monaten von mir getrennt. Ich hatte die letzten zwei Jahre viel Ballast und Stress und entschied mich eine Psychotherapie zumachen, sodass ich selber wieder freier wurde. Ich habe mich sehr zurück gezogen. Er war eher der der Feiern gegangen ist. Anfangs habe ich ihm nicht von meinem Problem erzählt. Aber dann doch. Und das hat ihn denke ich überfordert. Er hat schluss gemacht. Und das zu einem Zeitpunkt wo ich dachte, es wird jetzt endlich alles besser. Die ersten 3 Wochen waren sehr schlimm. Dann haben wir uns öffter gesehen und versucht zusammen zu bleiben, aber getrennt wohnen. Aber das konnte ich nicht. Er hat mich betrogen, und ich hatte keine ruhige Minute so alleine zuhause. ich musste es komplett beenden. Und nun weiß ich einfach nicht weiter. ich habe angst mich nicht weiter zu entwickeln. ich habe angst mich mit anderen männern zu treffen. angst davor abgelehnt zu werden. ich vermisse meinen alten partner auch so sehr. wir sind zusammen erwachsen geworden. ok, er vlt nicht. aber das ohne ihn sein, macht mich so traurig.
ich hoffe ihr könnt mir eure erfahrungen weitergeben oder auch tipps. ich wäre euch sehr dankbar

Liebe Little_miss,
Im Moment ist es bei mir ganz ähnlich. Mein Partner hat sich vor drei Tagen nach fast 18 Jahren Beziehung von mir getrennt. Ich würde dir gerne einen Rat geben, aber ich weiß leider keinen. Die üblichen blöden Floskeln wie "das wird schon" und "Zeit heilt alle Wunden" kann ich selbst nicht mehr hören und würden dir sicher auch nicht helfen.
Aber vielleicht tröstet es dich ja ein wenig, zu wissen dass du nicht allein damit bist, anderen geht es ähnlich. Ich vermisse meinen Partner auch - wir wohnen zwar notwendigerweise noch zusammen, aber ich bin nicht sicher ob es dadurch leichter wird... oder eher schwerer.
Fühl dich gedrückt! :trost:





37
3
4
  28.01.2018 22:01  
Das tut mir sehr leid. Hat er dir denn Gründe genannt oder einen Grund ?
Das tut mir so leid. Das mit dem wohnen halte ich für keine gute Idee. Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, zieh aus. Bleib nicht in der Wohnung. Ich hab den Fehler gemacht und gesagt er soll ausziehen. Nun bin ich in der Wohnung mit voller Erinnerungen. Egal was ist, du kannst immer schreiben

Danke1xDanke


104
6
Mönchengladbach
65
  29.01.2018 00:53  
Little_miss hat geschrieben:
Das tut mir sehr leid. Hat er dir denn Gründe genannt oder einen Grund ?
Das tut mir so leid. Das mit dem wohnen halte ich für keine gute Idee. Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, zieh aus. Bleib nicht in der Wohnung. Ich hab den Fehler gemacht und gesagt er soll ausziehen. Nun bin ich in der Wohnung mit voller Erinnerungen. Egal was ist, du kannst immer schreiben

Danke, das ist lieb von dir. :) du kannst mir auch immer schreiben, wenn du mal Rede- (oder eher Schreib-)bedarf hast.
Er sagte, die Liebe hätte sich geändert und er hätte keine partnerschaftlichen Gefühle mehr für mich.
Vorerst muss ich noch dort wohnen, da ich keine andere Möglichkeit habe... aber ich habe natürlich schon vor, möglichst bald auszuziehen. Da stehen aber zwei Optionen im Raum, und ich will auch nicht zu schnell entscheiden, nicht dass ich es nachher bereue... auch so ein Problem von mir: Angst vor Entscheidungen :roll:





37
3
4
  29.01.2018 16:21  
Diese blöde Angst immer. Ne.
Ich habe auch immer Angst. Dabei ist es doch meistens unbegründet. Ich verstehe das einfach
Nicht. Gehst du denn arbeiten? Oder kannst du dich irgendwie ablenken,? Isst du auch was ?



623
18
441
  29.01.2018 17:17  
Ach Kinder, Krone richten und Kopf hoch!
Die Welt da draußen hat noch so viel für euch zu bieten.

Es gibt auch tatsächlich Menschen da draußen, die es ehrlich mit euch meinen,.

Verliert nicht zu viel Zeit damit, jemanden hinterher zu trauern, die nicht mal ein Mitgefühl zeigen!

Ihr werdet sehen, da draußen ist das Leben!

Verliert nicht zu viel Zeit, jemanden hinter her zu Tauern, der es nicht mal merkt!

Danke1xDanke


104
6
Mönchengladbach
65
  29.01.2018 20:17  
Little_miss hat geschrieben:
Diese blöde Angst immer. Ne.
Ich habe auch immer Angst. Dabei ist es doch meistens unbegründet. Ich verstehe das einfach
Nicht. Gehst du denn arbeiten? Oder kannst du dich irgendwie ablenken,? Isst du auch was ?

Zur Zeit hab ich noch Urlaub, aber seit heute ist mein Papa für drei Tage zu Besuch, und dann kommen die Eltern von meinem Ex (zu ihnen habe ich ein echt tolles Verhältnis), und ab Montag bin ich wieder arbeiten. Abends, wenn wir dann beide in der Wohnung sind, vergrabe ich mich in meinem Buch. Zumindest für Ablenkung ist also gesorgt :)
Naja... heute hab ich das erste Mal seit der Trennung (vor vier Tagen) halbwegs ordentlich gegessen. In den drei Tagen davor hab ich einfach nichts runtergebracht. Getrunken hab ich auch kaum (1,5 Liter in drei Tagen)... aber langsam gehts wieder, ja.



104
6
Mönchengladbach
65
  29.01.2018 20:28  
guteFee hat geschrieben:
Ach Kinder, Krone richten und Kopf hoch!
Die Welt da draußen hat noch so viel für euch zu bieten.

Es gibt auch tatsächlich Menschen da draußen, die es ehrlich mit euch meinen,.

Verliert nicht zu viel Zeit damit, jemanden hinterher zu trauern, die nicht mal ein Mitgefühl zeigen!

Ihr werdet sehen, da draußen ist das Leben!

Verliert nicht zu viel Zeit, jemanden hinter her zu Tauern, der es nicht mal merkt!

Danke für deine aufmunternden, lieben Worte! (Dein Name ist Programm bei dir ;))
Natürlich hast du völlig recht. Um ehrlich zu sein: seit heute überwiegt in mir die Wut eher als die Trauer. Er beteuert zwar, dass er auch lange mit der Entscheidung gehadert hätte und dass es ihm leid tue dass er es mir nicht schon früher gesagt hat, aber für mich fühlt es sich trotzdem an als ob er die Beziehung einfach weggeworfen hätte.
Was mich auch so unglaublich wütend macht: wenn er doch eigentlich schon länger wusste dass er die Beziehung beenden will, wie konnte er es wagen trotzdem noch mit mir schlafen zu wollen? Oder übertreibe ich da? Wie seht ihr das? (Ernstgemeinte Frage; in meinem Hirn siehts zur Zeit aus wie bei Hempels unterm Sofa... :panik2: :verrueckt: )



  29.01.2018 21:18  
NurIrgendjemand hat geschrieben:
übertreibe ich da? Wie seht ihr das?


war das denn noch in der Phase wo er mit sich gehadert hat? Ich denke nach so langer Zeit wird ihm der Schritt sicher auch nicht leicht gefallen sein.. vielleicht hat er doch immer wieder gehofft es klappt noch, aber die Zweifel sind dann immer lauter geworden bis er gemerkt hat, es geht für ihn so nicht mehr weiter.

Trotzdem kann ich verstehen, dass du dich sehr vor den Kopf gestoßen fühlst. Ich wäre auch jemand der vom Partner erstmal erwarten würde das mit mir zu "besprechen" und nach Lösungen zu suchen bevor er einen Schlusstrich zieht, aber manchmal machen gerade Männer das ja dann doch stillschweigend mit sich selbst aus und suchen nicht die Konfrontation. :knuddeln:

Danke1xDanke

« Ich verstehe meinen EX nicht Ich liebe sie und möchte etwas besonderes machen » 

Auf das Thema antworten  21 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Trennung

» Einsamkeit & Alleinsein

11

2544

18.04.2008

trennung

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

28

2482

15.06.2012

Trennung?

» Einsamkeit & Alleinsein

2

1301

28.04.2008

Trennung

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

4

1258

18.08.2011

Trennung und so.

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

4

1137

29.08.2008





Partnerschaft & Liebe Forum