» »


Ich komme nicht weiter nach meiner Trennung

201830.01




104
6
Mönchengladbach
65
«  1, 2
marya hat geschrieben:

Was hätte er denn reden sollen? Dass er keine Lust mehr hat auf "Erbsensuppe" und etwas anderes ausprobieren will? Das wäre wohl eine genauso feste Ohrfeige gewesen wie die Trennung an sich. Denn wenn ein Partner diesen Wunsch nach etwas anderem oder neuem verspürt, dann ist es eh schon vorbei.

So schlimm die Trennung für NurIrgendjemand auch ist, aber es könnte ja auch sein dass er aus dieser Beziehung herausgewachsen ist. In dem Sinne dass er sich weiterentwickelt hat, sich verändert hat, im Laufe der Zeit andere Prioritäten für sein Leben gesetzt hat usw. Entweder man entwickelt sich zusammen und man bleibt zusammen, oder der eine bleibt im ewig gleichen Trott stecken während der andere schon weitergegangen ist. Leider ist das manchmal so.

Ich an deiner Stelle @NurIrgendjemand würde schnellstmöglich gehen. Nichts wäre für mich schlimmer als für ihn eine geduldete Bremse oder sogar eine Last zu sein. "Aus den Augen - aus dem Sinn", Kopf hoch und Neuanfang. Wer weiß, vllt ist er dann selbst geschockt wenn DU ernst machst und plötzlich ganz aus seinem Leben verschwindest :->

Es geht nicht darum, dass er die Beziehung beendet hat, sondern wie.
Ich finde es einfach respektlos, dem "Menschen der einem am meisten bedeutet, auch wenn wir nicht mehr zusammen sind" (seine Worte) ins Gesicht zu lügen, und das über Tage/Wochen/Monate. Wäre er mir fremdgegangen hätte es mich nicht stärker verletzt.
Und natürlich habe ich vor so schnell wie möglich zu gehen. Aber eine Wohnung - vor allem bezahlbar - will auch erst mal gefunden werden.

Zitat:
Was hätte er denn reden sollen?

Wie ich bereits weiter oben geschrieben habe, hatten wir noch einige Monate zuvor beschlossen eine Paartherapie zu machen. Ich hätte es einfach besser gefunden, erst mal diese Therapie zu machen; wenn es dann immer noch nicht geklappt hätte und er sich dann getrennt hätte, hätte ich zumindest noch das Gefühl gehabt ihm in irgendeiner Weise wichtig zu sein.

Ich bin halt ein Mensch, der gerne auch mal "Arbeit" investiert, wenn es in einer Beziehung mal nicht so rund läuft, anstatt gleich alles hinzuschmeißen und dann Eisklotzverhalten an den Tag zu legen. Vor allem wenn diese ein halbes Leben lang angedauert hat.

Auf das Thema antworten

« Ich verstehe meinen EX nicht Ich liebe sie und möchte etwas besonderes machen » 

Auf das Thema antworten  21 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Trennung

» Einsamkeit & Alleinsein

11

2612

18.04.2008

trennung

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

28

2552

15.06.2012

Trennung?

» Einsamkeit & Alleinsein

2

1344

28.04.2008

Trennung

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

4

1306

18.08.2011

Trennung und so.

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

4

1182

29.08.2008










Partnerschaft & Liebe Forum