Pfeil rechts
2

Hallo, ich würde gerne eure Meinung dazu hören..
Ich (21) und mein Freund (26) waren 2,5 Jahre zusammen, vor 3 Tagen hat er sich völlig unerwartet von mir getrennt.
Unsere Beziehung war sehr harmonisch, wir haben uns sehr selten gestritten. Wir sind vor gut einem halben Jahr dann zusammengezogen und es funktionierte wunderbar, dachte ich jedenfalls.
Im Oktober 2016 entschlossen wir uns Nachwachs zu bekommen und ein Haus zu bauen. Ich wurde direkt im 2. Monat schwanger, die Freude war riesengroß. Jedoch hatte ich leider eine Fehlgeburt in der 6 SSW. Das ist nun 3 Wochen her. Wir waren beide sehr traurig.
Weiters waren wir auch schon bei der Bank, da wir bereits wussten welches Haus wir kaufen wollten.
Vor einigen Tagen, teilte er mir mit, dass er doch noch keine Kinder haben möchte und noch 1-2 Jahre warten möchte, dadurch kam es zum Streit, da ich sehr enttäuscht war.. Am nächsten Tag habe ich mich dafür entschuldigt, er meinte jedoch er kommt heute nicht mehr nach Hause, und wir hätten morgen einiges zu bereden.
Nun ja, als er dann nach Hause kam, sagte er mir, dass er sich sehr eingeengt fühlt (er hat NIE eine Andeutung davon gemacht, ich dachte er wollte auch eine Familie gründen, ein Haus bauen etc - das Haus bauen ging sogar von seiner Seite aus). Ich sagte ihm, dass wir noch einige Zeit warten können mit allem.
Wir haben 2 Stunden geredet, im Endeffekt teilte er mir mit, dass er nicht weiß ob er mich noch liebt, und jetzt kommt der Knaller - das denkt er sich schon seit einem Jahr!
Er sagte ihm sei Sex sehr wichtig, und beim Sex mit mir fehlt ihm einfach etwas, er kann nicht mal genau sagen was. Weiters hat er vor einem halben Jahr wieder zum Motorrad fahren anfangen (nach 2 Jahren Pause - nach einem schlimmen Unfall der ihm fast das Leben kostete), er sagte er möchte nächstes Jahr jedes Wochende Motorrad fahren, und das lässt sich mit unserer Beziehung nicht vereinbaren. (Anfangs war ich sehr skeptisch, dass er wieder damit anfängt, verboten habe ich es ihm jedoch nie)

Seine Schlimmste Aussage war jedoch "wenn ich mit dir zusammenbleibe, kann ich dir nicht versprechen, dass ich dir in 2 Jahren noch treu bin".
Wir haben uns getrennt. Er hat geweint, und meinte er hat Angst, dass er in ein paar Wochen realisiert, dass er den größten Fehler seines Lebens gemacht hat. Gestern rief mich sogar mein EX Schwiegervater an, er fing an zu weinen und meinte er schäme sich für seinen Sohn, da er nie wieder eine so tolle Frau findet wie mich.

3 Tage später, kann ich es immer noch nicht verstehen. Hat er mir wirklich ein Jahr lang was vorgemacht? Ich kann es nicht glauben, sonst wäre er doch nicht mit mir zusammengezogen, in den Urlaub geflogen, und hätte Familie mit mir geplant. Und dann, von einem auf den nächsten Tag alles weg.
Ich denke einfach, er hat Panik bekommen, weil ihm alles zu schnell geht..

Ich werde heute nun aus der Wohnung ausziehen. Habe mir fest vorgenommen, mich danach nicht bei ihm zu melden für mindestens 3 Wochen. Wenn er sich von alleine nicht meldet, würde ich ihn schließlich Fragen, ob seine Entscheidung richtig war.

Was meint ihr, soll ich mir noch Hoffnungen machen, dass er bemerkt, dass er einen Fehler gemacht hat? Oder soll ich es gleich bleiben lassen? Ich liebe ihn sehr, und könnte mir keinen Mann vorstellen, der besser zu mir passen würde als er.

Danke fürs lesen, das Aufschreiben meiner Gedanken tat mir nun gut!

PS: Frohe Weihnachten an alle!

24.12.2016 11:55 • 24.12.2016 #1


5 Antworten ↓


Also ich würd da nicht warten, dass es nochmal was wird. Solche Entscheidungen der Trennung trifft man, oder man trifft sie nicht. Andererseits ist es vielleicht sogar "gut", dass er es jetzt noch gesagt hat. davon profitierst du im Endeffekt und kannst mit deinem Alter noch locker was Neues anfangen. lg

24.12.2016 12:01 • x 1 #2



Plötzliche Trennung

x 3


Icefalki
Hallo liebe shelly, begrüße dich mal bei uns.

Ist nicht schön was du uns da schreiben musst. Auch das mit der Fehlgeburt. Das tut mir echt leid.

Zu deiner anderen Frage, ihr habt euch getrennt..Das würde ich erstmals so hinnehmen. Schau, dass du dein Leben wieder auf die Reihe bekommst, und dann machst du eins nach dem anderen.

Im Moment ist eh alles noch viel zu traumatisch, einen klaren Gedanken zu fassen, geht nicht.

Lass dir Zeit.

24.12.2016 12:06 • #3


Ich würde ernstnehmen, was er Dir über seine Gefühle und wie er Eure Beziehung sieht gesagt hat. Sie war in seinen Augen nicht so, wie Du bisher gedacht hast und scheinbar auch noch denkst.

In Deinen und den Augen Deines "Ex-Schwiegerpapas" magst Du vielleicht die beste Frau der Welt für ihn sein, in seinen Augen bist Du das wahrscheinlich nicht. Das hat er Dir gesagt.

Vielleicht kommt ihr nochmal zusammen, das kann man jetzt nicht vorhersagen. In der Zwischenzeit geht das Leben weiter, das neue Leben. Das alte gibt es nicht mehr.

... traurig.

24.12.2016 13:45 • x 1 #4


Stell dir vor,der kommt nach 20 jahren daher und erzählt dir sowas.Ne,pfeif drauf.

24.12.2016 14:40 • #5


Traurig...mir ging es mal so ähnlich...da bleibt nur das Akzeptieren und Loslassen...auch wenn es schwer ist in dieser Zeit...wünsche ich dir trotzdem schöne Weihnachten und Freunde sind für dich da...wenn du niemanden hast...hier sind ein paar Liebe die gerne da sind...

Grüßle
Melanie

24.12.2016 14:42 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag