Pfeil rechts
99

sommernacht
Hey liebe Mitglieder,

ich möchte hier meine Gedanken und Gefühle niederschreiben.

Ich bin 27, er 28.
Wir gehen einige Monate aus, es ging relativ schnell. Später hat er mir gesagt, das er ADHS hat.

Er wirkte selbstbewusst auf mich, er hat sein Medizinstudium abgeschlossen und hat eine Stelle als Assistenzarzt angetreten.
Er ist sehr stolz auf seine Leistung, wirkt aber auf mich manchmal zu abgehoben. (Ich selber habe auch studiert) Ärzte werden in unserer Gesellschaft auch als Halbgötter angesehen.

Ich mag ihn schon sehr. Aber er regt sich zu schnell über mein Verhalten auf, und ich kann es ihm nicht wirklich recht machen.

Er reagiert auf Äußerungen von mir, die ich nicht böse meine, sehr schnell verärgert und/oder traurig.

Ich habe gemerkt, das ich mich immer eingeschüchterter gefühlt habe. Also ich hatte das Gefühl jeden Satz, denn ich sagen wollte genau überdenken zu müssen.

Er regt sich zum Beispiel auf, das ich manche Dinge wiederhole, also zweimal sage. Oder er mag nicht über bestimmte Dinge sprechen. aber ich spreche ihn wieder darauf an.

Zum Beispiel: Freitag Abend hat er mir gesagt, wir haben ein Bierchen getrunken, das er Heimweh hat und überlegt zurück in seine Heimat zu ziehen.
Ich lasse es dann stehen,weil ich die Freitag Abend Atmosphäre nicht stören wollte.

Am Samstag habe ich ihn darauf angesprochen, und wollte mit ihm darüber in Ruhe reden.

Er sagt dann "Schattentraum, wieso sagst du das dann schon wieder? Wir haben gestern darüber geredet."
Dann ist er verärgert.
Ich weiß nicht, wie ich dann reagieren soll.Ich wollte einfach nur herausfinden, wie es ihm momentan so geht, wie die Situation so ist.


Oder ich will was über eine Stadt erzählen. Dann wiederhole ich wirklich mal im Gespräch einen Satz.

Beispiel:

Ich: "Wien ist die zweit-größte Stadt im deutschsprachigen Raum."

Ich mache eine Pause und überlege was ich erzählen will.

"Wie gesagt Wien ist die zweit größte Stadt im deutschsprachigen Raum. Ich war letztes Jahr dort. einen Ausflug gemacht, ich habe im Hostel übernachtet. schöne Stadt. "

Er unterbricht mich und sagt, ich würde vieles wiederholen. und er ist verärgert.
Die Stimmung ist gekippt, er ist verärgert. Er regt sich auf. Es war für mich nur ein Satz.
Er sagt, ich sollte damit aufhören, Dinge zu wiederholen.

Ich frage mich wieso ich manche Dinge im Gespräch wiederhole.

Vielleicht habe ich Konzentrationsprobleme. Aber es sind Dinge, die mich beschäftigen, und ich finde das auch bis zu einem bestimmten Niveau normal.
Ich bin auch oft angespannt bei ihm, weil ich Angst habe, das er sich sich wieder aufregt. Vielleicht wiederhole ich auch öfters Dinge, weil ich angespannt bin und Angst habe.

Was er mir auch oft vorwirft das ich über bestimmte Dinge immer wieder sprechen will. Ich kann nicht so gut loslassen.

Ich wollte mit ihm länger über diese Dinge sprechen, aber er wimmelt immer ab und sagt "Sommernacht, schon wieder dieses Thema."

Aber es beschäftigt mich, und wenn wir es nicht klären, wird es mich weiter beschäftigen.

Und dann sagt er, er hätte Frauen getroffen, die es entspannter angehen würde.

Es ist so ein Teufelkreis. Er regt sich schnell über mich auf, und ich werde mehr eingeschüchtert und will über Probleme reden. Er regt sich dann wieder auf.

Ich habe in den letzten Wochen immer das Gespräch mit ihm gesucht. Er hat immer abgewimmelt. Er wollte nicht reden. Oder er regt sich auf.

Ich denke viel darüber nach, aber im Kopf komme ich zur keiner Lösung. Er sagt mittlerweise selber, das er mich auch mag. Aber das ihn vieles stören würde.

Das ich manche Dinge wiederholen würde. Und dass ich nicht so gut loslassen könnte. Das ich ihn nicht verstehen würde.

Das kränkt mich . Ich glaube, ich wiederhole mich immer, weil ich mich blockiert fühle. Er regt sich zu schnell auf.
Und dann ziehe ich mich zurück.

Langsam geht es wohl zu Ende. Ich habe zu ihm gesagt, das er bitte mit mir ruhig sprechen kann, dann kann ich daran arbeiten.

Momentan ist es so, wenn ich einen Satz wiederhole oder ein Thema anspreche, das ihm nicht gefällt. Dann ist er verärgert und dann regt er sich total auf. Die ganze Atmosphäre ist dann angespannt.

15.06.2020 13:16 • 23.06.2020 #1


39 Antworten ↓


Lottaluft
Ganz ehrliche Meinung ?
Sei froh wenn du ihn los bist
Sowas hast du nicht verdient
In einer Beziehung sollte man sich frei und verstanden fühlen und nicht so wie du es beschreibst

15.06.2020 13:23 • x 5 #2




Calima
Zitat von sommernacht:
Momentan ist es so, wenn ich einen Satz wiederhole oder ein Thema anspreche, das ihm nicht gefällt. Dann ist er verärgert und dann regt er sich total auf. Die ganze Atmosphäre ist dann angespannt.


Lass mich raten: Radiologe?

Meine Diagnose: Ein selbstverliebter, egoistischer Idiot . So geht man nicht mit Menschen um, die einem etwas bedeuten.Das entschuldigt auch keine Störung, die dient halt als Generalentschuldigung dafür, dass er sich benehmen kann, wie er will.

Das Ziel dahinter ist, alle Vorzüge - wie z.B. regelmäßigen Sex - haben zu können, ohne mit "Problemen" belastet zu werden. Das wird nix mit einer liebevollen Partnerschaft.

15.06.2020 13:25 • x 3 #3


sommernacht
Danke für eure schnellen Beiträge!


Zitat von Calima:
Lass mich raten: Radiologe? Meine Diagnose: Ein selbstverliebter, egoistischer Idiot . So geht man nicht mit Menschen um, die einem etwas bedeuten.Das entschuldigt auch keine Störung, die dient halt als Generalentschuldigung dafür, dass er sich benehmen kann, wie er will.Das Ziel dahinter ist, alle Vorzüge - wie z.B. regelmäßigen Sex - haben zu können, ohne mit "Problemen" belastet zu werden. Das wird nix mit einer liebevollen Partnerschaft.


Ich grübele heute viel darüber nach. Ich versuche ihn zu verstehen.

Am Anfang war er nicht so.. er war lockerer... und er hat Dinge gesagt wie "Bitte verlass mich nicht" oder "ich vermisse dich".

Inzwischen sagt er sowas wie "Er würde mich mögen, aber es nervt ihn so vieles" und dann will er mich nicht küssen. Wie ein trotziges Kind.
Ich habe auch meine Anteile daran.. ich hätte vielleicht loslassen sollen. Wenn er überreagiert.
Ich bin nicht so ein "lockerer, entspannter" Mensch. Aber ich hatte auch ernsthafte Absichten und wollte es erwachsen klären.


Ich habe immer wieder versucht die Probleme anzusprechen, die wir haben. Das er sich so viel aufregt über mich und ich mich dann nicht wohlfühle. Und er war dann genervt. Ist das normal? Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Selbstzweifel bekomme ich. Er hat sich soviel über mich aufgeregt, das ich denke, ich wäre ein komischer Mensch oder so.

Es ist eindeutig. Ich sollte loslassen.

15.06.2020 15:44 • x 2 #4


Icefalki
Kannste vergessen, wenn man schon nach Monaten Probleme hat.

Und in einer Beziehung muss man sich Wohlfühlen und so sein dürfen, wie man ist, ohne sich darüber Gedanken zu machen, was jetzt nun wieder schief laufen könnte.

Lass ihn ziehen und suche dir einen Mann, der dich so liebt, wie du bist, oder gerade deswegen.

15.06.2020 16:12 • x 3 #5


ichbinMel
https://www.takeda-adhs.de/blog/adhs-me...nCEALw_wcB

Ich hab mir gedacht ich schicke dir eine Geschichte --einfach nur so .Du darfst nicht vergessen wenn dein Partner ADHS hat tickt er total anders als "normale" andere Leute .Mein großer Sohn hat auch ADHS und manchmal ist es schwer das gegenseitige Verstehen-- und dann denk ich wieder das ich nie so denken würde ,weil er fast alles aus einer ganz andere Sicht sieht ( die aber nicht schlechter ist als meine) .Ich kann verstehen das man als nicht Adhsler dicke Nerven haben muss .aber ich würde nochmal überlegen bzww das Gespräch mit ihm suchen .Ich würde dir am liebsten sagen das du nicht so schnell aufgeben sollst auch wenn das alles manchmal nervig und unverständlich ist .Wenn du weisst wie er tickt fallen diese ganzen Diskussionen weg und er hat dir ja auch schon erklärt warum er sauer ist oder eingeschnappt .Und genau da würde ich ansetzen ,so das er verstehen kann ,das man sich halt manchmal wiederholt.Ich versteh dich auch ,weil das manchmal echt sehr nervig sein kann .Ich drücke dir trotzdem die Daumen das es vielleicht doch noch ein Wir gibt .Wie habt ihr euch denn über das Adhs unterhalten und vor allem nimmt er eigentlich irgendwas dagegen ?
Ich habe mir den Erfahrungsbericht auch durchgelesen ,vielleicht macht er dich ein wenig nachdenklich

15.06.2020 16:30 • x 1 #6


Angor
Hallo

Ein Partner ist kein Therapeut, Seelsorger oder Sündenbock so wie Du.
Du hast nichts falsch gemacht, sondern wenn er ein diagnostiziertes ADHS hat, ist er es, der an sich arbeiten muss.

Er bräuchte eine Therapie, und ein eventuell begleitendes Medikament.

Wenn er nicht mal mit Dir darüber reden will, er sich nicht um die Beziehung bemüht, weil er auch was dafür tun müsste, dann hat es wohl keinen Sinn, weiter diese Beziehung zu führen.

LG Angor

15.06.2020 16:39 • x 5 #7


Hoffnungsblick
Zitat von Calima:
Das entschuldigt auch keine Störung, die dient halt als Generalentschuldigung dafür, dass er sich benehmen kann, wie er will.


So ist es.

Du musst dich nicht ständig fragen, was du falsch machst etc.


Zitat von sommernacht:
Es ist eindeutig. Ich sollte loslassen.


Genau.

15.06.2020 20:53 • #8


sommernacht
Wow vielen lieben Dank für eure Nachrichten.

Ich vermisse ihn schon und möchte ihm immer schreiben.

Er war aber zum schluss soo genervt von mir. Und ich habe mich soo bemüht.
Ich wollte die Frau an seiner Seite sein.
Und das tut gerade sehr weh!

Er sagt immer, ich würde immer wieder über die selben Dinge sprechen. Aber ich finde das bis zu einem Punkt normal. Er hat sich soo schnell über mich aufgeregt.. auch über Dinge die ich im Spaß gesagt habe.. und er nimmt sie für wahr.

Er war viel zu hart zu mir und reagiert zu schnell wütend wegen kleinen Dingen.
Daran habe ich gerade zu knabbern.

16.06.2020 00:06 • #9


Calima
Zitat von sommernacht:
Er war viel zu hart zu mir und reagiert zu schnell wütend wegen kleinen Dingen.
Daran habe ich gerade zu knabbern.

Warte ab, wie es mit dem nächsten Kerl läuft. Wenn sich die Themen wiederholen, könnte eine gute Idee sein, mal genauer auf deine Anteile zu schauen.

Nach meiner Erfahrung funktionieren Beziehungen zwischen Menschen mit psychischen Erkrankungen selten dauerhaft, da die meisten Störungen eine starke Fixierung auf die eigene Person bedingen.

Das ist eine schlechte Voraussetzung für eine Partnerschaft, in der sich jeder ernst und wichtig genommen fühlen möchte.

16.06.2020 08:44 • #10


sommernacht
Wow vielen lieben Dank für eure Beiträge.

Ich bin noch verliebt und vermisse ihn. Und ich bin traurig. Etwas Hoffnung habe ich noch, das er "lieb" sein wird und verstehen wird. Das er zu hart zu mir im Urteil ist. Aber es ist nur eine hoffnung.


Ich versuche mich abzulenken.

16.06.2020 13:06 • #11


sommernacht
Ich habe mit meinen Freunden geredet. Sie sagen, ich soll abschließen. Ich frage mich nur... wieso war er soo hart zu mir?
Was habe ich "falsch" gemacht?
Aber wenn er ADHS hat, dann braucht er wirklich eine Therapie.

16.06.2020 20:15 • #12


cube_melon
Zitat von sommernacht:
Aber wenn er ADHS hat, dann braucht er wirklich eine Therapie.

Und einen Sandsack, eine Boxbirne und einen Baseballschläger + ein altes Ölfass.

Den Film "Wutprobe" als Gimmick mit dazu
*goosefraba*

16.06.2020 21:34 • x 3 #13


sommernacht
Hey liebe Mitglieder,

er hat mich wohl auch gezielt ausgenutzt.

Über das Wochenende sind wir mit meinem Auto (er hat momentan keins) mehrere 100 km gefahren. Er musste was erledigen, Bürokratie und alles.

Ich als "seine Freundin" wollte ihn unterstützen. Er hat mich zwar als solches vorgestellt, aber er war die ganze Zeit so gereizt. Und so genervt und unzufrieden.

Wenigstens haben wir uns zwischendurch die Städte angesehen und er hat Sprit mitbezahlt.

Ich habe trotzdem Zeit und Geld in ihn investiert und er war unzufrieden mit mir.

Am Sonntag hat er mir gesagt, das er genervt war.

Seiddem reden wir nicht mehr. Und ich sitze zuhause und vermisse ihn, grüble nach und überlege was schief gegangen ist.

Liebe Mitglieder es ist wirklich kein schönes Gefühl zu wissen, das man so gezielt ausgenutzt worden ist.. und man hat ihm vertraut. Ich hätte es mir irgendwie denken können... weil er war die letzten Wochen schon so.

17.06.2020 09:52 • #14


sommernacht
Er hat mir gerade geschrieben..

"sommernacht.
Wir sind zu Ende.
Auf der Reise habe ich nochmal gut verstanden, dass wir auf jeden Fall nicht aneinander passen."

und ich habe dazu geschrieben.

"ich hätte das trotzdem persönlich mit dir geklärt. ich will nicht schlecht mit dem menschen ausgehen.

ich habe mit meinen freunden geredet. du hast dich über kleinigkeiten aufgeregt. so schlimm wiederhole ich mich nicht immer..
bitte mache ein therapie wegen deiner adhs.

ich will nicht, das du so verärgert bist wegen mir. ich verstehe das nicht.
ich wünsche dir noch gutes. "

und dann

"ich will nur frieden schließen.es ist ok."

Er
" Es ist vorbei. Leb wohl."

Ich "Ich würde es persönlich gerne mal klären."


Also hat er mit mir tatsächlich über Whatsapp schluß gemacht.. das finde ich wirklich.. hart.
und nachdem ich für ihn am wochenende mehrere 100 km gefahren bin.. das ist wirklich ein schlechtes gefühl.

Zum Schluß habe ich mich sehr unterwürfig verhalten.. hmh.

aua. ich versuche ihn zu verstehen. er hat sich so schnell aufgeregt. wegen kleinigkeiten. und ich mochte ihn so.
ich konne es ihm nie recht machen..

17.06.2020 10:19 • #15


Acipulbiber
Zitat von sommernacht:
Er hat mir gerade geschrieben.. "sommernacht. Wir sind zu Ende.Auf der Reise habe ich nochmal gut verstanden, dass wir auf jeden Fall nicht aneinander passen."und ich habe dazu geschrieben."ich hätte das trotzdem persönlich mit dir geklärt. ich will nicht schlecht mit dem menschen ausgehen.ich habe mit meinen freunden geredet. du hast dich über kleinigkeiten aufgeregt. so schlimm wiederhole ich mich nicht immer..bitte mache ein therapie wegen deiner adhs.ich will nicht, das du so verärgert bist wegen mir. ich verstehe das nicht.ich wünsche dir noch gutes. "und dann "ich will nur frieden schließen.es ist ok."Er " Es ist vorbei. Leb wohl."Ich "Ich würde es persönlich gerne mal klären."Also hat er mit mir tatsächlich über Whatsapp schluß gemacht.. das finde ich wirklich.. hart. und nachdem ich für ihn am wochenende mehrere 100 km gefahren bin.. das ist wirklich ein schlechtes gefühl.Zum Schluß habe ich mich sehr unterwürfig verhalten.. hmh.aua. ich versuche ihn zu verstehen. er hat sich so schnell aufgeregt. wegen kleinigkeiten. und ich mochte ihn so. ich konne es ihm nie recht machen..


sorry, ich schreib besser nicht, was ich über ihn denke. Das ist unterste Schublade. Sowas hat kein Mensch verdient. Ich denke Du unterm Strich solltest Du Dich glücklich schätzen, daß Du ihn los bist.
Fühl dich gedrückt

17.06.2020 10:35 • x 4 #16


sommernacht
liebe Mitglieder,
meint ihr soll mich ihm treffen und das einmal klären?

einerseits kann ich es dann besser verstehen und verarbeiten..

andererseits habe ich die Befürchtung das er wieder soviele vorwürfe macht. und mauert, sich über mich aufregt?

es ist aus, ok. ich will nur verstehen, was da passiert ist. wieso er sich immer so aufgeregt hat über mich?
ich habe das gefühl ich kann dann besser abschließen.

17.06.2020 10:51 • #17


Angor
Zitat von sommernacht:
meint ihr soll mich ihm treffen und das einmal klären?

Nein, er hat Dich auf übelste Weise über WA abserviert, bitte bewahre Dir Deinen Stolz!

17.06.2020 10:53 • x 5 #18


Luna70
Das klingt wirklich nicht sehr empathisch, was er dir geschrieben hat, eher sehr kalt und emotionslos. Ich würde an deiner Stelle wirklich versuchen, es abzuschließen und keine weitere Energie zu investieren. Eigentlich klingen seine Probleme auch gar nicht so, als wäre sein ADHS die Ursache. ADHS Betroffene sind eher zu emotional, oft auch aufbrausend weil sie ihre Emotionen schlecht kontrollieren können.

17.06.2020 11:00 • x 1 #19


kirasa
Ich hätte ihm geschrieben auf Whatsapp
"Verpiss dich"
Mehr Worte hat er nicht verdient...

17.06.2020 11:03 • x 4 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag