Hi Zusammen,

Folgendes ich nenne es mal Problem, es gibt tage oder auch stunden in dehnen es mir echt gut geht und dann auf einmal wieder nicht.

Wenn ich mich irgendwomit beschäftige zb. hier mit dem schreiben oder generell mir irgendwas dann denke ich nicht soviel über meine Sorgen nach aber wehe ich habe grade mal nichts zu tun dann grübbel ich und dann wird mir wieder ganz anders......

kleines beispiel letzte Woche war ich bei einem freund daheim erst ging es mir eigentlich gut und auf einmal wurde mir richtig anders so das mein freund mich heim fahren mußte ich habe mich dann ne halbe stunde aufs bett gelegt und danach ging es mir wieder besser.....

oder noch ein beispiel ich weiß es hört sich echt dumm an aber wenn ich zb. duschen gehe habe ich irgendwie immer angst in der dusche ne PA zu bekommen und um zu kippen wo ich eigentlich weiß das mir ja nichts passiert......

Bisher kahmen die PA und sind dann auch immer wieder verschwunden nach einer Weile.. aber so langsam ist es echt nur noch nervig man fühlt sich irgendwie gefangen im eigenem Körper.....

Mich würde mal Intressieren wem es genau so geht oder ähnlich ? und was ihr dagegen mach?

MFG

14.03.2011 18:04 • 15.03.2011 #1


15 Antworten ↓



wobei es heute früh erstaunlich gut ging
bist du denn in therapie?

14.03.2011 18:11 • #2



Hallo Matrix1982,

Stimmungsschwankungen normal ?

x 3#3


Zitat von dunklerauenwald:
:oops: das mit dem duschen kenn ich leider
wobei es heute früh erstaunlich gut ging
bist du denn in therapie?



wir haben anscheinend seeeeeeeeeehr viel gemeinsam!!

hatte eine zeit, da hab ich nicht mehr ohne badtür offen geduscht, oder fenster auf zum glück ist das vorbei!!

und ob stimmungsschwankungen normal sind?! hm...... AUF JEDEN FALL
denke ich doch mal, ich hab auch welche, aber bei mir kommt es von was anderem, aber eine freundin ( die auch unter einer angststörung leidet ), hat se gaaaaaaanz extrem..

Zitat von Matrix1982:
Bisher kahmen die PA und sind dann auch immer wieder verschwunden nach einer Weile.

normal eine PA kann max 30 min andauern. wo bei das schon sehr selten ist. ein ängstliches gefühl kann da schon länger bleiben, aber wirft einen nicht so aus der bahn!

bauchatmung hilft! gell @dunklerauenwald hihi..

weißt du genau bei welchen situationen du PA s bekommst?

lg!

14.03.2011 18:17 • #3


ach ja und mehr aus als einatmen hilft bei mir

14.03.2011 18:20 • #4


der wär dann doch sicher vor freude auch:
ich glaube wenn ich morgen beim friseur daran denke, lach ich mich schlapp

14.03.2011 18:26 • #5


des machste, aber net vergessen...

14.03.2011 18:31 • #6


Die Badezimmertüre mache ich eh schon nicht mehr zu ich wohne auch alleine muss ich dazu sagen also von daher kann ich das auch einfach mal so machen ^^

Ja zb. eben beim Duschen oder wenn ich weiß ich habe am nächstem morgen einen termin wo ich aus dem Haus raus muss ....oder einen termin auf dem AA.... überhaupt raus gehen Horrorvorstellung genau wie einkaufen ganz schlimm....

Oder was mir mal ganz extrem aufgefallen ist das ich momentan am liebsten keinen Besuch haben möchte .....obwohl ich die leute ja kenne die zu besuch kommen, und ich gerne leute um mich heum gehabt habe..... meistens ist das ein Freund mit seiner Mutter die wissen auch beide bescheidt was los ist und helfen mir so gut es geht und stehen auch hinter mir.....aber ich renne dann wenn ich weiß das Sie kommen immer schon auf und ab und werd voll unruhig und nervös...

Wenn Sie dann da sind legt sich das nach einer Zeit wieder bekomme dann immer schweiß nasse hände .... wie gesagt mich nervt es ja selbst langsam....

Zu deiner Frage nein momentan mache ich keine Therapie aber ich habe das ganze schonmal vor einigen Jahren so extrem gehabt da habe ich 2 Jahre eine Therapie gemacht von daher weiß ich ja wie ichs " bekämpfen muss" aber es fällt mir echt momentan wieder sowas von schwer.....

mfg

.

14.03.2011 18:32 • #7


also fast das selbe wie bei dunklerauenwald und mir

also als tipp kann ich dir geben.. ich gehe nur noch mit gummiband am arm aus dem haus, egal wohin, einkaufen, AA.. und wenn ich merke, ich werde nervös, gleich kommt was und fühle mich nicht stark die PA auszuhalten, lass ich das band schnerren und konzentriere mich auf den ,schmerz'.. seitdem gehe ich sogar alleine einkaufen!

14.03.2011 18:37 • #8


Ja das mit dem Gummiband habe ich ja auch schon gehört ^^ ich werde es mal ausprobieren obs hilft ....

14.03.2011 18:42 • #9


hey dann hast du ja sicher vieles an der hand um es dir mit deiner agoraphobie zu erleichtern oder? oder denkst du daran nochmal eine therapie zu machen? hast du denn verhaltenstherapie gemacht?
ich tu mich auch grad schwer raus zu gehen

14.03.2011 18:45 • #10


Zitat von dunklerauenwald:
:D hey dann hast du ja sicher vieles an der hand um es dir mit deiner agoraphobie zu erleichtern oder? oder denkst du daran nochmal eine therapie zu machen? hast du denn verhaltenstherapie gemacht?
ich tu mich auch grad schwer raus zu gehen



Na zuerst gab es einige Gespräche dort wurde dann intensiv auf mich eigegangen ... danach habe ich dann die Verhaltenstheraphie gemacht also meine Therapeutin ist dann mit mir Spazieren gegangen oder bahn gefahren wir haben dann immer einen kleinen Schritt mehr gemacht und ich muss sagen ja es hat geholfen...

der ganze Stress der jetzt wieder da ist, der ist ja erst seit 2 Wochen wieder da vorher konnte ich ja so gut wie alles wieder machen oki ich habe immer mal ein komisches gefühl gehabt aber nicht so schlimm wie jetzt wieder.....

Ich gehe mal davon aus das es dardurch wieder aufgetretten ist das mein schwiegervater vor genau 2 na fast 3 wochen einen schlaganfall hatte naja und eben das ich selbst noch einige private probleme habe ....

Nun überlege ich was ich selbst möchte endweder wieder eine Therapie oder eben das gerlernte erneut aufrollen und selbst an die Sache ran gehen....

14.03.2011 18:53 • #11


ach mensch, dass ist ja schlimm. klar, bei mir ging und geht der streß oder viel mehr mein falscher umgang mit dem streß auch voll auf die angst.....kannst du nicht leichte strategien gegen die attacken anwenden um es dir zu erleichtern?

14.03.2011 18:59 • #12


Zitat von dunklerauenwald:
ach mensch, dass ist ja schlimm. klar, bei mir ging und geht der streß oder viel mehr mein falscher umgang mit dem streß auch voll auf die angst.....kannst du nicht leichte strategien gegen die attacken anwenden um es dir zu erleichtern?



Tja ich bin ein Mensch der schaut erst immer nach anderen wie es dehnen geht und hilft eben da, aber dabei vergisst man halt sehr oft sich selber und so kahm dann eben wieder eines zum anderem.....

Und glaub mir wenn es einen Schalter gäbe den man nur umklicken müsste dann würde ichs machen......

Mittlerweile schmeiß ich jegliche art von Post oder sonst irgendwas was mich wieder stressen könnte einfach in die ecke und denk mir jetzt nicht.... wobei ich auch weiß das ich mich drumm kümmern muss aber derzeit fehlt mir der antrieb dazu... weil ich eben genug mit mir selbst zu kämpfen habe....

14.03.2011 19:21 • #13


ich wünsche dir sehr,dass es dir bald wieder besser geht und du einen weg findest um wieder angstfrei zu leben!

14.03.2011 19:31 • #14


Danke das selbe wünsche ich dir und allen anderen auch

14.03.2011 19:54 • #15


Hallo Matrix,

Stimmungsschwankungen kenne ich auch. Und das ich am liebsten keinen Besuch haben will. Ich schließe die Badzimmertür immer ab, dass ist echt komisch. So fühle ich mich irgendwie sicherer.

LG

15.03.2011 08:25 • #16





Dr. Hans Morschitzky