Pfeil rechts
8

Hallo Ihr Lieben,

Mein Ex und ich sind nun seit gut 1 1/2 Jahren getrennt. Unsere Beziehung begann sehr schön. wir waren auf Wolke 7 und total glücklich. Wir waren uns sicher denn richtigen Menschen fürs Leben gefunden zu haben. Zusammen waren wir 6 Jahre und haben ein 3 Jähriges Kind.

Irgendewann wurde die Beziehung jedoch Altag. es war nicht mehr so wie am Anfang (Verliebtheit) Wir hatten unser Kind, unsere Jobs, alles wurde Normal. Ab und zu gab es auch ein kleiner Streit. Eines Tages hatten wir einen heftigeren Streit. ich merkte er war in dem Moment total überfordert und machte Schluss. Ich zog mit der kleinen vorübergehend aus. in den Tage nachdem er Schluss machte vermisste er mich sehr. sagte aber es währe aus Gewohnheit und er wäre nicht mehr Verliebt.

Wir zogen in verschiedene Wohnungen in der nähe. Am Anfang begegnete er mir kalt und distanziert. Ich habe mich zurückgezogen und auf mein eigenes Leben Konzentriert. Das ist nun fast 1 1/2 Jahre her. Irgendwann begannen wir, wider gemeinsam Zeit zu Verbringen. Er meinte dann immer die schöne Zeit mit mir wühlt ihn auf. . er fühlt sich bei mir Geborgen, wohl und Glücklich. Im fehle aber immer noch dieses Verliebtheitsgefühl das wir zu Anfang hatten.

Er meinte auch es würde irgendwann eine Frau kommen die ihm das geben könnte und bei der alles stimmt. Also er meint damit das ich halt auch mal zickig werden konnte in unsere Beziehung. was aber jede Frau mal sein kann denke ich:)

Was ich auch sehr speziell finde ist: Wir verbringen Zeit zusammen, er verhält sich verliebt, liest mir jeden Wunsch von den Augen ab. wir haben auch wieder zusammen geschlafen auch die Tage danach ist er liebevoll. ist nervös. süss. ein paar Tage später umgekehrt: Dann ist er wieder kalt, meint ich wäre doch die ex und er hätte ja Schluss gemacht und es dürfe ja nicht so schöne sein zwischen und das geht nicht.

Was haltet ihr von seinem Verhalten? Ich hatte immer die Hoffnung wir Packen das nochmals.

WIr kann man so verliebt sein und ein paar Jahre später nicht mehr. jeder Mensch wird doch einfacht mal Normal? Wie ist das bei euch? Jungs, Mädels?

Danke euch für euren Rat.

01.04.2020 09:48 • 01.04.2020 #1


8 Antworten ↓


Lottaluft
Denke dir bleibt nichts anderes über als ihn zu fragen wie du sein Verhalten deuten sollst
Finde das auch ziemlich merkwürdig
Was willst du denn ?

01.04.2020 10:44 • x 2 #2



Hat er noch Gefühle? Bitte helft mir

x 3


NIEaufgeben
Ich würde die Finger von ihm lassen und endlich mit deinem Kind ein neues leben beginnen

01.04.2020 10:49 • x 3 #3


Liebe Lotta,

Danke für deine Antwort. Ich hatte immer die Hoffnung das wir uns wieder zusammenraufen. Wir Unternehmen so viel in letzter Zeit. Die Zeit ist dann immer sehr schön und spassig. Wir verstehen uns toll. Auch die Anziehung ist nach wie vor da... aber er meint dann halt er hat Gefühle für mich, jedoch keine Verliebtheitsgefühle mehr bzw. er ist nicht mehr auf der Ebene der Verliebtheit.

Ich frage mich dann ob das nach 6 Jahren Beziehung und zusammenwohnen überhaupt noch möglich ist? Also ich bin das auch nicht mehr... ich finde Liebe ist dann Geborgenheit, gute Gespräche, sex usw.

Dass alles haben wir....ihm fehlen einfach diese Liebesgefühle.

01.04.2020 10:55 • #4


Was mir auch aufgefallen ist: Wir hatten nach unserer Trennung wieder sehr viele schöne Momente...Einmal meinte er auch... sieh uns an, wie zwei verliebte Teenager. Also er fühlt es schon wenn wir zusammen sind... danach holt ihn aber immer wieder die Realität ein: ER hat ja Schluss gemacht.

Hat er Zuviel Stolz?

01.04.2020 11:29 • #5


Lottaluft
Ladina wir können dir darauf keine Antwort geben wir kennen ihn nicht und kennen den Umgang zwischen euch nicht nur von dem was du erzählst
Frag ihn einfach anders wirst du keine Antwort bekomme.

01.04.2020 11:33 • x 1 #6


Natürlich ist man nach der Zeit nicht mehr so verliebt wie am Anfang. Dieses prickeln, Schmetterlinge im Bauch gibt es in der Regel nur am Anfang. Irgendwann sollte dieses Gefühl mit echter Liebe ausgetauscht werden, in der Vertrautheit und Geborgenheit im Vordergrund stehen. Ich weiß nicht, wie ich es in wenigen Sätzen besser beschreiben soll.

Er meint, dass er das bei einer anderen Frau bestimmt finden wird. Klar, wird er. Jedenfalls in der ersten Zeit bei dieser eventuell neuen Frau. Aber auch dort kehrt eines Tages die Routine ein. Und dann wird er dort auch das Verliebtheitsgefühl vermissen.

01.04.2020 13:45 • x 2 #7


Er meint auch er währe nicht mehr auf der Ebene der Verliebtheit. Aber er fhle sich bei mir sicher, wohl und geborgen....für mich währe das die Liebe.

Ein anderes Problem das wir auch hatten war sein ADHS. Er ist oft impulsiv und seine Stimmung schwankt extrem. Auch seine Familie meint er währe nicht einfacht.

Ich hatte mich aber für seine Ecken und Kanten entschieden. Wir hatten auch viel schöne Zeiten. Irgendwann wurde es mir aber oft zuviel da ich fast das gleiche Pensum wie er gearbeitet habe aber die meiste Zeit noch unser Kind betreut habe. Da hatten wir öfter streit und er meinte er möchte eine Frau die mit seiner Art besser umgehen kann.

Ich finde wir hätte einfach beide daran arbeiten können. Er hat es sich viel zu einfach gemacht.

01.04.2020 14:30 • #8


cube_melon
Zitat von Ladina:
Er meinte auch es würde irgendwann eine Frau kommen die ihm das geben könnte und bei der alles stimmt.


Zitat:
Was ich auch sehr speziell finde ist: Wir verbringen Zeit zusammen, er verhält sich verliebt, liest mir jeden Wunsch von den Augen ab. wir haben auch wieder zusammen geschlafen auch die Tage danach ist er liebevoll. ist nervös. süss. ein paar Tage später umgekehrt: Dann ist er wieder kalt, meint ich wäre doch die ex und er hätte ja Schluss gemacht und es dürfe ja nicht so schöne sein zwischen und das geht nicht.


Von seiner Ambivalenz kannst Du dir nichts kaufen.
Und soll ich dir was sagen? Dein Kind auch nicht. Dieses anziehen und abstoßen bekommt es auch mit. Mit möglichen Konsequenzen. Da gehört eine klare Linie rein. Kinder brauchen Stabilität.

Wer so wie dein Ex handelt, ist die Frage legitim in wie weit er überhaupt beziehungsfähig ist.
Und das ist die einzige Sache wo man vielleicht was verbessern kann. Mit Therapie bei ihm und mit Paartherapie bei euch.

Aber ohne eine klare Entscheidung zu dir und deinem Kind halte ich das für aussichtslos.


Zitat:
Aber er fhle sich bei mir sicher, wohl und geborgen....für mich währe das die Liebe.

Das wäre Liebe für dich? Sich sicher wohl und geborgen fühlen kann man auch ohne das man Liebe empfindet.

01.04.2020 16:43 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag