Gast

hi leute ..

ich hab mich nun doch mal überwunden, hier ganz offen über meine probleme zu reden, obwohl mir dies wahnsinnig schwer fällt..

zunächst erst mal zu meiner person .. ich bin männlich, 19 jahre alt, habe vor einem jahr mein abitur gemacht, und bin nun angehender student, wohne aber zur zeit noch bei meinen eltern

als ich heute mich endlich mal durchgerungen hatte, zum versicherungsmakler zu gehn, und dort eine KFZ haftpflicht für mein neues auto abzuschliessen, musste ich ich noch einige zeit warten, bis ich an der reihe war .. diese zeit nutze ich, indem ich ein paar zeitungen lass, die auf dem tisch lagen .. auf einen der letzen seiten wurden angstbedingte krankheiten beschrieben, und dann fiel das wort Sozialphobie .. ich lass mir die symptome durch und erkannte mich mehr und mehr wieder..

als ich dann zuhause ankam, habe ich mich sofort im netz weiter darüber informiert .. und ganz einfach zu viele symptome treffen auf mich zu:

ich vermeide einfach wo es geht die öffentlichkeit, wo es beispielsweise gilt, ein paar besorgungen oder dergleichen zu erledigen .. muss ich es doch tun, so beobachte ich mich im gespräch mit anderen so kritisch und zugleich aufmerksam, dass ich oftmals keinen ordentlichen satz heraus bekomme .. ich habe immer das gefühl, mein gegenüber würde mich auslachen (ja ich seh meistens ein lächeln auf seinen lippen), oder mich als nicht gleichwertig einstufen .. daher fällt es mir wirklich schwer, auf den gegenüber einzugehn, forderungen zu stellen uä. .. meistens bejae ich alles, und hoffe dass das gespräch doch bald vorbei sein wird

auf öffentlichen toiletten gelinkt es mir oftmals nich in nen stehklo zu pinkeln, obwohl bei mir "unten rum" alles in bester ordnung is .. ich weiss nich was das is, aber mir gelinkt das urinieren aufgrund irgend einer blockade einfach nicht .. in abgeschlossen klos geht das dagegen problemlos

in den 19 jahren hatte ich nicht eine freundin, obwohl ich mehr "angebote" habe als es mir lieb ist, ich fühle mich dann geschmeichelt, wende mich aber SOFORT ab, gehe jeder art von gespräch aus dem weg .. normal unterhalten kann ich mich sowieso nur mit frauen, die wesentlich älter sind als ich, die ich also als "erwachsen" ansehe .., weil ich mir da sicher bin, dass sie mit keine beziehnung eingehen wollen

ach man was schreib ich hier soviel, womöglich lest ihr es dann gar nicht durch, geht mir auch oft so, also höre ich hier mal auf

ich möchte nur wissen was mit mir los ist, und ob man es schon sozialphobie nennen kann, bzw ein anfangsstadium davon, ich weiss es nicht .. war sicher nicht alles was ich hier aufgezählt habe, nur hoffe ich innigst dass ihr mir weiterhelfen könnt

03.09.2002 23:31 • 14.11.2002 #1


7 Antworten ↓


Marika


Wenn man Krankheitssymptome durchliest, trifft das meiste auf jeden irgendwie zu. Das muss man abwägen.
Ich habe eher den Eindruck, dass Du ein Problem mit Deinem Selbstvertrauen hast. Das wäre das kleinere Übel.
Vielen Menschen gelingt es erst in reiferen Jahren, Ihre Persönlichkeit zu erkennen und ihren Weg zu finden, der Selbstvertrauen bringt.
Es scheint, als wärst Du intelligent und möchtest lernen. Möglicherweise
bringt Dir ein toller Beruf, was Du Dir wünscht.
Aus eigener Erfahrung empfehle ich Dir Entspannungsübungen.
Falls Du wirklich glaubst, an einer psychischen Erkrankung zu leiden, muss Dein nächster Weg zum Neurologen sein.
Warte nicht zu lange, es verkürzt Dein Leiden.
Ich selbst habe lange gelitten und ärgere mich heute noch, dass ich mir nicht früher Hilfe geholt habe.
Ich wünsche Dir alles Gute. Dein Leben fängt erst richtig an und die ganze Welt steht Dir offen, wenn Du willst.

06.09.2002 20:11 • #2


Gast


danke, dass du dir die zeit genommen hast, um mir zu helfen )

und deine worte machen mir mut, also nochmals danke

schade nur, dass nich noch andere leute hier ihr meinung dazu abgegeben habe

07.09.2002 14:10 • #3


Marika


Hab ich gerne gemacht.
Ich weiß, dass die Einsamkeit bei solchen Problemen das schlimmste ist,
wie wahrscheinlich alle hier in diesem Forum wissen.
Hier bist Du jedenfalls richtig.

Versuche auch eine(n) Vertrauten zu finden.
Wenn man den Mut hat zu reden, merkt man, wie viele betroffen sind.

Akzeptiere Dich selbst und verzeihe denen, die es nicht tun. Das gibt inneren Frieden und der macht stark.

07.09.2002 14:37 • #4


luc


moin alder!

mach dir mal keine sorgen, waere mein kommenÝó|C[¿3e¤‘Œ»a nachdem was du geschrieben hast. die frage ist doch: wie gross ist dein leidensdruck, dh wie sehr stoeren dich die ...aehm beschraenkungen (nein, du bist nicht beschraenkt wenn du erst durch einen artikel aufmerksam gemacht werden musst, so scheint es dir doch bisher vergleichsweise gutgegangen zu sein.

die sache mit den gespraechen: da musste dir echt selbstsicherheit antrainieren - und achte darauf, dass du starke menschen nicht meidest. ich habe den eindruck, dass sich viele dann mit -verzeihung- duemmeren leuten umgeben oder welchen die halt einen niedrigeren sozialstatus haben. das bringt nix, strebe nach oben und beteilige dich am oeffentlichen leben indirekt: sei es durch sport, naturschutz, politik oder so.. wo man halt im team ist irgendwie.

thema freundin: klar ko*zt es einen an, und es bringt dir auch eigentlich nix, wenn ich sage: dir laeuft nichts davon, man muss beziehungen nicht ausprobieren, wie es der zeitgeist einem weissmacht, man kann auch warten. lieber mit der richtigen, statt mit xbeliebigen. tip: ruhe bewahren und augen dezent offenhalten, dass du es nicht verpasst falls *SIE mal vor dir steht.
mit den aelteren frauen sei aber vorsichtig, ein paar jahre unterschied schuetzen noch lange nicht vielleicht ist es ja auch instinkt und du moechtest gern mit einer aelteren 'beginnen'? waer doch auch was...

pinkeln: auch kein thema, interpretiere es als deine intimsphaere. ich finde das gar nicht schlecht, es zeugt von schamgefuehl - ein guter schutz und es hat auch nichts mit blockade zu tun, es ist einfach deine art. nimm es an.

10.09.2002 11:14 • #5


Marla1


Hi - nimm das ernst und versuch über Gruppe oder Einzelgespräche aus dem schweigen herauszukommen. Ist oft erstaunlich, wie ansprechbar die Umgebung ist, wenn man sich traut ein bißchen aufzumachen..Gruß M

03.10.2002 23:46 • #6


Christian.T


Das kann auch gut sein, das diese informationen die Du gelesen hast dir Angst machen und auf dich zu treffen.
Wenn es so ist haben wir wohl das gleiche Problem frag mich nicht wie es heist aber denke imma Du bildest es dir nur ein. Das gleiche hatte ich gestern. Mir geht es seid einer Zeit schon ziemlich komisch und ich dachte daran das ich Depresiv bin.
Ich habe mich drüber informiert und die meisten Symtome trafen auf mich zu. Es hat mir Angst gemacht und mein Kopf fing an sich völlig zu verwirren. Doch das die Symtome auf sich zurück führen kann jeder erdenklicher anderer grund sein. z.B bei mir. Ich führe mein Leben bis morgen oder heut sogar noch sehr einseitig. Daher können kleine Depresionen auftreten. Ist auch normal denke ich mir bei so einen Lebensablauf wie meiner.
Das ich gedacht habe ich habe eine jamor Depresion war(ist) wohl echt eine Einbildung aus lauter Angst.
Du musst selbstbewusster sein und nicht gleich das negative sehen. Du solltest in diesen Fall ersteinmal dir bewusst werden das es an dein selbstbewusstsein und an deiner naivität nach denken.
So kann es sein das Du es dir nur einbildest. Und wenn alles nichts hilft suchst du einen Arzt auf.
Das werde ich auch noch machen wenn es mir nicht besser geht wenn ich Aufgaben erledige den com weglasse und sport treibe und mehr mit freunden unternehme.
Gestern abend habe ich erstmals über der Sozialphobie nachgedacht und heut morgen hab ich gedacht ich hätte dies auch. Ich hab aber nachgedacht und bin zu entschluss gekommen das es bestimmt nur eine Einbildung ist und ich es nicht will.
Ja und in der Schule ging es mir dann auch wieder richtig gut wo ich unter Leute war. Am Anfang solltest Du erst einmal mehr mit guten Freunden unternehmen die du schon lang kennst und du wirst dann bestimmt bald merken das es nur eine Einbildung war.
Mache dir Mut und Du weist das Du keine Sozialphobie hast und das Du nur etwas zu naiv bist.

10.10.2002 12:48 • #7


Gast


vielen vielen dank ..

14.11.2002 02:16 • #8



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag