Pfeil rechts
10

Hallo
Anfang März haben mein Ex-Freund und ich in einem Streitgespräch am Telefon Schluss gemacht. Ich weis, wir waren fast zwei Jahre zusammen und man sollte sich bei sowas ins Gesicht schauen, doch ich war wütend - er war wütend und dann kam es einfach so rausgeplatzt.
Unsere Beziehung hat generell gerade gekriselt, was ich aber momentan eher auf die äußeren Umstände zurückführen würde. Und wenn einer erst mal unzufrieden ist schaukelt man sich gegenseitig hoch.
Aber jetzt möchte ich unbedingt wieder mit ihm zusammen sein, weil ich merke wie sehr ich ihn noch liebe.
Dass er nicht mehr "da" ist hat mich auf mich selbst zurückgeworfen und mir auch gezeigt, dass ich ihn viel zu oft Vorwürfe gemacht habe, dafür wenn es mir nicht gut ging. Schließlich muss ich ja auch alleine glücklich sein können. Ich glaube mit dieser neuen Einstellung hätte unsere Beziehung auch eine Chance...
Wir sind uns in der Zeit nun einmal zufällig über den Weg gelaufen. Ich musste dann in einen Bus einsteigen und musste Tschüss sagen und da haben wir uns noch so lang wie wir konnten fest umarmt, bis ich einsteigen musste....außerdem hat er ziemlich abgenommen...heißt das nicht dass es noch eine Chance gibt wenn er offensichtlich auch so leidet? Nächste Woche wollen wir mal zusammen was essen gehen.
Ich hab ihn die ganze Zeit nur noch im Kopf und ich habe solche Angst dass er sich gegen mich entscheidet. Ich habe ihn schon wissen lassen, dass ich ihn wieder zurück will...aber es kam keine eindeutige Reaktion darauf. Im Moment lasse ich ihn komplett in Ruhe und schreibe ihm auch nicht.
War jemand von euch schon mal in einer ähnlichen Situation? Bzw. Hat jemand von euch schon einmal seinen Ex zurückerobern können?
Glaubt ihr ich habe noch eine Chance?

Ich bin gerade verzweifelt, ich fühle mich im Moment wie ein Schulmädchen, dass in den "coolen Jungen" aus der Parallelklasse verschossen ist.

20.03.2014 17:02 • 07.04.2014 #1


20 Antworten ↓


Hallo moeweX,

denke schon, dass es da bei euch noch eine Chance gibt und wenn ihr kommende Woche eh zusammen essen gehen wollt, dann ist das die beste Gelegenheit dazu, um euch zu sagen, was ihr noch füreinander fühlt und ihr es weiter gemeinsam versuchen wollt.

Liebe Grüße

20.03.2014 18:13 • x 1 #2



Ex zurück gewinnen Strategie?

x 3


Dubist
Abwesenheit macht das Herz zärtlicher. gibt es eine Weisheit.
die Umarmung zeigt, das er dich vermisst hat.
ichwünsche dir das ihr wieder zusammenfindet und nicht mehr so einen kindischen sch macht.
Aber auch das gehört zur Beziehungsreife, das man mal sch baut und wieder zusammenkommt.


Herzlichst

20.03.2014 22:20 • x 1 #3


Danke für eure Antworten!

Ich bin schon das ganze Wochenende nur am Weinen, auch jetzt...ich halt das nicht mehr aus
Ich hab mitbekommen dass er am Wochenende viel unterwegs war und feiern war, ich hab solche Angst dass eine Andere auftaucht. Da er sehr gut aussieht wird auch auch ziemlich oft angebaggert...
Er hat sich immer noch nicht gemeldet wegen dem Treffen...und ich warte und warte..
Jeden Morgen träume ich wie er mir einen Korb gibt und wache heulend auf, ich bin echt grad zutiefst verzweifelt und unglücklich.
Krieg nichts mehr auf die Reihe

23.03.2014 19:03 • #4


Dubist
Das ist schlimm, der wo weniger liebt hat doch immer das Sagen und die Macht.
Und der wo mehr liebt, der heult sich die Augen aus.
Du kommst wieder raus aus dem Loch.
Es ist nicht gesagt, das er eine findet.

23.03.2014 19:15 • x 1 #5


Habe ihm jetzt selber nochmal geschrieben. Treffen uns diese Woche. Ich bin schon total nervös...wovon ich mir natürlich beim Treffen nichts anmerkend lassen will. Ich möchte versuchen einfach nur einen schönen Abend mit ihm zu verbringen ohne all die negativen Dinge wieder hochzuholen und über die Probleme zu reden. Ich will dass er sieht, dass ich auch ohne ihn klar komme... Das bringt ihn ja wieder näher zu mir soviel ich weis. Trotzdem würde ich gern wissen ob er mich noch liebt. Wäre es zu viel das an dem Abend zu fragen? ...irgendwo will ich Gewissheit haben, aber ich möchte ihn auch nicht verschrecken...

Diese Hilflosigkeit macht mich fertig!

24.03.2014 08:41 • #6


Dubist
Zitat von moeweX:
Habe ihm jetzt selber nochmal geschrieben. Treffen uns diese Woche. Ich bin schon total nervös...wovon ich mir natürlich beim Treffen nichts anmerkend lassen will. Ich möchte versuchen einfach nur einen schönen Abend mit ihm zu verbringen ohne all die negativen Dinge wieder hochzuholen und über die Probleme zu reden. Ich will dass er sieht, dass ich auch ohne ihn klar komme... Das bringt ihn ja wieder näher zu mir soviel ich weis. Trotzdem würde ich gern wissen ob er mich noch liebt. Wäre es zu viel das an dem Abend zu fragen? ...irgendwo will ich Gewissheit haben, aber ich möchte ihn auch nicht verschrecken...

Diese Hilflosigkeit macht mich fertig!


Triff ihn einfach und warte ab.
er soll den ersten schritt tun.
Sonst tust du kriechen das wäre nicht Recht.
tut er aber nichts, dann kannst du ihn trotzdme fragen vielleicht.
Warte einfach ab, denke du bist ein kluges Mädchen und weißt was du tun wirst.
Aber bitte keine Tränen und winseln an dem Tag.
Trete als starke junge Frau aus, er wird dann mehr Respekt und Achtung haben vor dir.
alles gute für dich

24.03.2014 08:48 • x 1 #7


Hallo, danke nochmal für die Antworten.
Gestern haben wir uns getroffen. Haben erst über banale Dinge geredet. Irgendwann kamen wir auf das Thema warum es nicht mit uns geklappt hat. Er meinte es ist gerade gut so weil er endlich viel Zeit für sich und die Uni hat. Ich habe wirklich gekämpft, dass es nicht passiert, aber dann kamen mir die Tränen. Habe ihm zu verstehen gegeben wie wichtig er mir noch ist und ob er noch eine Chance sehe. Er wiederholte dass er Zeit für sich brauche, dann all die Dinge die ihm nicht gepasst haben in unserer Beziehung und was sich in Zukunft daran ändern sollte. Ich sagte dass es mir selbst nicht gut ging und ich diese negative Energie in unsere Beziehung getragen habe, da ich aber im Moment viel rauskomme es immer besser wird. Nach dem Essen haben wir uns Zig. gekauft (auch wenn wir beide eigtl nicht rauchen). Beim Rauchen hab ich gefragt, ob er es sich denn überhaupt vorstellen könnte, dass es mit uns wieder was wird. Da sagte er :"ja". Er könne aber nicht die Zukunft blicken und er findet es trotzdem besser wie es gerade ist und ich soll ihm noch Zeit geben. Wenn wir es versuchen will er dass wir uns ganz langsam allmählich wieder annähern. Er hat mich dann noch nach Hause gefahren. Vor meiner Tür haben wir noch Eine geraucht. Dann haben wir uns zum Abschied umarmt...sehr lange, auch er wollte nicht mehr loslassen...dann haben wir uns geküsst. Dann meinte er schon wieder, dass das schon wieder zu schnell geht. Wir haben uns noch lange umarmt und selbst als wir schon Tschüss gesagt haben, drehten wir uns noch einmal um und umarmten uns wieder. Dann ging er, sagte aber noch, ich solle mir jetzt trotzdem erstmal keine Hoffnungen machen und mich auch auf mein Leben konzentrieren und Spaß haben, mich nicht auf ihn konzentrieren. Ich sagte dass ich das sowieso so mache und ich ihn viel zu lange in den Mittelpunkt gestellt habe. Er meinte nur noch dass das stimmt und dann gingen wir.
Wir haben schon zwei gemeinsame Treffen ausgemacht, welche aber beide erst im Mai sind. Ich weiß im Moment trotzdem nicht was ich fühlen soll und wie ich denken soll. Ich lass mich schließlich hinhalten. Aber es war so schön ihn endlich mal wieder im Arm zu halten.

28.03.2014 06:46 • #8


Dubist
Liebe Moewex, das ist erstmal auf der einen Seite sehr, sehr hart.
Aber nutze die zeit um viel für dich zu tun. du kannst die Frau werden die er sich insgeheim wieder an seiner Seite vorstellen kann, in die er sich zu Anfang verliebt hat.
die nicht wie eine Klette an ihm hängt, die nicht nur macht was er will.
die selber weiß, das sie eine tolle Frau ist.
die nicht bedürftig nach Liebe von ihm lechzt.
Auch wenn es schwer fällt, vielleicht solltest du ihn sogar beim ersten Date bewußt versetzen.
Denn er hält dich ja irgendwo auch hin.
es wirkt nicht so, wie wenn er vor Sehnsucht nach dir brennt und sich verzehrt.
Das liegt aber nicht an ihm denke ich.
sondern, das er sich sehr sicher zu sein scheint, das du keinen Freund die nächste Zeit ausser ihm finden könntest.
Er weiß Bescheid, das du ihn unbedingt wiederhaben möchtest und er nutzt vielleicht, ich sage nur vielleicht, um noch woanders abzuchecken.
Muss aber nicht sein, aber es wundert mich eben, das er sich nicht schon bald wieder ein Date mit dir gewünscht hat.
Mai, sage mal Mai, das ist ja ewig, wenn man vor Sehnsucht brennt, hilfe.


Deshalb, werde stärker, wenn er in dir die starke Frau sieht, die ihm nicht hinterherrrent, dann erwacht wieder, ich hoffe es für dich, der Jäger in ihm und er ist sich deiner nicht mehr so sicher.
Und dann, ja, dann will er jagen so seh ich das. Wenn du sicher bist, dann mußt er nicht jagen, Männer sind Jäger heisst es doch.

28.03.2014 20:04 • x 1 #9


Danke Dubist, dass du dir immer Zeit nimmst mir zu antworten! Hast du selber schon einmal jemanden zurückgewonnen?
Ich gebe mein Bestes im Kopf unabhängig von ihm zu werden. Es fällt nur sehr schwer da ich wie in einer Schwebe hänge - nichts Halbes und nichts Ganzes. Bei meinem ersten Ex da war es zwar auch hart, aber ich konnte besser abschließen und neu beginnen, da er klipp und klar gesagt hat, dass endgültig aus ist. Aber mit dieser Hoffnung im Hinterkopf fällt es schwer mich gedanklich von ihm zu lösen- was es ja aber braucht um mich auf mich zu konzentrieren. Ich habe die ganze Zeit das Gefühl in mir, auf einem seidenen Fäden zu laufen an dessen Ende ich noch nicht angelangt bin. Ich habe auch Angst, dass er mir nur Hoffnung gibt, weil er glaubt dass es mir weniger weh tut wenn er so von mir geht, aber eigentlich selbst schon weiß, dass nichts mehr wird.
Er meinte dass er in nächster Zeit niemand anderen haben wird...
Oh man...blöde Situation...

28.03.2014 20:30 • #10


Dubist
Liebe Moewex, aber gerne doch.
ob ich mal jemand zurückgewonnen habe?
Aber ja doch.
Also mein Ex war damals über alle Berge, da war ich zu gesund um hinterherzurennen.
bei meinem Mann war es so, das wir allerhand probleme hatten öfter.
ich merkte, das er kalt war zu mir, ich dachte das er spielchen spielt und naja.
Es war schwierig, sehr sogar.
Ich habe alles versucht, mich verstellt, spiel gespielt, geschauspielert, tests gemacht, gelechzt, verführt, agro, lieb, nett, schmachtend, süss, böse, grantig, furie, gebetet, gefleht, terorisiert, alles hab ich damals gemacht.
Aber geholfen hat am besten, unabhängiger zu werden.
Es durfte mich nicht mehr gross kratzen, was er tut oder nicht tut.
Und erst ab da wo es mich nicht mehr sonderlich kratzte, ging es mir besser.
Irgendwann wollte ich nicht mehr kämpfen die kraft war aus und ich war leer.
so mußte ich mich um mich selber kümmern lernen was sehr schwer fiel.
hatte mir unter eine partnerschaft etwas anderes vorgestellt.
Aber das hatte ich in ihm ja nicht, fand ich auch nicht. Hatte ich nie.
Schuldigen suche ich jetzt keinen.
Kindheit spielte ne grosse Rolle hierbei.
Und so mußte ich lernen das beste draus zu machen.
Aber eines weiß ich, wenn es kein engel oder stärkeres zusammengehalten hätte, wir wären sicher nicht mehr zusammen.
Denn am schluss war ich selber nicht mehr ganz freiwillig bei ihm.
Muss ich ehrlich zugeben.
und naja, ich sage immer die sachen die sein sollen, die halten, die bleiben irgendwie zusammen. Und die wo nicht, die gehen auseinander, einfach so.
Und naja, man kann das nicht auf alles zutrefflich sagen.
Weil: viele frauen leben in einer unguten beziehung und halten aus sehr lange.
ich weiß es nicht nur eine Chance hast du, Liebe geschieht freiwillig.
und mit zwang liebe einfordern tut dir nur weh.
die Liebe kommt von alleine.
nicht betteln, nicht weinen, nicht schwach dich zeigen, nicht anfangen ihn anzuwinseln.
Denn er sieht in dir dann eine schwächere Frau als du in wirklichkeit bist.
verbirg deinen schmerz, auch wenn es weh tut.
es wird dir gegen die natur sprechen, aber besser so.
es ist zu gefährlich jemand der dich auf die lange warteschiene schiebt tränen zu zeigen.
dazu müßte mehr kommen.
er sollte dich vermissen und dazu muss er lernen was es heißt, wenn er in gefahr läuft dich zu verlieren.

28.03.2014 22:54 • x 1 #11


Hallo moewe,

lass ihm die Zeit, die er braucht und in der Zeit solltest du dich gut um dich kümmern bis zum nächsten Treffen.

LG

29.03.2014 00:02 • x 1 #12


Dubist
Hab Vertrauen in dich, du bist eine ganz tolle und bezaubernde Frau, da bin ich überzeugt. Du hast es nicht nötig dich runterziehen zu lassen.
Es gibt so viele hübsche Männer, du bist auf diesen nicht angewiesen auch wenn du das grad denken tust. Die Welt ist so gross.
wenn er es braucht, lass ihm die Zeit.
Aber warte nicht ewig auf ihn,
grüße

29.03.2014 12:30 • x 1 #13


Danke für den guten Zuspruch... Ich fühl mich wirklich ganz schrecklich
Habe ihm heut Nacht im betrunkenen Zustand ziemlich böse Nachrichten geschrieben. Da man bei whatsapp ja sehen kann, wann der andere zuletzt online war, weis man auch immer ob er die Nachricht gelesen hat. Habe ihn erst gefragt was er so macht. Er las es und gab keine Antwort. Dann meinte ich wie dämlich ich bin dass ich ihm doch so hinterher trauer. Darauf reagierte er auch nicht. Dann schrieb ich ihm noch ziemlich viel... Er solle sich keine Sorgen machen, ich werde oft genug angesprochen..ich suche mir einen anderen der mich auch würdevoll behandelt. Dass er ein egozentrisches Ars...och ist wenn er mich trotzdem küsst und mir danach sagt ich solle mir keine Hoffnungen machen. Dass ER sich keine Hoffnungen mehr machen braucht und ich immer dachte er wäre ein guter Mensch....
Das war vielleicht alles sehr hart.... aber in mir lodert nun die ganze Zeit so eine Wut gegen ihn. Nach den Nachrichten, auf die keine Reaktion kam, kann ichs jetzt wohl eh vergessen. Ich verbau es mir nun wirklich selbst.
Merke: Niemals betrunken dem Ex schreiben!

30.03.2014 10:37 • #14


Dubist
Ok, das war vielleicht echt ein Fehler.
Aber daraus lernst du.
Das ist das alte hab mich lieb Muster und dann kassierst den Tritt.
Nene, er soll dich mal anders erleben.
Nicht mehr bedürftig, nach seiner Liebe lechzend.
Mach was aus dir, tut dinge die dir guttun.
blühe wieder auf.
du wirst ihm über den Weg laufen, wenn es dir blendend geht.
er wird es bereuen dich nicht gewollt zu haben, aber dann bist glücklich mit einem
Anderen. Und er glotzt in die Wäsche.
Man kann nie wissen, es könnte so passieren.

31.03.2014 21:04 • x 1 #15


Im Moment finde ich meine Wutnachricht gar nicht mehr so schlecht. Es ist vielleicht nicht besonders edel gewesen, aber er hat sogar versucht mich anzurufen und hat mir gestern geschrieben und gefragt was das sollte. Ich habe nicht reagiert und heute hat er schon wieder geschrieben und gefragt was das sollte. Er meinte er hätte sich mit mir am Sonntag getroffen, aber ich hätte das selber kaputt gemacht. ...er versucht gleich wieder mich warm zu halten, wenn er merkt dass ich mich entferne! Aber das lass ich nicht mehr mit mir machen. Warum meint er denn auch dass er einfach entscheiden kann, dass wir uns am Sonntag getroffen hätten? Vielleicht will ich ja gar nicht? Oder habe keine Zeit? Für ihn ist selbstverständlich, dass alles nach seiner Nase läuft. Aber ich werde nicht mehr darauf reagieren. Wenn er mich wirklich will, dann weiß er wo ich bin! Und solange er sich nicht klar äußern kann, habe ich auch kein Interesse mehr. Er hat mich bei unseren Treffen nur kritisiert, alles schlecht geredet..hat sogar gesagt welche Klamotten er nicht an mir mochte.
Nein, ich krieche nicht mehr!

31.03.2014 21:22 • x 1 #16


Dubist
Sehr gut, du bist eine taffe Frau.
Weiter so.
Er wird wissen wo du wohnst oder?
gut, genieße das Gefühl, wenn er jetzt dir mal nachrennt.
lach

01.04.2014 10:28 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Klar weis er wo ich wohne heut hat er schon wieder geschrieben...einfach nur ganz viele Fragezeichen... De dritte Tag den er sich jetzt gemeldet hat..Wow!
Es fühlt sich gut an auch mal die Zügel zu halten.

01.04.2014 17:21 • #18


Dubist
Das glaub ich dir.
Aber vernachlässige dich dabei nicht.
schmeiss dir mal was schickes über und mach dich schick.
lasse es dir gutgehen.
Wäre schön, wenn er jetzt mal merkt, was es bedeutet einen menschen zu vermissen.

01.04.2014 20:43 • #19


Wir hatten uns diese Woche getroffen. Haben einfach ganz locker miteinander geredet. War eigentlich ganz entspannt und schön. Zum Abschied haben wir uns wieder geküsst. Ich habe am Wochenende eine Party gemacht, er kam auch und er hat auch bei mir geschlafen und wir haben auch miteinander geschlafen. Es war alles sehr intensiv. Trotzdem ist er am Morgen sehr kühl zu mir gewesen. Er zeigt keine Reaktionen auf meine Zärtlichkeiten, wie ein kalter Stein. Zum Abschied hat er einfach von weitem "Tschau" gesagt.
Ich weis nicht was ich fühlen oder denken soll. Ich fühle mich auf jeden Fall nicht gut...

06.04.2014 18:08 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag