Pfeil rechts
45

Hallo,

ich möchte hier nun auch meine Erlebnisse in Sachen Beziehung erzählen und eine Beurteilung / Deutung der ganzen Geschichte liegt mir am Herzen. Denn ich ich kann es nicht glauben, was passiert ist .

Der Text ist etwas länger, da ich so viel wie möglich beschreiben möchte.

Zu uns:
Ich bin mit 21 Jahren mit meinem Ex-Partner zusammen gekommen, er war meine erste feste Beziehung.
Er ist 6 Jahre älter und hatte schon ca. 3 Beziehungen vor mir. Ich hatte mich von Anfang an wohl gefühlt und war immer sehr glücklich und hatte das Gefühl von tiefer Verbundenheit und Vertrautheit. Er fühlte genauso, das hat er mir immer wieder gesagt. Er sagte, er hatte noch nie so eine harmonische, schöne und respektvolle Beziehung. Wir waren wie Familie füreinander. Wir waren glücklich, viele Jahre. Teilten Hobbies wie Reisen, Ausflüge, sportliche Unternehmungen, Filme schauen, ausgehen und Freunde treffen, die Faschingszeit, essen gehen, hatten ein gutes Verhältnis zu unseren gegenseitigen Familien, . Ich glaubte an die Märchenliebe mit ihm.
Wir haben sehr viel miteinander unternommen, haben uns aber auch Freiheiten gelassen, für uns war es perfekt. Nach drei Jahren zogen wir zusammen in seinen Heimatort in eine kleine Mietwohnung. Ich hatte anfangs sehr starkes Heimweh, aber ich hatte mich gut im Ort integriert (Sportgruppe, gemeinsame Freunde und Bekannte) und wir haben uns was aufgebaut.
Nach 5 oder 6 Jahren stellte er sich dann vor, mit mir ein Haus zu bauen, er wollte in seinem Heimatort bleiben. Ich schlug auch vor, irgendwann mein Elternhaus umzubauen und so lange in Miete zu bleiben. Ich hatte schon immer etwas Heimweh/Sehnsucht, aber wusste auch, dass wenn wir eine Zukunft wollten, wir nicht mehr darauf warten konnten, bis in meinem Elternhaus was frei wird (Oma/Opa und Eltern noch drin). Also waren wir weiter auf der Suche nach einem passenden Grundstück in seinem Ort.
Doch irgendwie fühlte ich mich dem noch nicht gewachsen, ein Haus zu bauen; hatte davor ziemlich Respekt. Das sagte ich ihm auch und ich wollte auch ein für uns beide passendes Grundstück finden, mit dem wir beide uns eine Zukunft vorstellen konnten. Es ruhte dann erst mal wieder. Bis vor zwei Jahren, als er dann ein Angebot für ein Grundstück bekam, das aber viel zu teuer war und mit Bau nicht bezahlbar. Er machte dann einen Deal mit dem angrenzenden Nachbarn und sie teilten das Grundstück. Er kaufte nun letztes Jahr die eine Hälfte davon. Mit sehr altem Haus darauf und einer alten Scheune, die aber abgerissen werden muss. Ich war zunächst nicht so begeistert, weil wir uns noch gar keine Gedanken gemacht haben, was man eigentlich daraus machen kann, damit es bezahlbar ist.
Ich hatte mich trotzdem damit beschäftigt und mich hineinversetzt und habe Pläne gemacht. Man muss auch dazu sagen, dass es neben der Schwiegermutter ist, das sollte man sich ja auch erst mal überlegen. und direkt an einer Bundesstraße. Ich äußerte auch meine Bedenken und Ängste. Es waren insgesamt vier Pläne nötig und ein Jahr, um auf ein zufriedenstellendes und bezahlbares Ergebnis zu kommen.
Dann war da noch das Thema Kinder. er wollte unbedingt mit mir Kinder und ich war aber noch nicht soweit . das sagte ich ihm auch, aber ich wusste nicht wirklich warum ich noch nicht wollte. ich hatte auch ein bisschen Respekt und Angst davor? Wollte erst eine geeignete Bleibe finden. Und dann schlug er mir auch vor, mit in sein altes Kinderzimmer zu ziehen, denn das wäre billiger und näher zum Bau . ich war dagegen . keine Privatsphäre und immer durchs Wohnzimmer seiner Eltern gehen. In eine andere Mietwohnung wollte er nicht mehr. Seit dem Kauf des Grundstücks letztes Jahr hatte er sich verändert . Er setzte mich unter Druck, und wurde sehr egoistisch. Er sagte, ich konnte mich nie richtig für ihn und das was er wollte entscheiden. dabei stimmte das gar nicht, er war alles für mich, ich liebte ihn und hatte so viel Vertrauen für ihn. Ich machte mir eben immer erst viele Gedanken.
Die erste Beziehungspause seinerseits im Sommer 2019 kam. Für drei Wochen er war sich nicht mehr sicher, ob er mich liebte. Er zeigte mir keine Zuneigung mehr und ließ mich oft allein.

Wir fanden wieder zueinander, denn wir hatten noch tiefe Gefühle füreinander und redeten in dieser Zeit auch das erste Mal über andere Probleme in der Beziehung, die sich so aufgestaut hatten. Ich bekam eine ganz andere Sicht auf unsere Beziehung, fühlte mich wie wachgerüttelt und wusste, dass ich daran arbeiten wollte, dass wir wieder in die richtige Bahn kommen. Ich war viel aufmerksamer und achtsamer. Ich entschied mich, mit ihm zu bauen.
Ich hatte das Gefühl, dass es wieder aufwärts geht, hatten auch über unsere Flaute im Bett gesprochen und neue Wege gefunden.
Tiefen gibt es doch immer mal oder? Ich hatte die letzten zwei Jahre starke Schilddrüsenprobleme, war ständig müde und manchmal Schmerzen beim S. und auch nicht immer Lust . ich wusste, dass wir einen Hänger hatten, glaubte aber, dass wir da raus kommen. Er sprach auch nie darüber, dass es ihn so bedrückt!

Jedenfalls bis Weihnachten gings meiner Meinung nach aufwärts und ich strengte mich sehr an, alles für unsere Beziehung zu geben.
Ich glaubte immer noch an die Märchenliebe mit ihm. Auch wenn nicht immer alles perfekt war, aber wo gibts das schon?
Doch irgendwas stimmte mit ihm noch nicht. irgendetwas bedrückte ihn noch.
An Silvester sind wir in Urlaub gefahren und er fragte mich nochmals ob ich eine Zukunft mit ihm möchte. Ich bejahte.
Wir waren mittlerweile 10 Jahre zusammen.
Einen Tag vor Silvester sagte er mir, wenn wir gemeinsam in eine Zukunft gehen wollen denn er möchte mit mir eine Zukunft muss er mir was erzählen.
Er ist fremdgegangen mit einer Kollegin. Ca. 5 Mal in einem Zeitraum von einem Jahr. Also komplett 2019. An Silvester war es noch nicht beendet. Ich hätte natürlich alles geglaubt, nur das nicht. Für ihn war es "nur körperlich", keine Gefühle im Spiel . Er beendete es telefonisch mit der Affäre am selben Abend. Wir fuhren nicht heim, sondern sprachen den Rest des Urlaubs. Warum es soweit kam, wie es weiter gehen könnte etc. Natürlich war mein Vertrauen komplett weg, die Geborgenheit, alles. Konnte ihn nicht mehr anfassen. Nach zwei Wochen, entschied ich, uns nochmal eine Chance zu geben, denn er wollte ja mich.

Die Affäre ließ sich leider nicht so schnell abwimmeln, sie hatte sich in ihn verliebt. Sie sahen sich jeden Tag in der Schule (er ist Lehrer) und ich musste ihm mein Vertrauen geben, wenn wir eine Zukunft haben sollten . Sie klingelte an einem Sonntag an unserer Tür und stand eine Stunde lang mit dem Auto vor unserer Wohnung. Es war schrecklich für mich. Er ging auf Skiausfahrt mit, wo sie auch dabei war. ich fragte ihn an Silvester, ob er um mich kämpfen würde, er sagte ja. Doch sieht so kämpfen aus? Wir unternahmen im neuen Jahr sehr viel miteinander, damit wir irgendwie wieder zueinander finden konnten . aber das Vertrauen aufzubauen, geht eben nicht in ein paar Wochen. Ich konnte auch erst nach zwei Monaten wieder mit ihm schlafen und hatte immer noch Angst, dass es noch nicht mit ihr vorbei war. er sprach nicht so offen darüber, aber ich wusste auch nicht, wie viel ich wissen oder fragen sollte. Er sagte mir immer nur, dass es vorbei war und er auch nicht recht wisse, wie er sich richtig mir gegenüber verhalten solle.

Leider stand auch weiterhin der Bau zwischen uns. Ich konnte nicht mehr sagen, dass ich jetzt mit ihm anfange zu bauen! Und Heirat und Kinder waren natürlich auch viel weiter weg! Dessen war er sich bewusst, dennoch hatte ich das Gefühl, er setzte mich weiterhin unter Druck!
Er sagte immer wieder er liebt mich und er möchte das alles nur mit mir.
Ich wollte einen Baustopp (es war noch nichts angefangen) er ging nicht darauf ein.

Leider war er immer noch der Meinung, dass wir keine Kompromisse in Bezug auf den Bau eingehen sollen, entweder möchte ich das zu 1000% oder nicht :dknow: aber muss man denn nicht in der Liebe auch Kompromisse und Lösungen finden?

Und nach so einer Beichte muss man doch erst mal wieder eine Basis in der Beziehung schaffen und Vertrauen, oder?

Wir überlegten anfang des Jahres, in eine andere Mietwohnung zu ziehen, als Neubeginn . doch wir bekamen nichts in seinem Heimatort auf die Schnelle. Leider hatten wir auch mit der Wohnung und dem Vermieter schon längere Zeit Probleme (Mäuse im Dach, kaputtes Fenster. ) es war nicht optimal.

. das war alles im Januar, Februar, März 2020.
Ich zweifelte, ob es richtig ist, was wir gerade da machen (einfach anfangen zu bauen, als wär nichts gewesen). Das musste ich ihm sagen, denn ich wachte jeden morgen auf und zweifelte immer mehr, ich hatte aufgrund des Vertrauensbruchs starkes Heimweh. Ich schlug vor, erstmal alles zu stoppen mit dem Bau oder alles zu verkaufen, oder irgendwo anders neu anfangen. er war sauer und meinte, ich wollte nie das, was er wollte. Es fühle sich für ihn an wie eine Trennung. Ich wollte nur über meine Gefühle reden und darüber, dass wir so nicht ein Haus bauen können.

Wir überlegten, räumlich erstmal etwas Abstand zu nehmen. Er zog nach einer Woche aus in sein Kinderzimmer und ließ mich allein in der Wohnung zurück. Es zog sich 6 Wochen so. Wir trafen uns immer noch, denn wir liebten uns und hatten noch sehr tiefe Gefühle und Verbundenheit füreinander. Er sagte, er liebt mich nach wie vor. Ich sagten, er solle doch wieder zurück in die Wohnung kommen, doch er entschied sich, nicht mehr zurück zu kommen. Er sagte, er kann nicht zurück kommen.

Im Mai dann die Trennung von ihm aus: er besuchte mich sonntags und wir gingen spazieren. Außerdem hatte er ein Picknick (!) für uns vorbereitet. Wir gingen in meinem Dorf spazieren und saßen auf einer Wiese. Er sagte, weil er mich liebt, muss er mich gehen lassen. Gegen mein tiefe Verbundenheit für meinen Heimatort kann er nicht ankämpfen und ich solle hier glücklich werden. Ich konnte mich nie 100% für ihn und sein Leben entscheiden und für seine Wünsche. Dennoch wollte er immer alles mit mir. Ich konnte es nicht glauben, wir lagen uns weinend in den Armen.

Wir hatten noch eine Woche Kontakt, wir konnten es noch nicht realisieren, dass wir getrennt waren. Auf meine Frage ob wir nun getrennt seien, meinte er, ob ich einen besseren Vorschlag hätte. Ich zog aus der Wohnung zurück zu meinen Eltern, denn für mich war es zu schmerzhaft, dort zu bleiben. Ich sagte ihm, dass ich erstmal Zeit für mich brauche und dachte, dass wir beide mal über das Vergangene nachdenken und jeder für sich klar wird, was er will. Ich schrieb ihm noch einen Brief, in dem ich noch einmal positiv auf die Beziehung blickte und ihm keine Vorwürfe machte, nur, dass ich mir gewünscht hätte, dass er um mich kämpft. Ich wäre gern mit ihm und unseren Werten, wie Respekt, Achtsamkeit, Ehrlichkeit in eine Zukunft gegangen und hätte gerne eine Brücke zu ihm geschlagen.
Ich dachte, eine Kontaktsperre wäre jetzt gut, dass er sich besinnen kann!

Ich bekam nach ca. 3 Wochen einen 9-seitigen Brief von ihm. Ich konnte ihn erst nach einer Woche lesen. Es war ein herzzerreißender Liebesbrief. dass er alles bereut und ich die Liebe seines Lebens bin . er jetzt erst gemerkt hat, was er verloren hat . er mich immer lieben wird und er sich alles niemals verzeihen kann. Er würde so gern wissen wie es mir geht und was ich mache, er weiß jetzt, dass ich es für ihn war und bin.

Ich schöpfte wieder Hoffnung. Ich wollte mich bei ihm melden. Leider hörte ich auch schon Gerüchte, dass er eine Freundin hat und diese auf der Baustelle gesehen wurde! Ich meldete mich bei ihm und er freute sich so. Er hatte so gehofft, dass ich mich melde.
Er wollte mich auch treffen.

Beim Treffen waren wir beide sehr nervös. Ich freute mich, ihn zu sehen, er machte mir Komplimente, dass ich gut aussehe etc.
Die erste Zeit Smalltalk, bis ich konkret fragte, was er jetzt in der nächsten Zeit vor hat.

Er sagte mir, er wird Vater. Ende des Jahres. Die Mutter des Kindes ist seine Affäre!
Das heißt, er ist im März zu ihr gegangen, als wir wieder in der Krise steckten, die er verursacht hatte. Wir waren damals noch gar nicht getrennt!
Auf die Frage ob Unfall oder geplant, meinte er, sie haben es DARAUF ANKOMMEN LASSEN!
Er versicherte mir damals, es sei vorbei gewesen und ich war auch noch so naiv und gab ihm eine 2te Chance!

Das aller, aller Schlimmste an der ganzen Sache ist jedoch: Er sagt immer noch, dass er mich liebt und nicht sie.
Er wollte alles immer nur mit mir und hat "so lange auf mich gewartet und ich habe seine Hand nicht genommen"
Trotzdem denke er stündlich an mich und sein Brief sei die reine Wahrheit.
Sie wohnen nicht zusammen und es ist wohl auch nicht geplant, dass sie zu ihm zieht. Dennoch wird er zu dem Kind stehen. sie "sind gerade daran, eine Beziehung aufzubauen". Sie ist jetzt ca. im sechsten Monat.
Vor zwei Monaten hat er sie seiner Familie vorgestellt und verkündet, dass er Vater wird. Vielleicht wollte sie ihn auch mit einem Kind an sich binden. Denn sie wusste ja, dass er in einer Beziehung ist und hat sich da rein gedrängt. Aber er hat es ja mitgemacht!
Ich weiß nicht, seit wann er von der Schwangerschaft weiß, vielleicht hat sie es auch erst gesagt, als es zu spät für eine Abtreibung war.

Ich wollte vor zwei Wochen von ihm noch ein paar Fragen beantwortet bekommen, denn ich finde, nach so langer Zeit sollte er sie mir auch ehrlich beantworten. Auch damit ich das alles ein bisschen verstehen und abschließen kann. ich rief ihn also nochmal an.
"War das Kind mit ihr schon länger geplant? Nein. Er wollte es immer nur mit mir.
Hat er sich in sie verliebt und will er mir in in eine Zukunft gehen? Nein, er wollte mit mir eine Zukunft.
Er muss immer noch von morgens bis abends an mich denken und vermisst mich und uns.
Wenn er alt ist, wir er über seine Fehler grübeln und rüberschauen, aber ich werde nicht da sein. Selbst wenn das Kind da ist, wird er mich niemals vergessen.
Er dachte, wir hätten es noch irgendwie hinbekommen, selbst noch vor 2, 4 oder 6 Wochen. "
Ich weiß auch gar nicht wie er sich das vorgestellt hätte .

Wieso sagt er noch solche Dinge zu mir? Mir kommt es vor, als wüsste er gar nicht, was er da gerade tut. und bei ihm eine Sicherung durchgebrannt ist seit letztem Jahr.
Aber mit einem Kind mit der Affäre ist es für mich vorbei . obwohl ich trotz allem noch so sehr an ihm hänge . Ich weiß nicht, wie ich ihn loslassen kann, gerade wenn ich weiß, dass er eigentlich mich liebt

Wie schätzt ihr sein Verhalten ein? Warum hat er das gemacht? Warum sagt er immer noch dass er mich liebt und nur an mich denkt?
Er trennte sich doch und hat das alles bewusst getan.
Das Kind ist das Leid tragende!


Ich bedanke mich fürs Lesen und für eure Meinungen.

28.08.2020 18:34 • 17.09.2020 #1


28 Antworten ↓


Mariebelle
Hallo und Herzlich Willkommen im Forum

also ,ihr seid seit 10/11 Jahren zusammen ,unverheiratet und du investierst in sein Bauprojekt?
Stehst du mit im Grundbuch? Hast du Belege ueber deine betref- gebundenen Investitionen?

Dass er jetzt Vater wird ,ist nunmal so und wird sich auch finanziell auswirken auf seine Einkommenssituation.
Gut ist,wenn er zu seinem Kind steht und auch eine Rolle in seinem/ihrem Leben spielen moechte.
Ob du das auf Dauer ertragen kannst,weiss ich nicht....

Zitat:
Auf die Frage ob Unfall oder geplant, meinte er, sie haben es DARAUF ANKOMMEN LASSEN!


Er aber wohl auch,wenn beide ungeschuetzen Se x hatten...

Was wollt ihr beide jetzt? Heiraten,Neuanfang ?

28.08.2020 19:41 • x 2 #2



Ex hat Affäre geschwängert, liebt mich aber noch?

x 3


5 mal betrogen sorry dazu fällt mir
Nix ein und ob das eine Zukunft hat
Ist fraglich wer 5 mal mit jemandem
In die kiste springt wird es früher
Oder später wieder tun und dann
Nicht mal verhüten das ist meine
Meinung dazu wie kann man wieder
Vertrauen der sowas bringt

LG

28.08.2020 20:02 • x 3 #3


Zitat von Mariebelle:
also ,ihr seid seit 10/11 Jahren zusammen ,unverheiratet und du investierst in sein Bauprojekt?

Zitat von Mariebelle:
Was wollt ihr beide jetzt? Heiraten,Neuanfang ?



Nein, da wir nicht verheiratet waren, habe ich noch nichts finanziell investiert. Ich stehe auch nicht im Grundbuch.
Einen Neuanfang sehe ich nicht, ich wüsste nicht, wie in der jetzigen Situation.
Er steht ja immer noch nicht richtig zu jemandem, weder zu mir, noch zu ihr...mir sagt er, dass er mich liebt und mit ihr versucht er gerade eine Beziehung aufzubauen bevor das Kind kommt ...

Es ist einfach so schwer, nach so langer Zeit zu akzeptieren, dass man so hintergangen wurde und dass es jetzt mit diesem Knall endet. Einen größeren Vertrauenbruch gibts ja gar nicht ... das muss erst mal in meinem Kopf ankommen...ich war wohl viel zu naiv die ganze Zeit und habe nicht gemerkt, dass schon länger was gewaltig nicht mehr gepasst hat!

28.08.2020 20:10 • x 3 #4


Mariebelle
Wenn er mit ihr eine Beziehung aufbaut,ist die Sache doch klar?
Was brauchst du noch,um die Realitaet anzuerkennen?

Ich wuerde ausziehen,falls ihr noch zusammen wohnt.
Er und seine neue Freundin erwarten ein gemeinsames Kind.

Ich wuensche dir alles Gute und viel Kraft um diese Entaeuschung und Betrug zu verarbeiten,Trost gibt es da nur wenig....

28.08.2020 21:01 • x 1 #5


cube_melon
Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
Wenn ich mir sein Verhalten so anschaue, kann ich nur den Kopf schütteln.

Vor allen Dingen bei dem:

Zitat von Dancing88:
Sie sahen sich jeden Tag in der Schule (er ist Lehrer) und ich musste ihm mein Vertrauen geben


Zitat von Dancing88:
Auf die Frage ob Unfall oder geplant, meinte er, sie haben es DARAUF ANKOMMEN LASSEN!


Du bist noch jung und kannst dir noch eine alternative Zukunft aufbauen.

28.08.2020 21:06 • x 1 #6


Zitat von Mariebelle:
Wenn er mit ihr eine Beziehung aufbaut,ist die Sache doch klar?
Was brauchst du noch,um die Realitaet anzuerkennen?


Da hast du Recht. Mich fuchst es nur so, dass er selbst vor ein paar Tagen noch zu mir sagte, dass er stündlich an mich denken muss, mich vermisst und wenn er alt ist, so traurig sein wird, dass ich nicht da bin.
Und das, obwohl er schon 3 Monate "mit ihr eine Beziehung aufbaut". Es ist so paradox und ich erkenne diesen Menschen nicht wieder ... ich habe nun seine Nummer blockiert und werde auch keinen Kontakt mehr aufnehmen

28.08.2020 21:32 • x 4 #7


FeuerWasser
Zitat von Dancing88:
Er fühlte genauso, das hat er mir immer wieder gesagt.

Immer wenn ich solche Fragen lese wird von Grund auf erzählt wie glücklich die Beziehung begann. Ja, bei jedem beginnt die Beziehung glücklich, rosarot, mit Geigen am Himmel aber Beziehungen verändern sich, das ist kein statisches Gebilde und man selbst verändert sich. Ihr seid seit über 10 Jahren ein Paar. Das ist ein sehr langer Zeitraum in dem sich vieles ändert - auch Gefühle.

Du glaubst an eine Märchenbeziehung die nicht existiert, du versuchst an der Beziehung immer wieder zu arbeiten und er ist dauerunzufrieden. Ich würde ihm nicht mal unterstellen, dass er lügt, wenn er behauptet, dich immer noch zu lieben. Einen 9-seitigen Brief schreibt man nicht eben so aber ich mutmaße, dass es ihm emotional schon lange an irgendwas fehlt. Affären sind oft das Resultat aus emotionalen Defiziten, nicht daraus, dass ihr eine Flaute im Bett habt. Diese Frau wird ihm irgendwas geben was ihm zwischen euch beiden fehlt und ich glaube nach den ganzen Versuchen nicht, dass du das mit Anstrengung und guten Willen herstellen könntest und ihr beide einsehen müsst, dass diese Beziehung vorbei ist. Auch er muss sich darüber erst bewusst werden, dass ihr beide als Paar nicht funktioniert.

Ihr habt für euer Alter eine lange Zeit miteinander verbracht, es spielt die Gewohnheit eine Rolle, man hängt am anderen aber es funktioniert nicht. Der weiß momentan selbst nicht wo er steht und was er will. Eigentlich ist es traurig und vielleicht hättet ihr schon viel früher einlenken müssen mit einer Eheberatung und Paartherapie. Da wäre das Geld sicher besser investiert gewesen als in eine marode Hütte auf einem Grundstück das du nie wolltest.

29.08.2020 00:24 • x 1 #8


Yannick
Ich schließe mich @Wofo an, mir fällt auch nix mehr ein... weiß nicht, ob ich nur den Kopf schütteln soll oder mir auch ein Schmunzeln nicht verkneifen kann.
Sei einfach froh, dass du den Typen los bist und du vielleicht so doch noch jemanden findest mit "echten Eiern", der zu allem steht was er sagt, statt einem der mal Hü und dann wieder Hott sagt.
Wenn ich das mit der Affäre lese und die Nummer mit dem Kind... manche Typen haben echt mehr Glück als Verstand, weil der Verstand nicht so hell leuchtet. Und immer wieder fallen welche drauf rein...

Ist alles nicht böse gemeint, aber denke, du bist ohne so jemanden viel besser dran! Wie du schon sagst, das kommende Kind ist der größte Verlierer, das macht auch mich traurig.

Alles Gute, dass du doch noch nen "Richtigen" findest!

29.08.2020 01:43 • x 5 #9


Hoffnungsblick
Verstehe, dass du dir nun Fragen stellst und dir womöglich sogar Vorwürfe machst. Aber du kannst es als eine Lernerfahrung sehen, die du gebraucht hast. Wir sind hier immer lernend unterwegs und machen Erfahrungen.

Dein Exfreund versucht es sich leicht zu machen. Ja, er hat zwar einen neunseitigen Brief an dich geschrieben. Aber wahrscheinlich will er eben "unschuldig" rüberkommen und beteuert dir nun seine Liebe, weil er vielleicht denkt, so wäre es für dich leichter. Wahrscheilich kann er nicht die Verantwortung für das übernehmen, was er in dir angerichtet hat.
Wer weiß, was er seiner "Affäre" erzählt hat. Jedenfalls ist er ein verantwortungsloser Mensch, der wohl auch noch einiges lernen muss.

30.08.2020 10:20 • x 1 #10


Zitat von Hoffnungsblick:
Dein Exfreund versucht es sich leicht zu machen. Ja, er hat zwar einen neunseitigen Brief an dich geschrieben. Aber wahrscheinlich will er eben "unschuldig" rüberkommen und beteuert dir nun seine Liebe, weil er vielleicht denkt, so wäre es für dich leichter. Wahrscheilich kann er nicht die Verantwortung für das übernehmen, was er in dir angerichtet hat.


Sehr schwer mich für mich, diese mögliche Erklärung dafür in Betracht zu ziehen. Das meinten Freunde zu mir aber auch schon. Was bringt ihm das? Er lässt so ja im Prinzip auch nicht von mir / uns los Er weiß, dass ich noch Gefühle für ihn habe, die lassen sich nicht so einfach abstellen und ihn / unsere Beziehung, als sie noch in Ordnung war, auf eine Art vermisse..ich hatte ja noch Hoffnung... Doch ich sagte zu ihm, mit dem Kind ist es nun eine ganz andere Situation, einfach nur abscheulich, was er mir da angetan hat. Im letzten Gespräch wünschte ich ihm, dass die Neue alles so mitmacht, wie er sich das vorstellt und dass ich mir wünsche, irgendwann das Ganze loslassen zu können.

Gestern schickte er mir ein Bild von seiner Baustelle und meinte, er wollte sich mal melden, wie es so läuft.
Schickte mir liebe Grüße und wünschte mir ein schönes Wochenende!

Spinnt der? Jetzt wieder annähern und warmhalten, falls ich es mir doch anders überlege? Denn er hätte nicht gedacht, dass ich noch Gefühle für ihn habe ... denkt er ich bin ein toter Stein? Er weiß doch selbst gar nicht, was er will?!

30.08.2020 13:51 • x 1 #11


rero
Zitat:
Ex hat Affäre geschwängert, liebt mich aber noch?
meine Meinung ohne den ganzen Text gelesen zuhaben, da der Titel schon alles sag.
Nein wenn dein Ex rümvö-gelt dann liebt er dich NICHT egal wie er dir Honig um's Maul schmiert.

30.08.2020 14:41 • x 5 #12


Mariebelle
Du hast Glueck im Unglueck.
Hast nicht in sein Bauprojekt investierst u muss auch keinen Scheidungskrieg fuehren.

Werde nicht die Zweitfrau ,neben seiner neuen Frau mit bald gemeinsamen Kind.

Blocke ihn ueberall,wenn du kannst,falls ihr schon alles geregelt habt wegen Auszug,Rechnungen,Abschluss....

30.08.2020 17:01 • x 2 #13


Veritas
'tschuldigung, aber das sind ja Zustände wie früher bei den _ in dt. Talksendungen (fehlt nur noch der ultimative Lügendetektor). Nix wie wech von dem!

30.08.2020 19:08 • x 1 #14


Mariebelle
Dass ein Mann/Frau in einer langjaehrigen Beziehung/Ehe mal fremd geht,kann durchaus passieren u ist auch nicht total unueblich.
Wenn daraus aber ein Kind entsteht ist das ein voellig andere Situation.

30.08.2020 19:11 • #15


Yannick
Zitat von Mariebelle:
Werde nicht die Zweitfrau ,neben seiner neuen Frau mit bald gemeinsamen Kind.

Ja, bitte @Dancing88 , tue dir das nicht an! Auch wenn es noch eine ganze Weile weh tun wird im Herzen, du verdienst es die "Nummer 1" zu sein! Und es gibt viele Männer, die dir ganz sicher gerne den Himmel zu Füßen legen würden.

Das sollte übrigens für jeden von uns gelten. Sich "warm halten lassen" sollte nie das Ziel sein, dafür ist die Zeit zu kurz. Und doch tun es viele und ich weiß nicht, warum...?!

Natürlich gibt es für nichts im Leben eine Garantie, für die Liebe am Allerwenigsten. Aber es ist nichts falsch oder naiv daran, an eine Märchenbeziehung zu glauben und für die Romantik zu leben! Im Gegenteil, ich find es toll, wenn man sich das bewahren kann auch nach vielen Pleiten, Pech und Pannen in diesen Dingen.

Wo wäre die Menschheit jetzt, wenn sie nicht für ihre Träume leben würde?!

30.08.2020 20:38 • x 3 #16


Feuerschale
Hallo
Zitat von Dancing88:
Wir waren wie Familie füreinander. Wir waren glücklich, viele Jahre. Teilten Hobbies wie Reisen, Ausflüge, sportliche Unternehmungen, Filme schauen, ausgehen und Freunde treffen, die Faschingszeit, essen gehen, hatten ein gutes Verhältnis zu unseren gegenseitigen Familien, . Ich glaubte an die Märchenliebe mit ihm.
Das fing ja alles sehr gut und solide an, vieles passte, emotional und auch vom Umfeld, Hobbies, Familie ect.
Zitat:
Nach 5 oder 6 Jahren stellte er sich dann vor, mit mir ein Haus zu bauen, er wollte in seinem Heimatort bleiben. Ich schlug auch vor, irgendwann mein Elternhaus umzubauen und so lange in Miete zu bleiben. Ich hatte schon immer etwas Heimweh/Sehnsucht, aber wusste auch, dass wenn wir eine Zukunft wollten, wir nicht mehr darauf warten konnten, bis in meinem Elternhaus was frei wird (Oma/Opa und Eltern noch drin). Also waren wir weiter auf der Suche nach einem passenden Grundstück in seinem Ort.
Doch irgendwie fühlte ich mich dem noch nicht gewachsen, ein Haus zu bauen; hatte davor ziemlich Respekt.
Ich denke an der Stelle mit SEINEN Plänen, SEINEN Vorstellungen fängt es an schief zu werden.

Er hat deine Wünsche und Vorstellungen eigentlich gar nicht gehört oder berücksichtigt, am Ende
kauft er sogar ein Grundstück und schafft Fakten, ohne dich zu berücksichtigen.

Da hätte ich mich sehr übergangen gefühlt.
Und da waren ja die Pläne, was ihr sonst machen könntet, weiter passende Grundstücke
suchen, plötzlich hinfällig, weil er das alleine entschieden hat.
Zitat:
Die erste Beziehungspause seinerseits im Sommer 2019 kam. Für drei Wochen er war sich nicht mehr sicher, ob er mich liebte. Er zeigte mir keine Zuneigung mehr und ließ mich oft allein.
Er hat sein Ding nicht durchbekommen und wird manipulativ?
Zitat:
Ich bekam eine ganz andere Sicht auf unsere Beziehung,
seine? Da hast du ihn ja wieder verstanden und warst einsichtig.
Und anders herum?
Zitat:
Leider war er immer och der Meinung, dass wir keine Kompromisse in Bezug auf den Bau eingehen sollen, entweder möchte ich das zu 1000% oder nicht :dknow: aber muss man denn nicht in der Liebe auch Kompromisse und Lösungen finden?
JA. Der macht nur sein Ding.
Zitat:
Ich bekam nach ca. 3 Wochen einen 9-seitigen Brief von ihm. Ich konnte ihn erst nach einer Woche lesen. Es war ein herzzerreißender Liebesbrief. dass er alles bereut und ich die Liebe seines Lebens bin . er jetzt erst gemerkt hat, was er verloren hat . er mich immer lieben wird und er sich alles niemals verzeihen kann. Er würde so gern wissen wie es mir geht und was ich mache, er weiß jetzt, dass ich es für ihn war und bin.
Da gehen Worte und Taten aber WEIT auseinander.
Aber diese rührselige, eher selbstmitleidige dramatische Art kommt mir recht bekannt vor.
Es geht nicht um dich, denke ich.
Aber dass diese rührenden Worte und Beteuerungen einen einwickeln und zweifeln lassen,
kann ich mir vorstellen.
Zitat:
Leider hörte ich auch schon Gerüchte, dass er eine Freundin hat und diese auf der Baustelle gesehen wurde!
Und später noch den Eltern vorgestellt. Das ist doch nicht einfach nur die Frau, die
zufällig mal sein Kind austrägt?

Wer weiß wohl, was er ihr erzählt? Müsste man mal Mäuschen spielen. Wenns nicht so eine
elende Zeitverschwendung wäre, weil noch mehr Ungereimtheiten auftauchen
und sowas einen ja auch nicht wirklich erfüllt.
Zitat:
Das aller, aller Schlimmste an der ganzen Sache ist jedoch: Er sagt immer noch, dass er mich liebt und nicht sie.
Schlimm genug. Für sie, für dich, das Kind, das totale Chaos.
Zitat:
Dennoch wird er zu dem Kind stehen. sie "sind gerade daran, eine Beziehung aufzubauen". Sie ist jetzt ca. im sechsten Monat.
Ganz ohne Gefühle könnte man auch einfach neutrale Regelungen treffen zur
Vaterschaft.Beziehung aufbauen fällt nicht vom Himmel.
Da sind Tat und Worte einfach mal wieder weit auseinander.
Zitat:
Ich wollte vor zwei Wochen von ihm noch ein paar Fragen beantwortet bekommen, denn ich finde, nach so langer Zeit sollte er sie mir auch ehrlich beantworten.
Hm auf ehrlich würde ich da nicht hoffen, nur auf "gut klingend".
Dass er selber halt gut dasteht. Und sich selbst als Opfer darstellt.
Zitat:
Auch damit ich das alles ein bisschen verstehen und abschließen kann.

Der wäre bei mir auf der Liste der unverstehbaren Menschen, wo ein Absprung mehr als
gut ist. Verstehen wollen bindet dich nur unnötig, bindet deine Zeit, deine Hoffnung, aber
ohne Ergebnis.
Klarer als das, was er dir bisher weis gemacht hat, wird er nicht werden, vermute ich.
Zitat:
Aber mit einem Kind mit der Affäre ist es für mich vorbei . obwohl ich trotz allem noch so sehr an ihm hänge . Ich weiß nicht, wie ich ihn loslassen kann, gerade wenn ich weiß, dass er eigentlich mich liebt
Klar, das ist nicht einfach loszulassen nach dem ganzen, was ihr anfangs
mal hattet.
Aber dass er "eigentlich (nur)dich liebt"?
What is love? Baby, dont hurt me, dont hurt me no more.....

Ich glaube, manches wird ein Rätsel bleiben.
Aber so aus der Entfernung würde ich einschätzen,sei froh, dass du nicht seinem Willen
nachgegeben hast am Anfang, mit bauen und Kind. Danach hast du sein manipulatives
Gesicht gesehen, das Druck machen, Schluss machen, andere Dritte einbinden, lügen
, das blaue vom Himmel erzählen, Widersprüche ect.

Stell dir mal vor, was das geworden wäre, wenn du mittendrin mit Haus und Kind gewesen
wärst,und irgenwann mittendrin käme bei dir das Erwachen? Das wird immer schwieriger
dann, sich dem Druck nicht zu beugen.
Und wenn du mal in der Falle bist, ist das Märchen schneller als gedacht so richtig vorbei.

Da atme lieber auf, hake es ab und schau nach vorne.
Ich hoffe, du findest etwas Ruhe und Distanz, und dass du irgendwann unbeschwert nach
vorne schauen kannst.

30.08.2020 20:47 • x 2 #17


Mariebelle
"Maerchenbeziehung" gibt es mMn nicht.
ggfs in der Werbungsphase ist alles noch rosarot.
Aber wenn 2 zusammen leben,Kinder bekommen,ein Haus bauen wollen,Erzehungszeiten synchronisieren muessen etc ist vor allem Solidaritaet und Verstaendnis gefragt.Wenn dann auch noch Zeit fuer die Sex ualitaet und Zweisamkeit bleibt ist das in den ersten Jahren schon sehr viel...

Es ist alles moeglich...aber nicht alles zu gleicher Zeit...frag mal die berufstaetigen (jungen) Muetter....

30.08.2020 20:51 • x 1 #18


Hoffnungsblick
Zitat von Dancing88:
Spinnt der? Jetzt wieder annähern und warmhalten,


Ja, der spinnt. So was geht gar nicht!

30.08.2020 20:56 • #19


Mariebelle
Er will halt 2 Frauen,ist ja auch nicht soooo unueblich....

Liebe TE...austeigen und abschliessen.
Alles Gute

30.08.2020 20:58 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag