» »


Es wird sich zu schnell getrennt heutzutage

201811.01




2138
1
1488
«  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14  »
Früher war eben doch nicht alles besser, auch wenn das so gerne behauptet wird. :D

Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.
Danke1xDanke


2502
13
Kreis Aachen
951
  11.01.2018 23:12  
Die Ehe ist in erster Linie eine Rechtsstruktur. Ohne sie hätte ich keine Krankenversicherung, wäre nicht juristischer Vater und bekäme nicht die Hälfte der Rentenansprüche meiner Frau. Gut so. Gleichberechtigung nennt man das.[/quote]


Ja siehst du das sind deine Gründe warum du geheiratet hast, ich bin dagegen weil
1. Brauche ich keinen Mann um krankenversichert zu sein, ich gehe wenn ich nicht in Elternzeit bin arbeiten wie das Menschen machen sollten, dh bin absolut finanziell unabhängig.
2. Mein Partner hat auch ohne Eheschließung das halbe Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht für unsere Kinder.
Und 3. Auf die Hälfte der Rente kann ich auch dankend drauf verzichten.
4. Eine Ehe hat nicht nur Vorteile allein schon die Steuerklasse kann schlecht ausfallen für einen der beiden.

Danke2xDanke




354
55
30
  11.01.2018 23:21  
BellaM85 hat geschrieben:
Die Ehe ist in erster Linie eine Rechtsstruktur. Ohne sie hätte ich keine Krankenversicherung, wäre nicht juristischer Vater und bekäme nicht die Hälfte der Rentenansprüche meiner Frau. Gut so. Gleichberechtigung nennt man das.



Ja siehst du das sind deine Gründe warum du geheiratet hast, ich bin dagegen weil
1. Brauche ich keinen Mann um krankenversichert zu sein, ich gehe wenn ich nicht in Elternzeit bin arbeiten wie das Menschen machen sollten, dh bin absolut finanziell unabhängig.
2. Mein Partner hat auch ohne Eheschließung das halbe Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht für unsere Kinder.
Und 3. Auf die Hälfte der Rente kann ich auch dankend drauf verzichten.
4. Eine Ehe hat nicht nur Vorteile allein schon die Steuerklasse kann schlecht ausfallen für einen der beiden.[/quote]


Klar, ich könnte bei einer Scheidung auch mein Erbe von 250.000 wieder mitnehmen, da es ja nicht in die Zugewinngemeindvhaft fällt. Das Geld steckt im haus, als kommen dann hier bald Flüchtlinge rein.



2502
13
Kreis Aachen
951
  11.01.2018 23:26  
Ja dann wirst du ja was das angeht auch nicht leer ausgehen. Trotzdem verstehe ich nicht was du damit generell meinst! Du willst dich doch trennen oder wie? Du sitzt zu Hause deine Frau arbeitet was willst du mehr wenn es Laut deiner Aussage Gleichberechtigung ist?
Vielleicht solltest du das Mal mit deiner Frau besprechen!



12117
7
11209
  11.01.2018 23:47  
Es ist gut, daß heute beide Ehepartner aufgrund wirtschaftlicher Verhältnisse nicht mehr darauf angewiesen sind, verheiratet zu bleiben, obwohl man sich gerne gegenseitig täglich vergiften würde. Es gibt heutzutage keinen Grund mehr, warum Eltern sich nicht trennen sollten, denn das Kindeswohl-Recht wurde neu geregelt und richtet sich am Anspruch der Kinder aus. Es gibt sogar wechselseitige Betreuungsmodelle, wenn die Eltern zwar getrennte Wohnungen besitzen, aber am selben Ort wohnen bleiben. Das ist vergleichbar mit einem workaholic-Vater, den die Kinder nur am WE zu sehen kriegen und auch dann nur eingeschränkt, weil Mann sich auch mal erholen muß.

Wir leben doch heute in einer völlig offenen Gesellschaft, in der man den Umgang mit den Mitmenschen überall leben muß. Kinder werden schon in der Grundschule danach beurteilt, wie ihr Umgang mit Mitschülern und Lehrern ist und Sozialkompetenz wird in den Schulen ganz groß geschrieben. Die klassischen Familienkinder, die nur in der Familie betreut werden, passen heute nicht mehr ins Bild.

"Früher war alles besser"-früher hatten die Menschen kaum eine Wahl, wenn sie überleben wollten und es ihnen dabei auch noch gut gehen sollte. Bis in die 70er Jahre hinein mußte Frau ihren Ehemann um Erlaubnis bitten, um Arbeiten gehen zu können. Das ist nicht lustig. :- Eine Frau konnte sich auch nur scheiden lassen, wenn sie einen gesetzlich anerkannten Grund vorlegen konnte. Ach, hört doch auf mit diesem Männergejaule!

Danke1xDanke




354
55
30
  12.01.2018 00:49  
Warum schafft man dann die Ehe nicht ab und gibt den Eltern nach einem obligatorischen DNA Test eines jeden Babys die Rechte und Pflichten ? Vielleicht weil man dann die juristischen, biologischen und sozialen Väter nicht mehr beliebig austauschen kann ?



225
193
  12.01.2018 00:55  
Es ist halt eine alte Tradition, deshalb behält man es wohl bei, auch wenn es eigentlich bessere Konzepte gäbe.

Danke1xDanke


2138
1
1488
  12.01.2018 01:05  
Viele haben halt wirklich noch ein sehr traditionelles und eigentlich sehr veraltetes Bild im Kopf, unter dem Begriff "Ehe". Das merkt auch anhand mancher Reaktionen auf die Ehe für alle. Gut, die kommen sowieso vornehmlich von der Kirche samt Anhänger...anderes Thema. ^^



5457
5
3393
  12.01.2018 10:10  
Sifu hat geschrieben:
Die Ehe ist in erster Linie eine Rechtsstruktur. Ohne sie hätte ich keine Krankenversicherung, wäre nicht juristischer Vater und bekäme nicht die Hälfte der Rentenansprüche meiner Frau. Gut so. Gleichberechtigung nennt man das


Ich habe dich schon mal gefragt, aber leider keine Antwort bekommen. Wie sieht es denn mit der Gleichberechtigung in Sachen Haushaltsführung, Kindererziehung usw. aus? Beteiligst du dich da?

Irgendwie kann ich dich immer noch nicht einordnen. Willst du hier hauptsächlich provozieren und eine Diskussion anzetteln weil dir langweilig ist? Oder geht es dir wirklich darum, Hilfe zu bekommen. Dass du sehr frustriert bist, hört man natürlich deutlich raus. Aber dieses ganze Provozieren fordert doch nur dazu heraus dass es wieder Zoff gibt, Beiträge gelöscht werden, Threads geschlossen und was Konstruktives kommt nicht raus.

Bei deinem ersten Satz stimme ich dir nicht zu. Es gibt inzwischen für fast alles die Möglichkeit einer Regelung über Vollmachten, Testament usw. Kein unverheiratetes Paar wird mehr schief angeschaut. Ein paar Sachen bleiben noch übrig wie die Steuervorteile, aber da in den meisten Ehen beide arbeiten heiratet bestimmt keiner mehr wegen des Ehegattensplittings. Trotzdem heiraten die Leute noch. Vermutlich tun sie das nicht, weil sie mal richtig Party feiern wollen oder so gerne mal im weißen Kleid vorm Altar stehen wollen. Es ist ein Versprechen, eine Erklärung dass man zusammengehört, in guten wie in schlechten Tagen und so.

Danke3xDanke


12117
7
11209
  12.01.2018 10:43  
Sifu hat geschrieben:
Warum schafft man dann die Ehe nicht ab und gibt den Eltern nach einem obligatorischen DNA Test eines jeden Babys die Rechte und Pflichten ? Vielleicht weil man dann die juristischen, biologischen und sozialen Väter nicht mehr beliebig austauschen kann ?

Weil in modernen Staaten die Bürger selbst die Freiheit haben, den Ehestand zu gründen, ihn auch selbst wieder abzuschaffen, sich neu zu verheiraten oder gar keinen Ehestand einzugehen. Und wenn es zur Frage der rechtlichen Zugehörigkeit eines Vaters kommt, dann gibt es auch einen DNA-Test. Hexenverbrennungen wurden bei uns zum Glück abgeschafft. Niemand ist verpflichtet zu heiraten, wenn ein Baby entsteht und muß mit einem Partner/in lebenslang zusammenbleiben, mit dem man nicht klar kommt.
Das ist eine Freiheit, die Männer und Frauen gleichermaßen haben und sämtliche nichteheliche Lebensstände sind neben der Ehe gesellschaftlich anerkannt.

Wenn du es anders möchtest, dann zieh doch in ein Land, wo junge Leute mit 16 verkuppelt werden, die sich das erste mal zur Hochzeit treffen und die aus der Nummer nur noch tot herauskommen. Bin mir sicher, daß bei denen alles bestens geregelt ist, weil sie nicht die Freiheit haben, selbst zu entscheiden. :stirn

Danke1xDanke


4415
41
3521
  12.01.2018 10:53  
Eben, Luna.
Warum die Ehe abschafffen? Also wirklich. Nur weil sichdie Leute wieder scheiden lassen?
Seien wir doch froh, dass das geht. KeinMann muss seine Frau ertragen und keine Frau einen Mann, wenn sie es nicht müssen. Warum nicht die Freiheit haben?

Im Allgemeinen ist in den Köpfen nochimmer nicht angekommen, dass es auch Männer gibt die unter Frauen leiden. Seien wir mal ganz ehrlich auch Frauen können Täter sein. Auch Frauen missbrauchen Kinder und auch Frauen schlagen Männer. Man sollte nicht nur auf dem Tenor bestehen <die armen Frauen>. Das mal nur am Rande.

Sich schieden zu lassen ist in vielen Fällen sinnvoller als mit einer kaputten Ehe (!) die Kinder zu traumatisieren.
Leider sind viele Paare dann nicht in der Lage das ganze wenigstens nicht auf dem Rücken der Kinder auszutragen. Rachegelüste und verletzte Eitelkeit spielt hier eine große Rolle und so.

Ich persönlich mag es, verheiratet zu sein. Ein Statement zu setzten für <wir werden zusammen alt und schrumplig>. Ich mag es, sagen zu können <mein Mann> In guten und in schlechten Zeiten.
Aus LIEBE. Nciht aus steuerlichen Gründen oder sonst irgendeinen schmarrn.

Und auf der anderen bin ich auch schon einmal geschieden. Und ich bin gottfroh, dass das möglich ist.
Früher machte <man sowas einfach nicht> was sollen denn die Leute denken?
Und wenn ich mir vorstelle aus christlichen Gründen oder aus Gründen <was sollen denn die Leute denken> an einen Mann gebunden zu sein, der mich erniedrigt, vergewaltigt und betrügt, dann kommt mir die Galle hoch.
Warum sollte man etwas aushalten müssen, das man nicht aushalten muss?

Damit wären wir in Omas Zeiten angekommen, die unglücklichin einer Ehe war und dennoch so weitermachte. Generation um Generation kaputte Ehen vorleben und damit dann schlussendlich wieder kranke Kinder großziehen die ineiner giftigen Umgebung aufwachsen.
UNd was, wenn Oma erzählt, dass sie sich auch gerne hätte scheiden lassen - aber man machte sowas ja nicht. Wie schön das heute wäre, dass man nicht mehr geächtet wird. Oma war auch unglücklich. Wünscht man sich so etwas? Soviel zum Thema früher war alles besser....

Weil sie mehr Leute scheiden lassen als früher, die Ehe abzuschaffen ist so unsinnig wie wir schaffen das draußen ab, weil immer mehr Leute zur Couchpotato mutieren.

ALso ich versteh die ganze Aufregung nicht.

Danke4xDanke


221
40545
1072
  12.01.2018 13:04  
Sifu hat geschrieben:
Klar, ich könnte bei einer Scheidung auch mein Erbe von 250.000 wieder mitnehmen, da es ja nicht in die Zugewinngemeindvhaft fällt. Das Geld steckt im haus, als kommen dann hier bald Flüchtlinge rein.


Irgendwie dreht sich bei Deinen Antworten immer alles nur um Geld, Rechte, Unterhalt, etc. Warum beantwortest Du denn nicht mal die Fragen die Dir gestellt werden ? Statt dessen eierst Du rum mit Geplänkel dass gar nicht gefragt wurde - oder werden Fragen einfach übersehen weil Dir die Antworten peinlich sind ?

Danke3xDanke




354
55
30
  12.01.2018 15:35  
Reenchen hat geschrieben:
Weil in modernen Staaten die Bürger selbst die Freiheit haben, den Ehestand zu gründen, ihn auch selbst wieder abzuschaffen, sich neu zu verheiraten oder gar keinen Ehestand einzugehen. Und wenn es zur Frage der rechtlichen Zugehörigkeit eines Vaters kommt, dann gibt es auch einen DNA-Test. Hexenverbrennungen wurden bei uns zum Glück abgeschafft. Niemand ist verpflichtet zu heiraten, wenn ein Baby entsteht und muß mit einem Partner/in lebenslang zusammenbleiben, mit dem man nicht klar kommt.
Das ist eine Freiheit, die Männer und Frauen gleichermaßen haben und sämtliche nichteheliche Lebensstände sind neben der Ehe gesellschaftlich anerkannt.

Wenn du es anders möchtest, dann zieh doch in ein Land, wo junge Leute mit 16 verkuppelt werden, die sich das erste mal zur Hochzeit treffen und die aus der Nummer nur noch tot herauskommen. Bin mir sicher, daß bei denen alles bestens geregelt ist, weil sie nicht die Freiheit haben, selbst zu entscheiden. :stirn



Aber den heimlichen DNA Test gibt es nur von Mutters Gnaden. Oder offiziell auch in der Ehe wenn der Vater nachweislich 2 Jahre auf hoher See war und das Kind eine andere Hautfarbe als er hat.



12117
7
11209
  12.01.2018 15:40  
Sifu hat geschrieben:


Aber den heimlichen DNA Test gibt es nur von Mutters Gnaden. Oder offiziell auch in der Ehe wenn der Vater nachweislich 2 Jahre auf hoher See war und das Kind eine andere Hautfarbe als er hat.
Der 'heimliche' DNA Test ist illegal, du Pappnase! Es gibt auch ganz legal einen offiziellen DNA-Test, der vom Familiengericht angeordnet werden kann, wenn ein Antrag auf Vaterschaftsanfechtung vorliegt.

Das ist doch ein Witz hier. Der Thread sollte im Small-Talk untergebracht werden.

Danke1xDanke


  12.01.2018 16:11  
Gerd52 hat geschrieben:

Frauen Frauen Frauen...immer nur die Frauen als Opfer darstellen, denkst du eigentlich auch mal mit, wenn du Beiträge erstellst?
Wenn eine Beziehung in Brüche geht, sind meist beide Parteien schuld, auch wenn dir das gegen den Strich geht, liebe Luna :roll:


Sehe ich ebenso @gerd52, da kenne ich ganz viele Fallbeispiele und auch langjährige Partnerschaften trennen sich aus banalen gründen. Es sind auf "jeder" Mediale/Münze zwei Seiten, eine Freundin von mir beispielsweise war 8 Jahre mit ihrem Partner glücklich, ok die 2 Kinder sind aus ihrer ersten Ehe, weil sie selber durch den enormen Geiz ihrer Mutter und ihres Versager Vaters (Trinker u. Suizid in der Scheune) vorgeschädigt war übertrug sie den anderen Part (kein Geiz etc.) auf ihre Sprösslinge. Als ihr neuer Partner in ihr Leben trat waren die Konflikte mit den Kindern vorprogrammiert, die Machtpositionen der Kinder wurden durch ihn erheblich gestört. Die bekamen ja alles was sie wollten egal wie damit umgegangen wurde. Selber hatte meine Freundin in ihrer Kindheit ja nur Ablehnung und Zurückweisung erfahren durch den Geiz der Mutter, in der Schule und bei den wenigen Freunden welche man ja dadurch nicht einmal mit nach Hause nehmen konnte.
Unter dem Ladentisch wanderte da der respekt in den Müll, welcher Partner hat da Bock drauf.

Im lauf der Jahre wenn das erste Verliebt sein etwas abgenommen hat fingen die Konflikte erst richtig an, auf einmal beschwerte sie sich dass Zuneigung und Zärtlichkeiten immer weniger wurden und er nach 8 Jahren keine Nähe mehr ertragen konnte, auch der S. war auf einmal viel wichtiger wie alles andere, und die Streitereien nahmen ihren lauf, eins aufs andere, mehrfache Trennung ihrerseits, nach 3 oder 4 Monaten kam sie zurück zu ihm und entschuldigte sich dass sie ausbrechen wollte und deswegen einen anderen Stecher brauchte, es wäre aber nichts passiert hatte sie geschworen. Fast ein Jahr lief es mit den beiden wieder bestens und man verstand sich prima, von einem auf den anderen Tag Ende Dezember nun brach sie wieder aus der Beziehung aus mit den gleichen Gründen wie damals. Die zwei wollten Heiraten und zusammen ziehen, ihr Partner wäre dann jetzt wohl auf Wohnungssuche. Ich bin mal gespannt wie lange er sich noch verarschen lässt und wann die nächste Entschuldigung von ihr kommt. Natürlich ist er ebenfalls kein Waisenknabe und hat auch seine Last mit der Vergangenheit, ist sogar aus Liebe zu ihr in Therapie gegangen um etwas Aufarbeitung zu betreiben. Er hatte sogar vorgeschlagen eine gemeinsame Paartherapie/S.ualtherapie zu machen aber es gab für meine Freundin ja nur einen Schuldigen. Anstacheln ließ sie sich von einer anderen Freundin und von ihrer Mutter welche einem in einem Gespräch nicht einmal in die Augen schauen konnte, dem Fenster der Seele, eben nicht authentisch. -

Danke2xDanke




354
55
30
  12.01.2018 23:40  
Ich würde auch nie eine Frau mit fremden Kindern nehmen. Bin doch nicht deren Vater....warum die Mühe ? OK, wenn die Kinder erwachsen (18) sind, muß man nicht mehr den Stiefvater spielen und die vielleicht ist die Tochter ja auch ganz hübsch...........



498
6
Frankfurt am Main
563
  13.01.2018 03:00  
Sifu hat geschrieben:
Ich würde auch nie eine Frau mit fremden Kindern nehmen. Bin doch nicht deren Vater....warum die Mühe ? OK, wenn die Kinder erwachsen (18) sind, muß man nicht mehr den Stiefvater spielen und die vielleicht ist die Tochter ja auch ganz hübsch...........


Ich nehme mir jetzt einfach mal die Freiheit, diesen "Gedanken"gang von @Sifu als doch recht geschmacklos zu empfinden und als übergriffig zu bezeichnen.
Es gibt gewisse Grenzen der menschlichen Würde, die ich hier überschritten sehe.
Manche Threads (so auch dieser) verschwinden zwar sowieso zur angemessenen Zeit im "War da was?".

Zitat @Sifu : "...und die vielleicht ist die Tochter ja auch ganz hübsch...........".

Hallo, geht's noch...?!
Ich habe jetzt wirklich nicht alles von dir gelesen, aber dein #metoo-Ausflug wurde ja wohl glücklicherweise vom @Psychic-Team ziemlich schnell und konsequent beendet.
Aus gutem Grund, wenn ich diese absolut grenzwertige Anspielung hier lese.

Danke6xDanke




354
55
30
  13.01.2018 03:07  
Major-Tom hat geschrieben:

Ich nehme mir jetzt einfach mal die Freiheit, diesen "Gedanken"gang von @Sifu als doch recht geschmacklos zu empfinden und als übergriffig zu bezeichnen.
Es gibt gewisse Grenzen der menschlichen Würde, die ich hier überschritten sehe.
Manche Threads (so auch dieser) verschwinden zwar sowieso zur angemessenen Zeit im "War da was?".

Zitat @Sifu : "...und die vielleicht ist die Tochter ja auch ganz hübsch...........".

Hallo, geht's noch...?!
Ich habe jetzt wirklich nicht alles von dir gelesen, aber dein #metoo-Ausflug wurde ja wohl glücklicherweise vom @Psychic-Team ziemlich schnell und konsequent beendet.
Aus gutem Grund, wenn ich diese absolut grenzwertige Anspielung hier lese.


Wieso ? Das ist meine Meinung und eine 18jährige Frau.....wo ist das Problem ? Bist Du ein Mangina ?



498
6
Frankfurt am Main
563
  13.01.2018 03:56  
Also, mein Lieber:

Bevor ich jetzt - für alle Interessierten unter uns - zitiere, was ein Mangina ist, möchte ich mich zunächst explizit vom Gebrauch des Wortes "A." sowie dessen Nutzung im Zusammenhang mit "eventuell tendenziell päd." distanzieren.
Solche Worte treffen glücklicherweise nur auf ganz wenige Individuen zu.
Und solche haben sich, als sie dieses Forum betraten, eventuell auch einfach nur in der Tür geirrt.
Keine Ahnung, was für Probleme du hast, aber ich wünsche dir alles Gute, @Sifu ...

Und nun zum amüsanten Teil dieses Dialogs:

"A Mangina is a self-depreciating man who subconsciously hates himself and blindly believes women are superior to him. He has been raised to think masculinity is inherently wrong - perhaps even a genetic/evolutionary/social flaw - and must be corrected by embracing his "feminine side" to the point of losing the very qualities that make him male. He believes women are beautiful, innocent angels and men are filthy animals who need to be controlled.

Manginas see women as the ultimate being and place them on a pedestal, focusing only on S. or the satisfaction of women all the while not giving a *beep* about his fellow man.

Manginas support women's issues which are against his fellow men. Someone who espouses feminism but is really being suckered into a form of chivalry in which women's interests take precedence over men's. Unaware that they are merely "useful idiots", doing what women want in the vain hope of getting laid. When his usefulness is over she tosses him out with the rest of the rubbish.

Manginas are betrayers and enemies of men"

Spitzen-Selbst-Outing, @Sifu ;-)))

Danke4xDanke


425
1
Bayern
535
  13.01.2018 04:39  
Meines Wissens nach liegt hier nichts strafrechtlich relevantes vor. Ab 18 ist man schließlich vor dem Gesetz erwachsen.
Männer, die sich für Frauen ab 18 interessieren, als "eventuell tendenziell päd." einzuschätzen, dürfte schon etwas gewagt sein. Oder habe ich Dich irgendwie missverstanden? Du formulierst manchmal etwas kompliziert.

Danke1xDanke
« Freund hat multiple Persönlichkeitsstörung - Be... Freundin hat sich einweisen lassen und getrennt » 

Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  273 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Was Frauen heutzutage auf den Strassen der Welt erleben

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

29

1616

24.01.2018

Erstaunlich, dass es Einsamkeit heutzutage noch gibt

» Einsamkeit & Alleinsein

36

2372

11.04.2015

Puls zu schnell?

» Angst vor Krankheiten

8

13068

18.08.2009

mal schnell vorstellen!

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

3

518

01.05.2010

Wie schnell wirkt Tavor?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

18

83854

10.11.2017








Partnerschaft & Liebe Forum