Pfeil rechts
46

Carcass
Ich weiß doch was du meinst, aber es ist ein sehr seltsames Konstrukt, ich wünsche euch dass ihr das packt. Mich würde das wirklich interessieren wie das weitergeht . Alles gut!

01.08.2018 13:24 • #181


Luna70
Ich könnte mir vorstellen, dass einiges von seinem Verhalten auf Kosten seines ADS geht. Dieses "Hin- und Her", was dein Freund veranstaltet, könnte damit zusammenhängen. Er meldet sich manchmal vielleicht nicht, weil er schlicht kein Gefühl für Zeit hat bzw. seines anders ist als deines. Mein Mann ist sehr stark betroffen von ADHS, glaube mir, ich weiß wovon ich spreche.

Es kann sein, dass es ihm gar nicht lange vorkommt, seit ihr das letzte mal Kontakt hattet, obwohl es für dich eine Ewigkeit ist. Zeit hat bei einem ADHS-Betroffenen eine ganz andere Dimension.

Ihr seid beide emotional sehr in Aufruhr und er kann mit den eigenen Emotionen vielleicht schwer umgehen. Im einen Moment himmelhochjauchzend (dann flirtet er mit dir), dann wieder voller Selbstvorwürfe (dann kommt das mit der verschenkten Zeit), dann wieder auf Distanz. Ein gestörtes Nähe-Distanz-Verhältnis, auch nicht ungewöhnlich bei seiner Krankheit.

Umso wichtiger, dass du selbst klar bleibst, was du willst und das auch sagst. Das gibt ihm Sicherheit. Keine Spielchen mit eifersüchtig-machen, das bringt nichts. Du willst weiter mit ihm zusammen sein und keinen anderen, fertig. Aber du musst ihm auch klar machen, dass du unter dem unsicheren Zustand leidest. Sage ihm, dass du stabil bist und er nicht fürchten muss dass du dir was antust wenn er Schluss macht. Aber dass du ganz klar weiter zu ihm stehst. Und ihr habt ja noch jede Menge Möglichkeiten, an euch zu arbeiten und es besser zu machen. Beratung war schon angesprochen worden, das ist eine Option. Und Zeit dafür muss man sich eben nehmen, wenn es wichtig ist.

01.08.2018 13:49 • x 2 #182



Er will abstand/ kein Kontakt

x 3


Ja das mit deim zeitgefühl kann ich mir tatsächlich auch sehr gut vorstellen..
Habe ich mir auch in anderen Situationen schon öfter gefragt..

Ich habe ihn heute mal von mir aus angeschrieben.. Wie es ihm heute geht ( er ist krankgeschrieben mit einer knieentzündung)

Kam bisher noch keine Antwort.. wenn er antwortet habe ich vor ihn zutragen ab er mal Zeit Hat zu telefonieren oder für ein Treffen..

Das mit den selbstvorwürfen bezweifle ich ..wir haben wegen mir und meinem verhalten so viel Zeit verschenkt.. das meontvervauch denke ich

Er macht sich da keine vorwürfe

01.08.2018 14:15 • x 1 #183


Hallo zusammen ich melde mich mal zurück mit einen kleinen Update

Alsoooo mein Freund und ich hatten uns vorletzten Mittwoch getroffen nach der 2 wöchigen Pause.

Bei diesem treffen haben wir geredet und er hat mir deutlich gemacht das er mich mach wie vor liebt und sich mit mir eine Zukunft wünscht und das diese Pause ihm gut getan hat und wir sind beide der Meinung das diese Pause richtig war. Er war total anhänglich und wollte dann auch garnichtmehr das ich gehe ..

Und ab da war ich die kompletten letzten anderthalb Wochen bei ihm ( er war krank geschrieben) es war sehr schön aber teilweise hatten wir auch wieder Streitereien bei denen wir beide wieder in alte Muster verfielen..

Jedoch hatten wir uns immer nach einigen Stunden spätestens am nächsten Tag wieder ausgesprochen...

Jetzt waren wir gestern wieder im freibad und ich habe die nacht davor das erste mal wieder bei mir geschlafen bzw nicjt worklich geschlafen vllt 2 stunden wenn s hochkommt.. dem entsprechend ging es mir auch nicht so gut und ich war ziemlich mies drauf und hab das leider auch gezeigt..

Allerdings war ich weder provokant noch sonst was .. naja ihm schien das trotzdem zu viel gewesen zu sein und so trank er ein B. nach dem anderen und sein verhalten gleiche sich dem Level der betrunkenheit an

Er wurde wieder lauter provokanter und meinte sogar sagen zu müssen wir süß und gut doch die oder die oder die da aussehen .. und er sich von der einen scheinbar schon die Nummer geklärt hätte..

Nur weil uch gesagt habe das die neben uns eine gute Figur hat .. nur deswegen weil er deswegen denkt ich werd verfalle jetzt wieder in Selbstmitleid und komplexe muss er so werden?

So ging es dann den restlichen Nachmittag weiter ..er wurde betrunkener und gemeiner er beleidigte mich und dient an irgendwas zu reden er wolle ein Kind aber ich bin wohl die falsche Frau und er dachte ich sei die richtige..

Total wirr .. Ich muss dazu sagen wir hatten das Thema schon ein paar mal und eigentlich sind wir da der gleichen Meinung. Wir wollen beide mal ein Kind aber ich bin 20 und er ist 30 und ich will erst meine Ausbildung machen und mein eigenes Leben auf die Kette bekommen und er will das auch also sich selbst auf die Kette bekommen .. wir sind bei weitem noch nicht in der Lage ein Kind gros zu ziehen geschweige denn bereit dafür.. das meinte er selber bis vor kurzem noch und auch das er jetzt auf keinen Fall eins will .. eher in 3-4 Jahren.. und jetzt sowas..

Ich weis garnhcht was ich sagen und davon halten soll..

Er wird teilweise " verrückt" wenn er betrunken ist er spinnt sich alles so zusammen wie es ihm passt, er sagt Dinge die er oder Schröder andere scheinbar gesagt oder nicht gesagt haben und diese Dinge würden aber so nicht gesagt oder nicht gesagt .. Ich war dabei ..

Beispiel : ich " gehen wir bitte in Schatten mir wird's zu viel in der Sonne, wir können uns auch oben in den Biergarten setzten und was bestellen.." er " ja geh ich bleib hier, ich find's hier gut.. aber du kannst mir ein B. mitbringen".

Das gleiche nich 2 mal wiederholt..

Und als ich 20 min später fragte warum er nicht mit mir mitkommen könnte da wir schließlich zu zweit hier sind meinte er er hätte doch gesagt er komme mit ..

Alles total verrückt.. Ich weiß nicht was ich machen soll ich habe wirklich das Gefühl das er schizophren wird ..

21.08.2018 12:16 • #184


Luna70
Zitat von Sternenstaub04:
dem entsprechend ging es mir auch nicht so gut und ich war ziemlich mies drauf und hab das leider auch gezeigt..


Dann wäre es vielleicht besser, wenn du künftig im Zweifelsfall ein Treffen absagst, wenn es dir nicht gut geht. Kündige ihm das an, dass du zum Schutz von euch beiden auch mal nicht kommst, wenn ihr verabredet wart und absehbar ist, dass du mies drauf bist.

Zitat von Sternenstaub04:
Ich muss dazu sagen wir hatten das Thema schon ein paar mal und eigentlich sind wir da der gleichen Meinung. Wir wollen beide mal ein Kind aber ich bin 20 und er ist 30 und ich will erst meine Ausbildung machen und mein eigenes Leben auf die Kette bekommen und er will das auch also sich selbst auf die Kette bekommen ..


Das ist absolut vernünftig. Da würde ich absolut klar bleiben was das betrifft. Es wäre verantwortungslos, in eurer Situation mit einer wackeligen Beziehung ein Kind zu bekommen. Wie sagt man so schön, das ist nicht "verhandelbar".

Zitat von Sternenstaub04:
er wurde betrunkener und gemeiner er beleidigte mich


Warum bist du dann nicht nach Hause gegangen? Da musst du eine klare Grenze ziehen. Wenn er keinen Alk. verträgt, soll er weniger trinken und sich schon gar nicht bei der Hitze sich die Kante geben. Das kann ja nicht gut gehen. Mit Betrunkenen zu diskutieren bringt rein gar nichts. Ich würde das in einem ruhigen Moment ansprechen, dass du das nächste Mal aus der Situation raus gehst wenn er sich betrinkt. Und dann auch durchziehen.

Es scheint ja wirklich so zu sein, dass da noch viel Liebe ist zwischen euch. Trotzdem müsst ihr aufpassen, dass ihr euch nicht gegenseitig zerstört. Dann hilft auch die größte Liebe nicht, wenn man sich in so einer Endlos-Spirale aus Streit und Versöhnung dreht.

Zitat von Sternenstaub04:
Und ab da war ich die kompletten letzten anderthalb Wochen bei ihm ( er war krank geschrieben) es war sehr schön aber teilweise hatten wir auch wieder Streitereien bei denen wir beide wieder in alte Muster verfielen..


Dann scheint es ja so zu sein, dass das ständige Zusammensein euch nicht gut tut momentan. Ihr habt ja zwei Wohnungen, dann trennt euch zwischendrin mal für ein, zwei Tage damit jeder mal Abstand bekommt.

22.08.2018 12:24 • x 1 #185


Ja das ist mein Problem... Ich schaffe es nicht die Situation zu verlassen wenn es mir zu extrem wird , ich schaffe es nicht meine Sachen zu nehmen und ihn mal stehen zu lassen.

Was total bescheuert ist .. das muss ich irgendwie lernen.

22.08.2018 12:36 • #186


Luna70
Zitat von Sternenstaub04:
das muss ich irgendwie lernen.


Genau so ist das. Kündige das in einem ruhigen Gespräch an, dass du das nächste mal gehst, bevor es endgültig eskaliert. Das ist besser für euch beide.

22.08.2018 12:42 • x 1 #187


Meine Cousine schrieb mir letzte Woche etwas Kluges aus meiner Sicht. Kein Mensch existiert nur, um uns glücklich zu machen.
Ich bin zwar nicht in deiner Situation, erinnere mich aber wie ich verzweifelte, weil eine Ex oder eine Prä mir nicht sofort und ohne Umwege half, dass ich mich glücklich fühle
Daraus musste ich viel und bitter lernen.
Es ging mir meist auch so, dass außer der Beziehung oder erhofften Beziehung kaum jemand da war.
Das ändert aber nichts daran, dass ich erstmal erkennen musste, dass ich sehr egoistisch einen Menschen an mich binden und für mein Glücklichsein instrumentalisieren wollte!
Ich maße mir nicht an dir zu unterstellen, dass du genauso bist. Vielleicht bringt dich meine kleine Geschichte aber zum Nachdenken.
Es ist bei Liebeskummer aber auch sehr normal etwas verrückt zu sein.
Ist es nur in dieser Beinahe-Trennung so, oder war es schon immer so zwischen euch?
Hm, arbeite doch an deiner WG? Was haben deine Mitbewohner schon so im Leben erlebt?
Vielleicht haben sie auch schon Ähnliches erlebt?

23.08.2018 04:47 • #188


Helmut34
Guten Morgen,

ich muss sagen, dass du leider sehr viel kaputt gemacht hast. Versuche dennoch mit ihm zu reden.

LG Helmut34

23.08.2018 07:53 • #189


Helmut34
Guten Morgen,

lass Ihm ein wenig Zeit. Dann wirst du sehen wie es weitergeht

LG Helmut34

27.08.2018 03:55 • #190


Ich mache ihn nicht für mein Glück oder Unglück verantwortlich. Kein Mensch kann und wird einen anderen glücklich machen. Das muss man selbst tun. Wenn man mit und in sich nicht glücklich ist dann kann das auch kein anderer für einen tun.

Wir arbeiten beide an uns und das müssen wir auch, wenn wir diese Beziehung aufrecht erhalten wollen. Und das wollen wir

27.08.2018 12:41 • #191


Zitat von Sternenstaub04:
Ich mache ihn nicht für mein Glück oder Unglück verantwortlich. Kein Mensch kann und wird einen anderen glücklich machen. Das muss man selbst tun. Wenn man mit und in sich nicht glücklich ist dann kann das auch kein anderer für einen tun.

Wir arbeiten beide an uns und das müssen wir auch, wenn wir diese Beziehung aufrecht erhalten wollen. Und das wollen wir

Ich denke nicht, das du ehrlich zu dir bist.

06.09.2018 08:02 • #192


In wie fern meinst du "das ich nicht ehrlich zu mir bin"?

Klar hängt es auch mit von ihm ab wie meine gefühlslage ist , klar bin ich traurig wenn wir uns streiten oder es wieder Diskussionen gibt und klar freue ich mich wenn wir uns sehen, was zusammen Unternehmen und glücklich miteinander sind.

Aber das heißt ja nicht das ich ihn dafür verantwortlich mache wenn es mir gut oder schlecht geht.

Bis vor einem halben bis dreiviertel Jahr war es tatsächlich so das ich alles von ihm abhängig gemacht habe und mein ganzes Leben auf ihn abgestimmt habe.

Aber genau das habe ich eingesehen und gelernt in den letzten Monaten.

Ich kann mein Leben und mein Glück von keinem abhängig machen .. Ich muss lernen selbst mich selbst glücklich zu machen und mit mir selbst glücklich zu sein. Das habe ich begriffen!

Das umzusetzen geht natürlich nicht von jetzt auf gleich aber ich mache ihn nicht mehr dafür verantwortlich und mache vor allen mich nicht mehr von ihm abhängig und alles andere was ich davor beschrieben habe, das ich glücklich bin wenn wir uns sehen und das es mich eben traurig macht wenn wir streiten, finde ich nicht unnormal..

06.09.2018 13:23 • x 1 #193



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag