Pfeil rechts
7

leitzordner
Hallo,

bin m. 31 und seit ca. 6 Jahren in einer Beziehung, wir leben zusammen. Habe vor einigen Tagen herausgefunden, dass sich meine Partnerin mit einem anderen Mann getroffen hat und seit einigen Wochen mit ihm auch per Handy flirtet, sie hat mich angelogen, als sie sich mit ihm traf. Wir haben uns darüber unterhalten und sie sagte es tue ihr sehr leid mich verletzt zu haben und gelogen zu haben und das es für sie nur lediglich ein Flirt und Spiel war.

Nun möchte Sie Abstand (derzeit leben wir in verschiedenen Zimmern). Sie versichert mir, dass sie mich noch liebt, allerdings auf eine andere Art und Weise. Die Romantik fehlt. Sie möchte und erwartet, dass ich auch alleine glücklich sein kann. Sie fühlt sich für mich und mein Wohlergehen verantwortlich :/.

Hier muss ich auf meinen Hintergrund verweisen. Ich habe in den letzten Jahren mein "eigenes" Leben aufgegeben, lebte eigentlich nur für die Beziehung. Zusätzlich leide ich unter Verlustangst und habe in den letzten Monaten geklammert, war eifersüchtig und misstrauisch. Dazu kommt noch eine Angst vor dem Alleinsein (vllt. ist dies das gleiche, ich weiß es nicht). Meine Freundin hat mir schon vor Monaten gesagt, sie wünscht sich, dass ich unabhängiger werde und sie dort Fortschritte sehen kann.

Bin derzeit ziemlich fertig - hoffe ich verliere sie nicht und habe zusätzlich noch Angst vor dem Alleinsein.

Wie schätzt ihr die Situation ein?
Danke

P.S ich hoffe, dies ist das richtige Forum.

Nachtrag: Ich bin bereits seit ca. 5 Mon. in Therapie, wegen meiner Alleinseins-/Verlustängste.

09.10.2017 18:52 • 10.10.2017 #1


12 Antworten ↓


Icefalki
Willkommen bei uns, ja, ist das richtige Forum.

Ich frag dich mal ganz direkt. Was ist jetzt schlimmer? Freundin verlieren, oder Angst vor dem Alleinsein?

09.10.2017 18:58 • x 1 #2



Verlustängste / Freundin will Abstand

x 3


leitzordner
Zitat von Icefalki:
Willkommen bei uns, ja, ist das richtige Forum.

Ich frag dich mal ganz direkt. Was ist jetzt schlimmer? Freundin verlieren, oder Angst vor dem Alleinsein?


Danke!
Freundin verlieren

09.10.2017 19:00 • #3


Icefalki
Ok, dann heisst das, dass du ihr zeigen solltest, dass du an dir arbeiten wirst. Wie sieht es mit Therapie aus?

09.10.2017 19:03 • x 1 #4


leitzordner
Ja, ich muss an mir arbeiten. Aber ich weiß der Zeit nicht konkret wie/woran. Fühle mich da durch meine Ängste etwas gehindert. Die Therapie ist etwas schleppend und theoretisch würde ich sagen, dauert wohl noch bis die anschlägt. Ich habe früher eine Verhaltenstherapie gemacht und diese nun ist eine "Tiefenpsychologisch Fundierte Psychotherapie".

09.10.2017 19:13 • #5


Icefalki
Zitat von leitzordner:
Ja, ich muss an mir arbeiten. Aber ich weiß der Zeit nicht konkret wie/woran. Fühle mich da durch meine Ängste etwas gehindert. Die Therapie ist etwas schleppend und theoretisch würde ich sagen, dauert wohl noch bis die anschlägt. Ich habe früher eine Verhaltenstherapie gemacht und diese nun ist eine "Tiefenpsychologisch Fundierte Psychotherapie".



Natürlich braucht das Zeit. Deine Freundin hat die Nase aber zumindest halb gestrichen voll. Da sie dir wichtiger ist, als die Angst, könntest du ihr das nicht zeigen?

09.10.2017 19:22 • x 1 #6


leitzordner
Ja, will ich! Ich muss so oder so eigenständiger werden, ob mit oder ohne sie. Aber wie?

09.10.2017 19:33 • #7


Icefalki
Schreib mal, was deine Probleme konkret sind.

09.10.2017 19:36 • #8


leitzordner
Zitat von Icefalki:
Schreib mal, was deine Probleme konkret sind.


Habe wenig Freunde, wenig Hobbies. Schreibe an meiner Abschlussarbeit fürs Studium, aber da bin ich extrem langsam und schwimme umher. Habe große Angst vor Dienstreisen (weil alleine), habe ich selten, aber ich muss welche machen. Größtes Problem ist aber akut meine Angst da ich mich alleine fühle und mehr auf mich gestellt bin.

09.10.2017 20:49 • #9


BellaM85
Hi!
Kann es sein das dein eigentliches Problem nicht eher doch ist das du einfach nur nicht allein sein kannst?
Du bist in meinem Alter und deine Freundin hat sich sogar schon mit einem anderen Mann getroffen und du akzeptierst das irgendwie hauptsache du bist nicht allein und sie bleibt bei dir? Das kannst du doch nicht ernst meinen normalerweise würden fast alle die ich zB allein nur kenne bei solch einer Geschichte anderes reagieren!
Ich denke du hast dich irgendwie abhängig gemacht von ihr das hast du ja auch irgendwie zugegeben und ich denke du solltest gucken das du dich irgendwie löst und langsam lernst selbstständig zu werden.
Ihr schlaft sogar schon in verschiedenen Zimmern also sorry aber so groß kann die Liebe ihrerseits auf jeden Fall nicht mehr sein sowieso nicht weil sie ja auch mittlerweile andere schon kennen lernt.
Ich würde das alles nochmal richtig Bedenken va ob es das alles noch Wert ist das wirst du mit Hilfe einer Therapie sicherlich auch schaffen.


Alles Gute und LG

09.10.2017 21:53 • x 1 #10


leitzordner
Danke Bella85 für die Ar.

09.10.2017 22:57 • x 1 #11


Hoffnungsfroh
Klingt für mich danach, als ob einer von euch beiden abhängig vom anderen ist. Nennt sich co abhängig in Beziehungen. Gute Übersicht darüber findest du bei http://www.bindungsangst.coach

10.10.2017 09:25 • x 1 #12


leitzordner
Danke für eure Antworten. Ich werde wohl auch noch mal einen "Angst"-Beitrag im entsprechend Forum hier verfassen.

10.10.2017 10:51 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler