Pfeil rechts
15

Hallo Zusammen,

ich hatte 4 Jahre lang eine Affäre mit einem (verheirateten) Mann,
Verheiratet habe ich in Klammern geschrieben, weil er erst geheiratet hat, nachdem unsere Affäre schon 3 Jahre lief.
Die Heirat geschah, kurz nachdem ich seiner Freundin erzählt habe, dass wir eine Affäre haben. Nicht die feine englische Art. Ich weiß es. Es war jedoch sehr kompliziert, da er mir immer sagte, dass sie sich getrennt haben usw. Nachdem sie geheiratet haben, kamen wir wieder in Kontakt und die Affäre ging jetzt knapp ein Jahr weiter.
Ende Januar sagte er mir dann, dass er seine Frau nicht mehr belügen wollen würde und wir beendeten es. Er blockierte mich überall, so tat ich es ihm gleich. Damit er mich nicht mehr erreichen kann, legte ich mir eine neue Handynummer zu. Nun ist das ganze schon fast 11 Wochen her, seitdem wir keinen Kontakt mehr haben und es geht mir von Tag zu Tag besser, auch wenn manchmal noch schlechte Tage dabei sind. So wie heute zum Beispiel. Ich weiß es ist absurd, jedoch denke ich darüber nach, ob er an mich denkt oder was er gerade macht, auch wenn mir das nichts bringt. Aber diese Ungewissheit beschäftigt mich. Und es macht mich krank. Könnt ihr mir da irgendwie helfen? Professionelle Hilfe habe ich mir schon gesucht. Teilweise denke ich sogar an freundschaftlichen Kontakt mit ihm, obwohl ich weiß, dass es nicht funktionieren würde. Kennt ihr diese Gedanken?

30.03.2020 18:30 • 22.06.2020 #1


27 Antworten ↓


Hallo und Herzlich Willkommen im Forum

Ich finde es gut,dass ihr diese Beziehung beendet habt.
Liebeskummer und das Denken an die vergangene Beziehung ist voellig normal.
Das geht dir so und ihm bestimmt auch.
Er will jetzt seine Frau nicht mehr hintergehen und das ist erstmal anzuerkennen.
Auch du verdienst einen Partner,der nur fuer dich da ist.
Gibt dir Zeit fuer den Liebeskummer und dann wird dein Herz wieder fuer eine neue Partnerschaft offen sein.
Von einem freundschaftlichen Kontakt wuerde ich im Moment aber absehen,denn das reisst bestimmt nur Wunden auf.

30.03.2020 18:40 • x 1 #2



Affäre nach 4 Jahren beendet

x 3


Darcyless
Absolut und zu 100% kenne ich das und weiß genau wie du dich grade fühlst, ich habe was ganz Ähnliches durchgemacht, war lange in einen Mann verliebt der von Anfang an klar gemacht hat dass er keine Beziehung wollte (auch wenn er nebenbei keine Freundin/Frau hatte), dennoch habe ich mir ganz lang Hoffnungen gemacht und unglaublich lange gebraucht um über ihn wegzukommen.
Meiner Erfahrung nach hilft da, so doof das klingt, leider nur die Zeit. Wenn du es jetzt schaffst, den Absprung zu finden, ist das klasse, dann bist du schon sehr weit gekommen. Falls es Rückfälle geben sollte und ihr doch wieder Konktakt habt, würde mich das jedoch auch nicht überraschen.
Viel raten kann ich dir leider nicht, denn dass du mehr Wert bist als die Affäre zu sein, dass du das GANZE Herz eines Mannes und nicht nur das halbe verdient hast, dass du die Nr.1 sein solltest und nicht die Nr. 2 - das musst du selbst lernen. Und das wirst du auch, jedoch kann dir da keiner helfen: Der Weg zu sich selbst und zur Selbstliebe, den geht man ganz allein und in seinem eigenen Tempo.
Eine Pille oder ein Wundermittel oder "den" helfenden Ratschlag gegen deinen Kummer gibt es also nicht und soll es auch gar nicht geben, denn du musst und sollst durch diesen Schmerz gehen, um zu erkennen wie viel du wert bist und dass du dich in Zukunft nie wieder in so ein A*** verlieben würdest, der seine Frau betrügt, sie heiratet und weiter betrügt (widerlich!).
Also versuch nicht, den Schmerz loszuwerden, sondern akzeptieren - er ist wichtig, er soll da sein, und er wird dich weiter bringen. Ganz sicher!

Alles Liebe!

30.03.2020 18:41 • x 1 #3


BellaM85
Ne ich kenn sowas nicht weil ich mich mit vergebenen nicht beschäftige auch wenn sie es oft versuchen!
Ich denke aber das es einfach eine Zeit braucht und trotzdem vergehen wird
Egal wer der Typ ist oder was er war, fakt ist kummer läuft immer gleich ab und alle überleben ihn
Dir geht es ja jetzt schon ziemlich gut dann wird der Rest ein Klacks

Lg

30.03.2020 18:47 • #4


Zitat von LovingHurts:
Hallo Zusammen,ich hatte 4 Jahre lang eine Affäre mit einem (verheirateten) Mann,Verheiratet habe ich in Klammern geschrieben, weil er erst geheiratet hat, nachdem unsere Affäre schon 3 Jahre lief.Die Heirat geschah, kurz nachdem ich seiner Freundin erzählt habe, dass wir eine Affäre haben. Nicht die feine englische Art. Ich weiß es. Es war jedoch sehr kompliziert, da er mir immer sagte, dass sie sich getrennt haben usw. Nachdem sie geheiratet haben, kamen wir wieder in Kontakt und die Affäre ging jetzt knapp ein Jahr weiter.Ende Januar sagte er mir dann, dass er ...

Ihr habt seine Ehefrau also beide sozusagen richtig verarscht.

Am besten wäre es, wenn ihr der armen Frau die Wahrheit sagt. Es geht schliesslich auch um dein Gewissen. Das ist diesbezüglich die einzige psychologische Hilfe.

30.03.2020 18:56 • x 2 #5


BellaM85
Ich als Frau hätte ihn auch nicht geheiratet wenn die Affäre zu mir gekommen wäre und das gesagt hätte davon mal ab ist sie ziemlich dumm und irgendwie auch zt selbst schuld.

30.03.2020 18:59 • x 2 #6


Zitat von Kolllegah:
Ihr habt seine Ehefrau also beide sozusagen richtig verarscht. Am besten wäre es, wenn ihr der armen Frau die Wahrheit sagt. Es geht schliesslich auch um dein Gewissen. Das ist diesbezüglich die einzige psychologische Hilfe.


Sie sagte,sie hat seine Freundin/jetzt Ehefrau ueber das bestehende Verhaeltnis informiert und die beiden sind jetzt weiterhin als Ehepaar zusammen.
Das ist mMn die eigene Entscheidung dieses Paares.

30.03.2020 19:01 • #7


Zitat von survivor3:
Sie sagte,sie hat seine Freundin/jetzt Ehefrau ueber das bestehende Verhaeltnis informiert und die beiden sind jetzt weiterhin als Ehepaar zusammen.Das ist mMn die eigene Entscheidung dieses Paares.

Sie schreibt: Nachdem sie geheiratet haben, kamen wir wieder in Kontakt und die Affäre ging jetzt knapp ein Jahr weiter.

30.03.2020 19:07 • #8


Calima
Er hat seine Entscheidung ja nun mehr als deutlich kund getan. Eine andere Frau zu heiraten, nachdem er 3 Jahre mit dir eine Affäre hatte und auch dich hätte heiraten können, zeigt seine Prioritäten sehr klar.

Ob seine Frau über die Entscheidung glücklich sein kann, steht auf einem anderen Blatt.

Nach meiner Erfahrung geht es in solchen Drei- oder Mehreckskonstellationen oft weit weniger um große Gefühle, als um Macht. Die Frage, wer wen "haben" kann, ist oft eine weitaus stärkere Triebfeder für das Aufrechterhalten der Beziehung. Und wenn die andere mit der Heirat zunächst den Machtkampf "gewonnen" haben mag, so erweist sich dieser "Sieg" in der Folge als nicht sehr dauerhaft.

Nun wirft er dich zum zweiten Mal aus seinem Leben, und es bleibt abzuwarten, wer von euch beiden als Erster das Spielchen wieder aufnimmt. Interessant ist es vermutlich für beide.

Den Preis wirst - so es soweit kommt - unterm Strich du zahlen. Du bist ihm nicht wert, dauerhaft und ganz zu ihm zu gehören - und warst das nie - das wird sich nicht ändern. Dafür, ein wenig Hop-on - Hop-off zu spielen, magst du aber durchaus gut genug sein.

Ob du damit zurecht kommst, kannst nur du entscheiden. So lange du dich nicht befreist - und dazu gehört ein wenig mehr, als nur eine neue Handynummer - wirst du aber wohl auch nicht frei für eine Liebe sein, die dich glücklich machen kann.

30.03.2020 19:09 • x 3 #9


Zitat von Kolllegah:
Sie schreibt: Nachdem sie geheiratet haben, kamen wir wieder in Kontakt und die Affäre ging jetzt knapp ein Jahr weiter.

Nun,was gibt es da noch zu sagen?
Er will seine Frau nicht mehr hintergehen und hat die Beziehung mit der TE beendet.
Wie dieser Mann ab jetzt seine Ehe/weiteres Leben gestaltet braucht uns nicht zu interessieren und die TE erst recht nicht.
Es ist vorbei ,und das ist gut so,sie wird mit der Zeit darueber hinwegkommen und einen neuen Partner finden.

30.03.2020 19:11 • #10


Zitat von survivor3:
Nun,was gibt es da noch zu sagen?Er will seine Frau nicht mehr hintergehen und hat die Beziehung mit der TE beendet.Wie dieser Mann ab jetzt seine Ehe/weiteres Leben gestaltet braucht uns nicht zu interessieren und die TE erst recht nicht.Es ist vorbei ,und das ist gut so,sie wird mit der Zeit darueber hinwegkommen und einen neuen Partner finden.


Ja, das Problem warum ich so denke ist, weil er jedesmal wieder angekommen ist, wenn es eigentlich einen klaren Schlussstrich gibt und nun habe ich Angst, dass er plötzlich einfach wieder so anklopft bei mir

30.03.2020 19:33 • #11


Zitat von LovingHurts:
Ja, das Problem warum ich so denke ist, weil er jedesmal wieder angekommen ist, wenn es eigentlich einen klaren Schlussstrich gibt und nun habe ich Angst, dass er plötzlich einfach wieder so anklopft bei mir


Blockiere ihn ueberall und gehe auf nix ein,sollte er er dich dennoch ueber andere Wege kontaktieren.
Nur so gewinnst du Abstand.
Es wird eine Zeit dauern,bis du nicht mehr staendig an ihn denkst.Sei gut zu dir und lasse die Wunden heilen.

Alles Gute

30.03.2020 19:38 • x 3 #12


Zitat von survivor3:
Blockiere ihn ueberall und gehe auf nix ein,sollte er er dich dennoch ueber andere Wege kontaktieren.Nur so gewinnst du Abstand.Es wird eine Zeit dauern,bis du nicht mehr staendig an ihn denkst.Sei gut zu dir und lasse die Wunden heilen.Alles Gute


Ja, das habe ich getan.
Vielen Dank.

30.03.2020 19:51 • x 1 #13


FeuerWasser
Wenn man sich auf eine Affäre einlässt dann muss man die Grenzen kennen. Wenn man sie nicht kennt lernt man sie kennen.
Was seine Frau macht und was sie für Entscheidungen trifft ist alleinig ihre Sache. Wer weiß was er ihr dazu erzählt hat als du weg warst. Es ist einfach abstrus, von einem Menschen der über Jahre seine Lebensgefährtin belügt und betrügt, Ehrlichkeit und Geradlinigkeit zu erwarten.

Hier liegt es nicht nur an ihm, es hapert auch an deinem Denken.

31.03.2020 11:12 • x 1 #14


25.04.2020 10:17 • #15


Mondkatze
Naja, dann weißt du ja selbst, dass man sich nicht mit einem Mann einlässt, der vergeben ist.
Und in eine Beziehung einzudringen finde ich persönlich ist das Allerletzte.
Ich hoffe, Du kannst noch gut schlafen.
Dafür gibts kein Verständnis und kein Köpfchen streicheln von mir.

So, das musste raus.

Keine Angst, mehr schreibe ich nicht dazu.

25.04.2020 10:28 • x 4 #16


Veritas

NIEaufgeben
Tut mir echt leid,aber liebe und nette Worte hab ich auch gerade keine für dich..

Also das du dich nach 4 Monaten wieder bei ihm meldest obwohl du weist er ist verheiratet und hatt nun seine Familie..

Das finde ich persönlich echt unterste Schublade

25.04.2020 10:46 • x 3 #18


Abendschein
Ich mag Menschen nicht, die mit erhobenen Zeigefinger auf andere zeigen.


@LovingHurts Vorhaltungen das kannst Du jetzt am wenigsten gebrauchen.

Sie sagt extra nicht die Keule rausholen......

Ich würde mich aber mit diesem Mann auch nicht mehr treffen, das wird eine endlose Schleife.
Sei Dir dafür soviel Wert das Du auf ihn verzichtest. Suche Dir einen Mann der frei ist,
das alles belastet Dich nur. Es ist passiert und kann jedem passieren, da wo die Liebe hinfällt,
Du hast es ja erkannt, deswegen würde ich mich anders Orientieren,......

25.04.2020 11:18 • x 3 #19


cube_melon
Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Weißheit. Wir haben heute das Thema im Themenchat "Nicht stoffliche Abhängigkeit".

Das hinterherrennen mit Mistgabeln und brennenden Fackeln überlasse ich anderen.
Ich hoffe nur Du lernst daraus.

Hut ab das Du es geschafft hast das so abzubrechen.
13 Wochen sind aus meiner Sicht nicht wirklich eine lange Zeit. Sonst würden deine Gedanken nicht mehr um ihn kreisen.

Gut möglich das dein Herz noch belegt ist. Aber das kannst nur Du dir selber beantworten.
So lange es das ist, so lange besteht die Chance das Du dich und den pot.enziellen Partner mit in eine Krise stürzt.
Gut möglich das er nur der Ersatz ist, für das was deiner Sucht nach dem anderen nun fehlt.

Daher solltest Du ganz tief in dich hineinhorchen und reflektieren was in dir vorgeht.

25.04.2020 11:27 • x 3 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag