3

Slice

18
3
15
Hallo liebe Gemeinde.

Ich habe viele Probleme. Angst , teilweise Depression , Zwänge , Kontrollwahn und die Angst vor Freiheit.

Kurz über mich. Bin 27 J alt und bin jetzt fast mit der Ausbildung zum Pfleger fertig. Habe davor mein Abi nachgeholt. Und habe eine tolle Frau kennengelernt. Wir sind seit drei Jahren , wobei über drei Jahre zsm. Hatten zuvor 2 1/2 Jahre zusammen gelebt. Es gab starken Krach also mussten wir uns räumlich trennen. Das beste was mir und ihr in der Zeit passieren konnte auch wenn die Zeit sehr schwer war, für uns.
Leben aber wieder zsm. Dazu komme ich gleich.


Ich bin ziemlich besorgt momentan. Kurz zum Lebenslauf. Wer kennt es? Der Vater der einen ständig geschlagen hat? Die Mutter die nur zuschaute , der Vater der einem ständig das Gefühl gegeben hat und auch teilweise gesagt hat du bist nichts, du kannst nichts schulisch musst du gut sein. Du musst was werden , nicht wie ich Dauerarbeitslos die Mutter die mich während meiner Kindheit wahnsinnig nannte , weil ich nicht wusste was für Aggressionen ich hatte. wie ich es kompensieren könnte als Heranwachsender junge/Teenager.
Zudem ging mein Vater mit jungen Männern fremd und sah darin eine Chance jung zu bleiben und frei.

Und meine Mutter war zu schwach um mich vor diesen Gewaltakten und maltretierungen zu beschützen. Und hat starke selbstwertschwächen und ist Mittäter in meinen Augen.

Meine Eltern haben mich manipuliert und kontrolliert. In jeder Phase meines Lebens. Ich war nie frei. ich hatte keine Verantwortung zu tragen. Gar keine. Aber musste mit der narzisstischeren Diktatur Erziehung von der beiden Schweinen leben.

Um es zu kompensieren spielte ich viel Nintendo , PlayStation , war sehr oft weg, weil ich die Angst die mir meine Eltern Tag ein und Tag aus , anerziehten nicht aushalten konnte. Desweiteren gab ich komplett meine Freiheit auf als die ersten schlaflosen Nächte kamen und ich derbe Attacken bekam. Ich dachte ich verlier den Verstand und ich Sterbe. Seither kontrolliere ich alles. Meinen schlaf Rhythmus mit Mirtazapin7,5 mg mein Arzt sagte warum nehmen Sie das weil es ein Placebo ist, wirklich müde werde ich nicht davon. Es gibt mir dennoch Sicherheit. Meine Gedanken. Zwänge Angst Vorliebe für Kinder zu entwickeln , Angst gleichgeschlechtlich zu werden - ganz schlimm als ich erfahren habe dass mein Vater so was tat den Zwang zu hinterfragen warum wir Menschen so aussehen, skurriler Gedanke , der mich hinterfragen lässt ich bin geisteskrank , schizophren
Angst vor KrankheitenArthrose , muskelkrankheiten ect.
Dennoch geben die Zwänge mir Sicherheit und Kontrolle. ich weiß auch nicht.

Ständig ein latentes panisches Gefühl zu haben ist nicht schön.
Kontrolle jeden Streit sofort zu lösen. Alles von jedem zu wissen. Damit ich den Menschen einschätzen kann. ich bin absolut kein soziophat oder so. Nur es kam wieder alles raus bei der zsmkunft mit meiner Frau in einer Wohnung.

Davor die 4 Monate allein in einer Bude hatte ich nichts. Es gab mir Sicherheit und Freiheit. Ich habe mich mit nichts auseinander gesetzt. Aber es holte mich zuvor mit meiner ex auch ein. Und wenn nicht jetzt wann dann? Man kann nicht immer flüchtenwo ich auch sehr gut drin bin

Und jetzt muss ich mich mit dem Plagegeistern Eltern- Kontrolle und Angst vor Freiheit auseinander setzen.

Habe momentan Urlaub und bin unfassbar erschöpft. Weine viel , arbeite viel auf. die Freiheit macht mir Angst. Ich fühle mich mit meiner Frau frei. das war auch der Punkt wo sie sagte , ich muss es cutten. Ich liebe dich aber ich muss räumlich kurzzeitig eine Trennung haben. Ich hätte es nicht eingesehen. Ich dachte narzisstisch gesehen ich sei gesund. Dabei hatte ich starkes leiden in Form von Hypochondrie und Kontrolle. Ich gab ihr die Verantwortung , ich wollte dass sie mich kontrolliert oder besser gesagt mir den Ton angibt , da ich selber nie Verantwortung über mich getragen habe.

Jetzt sehe ich es ein. und es macht mir ne heidenangst mich damit auseinander zu setzen. Diesen Kampf aus der Kontrolle und Manipulation zu schaffen. Mich zu lösen von den Ketten der diktaktoren.

Danke dass ich es einfach schreiben durfte. Und tut mir leid für den langen Text.

04.09.2019 21:48 • 05.09.2019 x 2 #1


2 Antworten ↓


Hotin

Hotin


8135
5
6333
Hallo Slice,

ich freue mich, dass Du hier im Forum bist.
Im ersten Moment scheint es so zu sein, dass Dich viele Probleme belasten.
Ich dagegen denke, es ist nur eine handvoll von Sorgen und noch nicht verstandenen Gefühlen, die Dir Angst
machen und Zwänge und Schuldgefühle bereiten.

Angst vor Deiner Freiheit, vor Deinen freien Entscheidungen solltest Du nicht haben.

Zitat:
Ich gab ihr die Verantwortung , ich wollte dass sie mich kontrolliert oder besser gesagt mir den Ton angibt ,
da ich selber nie Verantwortung über mich getragen habe.


Bitte gebe möglichst Deiner Partnerin nicht die Verantwortung für Entscheidungen, die Dich und Dein Leben betreffen.
Dies belastet Deine Beziehung, weil Deine Partnerin möglicherweise dadurch überfordert wird.

Zitat:
Jetzt sehe ich es ein. und es macht mir ne heidenangst mich damit auseinander zu setzen.
Diesen Kampf aus der Kontrolle und Manipulation zu schaffen. Mich zu lösen von den Ketten der diktaktoren.


Habe keine Angst, Dich nach und nach mit Deiner persönlichen Entwicklung auseinander zu setzen. Dies braucht
einige Zeit. Wenn es Dir möglich ist, dann lasse Dich in Gesprächen durch einen Therapeuten unterstützen.

Besonders toll finde ich, weil Deine Partnerin offenbar sehr zu Dir steht.

Alles Gute wünsche ich Dir.

Bernhard

05.09.2019 09:09 • #2


Slice


18
3
15
Ich bedanke mich herzlich für deine netten, beruhigenden Worten. Ich weiß dass es mir keine Angst machen soll. Aber das Gefühl ein großes Kind zu sein in einer Welt die ich teilweise sehr stark verdrängt habe , durch Isolierung und Angst , macht mir Panik.

Ich habe das Gefühl durch die Unterdrückung meiner Gefühle, und Gedanken , nie wirklich frei zu sein. Und jetzt stehe ich hier und kann mir rational zwar erklären warum ich Zwänge habe, warum ich Panik habe.

Aber die unterdrückten sehr schön gesagt , auch sehr schlüssig für mich - Gefühle wie du sagst verstehe ich nicht und diese Gefühle machen mir Angst.

Ja sie ist sehr verständnisvoll und tolerant. Sie liebt sehr.. und ich bin ja auch in keinem Fall ein absolutes problemkind. Bekomme Arbeit , Hund und Frau auch unter einem Deckel. Momentan sehr erschwert.

Danke nochmal Bernhard.

05.09.2019 10:40 • x 1 #3