Pfeil rechts

T
Hallo Leute,
ich mal wieder, diesesmal aber anscheinend mit wirklich etwas körperlichem.
Also ich habe seid ca4 Monate Rückenbeschwerden.
Meine Schultern knacken bei JEDER kleinsten Bewegung. Mit einem Gefühl das die Schulter aus dem Gelenk springt.
Was bei mir gut möglich sein kann: Ich bin tänzerin seid über 13 Jahren und es kann gut sen das mein Knorpel sich abnuzt.Kann aber auch durch meine Skurilliose kommen(hoffe das ist richtig geschrieben, dass ist wenn von Geburt an die Wirbelsäule schief is) Es kann aber auch sein das ich durch die ganzen PA´s Übelst verspannt bin ob wohl ich der Meinung bin ne Verspannung fühlt sich komplett anders an. Jedenfalls sobald ich meine Schulter drehe und es knackt so 2-3 mal bekomme ich ebenfalls Symptome die eine PA bei mir auslösen. Aufeinmal schwindel, mein hals schwillt, Kopfschmerzen, wahrnehmungsverluste usw. Aber es kann doch nicht sein das mein Rücken auslöser für alles ist? Aufjedenfall traue ich mich nicht zum Orthopäden zu gehn, denn falls er ncihts findet steh ich weider dumm da.

25.04.2010 11:43 • 07.06.2011 #1


4 Antworten ↓


S
mh hat dir noch niemand gesagt, dass gedanken auslöser für panikattacken sind? schau dir mal den angstkreis an, dann weisst du bescheid.

rückenschmerzen sind jedenfalls kein auslöser für panikattacken. wennd em so wäre, dann hätte halb deutschland mit panikattacken zu tun.

25.04.2010 17:01 • #2


A


Rückenschmerzen lösen Panik aus?

x 3


T
So meint ich das nicht. Klar weiß ich das dass von den Gedanken ausgelöst wird.
Ich meinte ob durch die schmerzen eine so große reinsteigerung passiert, dass es die Panik auslöst. Alsoda ich ja eh recht anfällig bin in letzter Zeit und das evt. durch normale Rückenschmerzen mein empfinden so hoch ist, das ich mich so reinsteiger das es eben in Panik übergeht

25.04.2010 18:17 • #3


S
öhm das musst du selbst wissen.

ich steiger mich in jeden schei** rein und mal mir gedanklich selbst bei banalen wehwehchen die schlimmsten horrorszenarien aus. manchmal bemerk ich das noch rechtzeitig, bevor ich ne panikattacke bekomme und versuch mich zu beruhigen.

schneid ich mir in den finger, denk ich sofort an blutvergiftung, tetanus oder so kram. hab ich n mückenstich, könnte das auch ne allergische reaktion auf irgendwas sein oder mich hat ne zecke erwischt und jetzt bekomm ich gleich gehirnhautentzündung.

die größte sorge bei mir ist aber immer, dass sich das momentane symptom bis ins unendliche verschlimmert. also aus leichten rückenschmerzen, sehr starke rückenschmerzen werden, die ich dann nicht mehr ertragen könnte bzw. ich da jetzt irgendwas machen müßte bzw. darauf achten müßte, dass das nicht schlimmer wird.

also _ich_ habe auf jeden fall das potenzial bei rückenschmerzen ne panikattacke zu bekommen. ich weiss nich, wie das bei dir so aussieht.

25.04.2010 20:24 • #4


H
Muss mich mal dazu melden..

bei mir lösen sie auf jeden fall pa aus...

Nämlich dann wenn ich einen immensen schmrzen auf brusthöhe spüre und ich gleich an einen herzinfarkt denke, der sich auch dadurch zeigen kann. Tja und schon krieg ich atemprobleme, schwindel und das gefühl zu sterben..

Und das alles wohl wegen nem ausgerenkten wirbel.

ansonsten @samadhi: geht mir absolut genauso.

07.06.2011 01:04 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky