Pfeil rechts

M
Hallo Ihr Lieben,

mich plagt es, dass ich mir ständig Gedanken mache. Gestern auf einer Party versuchte ich meine Arbeitskollegen zu umgehen, wegen komischen Fragen und mich nicht wieder zum Gespräch zu machen. Heute natürlich treffe ich eine ehemalige Arbeitskollegin , ich denke schon wieder sie könnte den anderen aus der Firma erzählen von mir, z. B. das ich zugenommen habe, nicht gut aussehe usw. . Mein normaler Verstand sagt mir, es ist doch egal was Andere denken....
Irgendwie kann ich mit der Vergangenheit dort auf Arbeit auch nicht so richtig abschließen, aber es ist mittlerweile 3 jahre schon her. Es hat mir dort sehr gut gefallen und habe mich mit allen gut verstanden. doch ich wollte etwas neues machen...

Eigentlich bin ich ein selbstbewusster Mensch gegenüber Anderen, habe keine Angst auf Andere zuzugehen, aber diese Gedanken immer. Ich lege vieles auf die Goldwaage und bekomme Kleinigkeiten sehr schnell mit, also ich bin auch sensibel.

Was kann ich nur dagegen tun, ich will doch normal leben und nicht mir ständig Gedanken machen, was andere gerade über mich reden könnten.

Liebe Grüße

20.10.2012 17:45 • 29.12.2012 #1


10 Antworten ↓


M
und nun habe ich auch noch davon geträumt................. Nun drehen sich die Gedanken im Kopf.

Allerdings habe ich etwas unrealistisches geträumt: Ich sitze mit meinen ehemaligen Arbeitskollegen in einen Raum und werde ignoriert und abgewählt.......

Ich will doch endlich mal abschließen...

21.10.2012 07:17 • #2


A


Ständige Gedanken was Andere denken könnten

x 3


M
Weiß denn keiner einen Tipp??

22.10.2012 07:54 • #3


A
Hallo Marie1981,

ich würde dir vorschlagen, dass du deine Probleme und Sorgen am besten deinen Eltern oder Freunden erzählst. Mir hilfst es immer sehr wenn ich über Probleme und Ängste spreche. Deine Angst ist zudem vollkommen unbegründet
Hast du schon mal gehört, dass jemand von deinen alten Kollegen schlecht über dich geredet hat, hinter deinem Rücken?
Ich denke nicht, dass es eine gute Idee ist, dass du ihnen aus dem Weg gehst, dass könnte eventuell sogar das verursachen, wovor du so Angst hast. Nur Mut, du wirst sehen, wenn du dich deiner Angst stellst, bist du bald frei von ihr.

Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen


GLG Adam

24.10.2012 13:34 • #4


N
Hallo!

Eigentlich ist es doch egal, was Andere sagen und denken, solange du nicht direkt daneben stehst. Und selbst wenn, lass sie reden.
Wer versucht, dich mieszumachen, ist nicht dein Freund und somit keines Gedankens wert. Das Leben ist zu kurz und zu kostbar, um es sich mit solchen Gedanken zu versauen.
Für diese Erkenntnis habe ich auch sehr lange gebraucht, irgendwann kommt das von ganz allein. Dann stehst du da drüber. Mach dir also keine Sorgen und setze dich nicht unter Druck.

24.10.2012 18:54 • #5


M
Hallo Notre Dame,

mein normaler Verstand sagt mir das ja auch. Aber trotzdem kreisen diese Gedanken in meinen Kopf. Aber vielleicht liegt es auch daran Jeden gefallen zu müssen... das da noch etwas unterschwlliges mit dabei ist.

Wie hast du das einfach abgelegt?

25.10.2012 19:19 • #6


A
Es gibt einen netten Spruch:

Seit ich weiß, daß andere darüber nachdenken, was ich über sie denke,
habe ich aufgehört darüber nachzudenken, was andere über micht denken.

Klingt das nicht logisch?

Alles Gute

Agnetha67

25.10.2012 19:45 • #7


M
Den Spruch musste ich mir jetzt 3mal durchlesen.

einleuchtend, aber sag das mal meinen Kopf

25.10.2012 20:16 • #8


M
Hallo Marie,

ich habe es auch oft, dass meine Gedanke kreisen und das über die verschiedensten Dinge. Ich kann dich voll und ganz verstehen. An manchen Tagen sind mir diese Gedanken sehr lästig. Dann schreibe ich sie auf und habe dann meist Ruhe. Haste das schonmal ausprobiert einfach mal die Gedanken aufzuschreiben?

grüße Mathias

26.12.2012 14:00 • #9


M
ja, die Gedanken aufzuschreiben habe ich auch schon probiert. Das ändert bei mir leider nichts

LG

27.12.2012 21:00 • #10


W
Hmm solche Gedanken sind fies, weil sie einfach immer wieder kommen, obwohl man sie nicht denken will... Kurzfristig hilft es mir, mich abzulenken, am besten mit einer Tätigkeit, bei der ich aktiv sein muss, z.B. mit jemandem reden, ein Spiel spielen, singen, irgendetwas, das mein Gehirn beschäftigt. Und ich sage mir immer, dass die Gedanken schwachsinnig sind und irgendwann verschwinden werden, auch wenn es vielleicht einen Tag, eine Woche oder einen Monat dauert.
Langfristig ist es bei mir besser geworden, seit ich aktiver bin und öfter etwas mit verschiedenen Leuten unternehme. Je mehr Menschen in meinem Leben wichtig sind, desto weniger denke ich darüber nach, was einzelne, die ich kaum kenne, eventuell von mir denken könnten. Bei mir war es so, dass ich immer Angst hatte, die Leute aus der Uni denken ich sei komisch (vielleicht tun sie das ja auch ) und ich habe mich deswegen völlig fertig gemacht. Mittlerweile unterhalte ich mich gerne mit ihnen, aber es sind eben nur Kommilitonen und ihre eventuellen Gedanken definieren mein Selbstbild nicht.

29.12.2012 14:06 • #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag