Pfeil rechts
3

Hallo Forum-Mitglieder,

Ich habe keinen zum Reden und mir liegt aktuell ganz viel auf der Seele.
Danke schonmal fürs lesen.

Ich habe vor 5 Tagen in meiner Traumfirma einen neuen Job angefangen. Ich war wahnsinnig überrascht, dass ich genommen wurde, weil das Verfahren sehr schwer war. Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance bekommen habe, dort arbeiten zu dürfen.

Nun zu meinem Problem: Ich wurde dort mit einer weiteren Kollegin zusammen eingestellt, weil es zwei Stellen zu vergeben gab. Ich musste erstmal mit ihr das Unternehmen kennenlernen und uns nochmal bei den Kollegen vorstellen, weil es dort viele Abteilungen gab. Meine Kollegin hat in DE studiert, hat Familie in Amerika, dort aber auch noch studiert und ihr Mann hat ne eigene Firma und viel Geld. Sie ist extrem forsch und sofort im Mittelpunkt. Sie hat für alles eine Antwort und ist mehr der Hipster und extrem modern. Hübsch, intelligent und verheiratet. Loftwohnung und versteht sich mit allen und jedem auf der neuen Arbeit. Sie redet so, als ob sie schon 100 Jahre die Leute kennen würde.

Und dann kommt man zu mir: Ich bin etwas übergewichtig, weder Studium noch Aufenthalt im Ausland, weder verheiratet noch einen Freund. Meine Familie lebt nur in Deutschland und dazu im gleichen Dorf. Ich habe keine Markenklamotten und bin auch nicht stylisch. Ich bin eher zurückhaltend und schaue mir die Situation an. Ich rede auch und lache aber erzähle weniger von mir. Ich bin nicht so hübsch und fühle mich wertlos gegenüber allen Kollegen. Ich kann einfach nichts nachweisen und das ich garnicht so cool bin wie die alle dort und voll nicht ins Firmenbild passe.

Wir hatten sofort Projekte bekommen und Sie hat in 2 Tagen was fertig gehabt und ich musste nichtmal genau wo auf dem Server ein Ordner liegt und kam nicht mal ansatzweise soweit wie sie. Sie hat sofort ihren Namen bei dem Ordner geschrieben, ich bin eher jemand, der da Projekt neutral benennt.

Ich fühle mich extrem unter Druck, ich bin nicht so schnell, ich möchte die Firmenpolitik und die Verfahren kennenlernen und nicht sofort nach 2 Tagen ein Projekt erledigen, welches ich nichtmal kenne. Ich bin eher der Typ, der anguckt wie die Kollegen arbeiten, wie der Ablauf ist u.s.w. Ich fühle mich als Außenseiter bei ihrer Anwesenheit und nicht wohl.

Wäre sie nicht da, würde ich besser arbeiten können. Ich muss es aber akzeptieren wie es ist und sie annehmen, sonst bin ich der Buhh-Mann.

Ich habe Angst die Probezeit nicht zu bestehen und nach 10 Jahren die 5 Firma zu wechseln. Das kann ich mir nicht leisten in meiner Branche und möchte auch da bleiben, weil ich viele Chancen dort sehe.

Ich weiß nicht was ich tun soll, bin furchtbar traurig und möchte nur noch weinen. Ich bin leider nicht so selbstbewusst und das noch mit 31. :'(((

07.06.2019 16:40 • 07.06.2019 #1


3 Antworten ↓


Icefalki
Aufhören und zwar sofort, dich mit dieser Dame vergleichen zu wollen. Bleib authentisch, du wurdest eingestellt und gut ist. Es ist vollkommen normal, dich anfänglich zurückzuhalten, bis man mal weiss, was gewünscht wird. Und glaub mir, nicht immer kommt diese Art an.

Neue müssen sich erstmals integrieren. Und auch die älteren Mitarbeiter, schauen sich das schon mal kritisch an.

Und mit konkurieren wollen, machst du dich eh nur selbst fertig. Also, lass die mit ihrer Art sein wie sie will, du tust das mit deiner Art. Halte dich an die, die du magst, sei freundlich und lebe dich erst mal ein.

07.06.2019 17:59 • x 3 #2



Selbstzweifel auf der neuen Arbeit

x 3


Zitat von Icefalki:
Und glaub mir, nicht immer kommt diese Art an.


Vielen lieben Dank für deine Meinung. Welche Art meinst du genau?

07.06.2019 21:25 • #3


Icefalki
Zitat von Lorina:
Welche Art meinst du genau?


Nun, wenn jemand Neues sofort everybody's darling ist, ist das nicht immer nur gut. Ich denke, Amerikaner sind da auch anders. Wir Deutsche sind da etwas "schwerer".

Allerdings ist das auch egal. So musst du denken. Du bist du und machst das auf deine Art. Einfach dieses Konkurrenzdenken weglassen. Das ist dann nämlich Selbstbewusstsein, in dem man andere anders sein lassen kann und mit sich im Reinen ist.

07.06.2019 22:13 • #4