Pfeil rechts

Fynx
Hallo,

ich bin neu hier hab aber nciht die Zeit mir alles durchzulesen, von daher hoffe ich, dass ich hier nciht ein Thema anspreche, welches schon besprochen wurde...
Bin durch ein Buch von einem Therapeuten hier gelandet, der das Forum empfohlen hatte.
Ich hoffe, dass ich hier jemanden finde, der mir ein Tipps zu meinem problem geben kann, da ich enorme Schwierigkeiten habe alleine da rauszukommen.


Ich möchte nicht meine ganze Lebensgeschichte erzählen, aber um meine Eifersucht kurz zu "erklären", werde ich ein paar Einzelheiten erzählen.

Ich bin zur Zeit sehr eifersüchtig und ängstlich, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich unbewusst sehr wenig von mir halte.
Mein Problem begann nach 2 Beziehungen, die mir das leben zur Hölle gemacht haben. Da ich immer relativ schüchtern war und mich immer kleiner gemacht habe, als ich eigentlich bin, hab ich leider oft nicht den Mut gefunden meine Meinung zu sagen und mich zu wehren.
Meine 1. Beziehung ging 1 Jahr und war der totale Reinfall. Mein damaliger Freund hat mich nur ausgenutzt, sich ständig andere Tussen angeschaut und wie bekloppt rumgeflirtet und mich kaum beachtet. Aber was tut Frau ganz gern, sie lässt sich alles gefallen, weil sie den Kerl 'liebt'. Mitlerweile glaube ich eher, dass ich abhängig von dem war, weil ich Angst hatte auf eigenen Füßen zu stehen bzw allein zu sein. Was ja auch nciht sehr verwunderlich ist, wenn man kaum Freunde oder Bezugspersonen hat...
Nachdem er mich indirekt manipuliert hatte (und das hat er sogar ziemlich gut hinbekommen!) und irgendwann mit ner 14jährigen ins Bett gestiegen ist, hab ich meinen ganzen Mut gesammelt und mich von ihm getrennt.
Das fiel mir allerdings sehr schwer.... Ich hatte zwar niemanden mehr, der mich nur verarscht, aber ich hatte auch mich nicht mehr. Ich war sehr verloren... 1 jahr lang, saß ich nur zu Hause rum ohne etwas zu erreichen weil mir alles so sinnlos vorkam und mir die Kraft fehlte. Ich war depressiv und wäre am liebsten geflüchtet...
Die Zeit war zum Glück irgendwann vorbei und ich hab mich wieder aufgerappelt und eine Ausbildung angefangen.
Dann kam der 2. Freund, ein Kumpel von meinem Ex, der sich natürlich am Anfang als superheld hingestellt hat, was mich natürlich total begeistert hat... Der war allerdings auch nciht besser. Hat auch nur fremdgeflirtet, mir Dinge verschwiegen und sich ständig *beep* von iwelchen Bekanntinnen besorgt.
Bei ihm fiel mir die Trennung allerdings nciht schwer... Das lag wahrscheinlich daran, dass mir schon seit längerem bewusst war, dass er mich nciht verdient hat...

Für ein paar Monate war ich single, hab versucht mich um mich zu kümmern und mich zu erholen. Ich dachte, ich wäre darüber hinweg gekommen und hätte die Eifersucht besiegt...
Ich hatte einen guten Bekannten, den ich shcon seit 2 jahren kannte und von dem ich wusste, dass er etwas von mir wollte oder Interesse an mir hatte. Ich hab ihn nie sehr beachtet, weil er eigentlich nciht mein Typ war. Wir hatten zu der Zeit, als ich mit meinem Ex zusammen war, etwas Funkstille. Irgendwann hab ich mich wieder bei ihm gemeldet, weil ich es doch schade fand, keinen Kontakt mehr zu haben. (Das war nach der beziehung mit meinem Ex)
Wir haben uns bestens verstanden. Wir haben über chat geschrieben, da er zu der Zeit in England war. Wir haben gelacht, über alles mögliche gesprochen, es war einfach toll. Da entdeckte ich total andere Seiten an ihm. Der einst unattraktive Typ entwickelte sich in einen interesse erweckenden Mann. Ich hab mich wohl gefühlt und er hat mir klar gemacht, dass er immer noch etwas von mir wollte und mich total toll fand... Ich hab ihn dann vom Flughafen abgeholt und wir haben einen wunderschönen Abend zusammen verbracht. Ja ich fand ihn toll. Das ging ne Woche so weiter und irgendwann haben wir eine Beizhung angefangen.
Es lief alles ganz gut. Nur war er seit 4 Jahren Single und musste sich erst auf alles umstellen. Da hatte er mir ganz am Anfang ein Treffen mit ner Bekannten erst verschwiegen, was mich natürlich verwirrt hat. Irgendwann hab ich auch noch natkbilder von seinen Exfreundinnen und Affären auf seiner Festplatte gefunden, die er mir mal gegeben hatte und war natürlich erstmal total schockiert... Hab ihn darauf angesprochen und verlangt, dass er den Kontakt zu denen sbbricht, weil mir das zuviel geworden wäre... Hat er auch nach großer Nörgelei getan.. Er meinte, das sei lange vor meiner Zeit gewesen usw..

Naja, ich sehe das wird hier riesenlang.. xD ich komm mal zum allerwichtigsten...

Wir sind jetzt relativ glücklich zusammen, seit fast einem Jahr. Meine Eifersucht geht aber in letzter Zeit total mit mir durch... Jede Kleinigkeit, die er macht (oder nciht macht) sehe ich sofort als Angriff gegen mich. Ich habe mich nie unter Kontrolle oder nur sehr selten... Schreibt er mit einer Bekannten, geh ich an die Decke, schreibt er mit ner anderen Tussi, geh ich an die Decke, sagt er mal, dass er mal keine Lust auf Sex hat, zweifel ich an meiner Schönheit/gut und bekomme negative Gedanken, trifft er sich mal mit ner Bekannten, muss ich mir größte Mühe geben um nciht an so einen Schwachsinn zu denken, dass er was von ihr will... Ich glaube ich weiß, dass er mir immer treu war, er sagt es auch immer und er ist der erste Mann, der sich vieles zu Herzen nimmt, wenn ich ihn darum bitte etwas für mich zu tun, dann tut er das meistens ja auch... Nur ich hasse es wie die Pest, wenn er mit anderen Frauen schreibt/zu ihnen Kontakt hat... Ich weiß, dass ich ihm das nicht verbieten darf, aber manchmal verlange ich in Wut von ihm, dass er den Kontakt beendet. Ich habe Angst die Beziehung zu ruinieren... Aber anstatt besser zu werden, wird es immer schlimmer... Ich halte mich zwar für schön und attraktiv und auch intelligetn, aber anscheinend scheine ich manchmal daran zu zweifeln, denn ich habe solche Angst, dass er mir irgendwann fremdgehen könnte... Und je stärker diese Angst wird, desto mehr versuche ich ihn einzuengen und genau das ist der Grund weshalb er sich irgendwann von mir abwenden könnte...
Ich entschuldige mich immer bei ihm und er weiß, dass ich darunter leide... Ich bin total depressiv.. Nur wenn ich bei ihm bin geht es mir gut. Aber da ich ncith wie eine Klette wirken will, traue ich mich nciht öfters zu ihm zu fahren, auch wenn ich das Gefühl habe ihn zu brauchen... Ich brauche ihn, ich brauche seine Zuwendung und die Bestätigung die tollste Frau zu sein, damit ich mich wohlfühle. Da mir anscheinend selbst nciht klar wird, dass ich eine einzigartige Frau bin, brauche ich immer andere (in dem Fall ihn) um mir das zu bestätigen.. Ich kann mir keine Bestätigung geben und das ist wohl das Hauptproblem.
Ich habe auch bemerkt, dass sich die Schreibweise seiner SMS stark verändert hat. Die damals so liebevollen, süßen SMS bekome ich nur noch sehr selten und das tut mir soooo weh! Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte "die Zeit mit der Rosa-Brille" wäre vorbei außerdem will er mir sowas nciht schreiben, wenn ich ihn jedes mal anmaule...
Was soll ich denn blos tun? Das tut so weh... und das schlimmste ist, dass ich auch noch Schuld daran bin...

Ich bin grad dabei 2 Bücher von Dr. Merkle zu lesen, sie sind wirklich toll, aber irgendwie schaffe ich es nciht das umzusetzen, was da drin steht. ich versuche es, aber fall immer wieder hin und das aufstehen ist so schwer...

Ich weiß nciht, ob ihr solch änliche Erfahrungen gemacht habt, aber falls ja.. ich würde mich riesig freuen zu lesen, was ihr gegen eure Eifersucht oder eure Minderwertigkeitkomplexe tut.

Da wäre ich euch echt dankbar.

lg Fynx

27.08.2012 16:22 • 10.02.2013 #1


27 Antworten ↓


Fynx
Ich werde mir Stück für Stück vieles von euch durchlesen. Tut mir leid, falls der Post etwas arrogant rüberkam... Mir fehlt im Moment leider die Zeit alles durchzulesen . Hoffe ihr habt etwas Verständnis. LG

28.08.2012 11:38 • #2



Niedergeschlagenheit durch Eifersucht + Selbstzweifel

x 3


Hallo Fynx,

dein Post war nicht arrogant, das ist ja ein Selbsthilfeforum, da muss schon viel geschrieben werden

du bist nicht allein, ich erlebe das was du geschrieben hast auch und es macht einen fertig den Partner immer weiter von sich wegzustossen obwohl man das Gegenteil davon will... und die Schuldgefühle hinterher machen krank. Das Buch von Dr. Merkle hab ich auch schon durch. Vielleicht wäre eine Therapie das Beste? Nur die Wartezeit ist normalerweise lang.

Grüße,
Frank

28.08.2012 15:33 • #3


Hallo Fynx,

dein Text macht mir Angst, denn er könnte von mir sein.
Ich habe schon 9 Jahre meinen Freund und trotzdem endet diese Eifersucht nicht.
Ich habe sie soweit in den Griff bekommen, dass ich meine Ängste mitlerweile oft für mich behalten kann. Hin und wieder kommt es aber doch zum Streit,
weil mich meine Gedanken quälen und ich dann doch damit auspacke..
Mein Freund war zum Beispiel letzte Woche in einem Club (mit Arbeitskollegen und Kolleginnen/ er war für eine Woche in einer anderen Stadt (Berlin), somit konnte ich auch nicht mit) und ich saß zu Hause; ich bin nicht damit klar gekommen. Der Gedanke nicht zu wissen wer dort ist und was mein Freund dort macht, hat mich verrückt gemacht.
Er rief mich währenddessen an und meinte er vermisse mich und er wünsche mich zu sich. Das ist eigentlich das Beste, was man sich wünschen kann, so etwas zu hören- aber trotzdem änderte das nichts an meinen Gedanken und ich fragte ihn nachts am Telefon aus, ob er getanzt habe, mit wem usw.. Er reagierte wütend, wir stritten.
Verständlicherweise.. ich habe ihn mit doofen Fragen genervt und er hatte sich auf das Telefonat eigentlich gefreut.

Ich weiß nicht, wie ich in solchen Situationen stark sein und meine schlechten, phantasievollen Gedanken austricksen kann. Ich arbeite schon Jahre daran..
ich möchte ihn nicht verlieren und gebe mir wirklich viel Mühe, aber wie Du siehst, in solchen Momenten, in denen er "Party macht", fühle ich mich der Eifersucht gegenüber völlig machtlos. Das macht mich unglaublich traurig.
Ich habe das Buch von Dr. Rolf Merkle auch gelesen. Er hat Recht und das Buch ist wirklich gut. Leider funktioniert die Umsetzung bei mir nicht bzw. nur teilweise..
Leider kann ich Dir keinen Rat geben (da ich selbst einen Rat bräuchte), aber zumindest brauchst Du Dich jetzt nicht mehr alleine fühlen
Das Verrückte bei mir ist nur, dass ,mein Freund mir täglich von sich aus so viel Bestätigung und Liebe gibt, so dass ich nie unter solch einer Eifersucht leiden müsste. Tu es aber dennoch und in Eifersuchtsmomenten ist jeglicher Liebesbeweis von meinem Freund vergessen:-(
Alleine sein kann ich auch nicht gut, ich brauche ihn eigentlich immer um mich herum.. lasse mir das aber auch nicht anmerken, da ich ihn nie einengen möchte.
Ich bin richtig frustriert.. ich dachte es hört irgenwann auf, aber dieser eine Abend, an dem mein Freund weg war, zeigt mir, dass ich immer noch nicht viel besser geworden bin. Eigentlich dachte ich, dass ich ihm vertraue, das zeigt mir nur mal wieder, dass ich es immer noch nicht wirklich tue:-( scheinbar!

Also wie gesagt sorry dass ich keinen Rat für Dich habe, ich kann Dich aber nur zu gut verstehen!Leider;-)
Vielleicht hat hier ja jemand noch einen Ratschlag.
Liebe Grüße Loni

29.08.2012 04:21 • #4


Dubist
Hey, hab ähnliches wie du durch.. und es ist ein gang durch die Hölle..denn man wird auf diesem weg viel getreten und verletzt, bis man merkt, man muss nicht alles mit sich machen lassen.
Werd stärker, arbeite an dir, mach dich auf den weg dein inneres ich kennenzulernen.
Fang an dich zu lieben. Selbstannahme..
Du wurdest enttäuscht, verletzt..
ist dein Freund der Kumpeltyp?
es gibt männer die sind es einfach nicht und dann ist mir auch ganz klar, warum er nicht schreiben soll mit anderen Frauen?
Sei ehrlich?
Betrügt er dich dein neuer freund, schlichtweg und einfach formuliert?

oder sind das wirklkich nur kumpeltanten?


selbst wenn es die wahrheit sein sollte, das er nicht der Kumpeltyp ist, kannst du egal was er tut, an dir selber arbeiten...
du bist nicht für sein Leben verantwortlich...


Dubist

06.09.2012 13:44 • #5


Fynx
Hallo ihr Lieben, ich danke euch für die bisherigen Antworten.

Die letzten 2 Wochen liefen wieder recht gut in der Beziehung. Hab versucht meine negativen Gedanken so gut es ging zu unterdrücken.

Leider fühle ich mich jetzt aber wieder total hilflos... Es ist ein ewiges hin und her. -.- Manchmal geht es mir gut und ich denke "Du schaffst das" aber auf einmal geht es mir dann wieder total schlecht.

Letztes WE hatten wir wieder einen riesen Streit... ich dachte echt nu ist alles vorbei.
Es ging darum, dass sich mein Freund mit einer unserer Bekannten treffen wollte. Ich kenne sie von meiner alten Schule und durch sie hatte ich meinen jetzigen Freund kennen gelernt (das war vor ca. 4 Jahren). Problem ist, dass wir beide uns vor einem halben Jahr stark gezofft hatten, weil ich ihre Einstellung gegenüber mir nicht ertragen wollte. Sie hat mich als dumm und naiv hingestellt und mit mir gesprochen als wäre ich ein Stück Dreck. Seit dem hatten wir Funkstille. Aber ich fand es dann schade, dass wir keinen Kontakt mehr hatten, weil sie damals mal eine gute Freundin für mich war... Daher habe ich sie nach einer Weile angeschrieben und gefragt, ob wir es nciht nochmal miteinander versuchen wollen. Sie war einverstanden und ich dachte mir "okay, vielleicht wird ja wieder alles gut". - Pustekuchen.
Vor einem Monat habe ich meinen Geburtstag gefeiert und hatte sie (wie auch alle anderen Gäste) darum gebeten etwas zu trinken mitzubringen, damit ich nicht unmengene an Geld ausgeben muss. Alle waren einverstanden, außer sie. Sie hat dann nur rumgezickt und meinte ich solle mein Zeugs doch selber kaufen... Da war mir klar, dass sie sich kein bisschen geändert hatte. Auf meiner Party hatte sie dann auch total schlechte Laune und musste mich natürlich mit Sprüchen ärgern.
Ich kann ihr einfach nciht mehr wirklich trauen.... Und noch mehr nervt es mich, wenn mein Freund nciht hinter mir steht.... Er kennt meine Probleme. Er weiß auch, dass ich es nicht ertragen kann, wenn er den Samariter spielt und sich all ihre Probleme anhört, er weiß auch, dass ich nicht damit klarkomme, wenn er sich mehrmals bei weiblichen Personen melden muss. (Im Normalfall, Gott sei Dank, tut er das auch nicht, soweit ich weiß)
Ich dachte, er hätte sich das mal zu Herzen genommen... aber nö, er fragt sie 5 mal, wann sie sich denn endlich mal wieder treffen... Als ich das in seinem Handy gelesen hab, hätte ich vor Wut platzen können, mein Herz hat weh getan und ich hab mich auf einmal wieder so allein und unwohl gefühlt... Ich dachte mir nur "Warum tut er das, wenn er weiß, dass mich das fertig macht??"
Natürlich habe ich ihn darauf angesprochen... Und seine Reaktion war, dass er stink sauer auf mich geworden ist und mich als Schwerverbrecherin hingestellt hat... Dass mich das verletzt hat, hat ihn nciht interessiert, fakt war, dass ich in sein handy geguckt hab (er war in dem Moment aber anwesend...) und das so schlimm war, dass er mich aus der Wohnung schmeißen wollte.
Egal wie oft ich versucht habe mein Befinden zu erklären - ICH war Schuld und er hat auf "Mann mit Herz aus Eis" umgeschaltet und alles abgeblockt, was ich gesagt hab.
Ich hab bestimmt eine ganze Stunde ohne Pause geweint und mich total beschissen gefühlt... Er saß die ganze Zeit am PC und hat mich ignoriert.
Irgendwann kam ich dann ins Wohnzimmer zurück und habe ihn nochmals darauf angesprochen, ihm alles erklärt und mich auch entschuldigt, dass ich in sein handy geguckt hatte. Wir haben dann noch ne Weile geredet und geredet... Irgendwann haben wir uns dann auch wieder vertragen.

Jetzt ist alles wieder wie vor einer Woche. Beziehung läuft ganz entspannt.

Aber ich befinde mich immer noch in einer depressiven Phase... Ich verstehe eifnach nciht, warum er so wenig Verständnis aufbringt...

Weiteres problem ist, dass er zur Zeit im CallCenter arbeitet, obwohl er eine Ausbildung als Fachinformatiker gemacht hat und weit besser verdienen könnte. Erst sagt er zu mir, dass er da nicht auf Ewig bleiben will und auch etwas anderes finden will, aber jetzt denkt er auf einmal darüber nach dort aufzusteigen und groß Karriere zu machen o.O Als Teamleiter z.B. heißt, dass er dann auch ständig mit iwelchen Frauen zu tun hat, die auch in seinem Alter sind... Super!! -.-

Ich hab echt keine Ahnung, was ich da machen soll damit ich mir von so etwas nciht immer mein Leben vermiesen lasse...

12.09.2012 20:20 • #6


Hallo Fynix,

ich habe deinen Text gelesen und bin leicht verunsichert, was ich davón halten soll. Ja, es ist sch.....wenn du ins Handy schaust, aber ich frage mich schon auch:WARUM? will sich dein Freund unbedingt mit anderen Frauen treffen? und fragt bei einer Bekannten 5mal nach? Was habt ihr gemeinsam für ein Verhältniss?

Ich bin leider auch krankhaft Eifersüchtig, habe schon viel an mir gearbeitet um mich besser zu verstehen und mehr Vertrauen in die Männer zu bekommen, aber da ist mir schon aufgefallen, ICH SUCHTE MIR UNBEWUSST immer Männer aus, die nicht ehrlich zu mir sein können.

Auch meine ich auch deine (wie ich auch immer getan habe) Entschuldigungen.....die geben dem anderen schon eine gewisse Macht über dich und es ist dann ja auch ganz bequem, sie bei allen Gelegenheiten einzusetzen und dich vielleicht damit KLEINZUHALTEN und überall deine Eifersucht vorschieben.
( so: naja, ich kann ja wieder und wieder behaupten, SIE IST JA KRANKHAFT; WAS SIE ALLES SIEHST!!usw....

Wenn er weiß, wie sehr dich solche Treffen mit anderen Frauen verunsichern und verletzen, (also, ich weiß, wie ich mich verhalten würde, wenn ein Mensch, denn ich liebe und mit dem ich mich wohl fühle, nicht möchte, das ich mich allein mit anderen Männern treffe......was würdest du tun?)
Ich will dich jetzt mal auf DICH SELBST aufmerksam machen.
Was willst Du?
Möchtest Du absolute Treue? (Ich weiß nicht, wieviele Männer es wirklich sein können....auch wenn sie es vorhaben
Möchtest Du absolute Ehrlichkeit? (Kann ganz schön weh tun, leider!!)
Möchtest Du ein selbstbestimmtes Leben mit einem lieben Menschen an deiner Seite? DANN.......
bleibt dir (wie auch mir und vielen anderen von uns
aber ich denke, es gibt keinen anderen Weg daraus........DOCH einen: du könnstest deinen Freund verlassen.......
aber ich denke, das steht nicht zur Sache.....(würde auch ein Weglaufen sein und leider beim nächsten Mann von vorn anfangen) ,
aber schau trotzdem gut hin.....den auch wenn uns durch die Eifersucht die ROSAROTE Brille fehlt.......
alles am Verhalten der anderen liegt nicht an uns.......es sind vielleicht zurzeit wirklich noch die MÄNNER, die uns gar nicht só guttun können, WEIL WIR ZUWENIG GUT SIND ZU UNS........und wenn wir uns endlich wirklich lieben können, kommen ANDERE MENSCHEN auf uns zu......
das Mail ist jetzt sehr lange und vielleicht für dich auch schmerzhaft, aber ich gehe gerade auch diesen Weg und schaue mir und anderen( Männer) viel besser zu......es tut auch noch weh, aber ich bin stärker und williger, mir ein schönes Leben zu machen......
Alles Liebe.......

13.09.2012 17:14 • #7


Zitat von felicitas51:
Möchtest Du ein selbstbestimmtes Leben mit einem lieben Menschen an deiner Seite? DANN.......
bleibt dir (wie auch mir und vielen anderen von uns

Hallo Felicitas51,

hat das bei dir funktioniert mit dem "nur positive Gedanken und Gefühle zulassen"? Also wie gut kannst du das, spürst du dadurch eine positive Veränderung, siehst du da einen Weg? Ich versuche das auch, aber es ist sehr schwer...

Grüße
Frank

14.09.2012 11:59 • #8


Dubist
Nicht leicht die Dulderin vom Dienst zu spielen, geb ich dir Recht.
Aber mal ganz am Rande, mit Callcenter hat das wenig zu tun, egal wo er arbeitet, es kann überall mal ein schneckchen um ihm rumkriechen. Oder er um sie rumrennen.
Das ist nicht das Problem.
Er kann nicht gezwungen werden, plötzlich der treuste mann zu sein, oder keine andere Frau treffen zu wollen.
Vielleicht ist es ein enorm steiniger weg für dich, dies erstmal zu erkennen, das er vielleicht, du ahnst es erstmal, macht was er will.
Nur, es kann sein, die Sachen die da rufen sind entweder nicht so toll und machen schnell müde.
Oder nur am Anfang so schön.

So wie ich es verstanden habe ist diese Frau, von der du geschrieben hast, ein regelrechtes Biest und will das man nach ihrer spur tanzt.
Das heißt auch ein mann wird mit sicherheit schnell von ihr kommandiert.
Am Anfang wirkt sie vielleicht anziehend, ein eiskaltes Biest, die den marsch bläst, aber irgendwann sausst einem mann bei der, der eisige wind um die ohren.
Das wisse,

trifft er sie denn jetzt? wenn ja warum? Wollen sie was trinken gehen? Wenn ja wo wollen sie sich sehen, bei ihr zuhause oder in der Stadt? Das finde ich schon ein grosser unterschied weißt du.
Oder läßt er das Treffen dir zuliebe, das hab ich jetzt nicht verstanden.
Dubist

14.09.2012 14:51 • #9


Hallo Frank1,

ja, es funktioniert schon teilweise. Ich denke, es ist ein langer Weg, denn die Demonen in mir sind oft stärker als all mein positives Denken. ABER DANN....
auf einmal merke ich wieder, ich kann von den zerstörerischen Gedanken in ein positives Gefühl gehn ( oft eine echte Gewaltanstrengung!), dabei hilft mir echt, das ich in dieser Zeit meine eigenen guten Seiten hervorhole und mir denke, wow, ich bin einfach eine tolle Frau.....immer mehr schaue ich darauf....mein Humor, meine Kreativität, mein soziales Verhalten, usw.....
und weißt du was? ich komme dabei in ein schönes Gefühl.....,und denke,
ICH BIN ES WERT,einen tollen Menschen an meiner Seite zu haben, denn ich bin auch einer
Ich habe auch ganz viel Esoterik angewendet und rufe( wenn ich total ver"zweifel"t bin):? Da steckt das Wort schon drinn
Ich bin extra diese Beziehung mit diesem Herrn nochmals eingangen, um an ihm zu lernen.....und glaub mir....es kommen jeden Tag Prüfungen......
Liebe Grüße.....es wird schon!!
Und wenn es nur dein Lachen ist, was dir an dir gefällt (wenn du voller Angst bist, schau
auf deine Stärke....es geht dir bestimmt besser....( auch wenn es am Anfang nur 4 Sec sind

14.09.2012 19:08 • #10


*LittleAngel*
Fynx Liebes

Du bist mit Sicherheit eine tolle Frau, das lass dir gesagt sein, mit allem was dich ausmacht, sowohl deine Vorzüge, als auch deinen ''Fehlern''.

Es ist dein gutes Recht, Sachen zu hinterfragen oder ggf misstrauisch zu sein. Es sollte sich nur in einem gesunden Rahmen bewegen, und da liegt das Problem von uns krankhaft Eifersüchtigen. Wir sprengen den Rahmen, der ok ist, indem wir wegen Kleinigkeiten ausrasten und unserer Wut, die von der Angst geschürt wird, verletzt zu werden, freien lauf lassen...
Wir fangen dann an uns zermürbende Gedanken zu machen, nach Indizien für unseren Verdacht zu suchen, im Handy, Email etc, finden keine Ruhe mehr, können an nichts anderes denken. Wir fangen an uns dafür zu verurteilen und zu hassen, und finden uns deshalb eben noch weniger anziehend und attraktiv, stellen uns vor, dass er das auch so sieht, und haben deshalb noch mehr Angst davor, verlassen, veräppelt und betrogen zu werden. Das reitet uns immer weiter rein, ein Teufelskreis....

Bei mir war es so, dass meine Angst vor Krankheiten nach unzähligen Arztbesuchen, Therapie und der Einsicht, dass ich unmöglich krank sein kann, auf die Angst Verlassen zu werden und nicht mehr zu genügen umgesprungen war. Ich hatte noch nie sehr viel Selbstbewusstsein, das hatte man mir mit einem Missbrauch in meine Kindheit genommen. Ich werde auch wohl mein ganzen Leben lang darum kämpfen müssen, mein Selbstbewusstsein zu pflegen, es einigermaßen wieder herzustellen.... Aber zunächst machte es mich krankhaft eifersüchtig. Gerade nachdem mein Freund diese ganze Angst vor Krankheiten mit mir durchgestanden hatte, fühlte ich mich ihm gegenüber so nutzlos und wertlos. ich fühlte mich schuldig, weil er soviel mit mir durchgemacht hatte. Ich fühlte mich nie unattraktiver und unliebenswerter als in dem Moment wo mir klar wurde, dass ich mir alles einfach nur eingebildet hatte, all dieser Aufriss, diese ganzen Arztbesuche... für nichts... alles Hirngespinste meinerseits.... Es ging dann los, dass ich ihn verdächtigte, mit einer meiner Freundinnen etwas zu haben. Meistens die (mittlerweile Ex-) freundinnen seines bruders. Sein Bruder ist seine ganze Welt und irgendwie dachte ich immer, dass der mich nicht leiden kann und meinen Freund gegen mich aufhetzt, wenn nötig auch indem er seine eigene Freundin da mit reinzieht. Ich dachte immer er will mich loswerden, in meinen Augen verständlich, ich hätte mich am liebsten selbst loswerden wollen, deshalb dachte ich auch, dass mein Freund für sowas zugänglich wäre. Ich las seine SMS, checkte seine Mails, seinen Nachrichtenwechsel bei Facebook. Bekam er natürlich mit. Ich schilderte ihm natürlich in unzähligen Streitigkeiten und Diskussionen, warum ich das denke, schilderte ihm Abläufe des Betrugs und Gründe des Betrugs, die damals in meinem Kopf noch Sinn ergaben. Nachdem er mehrmals glaubhaft versicherte (und das schildere ich jetzt mal in seinen Worten): Ich würde es niemals fertigbringen in eine reinzustechen, in die zuvor schonmal mein Bruder reingestochen hat (also er scheint sich davor zu ekeln ), musste ich einsehen, dass ich wohl unrecht hatte. Es beruhigte sich aber nur kurz, denn als nächstes redete ich mir ein, mit immer anwachsenden Schuldgefühlen meinerseits ihm gegenüber, dass ja vllt garnicht die (Ex-)Freundinnen seines Bruders, sondern deren Freundinnen im Visier standen. Wenn sein Bruder mich nicht mag, so dachte ich, dann will er ihn ja vllt mit einer Bekannten seiner Freundin verkuppeln, die er lieber mag als mich, sodass die dann ein tolles Vierergespann abgeben würden. Auch in den Gedanken steigerte ich mich rein und er fing an sich von mir zu entfernen, das merkte ich natürlich, aber das schürte meine Angst noch mehr. Ich versuchte zunehmends das zu bremsen, aber umso mehr platzte es mir in einer Eifersuchtssituation heraus. Ich tickte richtig emotional aus. Als dann eine Freundin im meinem Visier stand, zu der er einen besonders guten Draht hatte ( ich wusste zu 100 % dass er sie attraktiv fand, das weiß ich bis heute und dass sie sich wirklich gut verstanden), war ich nicht mehr zu halten.
Sie schien so überaus perfekt, jung, gut erzogen, aus gutem Hause, gepflegt, höflich, zuvorkommend, verständnisvoll, hübsch.... perfekt eben.... in meinen Augen also das krasse Gegenteil zu mir, zu der Zeit empfand ich nur noch Selbsthass mir gegenüber...

Damit kam ich nicht mehr klar, es kam täglich zu Streiterein, manchmal weckte ich ihn nachts sogar auf, wenn mich ein Gedanke dazu quälte und wollte das mit ihm klären... Er hatte genug und trennte sich. Der Boden unter meinen Füßen wurde weggerissen, ich liebte ihn nicht nur ohne Ende, sondern war so emotional abhängig von ihm, dass ich mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen konnte..... Ich war nur noch am heulen... er hielt aber Kontakt zu mir, änderte jedoch jegliches Passwort, beantwortete keine ''Wo bist du''- SMS oder Anrufe mehr von mir und zog zu seinem Bruder (das auch noch, ich dachte, na toll den sehe ich eh nie wieder, sein bruder wird das übrige tun ^^). Alles in allem eine riesen große Herausforderung für mich, zumal er auch weiterhin zu dieser perfekten freundin kontakt hatte. Und nachdem er sich trennte, zeigte er auch deutliches Interesse an ihr. ich wusste: ich hatte ihn in ihre arme getrieben. aber nun wusste ich auch, dass meine Eifersucht in ihrem Fall nicht unbegründet war. Die ersten zwei Monate der Trennung schob ich immernoch ne riesen Welle, im prinzip hatte sich nichts geändert, nur das er nicht mehr bei mir wohnte... nur irgendwann wurde mir das zu doof, ich sah irgendwann nicht mehr ein, dass er mehr interesse an ihr zeigte als an uns, und ich mir trotzdem anhören musste, dass das ja eh nur Hirngespinste wären. Da packte mich mein Stolz, zweite Geige wollte ich nicht spielen, und wendete mich so langsam ab, obwohl es mir immernoch schwer fiel, mich emotional von ihm zu lösen, zumal mir auch klar war, dass ich ja selbst der Grund war, warum er sich von mir abwendete...

Also fing ich an, mich und mich zu kümmern, die Beziehung zu mir selbst zu verbessern, ich machte wieder eine Therapie, arbeitete an mir und ich fing plötzlich an die Trennung zu genießen, verspürte immer weniger Drang ihn anzurufen, lebte endlich wieder mein Leben. Manchmal hatte ich dann sogar 5 entgangene Anrufe von ihm auf dem Handy und rief ihn trotzdem nicht zurück ^^ Ich ging endlich wieder aus, feierte mit freunden (ja auch mit männlichen, denn wenn er das darf, darf ich das auch), besuchte auch Freunde, die weiter weg wohnten usw usw. Ich blieb trotzdem stiller Teilhaber an dem Geschehen zwischen ihm und ihr( ich war auch ihre Freundin), aber ich merkte schnell, dass sie nicht ansatzweise interesse an ihm hatte, sie benutzte ihn und auch andere Typen, um ihren Freund eifersüchtig zu machen. Der erste Fehler, den ich an ihr entdeckte... aber es wurde mir zunehmend egaler, wenn er nicht fähig war, hinter ihre möchtegern perfekte schale zu schauen, dann war er eh nie der Mann, für den ich ihn gehalten hatte... Mein Privatleben dehnte sich aus, meine Stimmung wurde besser, ich fühlte mich gut und wurde Selbstbewusster. Das blieb auch ihm nicht unbemerkt, wir begannen wieder mit ersten Dates, es war echt schön, wir fanden so langsam wieder einen Draht zueinander. Auch seine Sicht ihr gegenüber schien zu bröckeln, auch er hatte vieles gehört, wir haben viel darüber gesprochen, und das ganz ohne streitereien oder das ich wieder eifersüchtig wurde (daher weiß ich dass er interesse an ihr hatte, er schien sich nach einer ''unbelasteten Frau'' zu sehnen, die nicht immer nur Probleme hat, aber auch ihm wurde klar, dass es einen solchen Menschen nicht gibt, jeder mensch trägt sein päckchen mit sich herum, nur manche können es besser verstecken). Ich hielt aber an meinem unabhängigen Leben fest und knickte nicht gleich wieder ein, als eine aussicht auf eine Rückkehr seinerseits bestand. Das beeindruckte ihn sehr, er musste wieder ''jagen'' Wir kamen aber letztenendes wieder zusammen und sind es bis heute. Zwischen den beiden war nie was soweit ich weiß und auch ich brachte es nicht übers herz während der Trennung mit nem anderen was körperliches anzufangen.

Heute frage ich mich ernsthaft, warum ich überhaupt eifersüchtig war, denn diese Weiber, die alle meine Auslöserinnen waren, sind genauso wenig perfekt wie ich, im Gegenteil, manche waren echte Schabracken, die im nachhinein so unattraktiv sind in meinen Augen, und die möchtegernperfekte, wo die Eifersucht ja nicht ganz unberechtigt war, hat sogar den größten knaller gebracht, hat eine Familie zerstört, weil sie mit dem Familienvater gepoppt hat, nur um ihren freund eifersüchtg zu machen naja jedem das seine, aber es ist beruhigend zu wissen, dass nicht alles gold ist was glänzt ^^

Momentan ist es so, dass meine PAs wieder da sind, und am Anfang war mir nicht klar, warum, mittlerweile denke ich dass es am Stress liegt, weil ich versuche mich selbsständig zu machen. Er hat natürlich Angst, dass alles von vorn losgeht, und mir geht es genauso. Auch merke ich wieder, dass mir die Eifersucht manchmal wieder ankommt, aber ich versuche mich immer an das zu erinnern, was ich während der Trennung so genossen hatte, meine freie Zeit und keinen Gedanken an eifersucht verschwenden zu müssen. und ich versuche mir das manchmal bewusst herbei zu führen, indem ich einfach allein mit meinen mädels weggehe, auch spontan, eben genau wegen solcher gedanken, oder ihn einfach mal allein weggehen zu lassen, auch wenn es mit seinem Bruder ist ( was das angeht, so habe ich mittlerweile sogar festgestellt dass sein bruder mich nicht nur mag, sondern ein bisschen manchmal sogar interesse an mir zeigt) ^^ und ich merke immernoch, dass es mir erstaunlich wenig ausmacht und das er manchmal sogar mehr nachfragt als ich ^^ ich grenze mich manchmal bewusst aus, um nicht darüber nachdenken zu müssen, und es hilft, auch ihm, denn ihm bleibt seine Freiheit gegönnt, die er ja wie jeder andere einfach mal braucht.
So läuft es momentan gut, trotz PAs und hin und wieder Eifersuchtsgedanken.

Tipps die mir halfen sind folgende:

1. Auch wenn du dir ein Jahr lang Gedanken darüber machst, dass er dich betrügt, sollte es dann irgendwann tatsächlich mal der Fall sein, wird es dich so oder so wie ein Schlag treffen, davor kannst du dich nicht schützen, egal wie sehr du vorher davon schon überzeugt warst. Die Gewissheit ins Gesicht zu bekommen, ist immer ein Schlag. Also mach dir das immer klar, dass sich die Eifersuchtsgedanken nicht lohnen, die helfen dir nämlich nicht.

2. Eifersucht vertreibt deinen Partner, aber das brauch ich wohl nicht zu sagen

3. Leb dein Leben! Versuche trotz deiner Eifersüchteleien dein Leben zu leben. lass ihn allein, sei selbst mal allein, nimm dir die Freiheit und lass ihm die Freiheit. Glaub mir, du wirst das irgendwann zu schätzen lernen, dass du dir deine Zeit für dich genommen hast. Wenn er sich zb mit jemanden trifft, dann tu in der Zeit etwas für dich! Leg ne gesichtsmaske auf, mach maniküre, guck nen Frauenfilm, tu etwas, was dir besonders gut tut! Wenn er seine freiheit genießt, dann tu dies auch. Sitze nicht da und starre auf dein Handy, sondern nutze diese Zeit nur für dich! Tu dir etwas gutes. Denn du kannst dir sicher sein, wenn du mal nicht da bist, nutzt er die Zeit auch um Dinge zu tun, die ihm gut tun, wie playsi zocken, einen beitrag über autos anschauen oder so (sind klischeehafte beispiele, ich weiß, jeder mann und jede frau hat natürlich individuelle interessen ^^). Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich manchmal schon darauf warte bis er irgendwo hin will, damit ich zeit für mich hab ^^ aber nur selten
Du solltest niemals das Gefühl für dich selbst verlieren, das ist wichtig, denn du lernst dich und die Signale, die Körper und Seele bei dir auslösen, besser zu deuten und sie nicht überzubewerten. Deshalb ist diese Zeit, die du für dich hast, sehr wichtig!

4. Ja du bist wahrscheinlich krankhaft Eifersüchtig! Punkt! Lass dir aber bitte niemals von ihm diesen Stempel aufdrücken, auch als krankhaft eifersüchtige hat man durchaus das Recht zu sagen wenn etwas nicht passt! Lass dir nicht vorhalten, dass alles unberechtigt ist, nur weil du krankhaft eifersüchtig bist! Wenn er sie fünfmal anruft, um sie zu fragen was nun ist, dann kann man da durchaus mal nachhaken! Das würde jeder Mensch so machen. Du musst dir immer klar machen, dass alle menschen eifersüchtig sein können und es manchmal auch berechtigter Weise sind! Daran ist nichts unnormal, erst dadurch, dass wir uns darin verbeißen und es dann nicht mehr kontrollieren können, macht es zu einem Problem. D.h. deine Eifersucht ist ok, nur das Maß und die Art und Weise, wie du sie ausrückst ist zuviel. Lerne die Zeichen richtig zu deuten und dann ein gesundes Maß Eifersucht zuzulassen, wenn du es für angebracht hälst. Wenn du merkst, es kommt dir zu dolle an und du stehst vor einem emtionalen ausraster, dann geh lieber raus und lass ihn in ruhe. Man kann das lernen.

5. Rückschläge gehören dazu und sind nichts verwerfliches, sie sind bloß ärgerlich und nervig. Auf jedem Weg gibt es Stolpersteine, an manchen gehen wir vorbei, und manche bringen uns zu fall und werfen uns ein bisschen zurück. Aufstehen, weitermachen! es ist schwer, aber es geht. und man fällt selten über den gleichen stein, weil man gelernt hat, dran vorbeizugehen

6. Sei aktiv, halte dich fit! Ernähre dich gut und treibe sport. Es gibt keine bessere Selbstbewusstseinspritze, als total fertig vom joggen zurück zu kommen. man fühlt sich gut! wenn dir negative gedanken ankommen, dann nutze diese doch und setze sie beim sport in positive energie um. denn wenn man so richtig wütend und geladen ist, hält man beim sport richtig lange durch und du kannst mit stolz sagen, dass du einen weg gefunden hast, aus deinen negativen gedanken einen positivn nutzen zu ziehen. Auch das macht selbstbewusst. Gleiches funktioniert übrigens auch sehr gut bei haushaltsarbeiten, wenn du zu anfang noch richtig wütend bist, kannst du mit stolz auf die blank geputzte wohnung blicken, wenn du fertig bist. Sport und ähnliches ist perfekt um Stress abzubauen. und gesund ist es oben drauf auch noch.

Das sind sachen die mir geholfen haben und immernoch helfen. Sowohl bei der Angst als auch bei der Eifersucht. Wenn eine depressive Verstimmung dazu kommt, fällt es manchmal schwer, momentan zum beispiel habe auch ich ein kleines tief, aber ich versuche trotzdem wieder aufzustehen. Manchmal sieht es so aussichtslos aus, aber jeder Tunnel hat ein Ende. Je öfter du da raus gekommen bist, desto besser kannst du damit umgehen, auch das ist gut fürs selbstbewusstsein, denn man kann doch stolz sein, eine kämpferin zu sein.

Ich würde dir auch immer raten, geschehenes zu verarbeiten. Du hast ja mit deinen Beziehungen nicht soviel glück und das nagt an dir, suche dir die entsprechende hilfe (manchmal muss man erstmal ein bisschen rumprobieren, welche art von hilfe am besten geeignet ist, versuche zu finden, was am besten zu dir passt und sei nicht enttäuscht, wenn es nicht gleich beim ersten mal klappt).

Ich hoffe das hilft dir ein bisschen, es half zumindest mir

LG

15.09.2012 05:04 • #11


Dubist
Will jetzt hier nicht reinpfuschen, ab er ich seh so intuitiv deine Eifersucht nicht als ganz unberechtigt.
Je mehr er sich von dir entfernt( keine süßen sms mehr), um so mehr fängst du das klammern an, und treibst ihn dann erst recht.
Deshalb, selbst wenn er wo geschrieben hat...selbst wenn er mal ne andere hübsch findet.
Du kannst die Fäden selber so spinnen, das er in deinem Netz hängen bleibt.
Oder wenigstens mit aller Wahrscheinlichkeit.

Was mag denn ein Mann nicht, wenn er kontrolliert wird, selbst wenn was wahres dran ist, wenn man nach frauennamen fragt, hasserfüllte szenen macht, ihm alles verbieten will und wie ein drache vor ihm steht.


Und was mag ein Mann, wenn man gut drauf ist, wenn man lächelt, oder strahlt, angehimmelt werdeen mögen fast alle Männer, haha, gutes Essen, im Bett liegen, das mögen die meisten.
Vorallendingen wie treibst ihn weg, ja, das hab ich vor einiger Zeit beschrieben.
richtig...


und was kann Frau tun? damit er nicht abhaut. oder kein grund hat jedenfalls und das alles bei ihm bleibt..
indem sie die Ruhe und stärke weg ist.


Sei doch mal raffiniert. Koch sein Lieblingsessen. Seilieb und gutgelaunt.
Gelassen, mach dich hübsch für dich.
schau was einem mann gefällt und style dich so ein bißchen schicker als sonst.
hol das beste aus dir raus.
guter Sex auch nicht schlecht. Aber das alleine bindet keinen Mann, deshalb das nicht übertreiben.
Du willst ja nicht nur sein Bettluder sein.

Aber schau dich mal selber heute mit augen der liebe an, bringst du vor dem Spiegel, ein ich liebe dich heraus, du bist eine ganz tolle Frau und ich bin stolz auf dich? heraus?


wünsch dir, das du dich nicht zum affen machst wegen einem mann, denn das ist es nicht wert.
Selbst wenn er dich eifersüchtig machen will, mach ihm das Geschenk nicht, denn wenn es ei mann tun will, spürt er nicht die macht und deine resultierende schwäche, wenn er dich eventuell gerne in der eifersüchtigen Rolle sieht.
Eine frau wirkt schwach in den augen ihres partners, wenn sie eifersüchtig ist.
Deshalb wirkst du um einiges stärker wenn du es nicht bist, oder wenn du zumindest ruhig bleibst.
Viel kraft dazu.Dubist!

15.09.2012 13:43 • #12


Fynx
Hallo LittleAngel,

ich bewundere deine Tapferkeit... wenn ich das doch nur so hinbekommen würde wie du. Ich fühle mich so wahnsinnnig abhängig von diesem Mann.
Mein ganzes leben dreht sich nur um meinen Freund, Stress, Eifersucht, Streit.. Schöne Moment werden kaum beachtet.
Wenn ich mal 1-2 Wochen lang lieb bin und meine Efersucht zurückhalten kann, sieht er das nciht mal... Sobald ein neuer Streit anfängt heißt es immer "Du machst keine Fortschritte. Du machst eine Schritt nach vorn um dann wieder 3 Schritte nach hinten zu machen." Das ärgert mich so sehr. Ich ärgere mich über mich und über meinen Freund, weil er mich nicht mal für kleine Fortschritte loben kann...

Heute kam eine SMS: "Ich wäre dir wahnsinnig dankbar, wenn du dieses WE mal nciht vorbeikommen würdest. Ich brauche die Zeit gerade mal für mich. Versteh es nciht falsch und respektiere diesen Wunsch bitte. Ich möchte im Moment einfach niemanden um mich herum haben."
BÄM - Schlag ins Gesicht!
Das macht mir doch nur mehr klar, dass ich alles kaputt gemacht hab und es immer schlimmer wird...
Was soll ich nur denken?
Ich werde ihm die Zeit geben, da ich weiß, dass es nicht gut ist, wenn ich ihn bedränge und klammere... Außerdem ist es vielleicht ganz gut, wenn ich die Zeit auch mal für mich verwende, schließlich habe ich mich immer nur um negative Gedanken gekümmert und mich total vernachlässigt.
Mein Freund meint, ich sollte Ordnung in meinem Kopf schaffen... vielleicht hat er ja recht...

Bubist - Ich würde total gerne wieder lachen können, ganz ehrlich. Wenn ich mich mit meinem ICH vor 4 Jahren vergleiche, merke ich, wie krass pessimistisch ich geworden bin- Früher war ich ein anderer Mensch.. Ich war trotz schweren Zeiten fröhlich, ich konnte lachen ohne Probleme im Kopf zu haben, ich hatte Hoffnung! Heute fühle ich mich so, als wäre das alles verflogen... Ich wäre so gernw ieder wie damals. Ein mensch voller Energie und Lebensfreude , da mich das wahrscheinlich auch wieder attraktiver machen würde und ich nicht abhängig von meinem Freund wäre. Er würde dann vielleicht eine selbstbewusste, fröhliche junge Frau sehen, die sich keine Probleme mehr wegen Kleinigkeiten macht... Wer weiß, vielleicht wäre er tatsächlich froh darüber...

Nur, wo fange ich an? Wie kann ich in Ruhe die Zeit für mich nutzen, ohne in Depressionen zu fallen, die mich dann blockieren? Ich schaffe nichts, da ich mich immer von negativen Gefühlen beherrschen lasse...
Manchmal kann ich sie abshalten, aber es hat bisher nie dauerhaft gehalten...

15.09.2012 15:47 • #13


*LittleAngel*
Hey

Also dein Eifersuchtsproblem zusammen mit einer Depression ist schon schwer
zu knacken, ich kann so sehr nachvollziehn wie du dich gerade fühlst

Kannst du denn nicht mal eine Freundin anrufen? Eine gute Freundin, mit der du über Insider lachen kannst,
einfach ein bisschen quatsch machen kannst? Das hilft oft, gerade wenn man sich allein fühlt.
Wenn ich eine schwere Depression habe und weiß, dass ich die nächste Zeit allein sein werde, dann stelle ich mich
meistens erstmal unter die Dusche und heule.... heule solange bis keine Tränen mehr kommen.

Anschließend steige ich aus der Dusche und schaue in den Spiegel und denke mir: So weiter gehts! Genug geheult! (ich finde dass man heult hilft oft, man sollte ab und zu mal rauslassen was einen quält)
Dann creme ich mich ausgiebig ein, mache ein bisschen maniküre, pediküre, trage eine Gesichtsmaske auf, die ich selbst zusammenrühre und auf meine Hautbedürfnisse abstimme, zünde Kerzen an im Badezimmer, hole meinen Lappi dazu und lasse darauf eine Folge Sex and the City oder gute Musik laufen. Balsam für Körper und Seele. Ab und zu habe ich dazu noch eine Freundin am Telefon, die an ihrem lappi ebenfalls die gleiche Folge oder die gleiche Musik laufen lässt. Manchmal einen schönen Sekt dazu, oder einen wohlig warmen Tee aber manchmal besteht ja auch am hörer ein gewisser abstand, sodass man nicht so richtig allein ist, aber trotzdem nur für sich ist. )

Also so in etwa sieht dann so ein Abend bei mir aus, beispielsweise, wenn mein Freund mit seinen Arbeitskollegen einen drauf macht (alles Männer) und alle ihre Frauen zu Hause lassen. mein freund fragt mich oft, ob ich da mit will, aber das will ich schon aus prinzip nicht, er macht das weil er weiß dass ich das nicht so toll finde, aber das ist ja peinlich für ihn, wenn er der einzige ist mit freundin im schlepptau... Ich spiele dann halt fahrdienst und hole ihn ab wenn er genug hat.

Im moment gehe ich auch selten raus, habe auch gerade so eine tiefphase...

Was die schönen und die schlechten momente angeht:
Ist glaube ich normal, dass man eher auf die negativen Sachen achtet, vor allem wenn sie gravierend sind. Du darfst nicht darauf warten dass er dich lobt, wenn du mal einen ''guten Tag'' hattest, sei selbst stolz auf dich, wenn du merkst dass du mal ohne Eifersucht über den Tag gekommen bist Du arbeitest ja nicht an dir, damit er auf dich stolz sein kann sondern damit du stolz auf dich sein kannst. Du machst das in aller erster Linie für dich, denn du willst dich ja endlich besser fühlen.

Und Dubist hat recht, wenn du dich dann selbstbewusst fühlst und von dir überzeugt bist, dann wird er das bemerken

Du musst dir ein bisschen in dein Pöpööchen treten, es wird anstrengend sein, aber es geht Ich kämpfe auch immernoch daran, jede Frau muss ja ein bisschen dafür kämpfen.

Deswegen solltest du auch ein bisschen Zeit für dich nehmen, lerne ein richtiges Gefühl für dich zu kriegen. Dann deutest du die Zeichen irgendwann besser, wenn es dir mal wieder nicht so gut geht. Ein bisschen Zeit braucht es, das geht nicht von heute auf morgen, aber es lohnt sich

Und ja wahrscheinlich ist deine Eifersucht der Grund dafür dass er Abstand sucht, aber hier siehst du was er tut: Er nimmt sich Zeit für sich und achtet auf seine Bedürfnisse, das solltest du auch bei dir tun. Das heißt nicht gleich, dass er vor hat dich zu verlassen oder direkt an trennung denkt. Er braucht ein bisschen Abstand, aber vllt tut es dir auch ganz gut, auch wenn du es jetzt noch nicht zu schätzen weißt.

LG und kopf hoch

15.09.2012 21:54 • #14


Fynx
Huhu

das mit dem Duschen und der Körperpflege klingt schon mal ganz gut. Das werde ich gleich mal testen.
Mir fehlen leider die richtigen Ansprechpartner... Hab da nie das Glück gehabt groß Freunde zu haben. Das sind eher Bekanntinnen. Versuche im Moment allerdings wieder Kontakt aufzubauen... Vielleicht bringt das ja was.
Sich alleine zu fühlen ist wirklich schlimm... Mein Freund genießt es richtig, wenn er alleine ist, weil er wohl eher so der Einzelgänger ist. Ich kann das gar nicht.... Das habe ich nur einmal so richtig genießen können, das war aber im Urlaub in Irland. Hatte eine Bekannte besucht, weil sie dort ein paar Monate gearbeitet hat, aber da sie ja immer beschäftigt war, musste ich alleine klarkommen. Und ich muss sagen, dass es wunderbar war... Das war mein schönster Urlaub bisher. Ich hab die Ruhe und die Natur dort wirklich sehr genossen... Tja, aber man kann ja nicht immer in den Urlaub fliegen.

16.09.2012 11:08 • #15


*LittleAngel*
hey

also mir hat dieses pflegeprozedere immer geholfen

Heute zb hatte ich eine PA ausgelöst durch Kaffee und einen leichten Kater vom Vortag, da habe ich einfach angefangen zu putzen um den Kaffeerausch wegzukriegen.

Außerdem war ich nur am flennen, weil ich mich mit einem meiner besten Kumpels verkracht hab. das hat mich so runtergezogen, weil ich den so übertrieben lieb hab, wegen dem hatte ich auch den leichten kater, weil er gestern geburtstag hatte und der bedeutet mir so viel und mir ist es immer wichtig was er denkt, deswegen hatte ich dann ein richtiges tief ^^
da hat das putzen richtig gut getan um mich abzureagieren und hinterher hatte ich wieder bessere laune ^^ ich war auch ganz allein daheim und wusste erst garnicht was ich machen soll mit Panikattacke und Streit so ganz allein. aber dann habe ich einfach was draus gemacht und anschließend ging es mir besser. Der kaffeerausch war weg und der kater war weg und ich habe dann auch versöhnlich mit ihm geschrieben, aber bisher kam noch nichts ^^ aber für gewöhnlich ist er nicht nachtragend... hoffe ich ^^

Also nutze das, was dich beschäftigt, nutze diese negativen gedanken und gefühle und mach was sinnvolles daraus. man kann diese Energie, die man erzeugt, wenn man sich aufregt oder ärgert, so super für was sinnvolleres nutzen, vor allem wenn man allein ist, oder im falle von uns, den eifersuchtis, die ihre wut eher nicht an ihrem partner auslassen sollten und ihn damit in den wahnsinn treiben, lieber auf was anderes projezieren, wie eben haushalt, sport oder pflege. Das musste ich aber auch erst lernen, früher hatte ich erst recht kein bock was zu machen wenn ich sauer, eifersüchtig oder traurig war. da hätte ich mich am liebsten nur ins bett gepackt, geweint und auf keinen fall das haus verlassen.
Mittlerweile fällt es mir in solchen momenten auch immernoch schwer das haus zu verlassen, meine Panikattacken machen mir da oft einen Strich durch die Rechnung, aber ich nutze diese situationen trotzdem, es gibt ja auch viel was man drin tun kann, stelle mich dann auf den stepper, oder putze usw..

Urlaub ist ein gutes Beispiel. Im Urlaub geht es mir auch immer gut. Überleg einfach was genau hat dir im Urlaub besonders gut getan? Ich habe mal gelesen, dass man durchaus Aktivitäten aus dem Urlaub in den Alltag übertragen kann. Also ich mache das oft so, dass ich lieber etwas lese, anstatt in den Fernseher zu schauen, im Urlaub hat man das ja eher selten, Deutsches Fernsehen usw. ebenso kriegt man oft auch nur internet in wifi lokalen oder in inet cafes. und mit dem handy sms schreiben oder telefonieren kann ja auch durchaus teuer werden, sodass man es eher meidet.
Letztes Jahr im Urlaub ging es mir sogar besser, weil das während der Trennung war und ich deshalb mit der Family gefahren bin, als dieses Jahr, wo er wieder dabei war, obwohl es auch schön war. und trotzdem konnte ich das nicht so genießen.
oder die idee mit der ausgiebigen körperpflege kam auch nach einer urlaubsreise, damals kannte ich meinen freund noch garnicht, das war 2005 in spanien, da wollte ich jeden tag einfach hübsch aussehen und da man in der mist während der siesta kaum rausgehen konnte, hatte ich dann immer körperpflege betrieben ^^ und seitdem gönne ich mir das daheim auch gerne
Also versuche etwas aus dem urlaub mitzunehmen um ab und zu mal aus dem alltag zu entfliehen.

Also ich rede nur mit richtig guten Freundinnen über die richtigen Probleme, aber normalerweise wenn wir telen, und es geht mir grade nicht so gut, dann quatsche ich mit denen lieber über was lustiges ^^ ich kann besser über probleme reden, wenn es mir grade nicht schlecht geht, ansonsten wird das ganze sehr emotional, das versuche ich zu vermeiden. Wenn ich grad so down bin, dann weine ich lieber für mich, wie oben schon erwähnt. und dann erst wird getelt also klar wird auch geredet wenn es mir schlecht geht, aber ich will nicht dauernd verheult vor meinen liebsten sitzen. ich versuche immer lieber die richtig schlechten momente allein hinter mich zu kriegen und dann wirklich für mich selbst da zu sein, bevor ich andere ins boot hole und ne freundin anrufe. dann geht es mir meist schon einigermaßen besser.

Ich bin mir sicher dass du eine gute Freundin finden kannst

LG

18.09.2012 01:49 • #16


Fynx
Hey LittleAngel,

du erzählst von Putzen, Sport usw... Sind wirklich gute Alternativen. Aber was tust du, wenn du mal so krass unten bist, dass du dich wirklich zu nix aufraffen kannst? Sobald ich den Tränen nahe bin, hab ich nicht mal mehr Lust mein lieblings Game zu zocken, aufzuräumen oder Rad zu fahren... Da kann ich nichts weiter tun, als mich schlecht zu fühlen, Herzschmerzen zu bekommen und zu weinen... Ich fühle mich so hilflos!
Mein Freund stellt sich auch lieber gegen mich. Er sagt mir ständig, ich soll ihn nciht dauernd anquatschen oder x-tage bei ihm rumhocken. Ich soll mir endlich ein Hobby suchen... Nun, mein Hobby sind Musik und Gesang. Zur Zeit arbeite ich auch an einem Soundtrack, das ist echt das einzigste, was mich ab und zu noch glücklich macht... Aber sobald wieder ein riesen Problem kommt, schaff ich wirklich gar nix mehr.
Ich streite mich zur Zeit mit meinem Freund, weil ich mich von ihm verlassen fühle... Ich habe manchmal das Gefühl, dass er mich gar nciht mehr so liebt.
Ich hab ihm vorgeworfen nicht mehr so wie am Anfang unserer beziehung zu sein... Für mich hat er sich total verändert. Aber es kommt nur knallhart ein "Durch deine Taten bin ich so geworden" zurück. Ja wahrscheinlich hat er auch Recht... wenn man oft gibt und nur Eifersucht zurückkommt, ist das vielleicht normal, dass man sich irgendwann verarscht vorkommt. Aber darf er wirklich die Schuld komplett auf mich schieben??
Weißt du, er meldet sich immer selterner, wenn ich bei ihm bin, merke ich oft genug, dass er lieber zocken will, anstatt Zeit mit mir zu verbringen... Ich schreibe ihn automatisch an, wenn er sich nciht meldet, und da kommt es zum Streit.

Ich will einfach mal unabhängig sein... Ich will ihm klar machen, dass es nciht selbstverständlich ist, dass ich mit ihm zusammen bin. Ich will, dass er auch mal wieder für mich kämpft.

Er verlangt zur Zeit von mir, dass ich alles in den Griff bekommen soll und vielleicht, ändert er sich dann auch wieder.

Es tut einfach nur weh...

10.10.2012 12:19 • #17


*LittleAngel*
Hey Fynx

Viele Lösungsansätze hast du dir bereits selbst gegeben

Du willst unabhängiger sein und dass er wieder mehr um dich kämpft? Dass er deine Anwesenheit wieder wertschätzt, dass er wieder mehr Zeit mit dir verbingen will?

Gut, dann leg los! Denn das liegt bei dir

Vieles hast du bereits selbst gesagt:

Er sucht Abstand, weil du so an ihm klebst, daher bittet er dich häufiger mal nicht zu kommen, meldet sich seltener oder zockt lieber, wenn du dann mal da bist. Seine SMS und seine Gesten werden liebloser und im Endeffekt streitet ihr. Und ja es liegt an dir! Aber, um dich mal ein bisschen zu ermutigen, es liegt nicht NUR an dir. Zu streitigkeiten und Differenzen innerhalb der Beziehung gehören IMMER zwei! Also vllt warst du der Auslöser quasi (zumindest wenn es um die Eifersuchtspunkte eurer Streitigkeiten geht), aber auch er reagiert seiner Persönlichkeit entsprechend ja auch auf dich, und er reagiert auch nicht immer korrekt oder verhält sich nicht immer korrekt...
Aber das ist auch gut so denn ihr seid jeder für sich eigenständige Persönlichkeiten, die ihre Meinung vertreten wollen und die ihre eigenen Interessen verfolgen.
Aber wie du bereits selbst sagtest, liegt es wahrscheinlich an deiner Eifersucht, dass er immer mehr abstand sucht. Auch verständlich, aber das hast du ja auch schon selbst eingeräumt, dass es verletztend ist, wenn man soviel gibt und dann eifersucht als antwort bekommt. ABER nochmal: nicht jede Eifersucht ist unbegründet, und wenn er einer Freundin fünfmal schreibt was nun ist, dann würde da jeder mal nachfragen, warum ihm das so wichtig ist. Das ist normal. Das heißt dass du differenzieren lernen musst, was begründet ist und was nicht. und du musst auch die Art und Weise wie du dann einen Eifersuchtsgedanken an ihn heranträgst, überarbeiten. Ich könnte mir vorstellen, dass du sehr heftig reagierst und ziemlich schnell aus der Haut fährst und oft auch panisch und emotional reagierst, weil du Angst hast ihn zu verlieren. Das treibt ihn in den wahnsinn und dann in seinen Augen auch noch unbegründet. Wie er darauf reagert ist nicht immer korrekt (dass er bei jeder Gelegenheit versucht alles auf dich und deine Eifersucht zu schieben, obwohl ich mir auch vorstellen könnte dass ihr mehr als nur Eifersucht als Streitthema habt). Da solltest du dann dagegen halten und auch ihn darauf hinweisen, dass auch er nicht perfekt ist und Fehler macht also er kann sich nicht immer der Schuld entziehen.

Nichtsdestotrotz solltest du zu allererst an dir arbeiten. Und du hast Recht, dass er sich erst wieder ändert wenn du dich geändert hast, sollte nicht der Grund sein, dass du an dir arbeitest. TU ES FÜR DICH! Niemals für ihn, dass ist der falsche Grund. Du bist diejenige, die im Endeffekt am meisten unter der Eifersucht zu leiden hat. Auch wenn es dir momentan eher so vorkommt, dass er am meisten darunter leidet. ABER - er hat nicht die geringste Vorstellung davon wie es sich anfühlt wenn man von etwas überzeugt ist, das nicht wahr ist. Soetwas reißt einem dem Boden unter den Füßen weg und ich bin mir sicher, jeder hier von uns kennt dieses schreckliche Gefühl Desweiteren kann er sich der Situation entziehen, d.h. sich trennen, wenn er nicht mehr kann. (Natürlich nicht ohne weiteres, denn er liebt dich und sieht die Trennung ja wahrscheinlich auch als letzten Weg). Aber er hat die Möglichkeit zu gehen, und die hast du nicht! klar könntest du dich von ihm trennen, aber das hilft dir ja dann auch nicht. und von dir und deinen problemen kannst du nicht weglaufen, du kannst dich nicht von dir trennen.
Also musst du an dir FÜR DICH arbeiten! Das ist das oberste Gebot!

Und ich verstehe dass wenn du so übertrieben down bist, du absolut keine Motivation hast etwas zu tun.

Kurz nachdem mein Freund sich von mir getrennt hatte, hatte ich einen ganz extremen Fall von.. ach im Prinzip weiß ich garnicht mehr was das war... im nachhinein betrachtet wohl eine Art nervenzusammenbruch. Da wachte ich morgens auf (nachdem ich nachts kaum geschlafen hatte, weil ich mich zum ersten mal wieder in unser gemeinsames Bett gelegt hatte seit der Trennung und daher nur am Heulen war weil er mir fehlte), und ich konnte mich nicht mehr bewegen. Ich spürte meinen kompletten Körper nicht mehr, nichts... mein kopf war leer. ich dachte das war es jetzt, vorbei..... ich glaube wenn man von dem Gefühl spricht in ein tiefes Loch zu fallen bei einer depression, dann war das wohl der punkt, an dem ich unten aufgeklatscht war. ich war nichtmal mehr traurig, hatte keine angst, war nicht wütend... ich fühlte nichts. An dem Punkt hatte ich dann die Wahl. Entweder ich akzeptiere mein Schicksal und bleibe hier unten und finde mich damit ab (wahrscheinlich hätte ich dann eine ewig andauernde schwere depression gehabt, die mich ohne antidepressiva umgebracht hätte), oder ich trete mir gefälligst noch mal in mein popo und stehe wieder auf! Jetzt oder nie, das war die Gelegenheit. Also fing mein Kopf an zu arbeiten wie in Trance stand ich auf, ging die Treppe hinunter, ging unter die dusche (immernoch fühlte ich nichts), duschte im sitzen und zog mich an. dann schaute ich in den spiegel und wusste dass ich wieder aufgestanden bin. jetzt galt es nur noch das loch wieder raufzuklettern in das ich gefallen war. und ab da begann ich eben damit, ich arbeitete an mir. von da an ging es dann bergauf. dieser moment war quasi der klick moment. Ich wusste ich muss mich von ihm lösen und unabhängiger werden und mich mehr um mich selbst kümmern. das versuchte ich ab dem moment. ab da fiel es mir dann auch garnicht mehr so schwer. dieser morgen hatte es mir die augen geöffnet, dass ich mich mit dieser abhängigkeit von ihm kaputt machte. Also lebte ich mein leben (also so wie in den vorherigen Posts beschrieben ging ich wieder aus, nahm die therapie wahr, kümmerte mich um meine dinge und pflegte mich). und es half, so nach und nach kam ich wieder auf die beine. das war ein tolles gefühl und ich bin jeden tag stolz darauf.

Also das klingt jetzt erstmal alles furchtbar dramatisch und ja zugegeben war es die hölle für mich, aber wenn ich jetzt darauf zurückblicke, bin ich für die trennung und die danach durchlittene zeit sehr dankbar. ich glaube ich hätte das sonst nie gecheckt wo das eigentliche problem steckt. nämlich bei mir, ich musste mit meinen Sachen zurecht kommen, bevor es mir besser geht. eifersucht und die ängste sind quasi die symptome, die daraus resultieren dass ich mit mir selbst nicht zurecht gekommen bin. er konnte mir da nicht helfen oder mich beruhigen, denn auch wenn wir zb nur zsm vor dem fernseher saßen, ich hätte in jede seiner bewegung, seiner reaktionen und seinen worten etwas hineininterpretieren können. also bei mir war das problem.

Was ich dir damit sagen will, ist, dass du einen weg finden musst mit dir selbst besser und vor allem auch allein auszukommen. und vor allem will ich dir sagen, dass es sich lohnt sich jeden tag aufs neue in den po zu treten und zu kämpfen, auch wenn es tage gibt, an denen du das gefühl hast, dass es nicht geht. Kämpfe dafür, man muss nicht erst am Boden ankommen oder sich trennen um das zu begreifen. du wirst deinen klick moment auch haben aber du kannst auch darauf hin arbeiten.

Melde dich erstmal nicht mehr bei ihm mach dich rar. ich schwöre dir, du kannst garnicht so schnell gucken, schon meldet er sich bei dir (als ich meinen schatz während der trennung angefangen hatte zu ignorieren, hatte ich plötzlich mehrere entgangene anrufe, mehrere sms was denn mit mir los sei usw. Na da schau her er zeigte plötzlich wieder Interesse. Das dauerte auch garnicht lange.). Wie soll er dich nicht als selbstverständlichkeit ansehen, wenn du doch wie selbstverständlich ständig bei ihm auf der matte stehst? Zeig ihm, dass du eben keine Selbstverständlichkeit bist, indem er nicht sowieso mit deinem anruf rechnen kann, sondern lass ihn auch mal warten. Das wirkt einfach wunder.

arbeite in der zeit an dir. komm mit dir wieder in einklang und steigere dein selbstwertgefühl. auch das wird er registrieren.

Und vor allem Du wirst merken dass dir das gut tut und dass es dir damit besser geht.

Gerne kannst du mir auch mal eine pn schreiben wenn du das gefühl hast, du drehst durch wenn du dich nicht mehr bei ihm meldest.

Es wird nicht einfach, aber wie ich schon sagte, es lohnt sich bleib am ball.

LG

14.10.2012 04:07 • #18


Fynx
Liebe Angel,

ich danke dir wirklich sehr für deine ganzen Beiträge! Du hast wirklich tolle Tips, die mir Hoffnung geben.
Seit 2 Wochen läuft es wieder einigermaßen. Ich hoffe, ich halte durch...
Da ich aber letztens noch total down war und nicht mehr klar kam, habe ich nun von meiner Ärztin Antidepressiva bekommen in der Hoffnung, dass die wirklich wirken und mich unterstützen, damit ich nciht mehr so stark Stimmungsschwankungen habe.
Auf dein Angebot mit der PN komme ich bestimmt bald zurück.

Viele liebe Grüße
Fynx

26.10.2012 21:58 • #19


*LittleAngel*
Hey

Wie geht es dir denn im moment? Hat denn etwas gewirkt von den Tipps? Wie läuft es denn zwischen euch so momentan?

LGhttp://www.smileyparadies.de/engel/3.gif

31.10.2012 21:48 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag