Pfeil rechts
13

Zi-zi
Schönen guten Abend,

Ich versuche momentan etwas gesünder zu leben und vor allem meine Trinkmenge zu steigern, da ich die letzten Tage dank viel Stress, Gastritis und stärker Ängste recht wenig getrunken habe. Muss zugeben, dass ich wenig Durst über den Tag verspüre und dementsprechend auch wahrscheinlich wenig trinke, was natürlich nicht gerade gesund ist, da ich es merkt indem ich Kopfschmerzen, Schwindel etc habe.

Habe mich etwas informiert und in der Regel heißt es, dass auf Vorrat trinken nicht funktioniert, da unser Darm nur 800ml pro Stunde aufnehmen kann (also ca. 200ml alle 15 Minuten) . Der Rest wird dann ausgeschieden wenn's zu viel ist. Wäre es also in der Regel ok, wenn ich beispielsweise eine 0,5 Flasche Wasser auf einmal trinke und den restlichen Flüssigkeitsbedarf im Nachhinein über den Tag verteilt trinke? Also zb 2 x in der Stunde 200 milliliter damit ich auf meine ausgerechneten 1350ml am Tag komme? Bin 151cm groß und wiege ungefähr 45kg. Hab Angst, dass ich mich die letzten Tage durch den Stress vernachlässigt habe und etwas dehydriert bin, da ich andauernd müde bin, leichte Kopfschmerzen habe und mir schwindlig ist.

Zu viel auf einmal trinken soll ja auch nicht gesund sein, daher würde ich mich über Antworten freuen. Habt ihr evtl Tips wie man besser Flüssigkeit am Tag zu sich nimmt? Mein Vater und meine Mutter trinken garantiert definitiv weniger als 1,5 Liter am Tag und beiden geht es gut. Keiner von ihnen hat Kopfschmerzen, Schwindel etc. Evtl kommen meine aktuellen Symptome daher echt nur von dem Stress?

17.11.2021 21:26 • 18.11.2021 #1


15 Antworten ↓


Lottaluft
Wie viel trinkst du denn ca am Tag ?
Inzwischen gibt es auch so Apps die einen ans Trinken erinnern
Ob die etwas taugen weiß ich nicht weil ich ohne Probleme bis zu 3 Liter am Tag trinke

17.11.2021 21:41 • x 1 #2



Schwierigkeiten genügend Wasser über den Tag zu trinken

x 3


Zi-zi
@Lottaluft normalerweise schaffe ich eigentlich schon 1 bis 1,5l am Tag. Die letzten Tage jedoch gar nicht. Habe auch so eine App aber ich vergesse dennoch darauf to hören

Habe jetzt vorhin gegen 18 Uhr ungefähr 500ml getrunken und dann von 19 bis 20:30 2 x 200ml. War das zu viel innerhalb von kurzer Zeit auf einmal? Hab hier im forum etwas rumgesucht und habe Themen zu Wasservergiftung gefunden, was vorhin eine Panikattacke bei mir ausgelöst hat, da ich jetzt Angst habe, dass ich zu viel getrunken habe.

17.11.2021 21:45 • #3


Gudrun-S
Ich würde über den Tag verteilt, immer 200ml trinken.Trinken kann man sich angewöhnen. Finde schon wichtig ausreichend zu trinken,kann schon sein, dass die Beschwerden dann nachlassen

17.11.2021 21:46 • x 1 #4


Ich versuche jeden Tag mindestens 2l Wasser zu trinken. Gerne 2,5 oder 3l. Ich habe mir aber auch Durst antrainiert.du kannst dir morgens 2 oder 3 Flaschen Wasser hinstellen und die müssen Abends leer sein. Mach keine Wissenschaft draus. Mal trinkst du in einer Stunde 500ml, dann mal 2h nix, dann wieder was oder durchgehend wenig. Da tut sich nicht viel dran. Einfach einigermaßen regelmäßig trinken. Zur Not per App oder Handytimer dran erinnern lassen.

Es gibt auch so 2l-Flaschen mit Uhrzeiten-Strichen drauf. Daran kann man sich orientieren. Wenn die Wasserkante um 16.00 Uhr immer noch bei 12.00 Uhr steht, hast du zu wenig getrunken.
Schau mal, so was: https://www.amazon.de/COVACURE-Trinkfla...145sr=8-9

17.11.2021 21:52 • #5


Lottaluft
Zitat von Zi-zi:
@Lottaluft normalerweise schaffe ich eigentlich schon 1 bis 1,5l am Tag. Die letzten Tage jedoch gar nicht. Habe auch so eine App aber ich vergesse ...

Davor musst du keine Angst haben ich trinke nach dem aufwachen sofort n halben Liter Wasser weil mein Mund so trocken ist und bin gesund ..und fast munter

17.11.2021 21:58 • x 1 #6


Zi-zi
@Lottaluft trinkst du dann nach dem halben Liter Wasser später in der nächsten Stunde oder so auch wieder etwas? Oder machst du dann Pause? Sorry, ich weiß dass ich gerade lächerlich klinge aber habe immer noch Panik, dass ich mich übertrunken habe und es eben jetzt lebensgefährlich ist

17.11.2021 22:02 • #7


Lottaluft
Zitat von Zi-zi:
@Lottaluft trinkst du dann nach dem halben Liter Wasser später in der nächsten Stunde oder so auch wieder etwas? Oder machst du dann Pause? Sorry, ...

Ich trinke dann wieder wenn mein Mund trocken ist ..bis auf n Kaffee den Kippe ich mir sofort danach rein
du musst da wirklich keine Angst haben

17.11.2021 22:13 • x 1 #8


Zi-zi
@Lottaluft Vielen Dank für die Antwort. Habe mich inzwischen hingelegt da ich durch die Panikattacke ziemlich ausgelaugt bin. Glaube ich habe mich auch nun dementsprechend beruhigt.. Die Angst ist zum Teil auch verflogen bzw ich fühle mich ein klein bisschen ruhiger.

17.11.2021 22:14 • x 1 #9


Lottaluft
Zitat von Zi-zi:
@Lottaluft Vielen Dank für die Antwort. Habe mich inzwischen hingelegt da ich durch die Panikattacke ziemlich ausgelaugt bin. Glaube ich habe mich ...

Das ist gut
Vielleicht gleich auf den Schreck n Glas Wasser ?

17.11.2021 22:18 • x 1 #10


Zi-zi
@Lottaluft Haha, könnte ich echt machen

17.11.2021 22:19 • x 1 #11


AlexF
Zitat von Lottaluft:
Wie viel trinkst du denn ca am Tag ? Inzwischen gibt es auch so Apps die einen ans Trinken erinnern Ob die etwas taugen weiß ich nicht weil ich ohne ...

So ne App ist auf Dauer nix. Man muss es dauerhaft wollen. Das Problem hab ich seit ich denken kann. Im Winter kommt da mal n Liter am Tag bei rum, mehr nicht.

So ne App half mir nur kurzfristig, irgendwann ignorierte ich die. Das gleiche mit dem Vorhaben immer ein volles Glas Wasser da stehen zu haben.
im Endeffekt trinke ich, wenn ich wirklich Durst habe. Das kommt dann schon mal vor, wenn erst Kopfschmerzen einsetzen. Hab noch nichts gefunden, was mir das Wasser quasi rein zwingt.

17.11.2021 22:20 • x 1 #12


Also zuviel ist das was du trinkst mit Sicherheit nicht. Du müsstest literweise in dich rein schütten. Ich fülle mir immer Trinkflaschen. Ich hab so Trinkflaschen, die haben innen einen Einsatz für Obst. Ist dann zusätzlich schön fürs Auge und es gibt ein bisschen Geschmack.

17.11.2021 22:24 • x 2 #13


Ich glaube das man sich nicht über trinken kann, das müsste schon erzwungener maßen passieren und gegen deinen Willen. Mein Arzt sagte mal das, wenn man Durst hat, es an der Zeit wäre etwas zu trinken, denn es war mal wieder zu spät, dass sie etwas trinken.

17.11.2021 22:26 • x 2 #14


Zi-zi
Kann man gegen eine leichte Dehydrierung selbst etwas machen.? Bin gerade verunsichert ob meine Symptome ÜBERHAUPT davon kommen und kommen oder eher durch den Stress. Hab Mundtrockenheit, Augen sind gerötet und fühlen sich auch trocken an (habe die letzten Tage wenig geschlafen) und eben bisschen Kopfschmerzen + Schwindel.

18.11.2021 10:09 • #15


Schlaflose
Zitat von Zi-zi:
Bin gerade verunsichert ob meine Symptome ÜBERHAUPT davon kommen und kommen oder eher durch den Stress.

Ich trinke oft den ganzen Tag über nichts und hatte noch nie irgendwelche Symptome. Allerdings esse ich tagsüber Obst und Joghurt, was auch mitgezählt werden muss, da sie Flüssigkeit enthalten. Salate und Gemüse mit hohem Flüssigkeitsanteil ebenfalls und natürlich auch Suppe. Trinken tue ich meistens morgens einen großen Pott Kaffee (ca. 0,5 Liter) und dann erst abends wieder etwas. An reiner Flüssigkeit komme ich maximal auf 1 Liter am Tag. Nur wenn ich Sport mache, trinke ich zusätzlich noch 0,5 Liter.

18.11.2021 15:34 • x 1 #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag