3

Hallo!~

Ich leide jetzt seit Längerem an nächtlichem Zähneknirschen und an einem Zahn musste deshalb schon eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden, weil der Zahnhals so extrem freigelegt war, dass alles nur noch wehgetan hat. Ich habe auch eine Schiene für die Nacht, allerdings hilft diese mir überhaupt nicht. Als ich vor kurzem in der Psychiatrie war, hat meine Ärztin dort sich das auch angeschaut und die Schiene verhindert überhaupt nicht, dass meine beiden Kiefer sich berühren. Durch den Klinikaufenthalt habe ich auch progressive Muskelentspannung kennengelernt, was ich dann auch vor dem Einschlafen ausprobiert habe. Allerdings hilft es nicht. Tagsüber achte ich darauf, mich zu entspannen, wenn ich merke, dass mein kompletter Körper angespannt ist und ich schaue darauf, dass meine Zähne nicht aufeinander gepresst sind, weil das anscheinend auch helfen soll. Aber irgendwie ist es völlig egal, was ich tue, denn ich habe keinerlei Kontrolle darüber und sobald ich eingeschlafen bin, geht es extrem los.

Meine Schiene war damals nach zehn Tagen oder so auch schon fast durchgebissen, weil ich so heftig knirsche. Meine Hoffnung war es, dass das Zähneknirschen vom Venlafaxin kommt, weil es vom Zeitlichen her passen würde und es durch die Medikamentenumstellung in der Klinik besser wird. Ich nehme jetzt Milnacipran und während dem Absetzen von Venla wurde es auch kurzzeitig besser, aber jetzt ist es noch extremer als die letzten Wochen/Monate. Ich weiß, dass man sich entspannen sollte, aber bis jetzt hat das alles nichts gebracht und ich weiß nicht, was ich noch ausprobieren soll. Zudem muss man sich ja auch gut genug fühlen, um etwas für sich zu tun, aber durch das Zähneknirschen geht es mir körperlich richtig schlecht. Mir ist andauernd übel, mein ganzer Kopf ist schwer und tut weh, mein Nacken ist steif und mein ganzer Körper fühlt sich richtig schlapp und kraftlos an. Es ist so als hätte ich andauernd Fieber und deshalb habe ich keine Motivation und auch keine Kraft, mich aufzuraffen und irgendetwas zu tun. Gerade ist es so, dass der Knochen unter einem meiner Augen so sehr wehtut und meine Nase genauso. Wenn ich leicht in mein Gesicht drücke, spüre ich, dass einfach mein kompletter Kopf in Mitleidenschaft gezogen wird. Das alles verschlimmert diese Übelkeit nur noch und es fühlt sich auch so an als wäre mein ganzer Kopf entzündet. Ich weiß auch nicht, ob es davon kommen kann, dass das betroffene Auge plötzlich schlecht sieht.
Das alles ist unglaublich frustrierend und hilft meiner Psyche nicht unbedingt.

Ich habe bald einen Zahnarzttermin, allerdings wird da erst mal alles angeschaut und dann kann es nochmal drei bis vier Wochen dauern bis ich die neue Schiene (, die hoffentlich besser funktioniert) überhaupt bekomme. In den letzten Tagen ist es aber richtig schlimm geworden und ich wollte fragen, ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat und vielleicht weiß, wie ich diese Beschwerden lindern kann bzw. vielleicht hat es ja jemand geschafft, das Knirschen komplett weg zu bekommen. Irgendwie habe ich teilweise gar keine Hoffnung mehr, dass das alles jemals besser wird.
Ich habe schon den frühstmöglichen Termin bekommen, aber bis dahin dauert es noch etwas und wenn eine einzige Nacht schon so schlimm ist, wäre ich sehr dankbar für jeden Tipp!

Liebe Grüße~

25.02.2020 13:37 • 17.03.2020 #1


19 Antworten ↓


Wie sieht deine Schiene aus? Ist sie komplett flach oder forne dicker?

25.02.2020 14:15 • #2



Hallo Paelsa,

Nächtliches Zähneknirschen trotz Schiene

x 3#3


Für mich macht es den Eindruck, dass sie an den Seiten, also bei den Backenzähnen, dicker ist als vorne bei den Schneidezähnen.

25.02.2020 14:42 • #3


Birke84
Also es gibt ja einige Varianten von solchen Knirscherschienen, ich habe jetzt die fünfte u. die waren alle unterschiedlich.
In allen Fällen gilt aber, dass sich die Zähne von Ober- und Unterkiefer nicht berühren können. Wie meinte denn die Ärztin in der Psychatrie das, dass die Schiene nicht verhindert, dass sich deine Kiefer berühren? Meinte sie die Zähne? Wenn ja, dann wäre die Schiene natürlich verkehrt bzw. falsch...
Ich hab schon seit ca. 20 Jahren mit Zähneknirschen zu tun u. ich hab immer mal wieder Probleme im ganzen Gesicht oder auch mal bis in die Arme u. Rücken ausstrahlend, ein Anderes Mal sind die Kiefer total verspannt... das Ding ist eben, du kannst erstmal aktiv nichts daran ändern, dass du nachts im Schlaf mit den Zähnen knirscht und empfohlen wird mir da auch immer Entspannung, Stress reduzieren usw. usw. ... eben eine langwierige Sache, aber nicht unmöglich, es wieder weg zu bekommen.
Lass dir doch mal vom Zahnarzt gleich Physiotherapie für den Kiefer verschreiben, das kannst du schon mal eher angehen, bevor du die neue Schiene bekommst, mir hat es bis jetzt immer ganz gut getan.

25.02.2020 15:00 • #4


Lillibeth
Hast Du schon CMD Behandlungen gehabt? Das ist Physiotherapie am Kiefer. Man bekommt auch nützliche eigenübungen für zu Hause gezeigt

25.02.2020 15:07 • #5


Ich hab eine, die vorne dicker ist und an den Backenzähnen ganz flach, geht auch nur bis zu den vorletzten zähnen. So, dass wenn ich meine Zähne zusammen beiße, mein Unterkiefer nach vorne geschoben wird und durch die Verdickung vorne mein Kiefer entlastet wird. Zu meiner schlimmsten knirschzeit konnte ich nicht mehr lange reden, lachen, kauen usw. Da hat die Schiene mir echt geholfen. Ich habe eine, für die ich allerdings bezahlen musste. Weiss nicht, wie es bei dir ist.

25.02.2020 15:09 • #6


Birke84
Ok klingt so, als würde es dir deine Kiefer krumm nehmen, dass sie nachts in die Zwangslage gebracht werden. Aber es nützt ja leider nichts, die Schiene schützt einen ja quasi vor sich selbst. Ich hatte schon eine im Ober- und auch im Unterkiefer, momentan wieder im Oberkiefer, ist vorn auch dicker, weil ich vorne hinten meine Schneidezähne durchschabe u. dazu noch die kompletten Backenzähne runterschabe, außerdem presse ich oft total stark, daher hab ich auch schon 2 Stück zerbissen...
Aber bisher hat es immer die Krankenkasse bezahlt. Darf ich fragen, warum du deine selbst zahlen musstest?

Letztes Jahr hat mir übrigens mal ein Osteopath gesagt, dass es auch sein kann, dass meine Kiefer über die Jahre wieder in ihre ursprüngliche Ausgangslage zurück wollen, ich hatte nämlich als Kind/Jugendlicher eine Zahnspange, weil ich einen massiven Überbiss hatte... hattest du evtl. auch ne Zahnspange? Könnte also auch davon kommen, aber meistens spielt eben die psychische Belastung eine große Rolle dabei...
Wie schon gesagt, es wäre echt hilfreich u. wichtig, wenn dir dein ZA mal CMD-Physio verschreibt, das hilft dir auch!

25.02.2020 16:21 • #7


Vielen lieben Dank erst mal für eure Antworten!
Also meine Zähne berühren sich durch die Schiene hindurch trotzdem, es ist einfach nur so als würde was dazwischen liegen, aber ansonsten ist nichts wirklich anders als wenn ich nichts drin hätte... Außerdem meinte die Ärztin, dass ich mit der Schiene im Mund nicht reden können sollte, wenn es eine gute Schiene ist, aber ich kann damit normal sprechen und es macht nicht wirklich einen Unterschied. Ich trage sie auch nicht (mehr), weil ich das Gefühl habe, dass durch diesen Fremdkörper im Mund das Rumkauen darauf noch mehr zu provozieren. Die Zähne sind vielleicht vor direkten und extremen Schäden geschützt, aber das Knirschen geht ungehindert weiter und mein Zahnarzt meinte, dass das gar nicht sein kann usw. und wollte, dass ich sie weiterhin benutze, obwohl ich mich mit der Schiene nach dem Aufwachen oftmals schlimmer gefühlt habe als ohne. Deshalb muss ich jetzt zu einem anderen Zahnarzt, der mir hoffentlich eine passende Schiene machen kann, die mir auch etwas bringt. Deshalb kann ich auch im Moment keine Überweisung zum Physiotherapeuten beim Zahnarzt holen. Kann das auch der Hausarzt ausstellen? Ich habe ein paar Mal Fangoanwendungen von meinem Zahnarzt verschrieben bekommen, was allerdings schon ewig her ist. Und ich müsste das ja, damit es etwas bringt richtig oft machen lassen und da weiß ich nicht, ob ich so oft ein neues Rezept holen könnte. Es hat vielleicht anfangs etwas gebracht, aber wenn die Behandlung nach 6-12 Anwendungen beendet wird, fängt alles eben wieder genauso schlimm von vorne an... So richtige Physiotherapie am Kiefer hatte ich noch nie. Aber es wäre wahrscheinlich gut... Heute war er richtig blockiert und ich habe meinen Mund kurz nicht mehr öffnen oder schließen können, es ging einfach gar nichts mehr. Das war echt gruselig...
Eine Zahnspange hatte ich nie... Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, seit wann das mit dem Knirschen geht und wenn ich es schon länger habe, dann ging es mir aber früher nicht ganz so schlecht damit. Aber seit kurzer Zeit ist es echt heftig und ich weiß nicht, ob es schon jemals so schlimm gewesen ist.
Ich musste die Schiene nicht selbst zahlen, aber frage mich ernsthaft, ob sie deshalb nicht gut ist.

Liebe Grüße~

25.02.2020 22:09 • #8


Zitat von Paelsa:
Vielen lieben Dank erst mal für eure Antworten!Also meine Zähne berühren sich durch die Schiene hindurch trotzdem, es ist einfach nur so als würde was dazwischen liegen, aber ansonsten ist nichts wirklich anders als wenn ich nichts drin hätte... Außerdem meinte die Ärztin, dass ich mit der Schiene im Mund nicht reden können sollte, wenn es eine gute Schiene ist, aber ich kann damit normal sprechen und es macht nicht wirklich einen Unterschied. Ich trage sie auch nicht (mehr), weil ich das Gefühl habe, dass durch diesen Fremdkörper im ...


Es geht nicht darum, dass die Schiene nicht gut ist. Ich habe nur gefragt, weil ich wissen wollte ob wir die selben haben. Mein Zahnarzt ist ja für CMD spezialisiert und er meinte, dass die Schiene, die ich habe den Kiefer entspannt. Es geht nicht nur um den Zahnschutz. Mich wunder es ja auch, wie ihr eure Schienen zerbeissen könnt, meine ist so dick, dass es wohl kaum möglich wäre. Aber nachdem es mir besser ging, habe ich sie auch nicht mehr genommen... werd ich aber wieder machen.

25.02.2020 22:19 • #9


Sie ist nicht wirklich dick und es ist ziemlich leicht, extrem zu knirschen, selbst wenn man sie trägt... Dick ist sie an den Seiten, aber da habe ich sie durchgebissen, also weiß ich auch nicht, ob sie viel dicker sein müsste. Mein Kiefer kann nicht entspannen, weil eigentlich nichts in Position gerückt wird.
Mir wurde eben, soweit ich mich noch erinnern kann, gesagt, dass es hauptsächlich um den Zahnschutz geht und man das Knirschen ohnehin nicht verhindern könnte, dabei geht es ja doch, wenn die Schiene entsprechend gefertigt ist, oder?
Ich habe ja bald einen Termin, aber irgendwie ist jede Stunde gerade eine richtige Qual und ich bin deshalb echt verzweifelt, vor allem weil die Verschlechterung so plötzlich kam.
Ich lese auch oft, dass man eben Psychotherapie in Betracht ziehen sollte, wenn es eventuell von psychischem Stress herrührt, aber ich bin seit Jahren in Behandlung und das ändert am Knirschen irgendwie nichts.

25.02.2020 22:35 • #10


Akinom
Es sollte eine adjustierte Kunststoffschiene sein da können sich die Zähne nicht mehr berühren,dazu muss der Zahnarzt einen Abdruck nehmen,die Schiene die du hast ist nicht die richtige!lg

25.02.2020 22:36 • #11


Danke für die Antwort!
Die Schiene wurde schon extra für mich angefertigt mit Abdrücken und allem, aber trotzdem stimmt damit etwas nicht.

25.02.2020 22:43 • x 1 #12


Birke84
Naja es kann leider passieren, dass das Schienenmodell nicht das richtige ist, trotz Abdruck, Anpassung usw.
Das habe ich auch erlebt, momentan habe ich zwar bisher meine beste Lösung, aber mir wurde auch gesagt,
dass das noch nicht 100% das richtige für mich ist.
Da wirst du wohl oder übel auf die neue Schiene warten müssen u. vor Allem beim ZA alle deine schlimmen Probleme
jetzt schildern müssen.

27.02.2020 16:12 • x 1 #13


Hallöchen,
Hab dieselben Probleme und habe am 03.03.nen Termin beim Kieferorthopäden. Bin gespannt was er mir sagt. Ich werde berichten. Beiße auch alle Knirscheschienen durch.
P.S. hab mir Sensomotorische Einlagen machen lassen. Vllt.bilde ich es mir auch ein, aber es geht mir besser von Verspannungen her.

27.02.2020 22:06 • #14


Hey~

Morgen habe ich den Zahnarzttermin und ich hoffe, dass da dann schon etwas Positives rauskommt und sie mir dort wirklich helfen können. Heute ist es wieder ganz schlimm von diesen Kopf- und Gesichtsschmerzen her...
Das mit den sensomotorischen Einlagen ist interessant, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Wie viel kostet so etwas denn? Ich wäre um alles froh, was meine Verspannungen lindern kann.

Liebe Grüße~

03.03.2020 19:08 • #15


Gorilla
Ich empfehle Physiotherapie. Habe ich zur Zeit auch und ich muss sagen das tut mir wirklich sehr gut. Das kann die dein Zahnarzt verschreiben.

Meistens sind es 6 Termine. Solltest du aber danach noch Bedarf haben kann dir dein Zahnarzt ein Folgerezept geben. Meiner macht das auf jeden Fall.

17.03.2020 07:46 • x 1 #16


Hallo zsm,
Es ist was her, aber ich hatte den Termin beim Kieferorthopäden, der mit mir nur geredet hat und sich nicht mal meine Zähne angeschaut hat. Er konnte es nicht verstehen warum ich da war. Hab es versucht nochmal zu erklären, aber es war mir zu doof. Jetzt warte ich einfach meinen Termin beim Zahnarzt ab. Mal sehen, das mit Physio werde ich es ansprechen.

Zitat von Paelsa:
Das mit den sensomotorischen Einlagen ist interessant, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Wie viel kostet so etwas denn?

Also, da ich in Sanitätshaus und Orthopädieschuhtechnik arbeite, kann ich dir nur sagen das die Krankenkassen die Sensos nicht übernehmen. Es ist angeblich nicht genug nachgewiesen das die helfen. Ich bin definitiv jetzt vom Gegenteil überzeugt. Du kannst einen Rezept über Einlagen beim Arzt holen und dich beraten lassen wie viel du zuzahlen musst. Bei uns kosten diese mit Rezept 80,00Euro Zuzahlung.

17.03.2020 07:58 • #17


Gorilla
@Flor wieso zum Kieferorthopäden ?

17.03.2020 08:02 • #18


So hat mir der HNO gesagt das der Kieferorthopäde sich das mal angucken. Hätte ich mir aber auch sparen können.
Was er nur gesagt hat, ohne sich das anzugucken, Weisheitszähne müssen raus. Da sagt mein Zahnarzt aber was anderes.

17.03.2020 09:13 • #19


Gorilla
Ich wäre auch nicht zum Kieferorthopäden sondern nur zu meinem Zahnarzt

17.03.2020 10:31 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag