synn

13
4
morgen habe ich einen wichtigen und ganz schwierigen tag vor mir.
seit juli arbeite ich nicht mehr, und morgen habe ich einen probearbeitstag bei einem neuen arbeitgeber.
eigentlich freue ich mich sehr auf diese stelle, und auch auf diese chance auf berufliche veränderung. aber ich kann mich natürlich nicht freuen, weil ich unglaubliche angst vor morgen habe.... schaffe ich es, habe ich einen guten oder schlechten tag, halte ich die magenschmerzen aus, kriege ich eine panikattacke, wenn ja, kann ich mich beruhigen...
alles fragen und gedanken die sich ständig in meinem kopf abwechseln.
ich mache mir mut. meinen kopf erreichen diese mutsätze auch, aber mein gefühl wird nicht besser. oder leichter.
ich habe große angst vor morgen.
synn

25.02.2009 18:47 • 27.02.2009 #1


9 Antworten ↓


bollywood


Hallo synn,

ich drück Dir ganz fest die Daumen für morgen.... und wehe Du berichtest hinterher nicht

Besinne Dich mehr auf die berufliche Veränderung, auf die positiven Dinge, die Du damit verbindest, dann wird das ein klacks, wirst sehen! Fühl Dich rein, wie es sein könnte (der positive Verlauf dort). Visualisiere, wie Du alles gelassen und gekonnt meisterst!

Liebe Grüße
bollywood

25.02.2009 18:56 • #2


Biggi


Versuch dich zu entspannen , Hier mal ein Link dazu:



Auch EFt hilft.

Lenk dich ab ,ersetzte Negative Gedanken um ins Positive, Vieleicht denkst du mal an das was du immer mal machen wolltest oder was du gern tust( machst) Atemübungen sind sinnvoll. Vitamin B komplex hilft .

Alles Erdenklich gute und Kopf hoch. Nicht grübeln , geh am besten in die Situation und Konfrontiere dich. Dann hat die Angst keine Macht über dich.

Ball deine Hände zu Fäusten und schliesse deine Augen atme tief ein in deinem Brustkorb beim Ausatmen die Hände öffnen .


Alles gute viel Erfolg du schaffst es bin mir sich !!Ich sende die mal Kraft und Mut herüber.

Herzlichst LG Biggi.

25.02.2009 18:58 • #3


synn


13
4
danke, ihr beiden. das ist so lieb, was ihr geantwortet habt, und dass ihr überhaupt was geschrieben habt. danke!

25.02.2009 19:03 • #4


Biggi


Nix zu danken wir versuchen immer gerne zu helfen wenn es geht .

Denkanstösse geben , versuchen ein Stück des Weges dich zu begleiten den Rest musst du selbs gehen , Denke du schaffst das auch

Glg

Biggi

25.02.2009 19:44 • #5


bollywood


Und? Wie war Dein Probearbeitstag?

LG
bollywood

27.02.2009 07:47 • #6


synn


13
4
ich war da! ich hab es tatsächlich geschafft, hinzugehen.
die nacht hatte ich kaum geschlafen, seit 5 uhr morgens war ich wach, mit herzrasen, und übelkeit usw., und die ganze zeit habe ich gedacht, wenn alle stricke reißen, sage ich einfach ab.
und als ich dann endlich da war, war nach 5 min. alles wie weggeblasen, und ich konnte mich konzentrieren, und mitmachen.
und als ich dann zu hause war, war ich soooooo froh, dortgewesen zu sein, ich war so froh! und fertig. und erschöpft. und geschlafen hab ich erst mal wie ein baby.
jetzt muß ich noch eine woche warten, und dann bekomme ich bescheid.
wenn es nicht klappt, ist auch irgendwie nicht so schlimm. ich habe gesiegt, gestern, und endlich endlich mal nicht die angst! oh mann, war das ein tag!
liebe grüße von synn

27.02.2009 08:19 • #7


bollywood


Ich habe gestern oft an Dich gedacht und ich bin super stolz auf Dich

Ich weiss nicht, ob es gut ist, darüber nachzudenken oder ob Du es einfach so hinnehmen sollst - als Erfolg. Das sowieso. Ich weiss nicht, wie ich es machen würde. Ich würde vermutlich darüber nachdenken, warum alles nach 5 min. wie weggeblasen war. Warst Du mit der Arbeit dann so abgelenkt? Hat es Dir Spaß gemacht?

Liebe Grüße
bollywood

27.02.2009 08:37 • #8


synn


13
4
ja genau, es hat spass gemacht, ich war abgelenkt, und am meisten trug wohl dazu bei, dass einfach nette freundliche menschen mit mir gesprochen haben, und die ganze atmosphäre sehr freundlich war, und ich regelrecht aufgetaut bin. ja. so war das. heute bin ich immer noch ganz schön kaputt, und der magen/darm sind auch noch nicht so. aber, das ist wohl normal, nach so einer aufregung.
danke, dass du an mich gedacht hast. das ist sehr nett, daß du an meiner "sache" so anteil nimmst, so wie biggi auch. man ist irgendwie weniger allein, und schon dieser gedanke hilft.
synn

27.02.2009 08:47 • #9


bollywood


Liebe synn,

dass sich Magen-/Darmprobleme dazugesellen, halte ich für völlig natürlich. Da gibt es was Neues zu verarbeiten.

Liebe Grüße
bollywood

27.02.2009 09:08 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag