Pfeil rechts
1

Patrick Hamburg
Hallo liebe Leute

Ich bin Patrick und bin 28 Jahre alt.

Ich beobachte die Beiträge hier schon seit langem.

Hab mich jetzt dazu entschlossen auch was dazu zu schreiben, da ich in meinem Umfeld niemanden habe der das wirklich verstehen kann.

Angefangen hat alles mit normalen pa 's mit hyperventilieren.

Mittlerweile gehe ich kaum noch raus.

Anfangs hatte ich die panikattacken nur draußen ,mittlerweile auch wenn ich Zuhause bin gerade wenn ich alleine bin.

Habe ständig angst irgendwas schlimmes zu haben. Herzinfarkt Schlaganfall Tumor.

Fühle ständig meinen puls. Der sehr hoch ist wenn ich nur aus dem Bett aufstehe.mir ist den ganzen tag extrem schwindelig (schwankgefühl) mit trockenem mund. Stechen im Kopf in armen und in der brust.

Sobald ich wach werde ist das erste woran ich denke die angst und wie es heute wird.teilweise glaube ich das es symthome von der Angst sind aber dann senke ICh wieder was wenn es doch nicht die angst ist. Gerade der wirklich extreme Schwindel und der hohe Puls machen mir zu schaffen.bin ständig angespannt über den ganzen tag, und traue mich aus angst einen Infarkt zu bekommen nichts mehr zu unternehmen.

Kennt ihr das genau wie ich?

Habt ihr evtl ein paar ratschläge?

Mfg

15.02.2016 14:24 • 15.02.2016 #1


6 Antworten ↓


petrus57
Moin Patrick

Bei dir ist es so wie bei vielen hier im Forum: Die Angst vor der Angst. Was ist bei dir ein hoher Puls? Wenn bei mir Angst und Panik überhand nehmen ist mein Puls schon mal auf 140. Ich hatte dann auch Angst überhaupt noch was zu machen. Habe dann wieder angefangen ein bisschen spazieren zu gehen. Anfangs hatte ich da einen Puls von 150 und höher. Mittlerweile habe ich wieder einen Ruhepuls von 65.

Wer rastet der rostet. Also versuche deine Angst zu überwinden und drehe draußen ein paar Runden. Macht den Kopf frei.

Petrus

15.02.2016 14:45 • #2



Ängste werden von Tag zu Tag schlimmer

x 3


Line312
Hallo
Ich hatte /habe auch das Problem und ich weiß zu 100 Prozent das ich mir das alles nur eingeredet habe.
Ich bin auch morgens mit diesem Ängsten aufgewacht und was war ? Es ging mir schlecht meistens aber nur morgens
Seid dem ich angefangen habe mich meinen Ängsten zu stellen und es zu provozieren das es kommt geht es mir viel besser weil ich selber eingesehen habe das nichts passiert !
Manchmal habe ich aber auch noch angst zb. Wenn ich weiß um 15 uhr muss ich mit dem Bus fahren dan bekomme ich richtig angst werde nervös aber sobald ich draußen von legt sich die angst

Das mit dem trockenen Mund habe ich auch :/ voher es kommt weiß ich nicht.
Aber lass dich nicht runterziehen stelle dich deiner angst und du wirst sehen es passiert nix ! Und höre auf dein Puls zu testen dadurch setzt du im Körper angst und Stress aus dadurch wird dein Puls schneller

15.02.2016 14:49 • #3


Vanessa91
@Patrick Hamburg

ich weiß wie du dich fühlst.
habe dieses schwindelgefühl auch sehr häufig gehabt und momentan immernoch etwas.
Aber ich habe gelernt mit pa umzugehen. es ist nicht leicht das zu lernen, aber man schafft es eigentlich ganz gut. Die Symptome die du hast, hatte ich anfangs auch alle.
Ich kann dir versichern, dass das du wegen panik und angst keinen Herzinfarkt oder schlaganfall bekommst.
das habe ich auch schon alles hinter mir. bei mir hat das vor 7 jahren angfangen.

Hast du einen richtigen schwindel? wo du richtig schwankst und nicht gerade stehen kannst?

wenn nicht, ist das ein phobischer schwindel.
Mein bester Freund und treuer Gefährte

es ist unangenehm aber passieren kann dir nichts.

mit dem hohen puls, das kommt wohl auch von der angst.
am besten ist tief durch die nase einatmen und langsam durch den mund ausatmen. dadurch reguliert sich dein herzschlag und du wirst ruhiger.

du gehst ja schon mit angst in den tag, so wie ich früher. was mir hilft bei pa ist sport. fahrrad fahren und zumba tanzen. das lässt deinen herzschlag aus natürlichem grund heftiger schlagen. Was dich vielleicht beruhigt weil du weißt warum dein puls so hoch ist.
was ich dir auch ans herz legen kann ist, pmr. progressive muskelrelaxation von jakobsen.

also du brauchst da echt keine Angst zu haben, Patrick.

ich hab vor kurzem ma nen aufruf hier gestartet um leute kennenzulernen und privat mit ihnen zu schreiben. damit ich gleichgesinnte habe. wenn du möchtest, kann ich dir meine nummer geben. Dann könnte man über whats app Schreiben.
Und du müsstest nicht immer hier auf antwort warten.=)

hoffe, ich konnte dir was helfen.


liebe grüße
Vanessa

15.02.2016 14:56 • x 1 #4


windrunner
Hey Patrick,

hast du denn körperlich dich schon einmal durchchecken lassen? Einfach, um dein Gewissen zu beruhigen? Das alleine kann schon helfen, denn sonst wirst du ja immer im Hinterkopf den Gedanken behalten, dass vielleicht (nur vielleicht!) ja doch etwas nicht stimmt.

Desweiteren kann ich deine Angstgedanken aber auch nachvollziehen, bei mir beziehen sich die Gedanken nur auf andere Sachen.
Auf jeden Fall kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es nicht gut ist, sich zuhause zu verkriechen.
Hast du Familie oder Freunde, mit denen du gelegentlich was unternehmen kannst? Du kannst dich dann vielleicht ein wenig ablenken, um mal nicht an deine Angst zu denken - und nach deinem Treffen mit Freunden (oder ähnliches) siehst du, das alles halb so wild war.
Sport machen ist auch eine gute Methode, um sich abzulenken und Anspannungen abzubauen - du musst ja keinen Marathon laufen, wenn du Angst vor einem Herzinfarkt hast.

Sonst kann ich dir noch Entspannungsmethoden empfehlen, z.B. Meditieren. Aber diese Methoden muss jeder für sich selbst ausprobieren...

Ich wünsche alles Gute!

15.02.2016 17:43 • #5


Patrick Hamburg
Ja bin momentan dabei mich durchchecken zu lassen. Dauert ja alles bei fach Ärzten.mit den terminen. Bald ist zum Glück mein Termin beim psychater.. Danke fürdie antworten

15.02.2016 17:56 • #6


enten
Hallo Patrick,
willkommen hier
Ja,die Termine..ein echt leidiges Thema..
So wie sich das anhört,hast du mittlerweile die "Angst vor der Angst" entwickelt mit all ihren besch...Symptomen.Das was da mit deinem Körper geschieht ist sehr unangenehm aber nicht gefährlich(dazu noch die Arztbefunde abwarten)Es sind deine Gedanken die diese Reaktionen hervorrufen.Also,nix schlimmes,nur sehr unangenehm und in den Griff zu bekommen.
Wenn du Lust hast erzähl doch mal was von dir..wie du lebst,Freunde,Familie usw.
Hast du diese Symptome zum ersten mal?
LG

15.02.2016 18:13 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann