Pfeil rechts
31

Meine Eltern sind beide in einem alter wo sie Hilfe brauchen, aber noch immer gut im beleidigen und mobben. Ich selbst wohne ein paar Kilometer von ihnen weg und schaue fast täglich bei ihnen nach dem rechten.
Ich selbst bin kein Federgewicht , aber ihr wißt ja selbst ein gutes Stück Fleisch braucht auch einen Fettrand und nach meiner Ansicht ist dick sein nicht Slim
Nun zu meinem Problem, welches mich sehr verletzt hat denn ich muß mir fast jeden Tag von ihnen anhören das ich zu fett sei und das sie mich an der Backe hätten wenn ich krank würde. Meine Mutter ist die schlimmste , wobei sie nie schlank war sondern ein Pummel und ich es wohl von ihr gerbt habe. Mein Vater hält mir jeden Tag vor das ich etwas im Garten machen soll , es währe ein Ausgleich von meiner Arbeit . Da schwillt mir doch der Kamm ( ich bin Stahlbauschlosser ) , mein Stiefvater war Beamter und meine Mutter Hausfrau .
Ich habe vor meinen Eltern Respekt und möchte mit ihnen keinen Streit - aber es muß sich etwas ändern . Was könnte ich tun, denn es geht so nicht weiter. Ist das Altersstarrsinn oder sind meine Eltern wirklich auf Streit aus ?
Danke fürs lesen und Eure Antworten .

Gruß , Karl

20.09.2019 21:01 • 23.09.2019 x 1 #1


20 Antworten ↓


Geh nicht mehr hin und wenn dann die Frage kommt, weswegen du nicht mehr kommst, dann kack dich mal so richtig aus

20.09.2019 21:12 • x 1 #2



Mobbing durch die eigenen Eltern

x 3


Orangia
Hab ich auch gedacht, einfach mal links liegen lassen, wenn es sein muss nur das Nötigste.
Hast du keine Geschwister, die auch mal anpacken können ? bzgl. Gartenarbeit ?

20.09.2019 21:19 • x 1 #3


Icefalki
Ich würde das auch gerne mal begreifen, warum diese Generation denkt, so mit ihren Kindern umgehen zu können, obwohl sie langsam wirklich die A.rschkarte haben. Ich kapiere das nicht.

An deiner Stelle kannst du nur eines tun. Sag, dass du nicht mehr bereit bist, dich so erniedrigen zu lassen. Entweder sie begegnen dir mit Zuneigung und auf Augenhöhe, oder du wirst die Besuche und Hilfe deutlich reduzieren, auch um ihnen deinen Anblick zu ersparen, den sie scheinbar nicht ertragen können.

20.09.2019 21:23 • x 3 #4


Ich habe einen jüngeren Stiefbruder der 70 km entfernt wohnt - ihm haben meine Eltern auch schon das Haus überschrieben. Er kommt schon mal den Rasen mähen und Puderzucker in den Ar. geblasen.
Das mit der A.rschkarte find ich gut - ich müßte das mal in angriff nehmen sie darauf hinzuweisen (Icefalki )

20.09.2019 21:38 • x 1 #5


Luna70
Zitat von Karl Hoffmeister:
Ist das Altersstarrsinn oder sind meine Eltern wirklich auf Streit aus ?


Wahrscheinlich beides. Viele alte Menschen werden mit den Einschränkungen nicht gut fertig, die das Alter so mit sich bringt. Dann wird halt gemotzt und gemeckert, was das Zeug hält. Aber Teil der Wahrheit ist wohl auch, sie machen das weil sie es können, sprich weil du es zulässt. Bemerkungen über dein Gewicht verletzen dich und sind somit tabu. Sie werden dir wahrscheinlich sagen, sie meinen es ja nur gut, das macht es aber nicht besser. Ich würde an deiner Stelle klar sagen, dass du ab sofort nichts mehr zu deinem Gewicht hören willst, weil es dir weh tut, das von Ihnen zu hören.

Notfalls halt mal Konsequenzen ziehen und die täglichen Besuche zurückfahren, bis sie es kapiert haben.

20.09.2019 22:17 • x 1 #6


Ist schon eine herbe Aussage von ihnen, dass sie dich, weil du fett bist und krank werden könntest, dich später an der Backe haben könnten. Das zeugt von nicht sehr viel Feingefühl und ist einfach nur daneben. Zumal sie diejenigen sind, die Hilfe brauchen, die du ihnen wie selbstverständlich zuteilwerden lässt. Dein Bruder, der seltener da ist, wird anscheinend in Watte gepackt und mit Samthandschuhen angefasst. Du solltest ihnen klar machen, dass es nicht selbstverständlich ist, dass du jeden Tag bei ihnen nach dem rechten siehst und sie es dir nicht danken, bzw. du wenig Wertschätzung von ihnen erfährst. Du solltest sie klar in ihre Schranken weisen und dich vielleicht auch etwas rarer machen und nicht mehr jeden Tag dort vorbeischauen.

21.09.2019 07:42 • x 1 #7


Lillibeth
Klingt so als seist Du der Depp für alles. Wenn er das Haus bekommt soll er sich auch kümmern. Sag ihnen Du bestellst Ihnen einen ambulanten Dienst auf ihre Kosten wenn sie so weitermachen. Du hast auch ein Leben. Zweimal in der Woche reicht völlig wenn sie sich so verhalten. Erst mal Pause machen. Dann haben sie was zum nachdenken

21.09.2019 08:08 • x 2 #8


Hallo Karl, ich habe das Problem auch mit meiner Mutter

sie ist oft sehr unverschämt und auch beleidigend....es fehlt einfach der Respekt.
Wie Icefalki schon schrieb, diese Generation ist leider so in ihrem Denken.
Man muß sich schon echt distanzieren , denn so geht das nicht.

Wenn deine Eltern dringend Hilfe benötigen, dann könnte man noch den Pflegedienst in Anspruch nehmen.
Sicher gibt es auch Leute, die sich nebenbei was verdienen möchten bezüglich Gartenarbeit.

L.G. Waage

21.09.2019 08:13 • x 1 #9


Zitat von waage:
Wie Icefalki schon schrieb, diese Generation ist leider so in ihrem Denken.
Man muß sich schon echt distanzieren , denn so geht das nicht.

Meine Eltern waren auch aus dieser Generation, sogar älter und sie waren in ihrem denken nicht so. Sie waren, als sie wegen des Alters meine Hilfe benötigten, sehr dankbar und haben es mir u.a. durch Worte und eine hohe Wertschätzung mitgeteilt.
Man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt auch Eltern aus jüngeren Generationen, die so ein denken an den Tag legen.

21.09.2019 08:30 • x 1 #10


Icefalki
Zitat von soleil:
Meine Eltern waren auch aus dieser Generation, sogar älter und sie waren in ihrem denken nicht so. Sie waren, als sie wegen des Alters meine Hilfe benötigten, sehr dankbar und haben es mir u.a. durch Worte und eine hohe Wertschätzung mitgeteilt.
Man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt auch Eltern aus jüngeren Generationen, die so ein denken an den Tag legen.


Finde ich sehr schön, dass du eine solche positive Erfahrung machen konntest. Und natürlich gibt es solche und solche.

Das was Du beschreibst, würde ich mir auch wünschen. Muss nicht in Dankbarkeit ausarten, das meine ich nicht, sondern in dieser gespürten Wertschätzung.

Was Karl beschreibt, kenne ich leider auch nur zu gut. Meine Schwiegermutter hat es nun geschafft, dass ich mich zurückgezogen habe . Meine ehrlichen Bitten, mich anders zu behandeln, konnte sie nicht entsprechen. Warum auch immer. Allerdings gibt es noch genügend andere, die springen, wenn sie anordnet.

Nur mal ein Beispiel von vielen. Der Anruf klingt hochextrem, weinen, verzweifelt, wirklich schlimm. Ich lass alles liegen und stehen und eile sofort herbei. Bin am trösten, am Reden, am Versorgen. Nach 30 Minuten kommt der Satz: Jetzt kannst du gehen, jetzt kommen die Fallers, die will ich mir ansehen. ?

Nur eine von vielen Episoden, die in mir diese Fragezeichen auslösen, was das alles soll. Ist wie bei Karl, wo man nicht verstehen kann, was damit bezweckt wird.

21.09.2019 11:38 • x 4 #11


Zitat von Icefalki:
Finde ich sehr schön, dass du eine solche positive Erfahrung machen konntest. Und natürlich gibt es solche und solche.

Das was Du beschreibst, würde ich mir auch wünschen. Muss nicht in Dankbarkeit ausarten, das meine ich nicht, sondern in dieser gespürten Wertschätzung.

Was Karl beschreibt, kenne ich leider auch nur zu gut. Meine Schwiegermutter hat es nun geschafft, dass ich mich zurückgezogen habe . Meine ehrlichen Bitten, mich anders zu behandeln, konnte sie nicht entsprechen. Warum auch immer. Allerdings gibt es noch genügend andere, die springen, wenn sie anordnet.

Nur mal ein Beispiel von vielen. Der Anruf klingt hochextrem, weinen, verzweifelt, wirklich schlimm. Ich lass alles liegen und stehen und eile sofort herbei. Bin am trösten, am Reden, am Versorgen. Nach 30 Minuten kommt der Satz: Jetzt kannst du gehen, jetzt kommen die Fallers, die will ich mir ansehen. ?

Nur eine von vielen Episoden, die in mir diese Fragezeichen auslösen, was das alles soll. Ist wie bei Karl, wo man nicht verstehen kann, was damit bezweckt wird.

Ja, das ist natürlich (leider) nicht selbstverständlich, dass Eltern einem diese Wertschätzung entgegenbringen. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man eine fehlende Wertschätzung per se nicht an der älteren Generation festmachen kann.

Das was du mit deiner Schwiegermutter erlebt hast ist echt krass. Da hätte ich auch meine Konsequenzen gezogen und würde mich zurückziehen. Zumal du ja auch mit ihr gesprochen hast und es keine Änderung in ihrem Verhalten gab. Das geht gar nicht.
Anscheinend springt sie auch mit anderen so um. Da habe ich nur ein Kopfschütteln übrig.
Tut mir leid, dass du so eine negative Erfahrung machen musstest.

21.09.2019 11:54 • x 2 #12


Eltern, die sich in der von Karl beschriebenen Weise verhalten, sollten sich vor Augen halten:

Die Eltern sind bis zur Volljährigkeit für ihre Kinder verantwortlich. Kinder für ihre Eltern hingegen rein rechtlich zu keiner Zeit in ihrem Leben, von finanzieller Verantwortung im Pflegefall abgesehen.

Was man an ehrlicher (!) Zuneigung von seinen Kindern erwartet, sollte sich mit der eigenen ihnen gegenüber decken.

21.09.2019 12:00 • x 3 #13


Wiso hast Du Respekt vor deinen Eltern? Haben deine Eltern Respekt vor Dir?
Ich würde das auch diplomatisch nett einmal sagen, dass sie Beleidigungen zu unterlassen haben und danach auch schrittweise Konsequuenzen ziehen, ansonsten bleibt es bei leeren Floskeln.

Das hört sich auch nach Obrigkeitsdenken an und alte feste Glaubensmuster (Eltern ehren etc). Ich würde das mal für Dich hinterfragen. Meine Mutter hat mich gern beleidigt, weil sie es so gewohnt war und 2012 hab ich dann den Kontakt abgebrochen. Das wurde mir dann doch zuviel und dahinter steckten sehr starke dysfunktionale Muster, die ich dann in Ruhe aufgearbeitet habe.

21.09.2019 14:08 • x 1 #14


Vielen Dank für Eure Antworten.
Ich werde mich an alles halten was Ihr geantwortet habt und erst mal fernbleiben von diesem Elternhaus .

Danke , Karl

21.09.2019 22:19 • #15


Frühlingsblume2
Ich würde nie zu jemandem sagen, du bist fett..., hässlich..., etc.

Was stimmt mit solch Leuten nicht...rhetorisch gefragt.

Das ist einfach bösartig in meinen Augen.

Genau, soll das liebe Brüderchen sich mal schön kümmern.

Karl, nimms dir bitte nicht so zu Herzen, auch wenn es wehtut.

Dass du dir solche Gedanken machst, zeigt, dass du ein gutes Herz hast.

Man darf sich da moralisch nicht erpressen lassen.

LG

22.09.2019 03:02 • x 3 #16


Zitat von Karl Hoffmeister:
Ich habe einen jüngeren Stiefbruder der 70 km entfernt wohnt - ihm haben meine Eltern auch schon das Haus überschrieben. Er kommt schon mal den Rasen mähen und Puderzucker in den Ar. geblasen.Das mit der A.rschkarte find ich gut - ich müßte das mal in angriff nehmen sie darauf hinzuweisen (Icefalki )


Ist schon ein Ding. Du kümmerst dich um sie, tust und machst und als Dank wirst du beschimpft, beleidigt und deinem Bruder wird das Haus überschrieben. Und wo bleibst du?
Gut, dass du deine Konsequenzen ziehst und dich rar machst. Kann sein, dass sie dich als Konsequenz darauf emotional erpressen. Da gilt es, nicht schwach zu werden. Und ohne Gespräche geht es wohl nicht. In ihrem Denken, Verhalten und ihrer Einstellung zu dir liegt einiges im argen. Wie ist es sonst zu erklären, dass dein Bruder, der so gut wie nie da ist, betütelt wird und du stattdessen Vorwürfe und Gefühlskälte bekommst?

Ich wünsche dir viel Kraft und gute Nerven.

22.09.2019 05:22 • x 3 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Das mit dem überschreiben des Hauses wurde auch im Stillen gemacht und nur in Anwesenheit meines Bruders. Wo ich dabei bleibe war meinen Eltern egal. Mein Leiblicher Vater war in dieser Beziehung ganz anders und hat nie mit zweierlei Maß gemessen.

Karl

22.09.2019 22:00 • #18


Frühlingsblume2
Wenn man umgekehrt genauso eiskalt wäre...

Dir steht ein Pflichtteil zu.

Wenn dein Bruder nicht genug Kohle hat, dich auszuzahlen, muss er das Haus verkaufen.
Dann hat die Kungelei auch nichts gebracht.

Menschlich gesehen, ist das alles nicht so einfach.

Ich würde mich an deiner Stelle da erstmal zurückziehen.

Bis ihnen ein Licht aufgeht.

Alles Gute für dich.

22.09.2019 22:06 • x 2 #19


Miami
Wenn das Überschreiben ein Pseudoverkauf war wird es eng.

23.09.2019 00:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag