Pfeil rechts
5

Ich kann nicht mehr.
Hätte eigentlich heute früh zur Arbeit gemusst aber hab mich krankgemeldet.
Ist ein neuer Haushalt,in dem ich putze.
Sie wollen eine Krankmeldung aber ich hab heute früh schon angefangen zu trinken.

Mein Mann ist wohl enttäuscht von mir.
Hab versucht zu schlafen aber es geht nicht.Am liebsten wär ich tot,mir ist alles zuviel.

Hatte gestern abend noch Amitriptylin genommen,dass ich gut schlafen kann.
Völlig zerknitert aufgewacht,war keine gute Idee.

22.01.2018 11:08 • 22.01.2018 x 1 #1


20 Antworten ↓


Luna70
Flame, hat dein Hausarzt auch nachmittags auf? Dann höre jetzt auf zu trinken und ruhe dich bis Sprechstunde aus. Dann gehst du hin und sprichst mit deinem Doc dass du nicht zur Arbeit gehen konntest.

22.01.2018 11:12 • #2



Mir geht es so schlecht

x 3


ich will nicht zum Arzt.
Kann sowieso nicht schlafen,hab es vorhin probiert.

Es kotzt mich an,dass sie wegen EINEM Tag eine Krankmeldung haben wollen.
Habe früher schon Minijobs gemacht,da hab ich bescheid gesagt wenn ich krank war bzw. nicht konnte und gut war.

Ich hasse mich selbst dafür,dass ich mich wieder auf einen Minijob eingelassen habe.

22.01.2018 11:22 • #3


Luna70
Wenn du keine Krankmeldung vorlegen kannst, wirst du den Job vielleicht gleich wieder los sein und das wäre ja auch doof. Ich brauche auch gleich für den ersten Tag eine Krankmeldung, zulässig ist das als scheinbar. Wenn es anders gehandhabt wird ist es wohl Entgegenkommen vom Arbeitgeber.

Ist dir der Job denn wichtig? Dann schleppe dich halt doch irgendwie zum Doc, auch wenn es dir schlecht geht. Kann dich dein Mann hinfahren?

22.01.2018 11:45 • x 1 #4


Zitat von Luna70:
Ist dir der Job denn wichtig? Dann schleppe dich halt doch irgendwie zum Doc, auch wenn es dir schlecht geht. Kann dich dein Mann hinfahren?


Nee,sooo wichtig ist mir der Job nicht.Am liebsten würde ich direkt selbst kündigen.

Für heute gibt es keine AU mehr.

Ich arbeite ansonsten quasi schwarz in anderen Haushalten und da ist es ganz einfach:
Wenn man arbeitet,bekommt man Geld und wenn nicht dann nicht.
Das funktioniert problemlos.

22.01.2018 12:04 • #5


la2la2
Zitat von Flame:
Nee,sooo wichtig ist mir der Job nicht.Am liebsten würde ich direkt selbst kündigen.

Wenn du es so siehst, dann feier die baldige Lösung des Problems (aber nicht mit Alk.). Dann ist es doch perfekt, wenn man dir kündigt, so dass du vom Amt keine Kürzungen des Geldes befürchten musst.

Wie äußern sich denn deine Schlafprobleme? Einfach nur fehlende Müdigkeit?
Ich habe selbst Schlafprobleme und u.a. Mirtazapin und auch dieses Amitriptylin dagegen bekommen. Teufelszeug: Habe damit zwar geschlafen, kam aber am nächsten Morgen nicht ausm Bett und fühlte mich wie gerädert.
Dr. Google hat mir Melatonin bei Schlafproblemen empfohlen (gibts innerhalb der EU frei zu kaufen). Seitdem lasse ich mir von keinem anderen Arzt mehr irgendwas andrehen. Mit 5mg time release Tabletten funktioniert bei mir das Einschlafen gut und morgens wache ich fast immer relativ munter auf.

22.01.2018 12:11 • #6


Kannst du dir irgendwie erklären , warum es dir so schlecht geht?
Du warst doch auf einem guten Weg.

22.01.2018 12:13 • #7


Icefalki
Flame, ganz ruhig. Schlimmstenfalls bist du den Job eben los. Lass es einfach drauf ankommen.

Was ist denn los?

22.01.2018 12:15 • #8


Zitat von la2la2:
Wenn du es so siehst, dann feier die baldige Lösung des Problems (aber nicht mit Alk.). Dann ist es doch perfekt, wenn man dir kündigt, so dass du vom Amt keine Kürzungen des Geldes befürchten musst. Wie äußern sich denn deine Schlafprobleme? Einfach nur fehlende Müdigkeit?Ich habe selbst Schlafprobleme und u.a. Mirtazapin und auch dieses Amitriptylin dagegen bekommen. Teufelszeug: Habe damit zwar geschlafen, kam aber am nächsten Morgen nicht ausm Bett und fühlte mich wie gerädert.Dr. Google hat mir Melatonin bei Schlafproblemen empfohlen (gibts innerhalb der EU frei zu kaufen). Seitdem lasse ich mir von keinem anderen Arzt mehr irgendwas andrehen. Mit 5mg time release Tabletten funktioniert bei mir das Einschlafen gut und morgens wache ich fast immer relativ munter auf.


Ja,aber mein Mann war so stolz auf mich,dass ich einen neuen Putzjob bekommen habe...und es ist ja auch ein Einkommen.

Ich selbst habe keine Schlafprobleme (normalerweise).
Mein Mann hat Schlafprobleme,weswegen ich ihm auch schonmal Amitriptylin geben wollte am Wochenende.
Dass er mal innerlich zur Ruhe kommt.
Dieses Wochenende haben wir es vergessen mit dem Amitriptylin.

22.01.2018 12:20 • #9


la2la2
Zitat von Flame:
Ich selbst habe keine Schlafprobleme (normalerweise).

Dann Finger weg von solchem Chemiekram. Wenn du öfter mal irgendwelche Psychopharmaka nimmst, ist es kein Wunder, dass du irgendwelche psychischen Symptome bekommst und es dir schlecht geht.

Zitat von Flame:
Ja,aber mein Mann war so stolz auf mich,dass ich einen neuen Putzjob bekommen habe...und es ist ja auch ein Einkommen.

Der weiß doch sicher auch von deiner erfolgreichen Schwarzarbeit oder?

22.01.2018 12:23 • #10


Zitat von Icefalki:
Schlimmstenfalls bist du den Job eben los. Lass es einfach drauf ankommen.


Das sagt meine Mama auch.
Hab halt jetzt den Vertrag unterschrieben.

Schwieriger ist es ,das meinem Mann beizubiegen.
Er meint halt,die haben ein Recht auf die AU in punkto Kostenrückerstattung.Da muss ich ihm recht geben.
Hab ihm jetzt gemailt,dass die das Geld von mir zurückkriegen und gleichzeitig die Kündigung.
Er ist denke ich enttäuscht,dass ich das nicht durchgezogen habe.

22.01.2018 12:25 • #11


la2la2
Zitat von Flame:
Hab ihm jetzt gemailt,dass die das Geld von mir zurückkriegen und gleichzeitig die Kündigung.

NIEMALS selber kündigen. Das Jobcenter streicht dir dann das Geld. Immer kündigen lassen. Und bei sowas kurzem, einfach vergessen und niemals im Lebenslauf oder Vorstellungsgespräch erwähnen.

22.01.2018 12:26 • x 1 #12


Icefalki
Zitat von Flame:
Ja,aber mein Mann war so stolz auf mich,dass ich einen neuen Putzjob bekommen habe...und es ist ja auch ein Einkommen.


Klar, und unter diesem unbewussten Druck hast du jetzt eben wieder Probleme bekommen. Flame, dein Kopf sollte beginnen , anders zu denken. Du darfst alles, du musst aber nicht. Und drum reden wir immer von kleinen Schritten. Kleine Schritte heisst, gut, ich geh mal hin. Dann seh ich weiter. Und an den nächste Termin denkst du gar nicht. Und wenn der kommt, dann wieder, ich geh hin, und dann mal sehen.

Ich mach das auch so. Ich hasse Verpflichtungen, Druck, dieses Muss. schei. auf Muss, ersetzen wir es durch dürfen. Und wenn wir nicht mehr wollen, dann war's das eben . Ich ticke genauso.

Wenn Ich bin die Praxis gehe hab ich immer im Hinterkopf, wenn mir irgendjemand blöd kommt, entscheide ich, ob ich das will, oder nicht.

Mir geht es nur gut, wenn ich das Gefühl habe, dass ich frei entscheiden kann.

Edit, hab's gelesen, dass du gekündigt hast. Wie geht es dir jetzt?

22.01.2018 12:34 • #13


Zitat von la2la2:
NIEMALS selber kündigen. Das Jobcenter streicht dir dann das Geld. Immer kündigen lassen. Und bei sowas kurzem, einfach vergessen und niemals im Lebenslauf oder Vorstellungsgespräch erwähnen.


Danke für die Warnung.
Ich bekomme kein Geld vom Arbeitsamt/Jobcenter.

Mein Mann verdient inzwischen soviel,dass wir nichts mehr beantragen müssen.

22.01.2018 12:35 • #14


Zitat von Icefalki:
Edit, hab's gelesen, dass du gekündigt hast. Wie geht es dir jetzt?
_________________


Das hab ich mich noch nicht getraut.
Ich würde es gerne machen aber mein Mann ist ja auch noch da.
Es ist ja auch ein Einkommen,das erstmal flachfallen würde.
Die letzten 1,5 Jahre konnte ich kaum arbeiten und war immer wieder in Kliniken.

22.01.2018 12:44 • #15


Icefalki
Zitat von Flame:
Das hab ich mich noch nicht getraut.


Oh, dann hab ich's falsch gelesen. Ist doch auch ok. Schlimmstenfalls kündigen sie dir dann. Da hat la2la2 recht. Kündigen lassen ist ok.

Hast aber immer noch nicht geschrieben, was wirklich los war. Gut, hast getrunken, aber ohne Grund ja wohl nicht?

22.01.2018 12:49 • #16


Zitat von Icefalki:
Hast aber immer noch nicht geschrieben, was wirklich los war. Gut, hast getrunken, aber ohne Grund ja wohl nicht?

_________________Liebe Grüße


Also seit mein Magen wieder mitspielt,trinke ich wieder zweimal in der Woche.
Das ist eher eine Absprache zwischen mir und meinem Mann.Es nennt sich kontrolliertes Trinken.

Das ist also nicht bezogen auf irgendeinen Anlass.
Ich hätte also sowieso heute noch was getrunken.

22.01.2018 13:02 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Luna70
Hast du mal darüber nachgedacht, deine Putz-Jobs als Selbständigkeit anzumelden? Dann wärst du freier als mit einem Arbeitsvertrag, bist dein eigener Herr und über die Kleinunternehmer-Regelung ist es ja auch relativ einfach.

22.01.2018 13:35 • #18


ich werde einfach nur NIE WIEDER einen Minijob Vertrag unterschreiben.

Eine Selbstständigkeit in diesem Bereich wäre ja noch viel aufwendiger.Da ziehen sie einem ja auch echt die Hosen aus.


Nee,ich möchte gerne die kleine Putzfrau bleiben.
Ich mache es wirklich gerne und freue mich nach einiger Zeit auch immer über positive Resonanz.
Z.B. putze ich seit einigen Wochen bei einer Zahnarztfrau.

Anfangs fand ich sie ein bisschen reserviert aber so langsam nähern wir uns an.
Das freut mich dann halt auch,dass sie so langsam auftaut und jetzt kann ich auch ganz entspannt hingehen.

22.01.2018 13:57 • #19


Luna70
Zitat von Flame:
Nee,ich möchte gerne die kleine Putzfrau bleiben.


Das ist natürlich ganz allein deine Entscheidung, wie du das handhabst. Aber vielleicht solltest du aufhören, dich selbst als kleine Putzfrau zu bezeichnen. Du sorgst für Sauberkeit und Ordnung, daran ist überhaupt nichts klein, sondern das ist eine wichtige, ehrenwerte Aufgabe.

22.01.2018 14:13 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag