Pfeil rechts
28

Hallo,

Ich kann seit einigen Tagen schlecht durchatmen. Ich bekomme zwar Luft, aber ich eher so ein beklemmendes Gefühl, als könnte ich nicht richtig durchatmen.

Ich hatte das vor längerer Zeit auch schon mal. Nur jetzt hält es sich schon einige Tage. Da ich unter einer Angststörung leider und das Thema Corona sehr präsent ist, bin ich natürlich jeden Tag panisch.

Kennst das jemand, nicht richtig einatmen zu können? Als würde jemand auf dem Brustkorb stehen.

01.09.2020 11:23 • 05.02.2021 x 1 #1


75 Antworten ↓


Aequitas
Zitat von Kath38:
Als würde jemand auf dem Brustkorb stehen

Wie vermutlich genau das sein, ne Fetzen Verspannung.

01.09.2020 11:26 • #2



Schlecht Einatmen

x 3


sir_yoshi
Hallo Kath,

Das habe ich auch jeden Tag. Ich habe das Gefühl als wäre meine Nase angeschwollen und ich müsste stärker Luft ziehen um Genug Luft zu bekommen. Wen ich das mache bekomm ich aber Zuviel Sauerstoff ins Blut und dan geht es los mit Schwindel Kribbeln in den Fingern. Wen ich abgelenkt werde verschwindet das alles schlagartig

01.09.2020 12:21 • #3


Was ist eine Fetzen Verspannung?

01.09.2020 12:23 • #4


Luft bekomme ich durch die Nase. Eher ne Beklemmung mal besser mal schlechter.

Vielleicht Asthma, da ich auch Allergien habe. Nur früher war das eher so ein pfeifendes Geräusch, statt schwer Einatmen können.

01.09.2020 12:24 • #5


Aequitas
Asthma =\= Schwierigkeiten beim einatmen. Geh zum Hausarzt und lass die Physio verschreiben wenn man ohne Ende verspannt is, merkt man das natürlich beim schnaufen

01.09.2020 12:26 • #6


Ich habe nächste Woche einen Termin beim Arzt.

Konnte heute morgen kaum aufstehen weil ich so Schmerzen zwischen den Schulterblättern hatte. Und der Druck auf der Brust macht mich heute auch ganz irre.

Ich hoffe das es eine Verspannung ist. Asthma zu Coronazeiten ist nämlich überhaupt nicht gut. Obwohl diese Luftprobleme erst vor 4-5 Wochen anfingen und auch schon mal besser waren und jetzt wieder so akut.

02.09.2020 09:09 • #7


E-Mili
Hallo Kathi, ich habe seit ein paar Wochen die gleichen Probleme. Es wurde beim Arzt tatsächlich Asthma festgestellt. Ich dachte auch ich bekomme keine Luft mehr. Der Arzt sagte dann, dass man bei Asthma eher beim Ausatmen Probleme hat. Seither bin ich ganz verwirrt. Nehme jetzt so ein Asthmamittel das ich 1 x täglich inhalieren soll. Es hilft aber irgendwie nicht. Vielleicht ist es doch auch psychisch. Bin gespannt was der Arzt bei dir festgestellt. Bei mir ist es übrigens allergisches Asthma. Ich weiß nur nicht, gegen was ich gerade allergisch sein soll. Kann grad wegen meiner Agoraphobie nicht zum Testen gehen.

02.09.2020 14:46 • x 1 #8


Ich habe Allergien, Frühblüher, Gräßer, Beifuß usw. das blüht jetzt auch noch etwas. Aber die Hochzeit von Allergie ist Birke usw. und da hab ich es beim Sport gemerkt eher ein Pfeiffendes Geräusch beim Ausatmen und nach dtm Spray, nehme Forster war es gut. Nur jetzt ist das Druckgefühl als könnte ich nicht richtig einatmen. Ich bin daher total verunsichert, weil das Spray hab ich jetzt extra angefangen zu nehmen aber es geht trotzdem nicht ganz weg. Ich denke auch vielleicht die Psyche und dadurch total verkrampft. Meine Osteopathin ist im Urlaub, sonst wäre ich da mal hin. Die können sowas gut feststellen.

Es beunruhigt mich in der jetzigen Situation halt total gerade mit Corona und mal konzentriert sich so auf das Atmen.

02.09.2020 19:04 • #9


Wurde bei dir ein Lungenfunktionstest gemacht?

02.09.2020 19:06 • #10


E-Mili
Ja, wurde gemacht und Asthma festgestellt. Ich bin normalerweise gegen Frühblüher allergisch, deshalb habe ich zuerst gar nicht an Asthma gedacht. Das Medikament wirkt irgendwie nicht. Vielleicht brauche ich einfach etwas Geduld, aber wenn man das Gefühl hat schlecht Luft zubekommen macht das halt wieder Angst und es wird noch schlimmer.
Vor Corona habe ich eigentlich keine so große Angst, weil ich gelesen habe, dass das bei Asthmatikern nicht schwerer verläuft. Bei Corona ist wohl die Lunge betroffen und bei Asthma die Bronchien.
Ich denke auch, dass das bei dir psychisch bedingt ist. Durch die Angst werden auch die inneren Organe verkrampft. Am besten wir versuchen die Angst zu Ende zu denken und schauen dann in das wirklich so schlimm wäre. Mir hat es mal geholfen, genau zu formulieren und aufzuschreiben wovor ich genau Angst habe. Dann die ganze Sache realistisch zu betrachten wie wahrscheinlich es ist, dass das passiert und ob das wirklich das Ende wäre.

02.09.2020 23:46 • x 1 #11


Vendetta1981
Zitat von Kath38:
Was ist eine Fetzen Verspannung?


Das gesuchte Wort heißt "Faszien":

https://de.wikipedia.org/wiki/Faszie

02.09.2020 23:59 • #12


Mal bisschen Atemübungen machen. Im Netz gibts genug Anleitungen dafür.
Atemprobleme die aus Angst und Stress entstehen kommen oft, wie schon erwähnt wurde durch Verspannungen im Bauch / Brustbereich. Wichtiges Stichwort: Zwerchfell!

03.09.2020 01:31 • x 1 #13


Danke für die Antworten.

Ich nehme jetzt auch das Asthmaspray. Morgens und Abends. Zwischendurch ist es mal besser. Heute Morgen ging es und schon merke ich wieder ich kann nicht richtig einatmen. Ich glaube auch nicht wirklich das es vom Asthma ist, so hatte ich das noch nie. Ich dachte man gehört zur Risikogruppe und kann dadurch einen schweren Verlauf nehmen. Das macht mir dann Sorge, weil ich eh gerade schlecht Luft bekomme.

Ich merke natürlich das ich super angespannt bin. Ich bekomme immer mehr Panik und umso schlimmer wird es dann. Wache morgens schon viel zu früh mit Herzklopfen auf.

Ja das mache ich jetzt auch mal. Aufschreiben! Und Yoga ist vielleicht noch gut zum runterkommen.

03.09.2020 08:56 • #14


E-Mili
Seit wann nimmst du das Asthmaspray und ist das cortisonhaltig? Das könnte nämlich dein Herzklopfen und die Angst etwas verstärken. Bei mir ist das zumindest so. Ich habe jetzt ein anderes bekommen, da merke ich diesbezüglich nichts. Bestimmt ist es bei dir, wie bei mir: sobald du an die Atemprobleme denkst, werden sie stärker. Wenn du abgelenkt bist, merkst du wahrscheinlich so gut wie nichts. Ich denke das ist ein eindeutiges Zeichen, dass es hauptsächlich von der Psyche kommt. Ich versuche jetzt mir morgens gleich vorzunehmen optimistisch zu sein und meine Gedanken in eine andere Richtung zu lenken. Das haben andere auch und das geht auch wieder weg. Ich nehme ja ein Medikament, also kann auch nichts passieren. Meine Psychotherapeutin meinte mal: "Denken Sie einfach: dann versticke ich halt und verrecke dann". Sie wollte damit übertrieben ausdrücken, dass das die Angst wäre, wenn man sie zu Ende denkt. Wenn ich mir das so sage, muss ich fast lachen, da ich genau weiß, dass das gar nicht passieren kann. Der Körper hat so viele Schutzmechanismen eingebaut, dass man nicht so einfach ersticken könnte. Vielleicht hilft dir das ein wenig.

03.09.2020 10:30 • #15


Das Spray enthält Cortison. Ich nehme das Spray erst seit zwei Tagen morgens und abends. Und das mit dem Herzklopfen und Angst aufwachen habe ich schon etwas länger, weil ich ja schon seit mehreren Tagen dieses schlecht Luft bekommen habe. Und Habe ich sonst immer nur bei Bedarf genommen Und war das Gefühl bei Asthma auch anders. Das Gefühl schlecht Luft bekommen meinen bestimmt den ganzen Tag, ich kann mich kaum auf was anderes konzentrieren. Es kreisen Gedanken ist Es was vom Herzen weil ich seit 3 Jahren Jahren das Herzstolpern habe oder hab ich was an der Lunge. Da kreisen meine Gedanken drum. Morgen früh habe ich zum Glück einen Termin bei der Therapeutin.
Ich hoffe das es von der Psyche kommt und sich bald klärt. Ich probiere es heute Abend mal mit Yoga.

03.09.2020 11:31 • #16


Tabe77
Ich habe es auch in letzter Zeit

03.09.2020 11:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Was, dass schlecht Luft bekommen? Oder einfach zu sehr auf sich zu konzentrieren und kaum das Drumherum wahr nehmen?

03.09.2020 12:22 • #18


Tabe77
Zitat von Kath38:
Was, dass schlecht Luft bekommen? Oder einfach zu sehr auf sich zu konzentrieren und kaum das Drumherum wahr nehmen?


Das erschwerte Atmen

03.09.2020 12:31 • #19


Zitat von Tabe77:
Das erschwerte Atmen

Ist das dauerhaft oder immer nur mal? Ich hab das schon paar Tage. Und manchmal kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas die Psyche hervorruft.

03.09.2020 13:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel