Also, bin seit einem halben Jahr in Therapie, die mir auch bei vielen Ängsten schon geholfen hat. Allerdings ist es bei mir noch immer so das ich von Facharzt zu Facharzt renne um mich abzusichern. Nun schaute ich meine Lieblingssendung: Dr. House. Nicht die beste Idee für mich scheinbar. Habe seitdem das Gefühl mein Brustkorb würde sich verengen und dann bekomme ich ganz schlecht Luft, schwitze und habe das Gefühl mein Blutdruck würde erheblich steigen, doch eigentlich steigt er nicht. Hat jemand Erfahrungen damit umgehen zu können? Versuche mich dann immer abzulenken, hilft allerdings nicht viel weils immer in meinem Kopf bleibt. Jemand einen Rat?
Danke im vorraus!

03.02.2014 16:09 • 07.02.2014 #1


13 Antworten ↓


Hallo,

das kenne ich nur zu gut... Ist ein schreckliches Gefühl. Aber du bekommst nicht schlecht Luft, du denkst es nur. Ich lege mich dann oft hin und konzentriere mich nur aufs atmen, also atme ganz tief ein und aus. Und was mir auch hilft ist mit jemandem zu sprechen oder zu telefonieren... Denn wenn du reden kannst weißt du das du genug Luft bekommst..

03.02.2014 16:32 • #2


Werde ich beim nächsten mal ausprobieren. Danke!

03.02.2014 17:46 • #3


Hab auch das Gefühl schlecht Luft zu kriegen. Ich kann atmen und ich kann auch tief einatmen aber ich bin immer beklemmt und ich hab den Druck vob aussen. Fängt so in der Magengegend an bis zur Brust und dann in den Hals. Sogar bis zum Kiefer teilweise. Dann hab ich auf das Gefühl nicht richtig schlucken zu können. Mir wird ganz komisch und heiss und dann werde ich schlapp und will mich gar nicht
bewegen. Is echt schlimm dad ganze. Fühl mich so beschissen. Ob das der Kreislauf ist. Ich hab keine Ahnung. Die Atemnot is das blödeste. Nehm fast jeden Tag ein Stück Tavor damit die Spsnnung etwas nachlässt.

06.02.2014 12:13 • #4


@ butterblume76 , hab exakt die gleichen Symptome wie du !

06.02.2014 12:35 • #5


die symptome mit dem schlecht atmen können hab ich auch. man atmet und hat das gefühl dass nicht genug luft ankommt.

mur hilft da immer kaugummikauen ganz gut.

06.02.2014 14:07 • #6


Coco 88 Was machst Du dagegen. Ich hab das alles schon wenn ich morgens aufsteh. Fühl mich da schon völlig kaputt. Abends wirds meistens komischerweisr besser. Warum weiss ich nicht. Ich hab da regelrecht Panik wenn das so drückt und quetscht. Da is mir ganz blöd im Kopf. Ich dreh noch durch.

06.02.2014 15:52 • #7


Ich wäre froh wenn ich mich mal austauschen könnte mit jemandem dems genauso geht

06.02.2014 15:53 • #8


Hey

das kenne ich auch. Hab es heute gerade auch, mir hilft es immer mich abzulenken, denn wenn ich auf's Atmen konzentriere wir es nur noch schlimmer.

Lieben Gruß
Kimmy

06.02.2014 15:58 • #9


ich habe das ganz besonders stark wenn ich zur ruhe komme. wenn ich angestrengt bin wie z.b beim sport dann habe ich das problem nicht.

in ruhe fängt es dann an. wenn ich einen kaugummi kaue dann wird es meist schnell besser.

habe den trick selbst aus dem internet.

06.02.2014 15:58 • #10


Ja, so ähnlich wie bei @m270175 ist es bei mir auch. z.B. wenn ich mich bewusst entspanne, wie beim AT

06.02.2014 16:01 • #11


London
Wenn man zur Ruhe kommt, holen einen die Ängste wieder ein. Von daher ist es 'logisch', dass es uns (ich hab das auch) atemmäßig 'schlechter' (subjektiv gesehen) geht, als wenn wir was tun und abgelenkt sind. Bei mir hilft dann eben Ablenkung. Wäsche machen, Lieblingssendung schauen, nen Krimi lesen. Alles, was einen entspannt, aber auch ablenkt.

Hilft nicht immer - so wie bei mir heute - aber zumindest meistens.

06.02.2014 16:30 • #12


Bei mir isses besser wenn ich mich hinleg. Je länger ich auf bin um so schlimmer wird das. Das Verklemmte und die gefühlte Atemnot steigern sich dann. War heut mit meinem Sohn spazieren. Hatte das Hefühl ich komm nicht mehr heim. Da komm dann auch ganz schnell die Panik.

07.02.2014 03:07 • #13


Hallo,
Ich habe das auch zur zeit das ich das Gefühl habe schlecht Luft zu bekommen. Wenn ich unterwegs bin ist es schlimm, ich denk immer ich bin voll schnell aus der puste. Aber ich kann schwimmen und wassergymnastk machen ohne zu schnaufen... Also ist es doch nichts schlimmes sondern psychisch oder? Denke immer gleich an was schlimmes. Manchmal habe ich das aber auch bei meiner Therapie...denke es liegt dann an dem schwierigen Thema worüber wir dann reden oder? Und euch geht es auch so?

07.02.2014 15:16 • #14




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel