Pfeil rechts

Guten Morgen,

Ich hoffe, dass hier Leute zu finden, die mir vllt von ihren Erfahrungen berichten können. Ich leide an Migräne mit Aura, so sagt man mir zumindest. Die ersten Male waren schlimm, ich war überzeugt, ich habe einen Schlaganfall. Zuerst kann ich nicht mehr richtig lesen, dann flimmert alles. Manchmal kann ich dann garnicht mehr richtig etwas sehen. erst wenn die Aura nach ca. einer halben Stunde wieder weggeht, kommen die höllischen Kopfschmerzen und die Übelkeit. Manchmal kann ich während den Attacken nicht richtig denken, mich an nichts erinnern und auch kaum sprechen und habe Taubheitsgefühle in den Armen. Ist das bei euch auch so? Das ist wirklich gruselig und ich hatte vor jeder Attacke höllische Angst. Immer der Gedanke wenn ich irgendwo hingefahren bin, was wenn ich da jetzt so einen Anfall bekomme? was mach ich dann, wo kann ich mich hinlegen usw. Schlimm war das. Dazu kamen dann ständige Panikattacken und andere hypochondrische Ängste. Seit ca. einem halben Jahr habe ich keine Attacken mehr- ich gehe zu einem Osteopathen zur Behandlung und ich bin überzeugt, dass er einen großen Teil dazu beiträgt. Trotzdem bleibt immer die Angst vor dem nächsten Anfall, weil ich mich dann so extrem hilflos fühle. Hat jemand von euch Erfahrungen mit Migräne die ähnlich sind?

06.06.2014 08:38 • 16.06.2014 #1


5 Antworten ↓


Hallo,

ja das kenne ich auch... ich hatte meinen letzten Anfall 2011 * aufHolzklopf*

Beim ersten Anfall dachte ich auch ich hab jetzt einen SChlaganfall, ich hatte echt panische Angst.

Ich hab dann einiges ausprobiert ... geholfen hat mir REIKI .... seitdem hatte ich keine Migräne mehr *nochmalaufHOLZklopf*

06.06.2014 08:47 • #2



Migräne mit Aura-Wer hat Erfahrungen?

x 3


Schlaflose
Dieses Thema gab es schon häufig hier im Forum (bei Angst vor Krankheiten) und es gibt viele User, die das schon so hatten, wie du es beschreibst. Ich selbst hatte es auch schon zweimal, allerdings nur die Aura, ohne anschließendene Migräne. Es ist nichts Schlimmes, nur sehr unangenehm.

06.06.2014 09:50 • #3


nanetou
ja das kenne ich auch. Ich habe das momentan 2 bis 3 mal im Monat. Ganz toll. Früher 3 bis 4 mal im Jahr. Letztes Jahr hatte ich eine Anfall wo ich auch dachte jetzt ist es so weit "Schlaganfall". Ich saß ganz entspannt auf dem Sofa mein Strickzeug in der Hand und plötzlich fing meine Arm an zu kribbeln als wenn er einschlafen würde. Ich sprang vor lauter Schreck auf und schüttelte meinen Arm erst mal kräftig damit ich wieder Gefühl dort hinein bekam. Dann merkte ich wie mir auf einmal im Kopf ganz komisch wurde. Ich konnte gar nicht mehr richtig sprechen, war richtig am lallen. Mir schoß gleich Schlaganfall in den Kopf und mein Mann sagte zu mir ich solle mich erst mal setzen das geht bestimmt gleich wieder. Typisch Mann mal wieder. Ich sagte im gleich nix da ich will sofort ins Krankenhaus. Ein paar Min. später bekam ich dann dieses Flimmern vor den Augen. Und da hab ich mir gedacht doch Migräne ? Wir sind aber trotzdem ins Krankenhaus gefahren um das abzuklären. Eine Woche lang haben sie mich in der Neurologie auf den Kopf gestellt, konnten aber Gott sei Dank keinen Schlaganfall feststellen. Nochmal brauch ich das so nicht. Das war echt Gruselig.

06.06.2014 14:08 • #4


Hi,

ich kenne das auch. Ich hatte aber nie Kopfschmerzen, sondern immer nur die Aura, so dass es erst später erkannt worden ist. Meine Schwester hatte es letzt so schlimm, dass sie sogar ins Krankenhaus gekommen ist aber auch da wurde ihr gesagt, dass man nicht viel machen kann und dass es nichts schlimmes ist.
Mir hat es geholfen, dass ich die östrogenhaltige Antibabypille abgesetzt habe. Ich kenne es nur zu gut die Angst, wann es das nächste Mal soweit ist und die Angst, dass es nicht weggeht. Aber man kann glaube ich nicht viel dagegen tun, außer in dem Moment Asperin zu nehmen, damit es evtl. etwas schneller weggeht oder halt abwarten und irgendwie Ruhe bewahren. Alle Ärzte haben mir gesagt, dass es nichts schlimmes ist. Ich glaube, so schwer es auch fällt, du musst dir immer wieder sagen, es geht wieder weg max in einer Stunde ist der Spuck verschwunden.
Versuche auch mal Entspannungsmethoden, die Streß abbauen. Bei mir kam es immer in Streßsituationen

lg

Kad

06.06.2014 14:20 • #5


Vielen Dank für die vielen netten Antworten.

Ja es ist wirklich gruselig und ich traue mich schon fast nirgendwo mehr hin immer aus Angst vor der nächsten Attacke. Mein Arzt hat mir Entspannungsübungen gezeigt und seitdem bekomme ich die Anfälle etwas weniger.

16.06.2014 08:54 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag