Pfeil rechts
3

Hallo,

Ich werde noch wahnsinnig vor Angst.
Zum ersten muss ich sagen, ich habe eine Reihe an Untersuchung in den letzten zwei Jahren hinter mir

MRT Kopf, zwei mal
MRT HWS
MRT LWS
Blutuntersuchungen
lumbalpunktion
Mehrere Augenärtzliche Untersuchungen
EEG und EMG

Ich leide seit meiner Kindheit an Migräne mit Aura, wobei ich erst vor drei Jahren, erklärt bekam, was eine Aura ist.
Bis dato dachte ich, ich hätte Kreislauf Probleme.

Ich bin vor 12 Wochen Mama geworden, davor war ich schon in Psyvhologischer Behandlung.

Nun hat sich alles sooooo verändert

Meine Sehstörungen, die ich sonst als Flimmerskotom kannte. Sind nun ganz anders.
Mir fehlt gelegentlich ein Buchstabe beim Lesen oder eine Gedichtshälfte von meinem gegenüber und das verschwindet nach 2 oder 3 Minuten wieder, ohne Kopfschmerzen.
Danach Panik
Oder mir fehlt ein Teil im Blickfeld, mit Sternchen sehen, auch das nach 3 Minuten wieder weg, ohne Kopfschmerzen.

Nun meine Angst
Hat sich die Migräne verändert?
Ist es doch ein Tumor?
Vorboten für einen Schlaganfall?
Müsste man mehrere Untersuchungen machen?
Hat sich in der Zeit vom letzten MRT ein Tumor gebildet oder eine Durchblutungsstörung?
Letztes MRT ca ein Jahr her. Vielleicht auch zwei

Ich werde wahnsinnig vor Angst.

Ständig überprüfe ich, ob ich richtig schauen kann und bekomme Panik sobald mich etwas blendet.

Was ist nur los?

Nun kommen noch Kribbelparästhesien an Kopf. Arm, Bein, Zunge ect dazu.

Das kann doch nicht die Psyche sein.


Lg

05.10.2016 09:49 • 13.10.2016 #1


9 Antworten ↓


DonToretto
Habe es auch aber selten Gott sei dank aber wenn dann sehe ich Halbe Stunde nur die Hälfte aufgrund der Aura sprich des Flimmerns wenn diese Attacke weg ist habe ich mindestens eine Woche Starke Kopfschmerzen!

05.10.2016 11:34 • #2



Migräne mit Aura?

x 3


Idefix13
Seit meinem 11ten Lebensjahr leide ich an Migräne mit Aura und deine Symptome sind 'ganz normale' Faktoren, dass es mit Migräne zu tun hat.
In all den Jahren habe ich es schon erlebt, dass die Auren auch alleine kamen ohne das jemals der Schmerz eintrat.
Blinde Buchstaben oder verschwommene Buchstaben, sowie Teilausfälle des Blickfelds und helle Punkte oder Sternchen, auch das Taubheitsgefühl (kribbeln) an Armen, Beinen Händen, Kopf, Rachen sind typische Anzeichen einer Aura.
In extremen Fällen können auch Wortfindungsstörungen und/oder Derealisation oder Depersonalisation auftreten, nur damit du gewappnet bist, sollte es soweit kommen.
Das wichtigste bei all deinen Anfällen oder Auren ist 'Ruhe zu bewahren' und abwarten. Licht- und Lärmquellen meiden und Stress egal welchen Ursprungs auf Null zu drosseln und einfach abwarten, bis sich alles wieder normalisiert. (Ich weiss ist einfacher gesagt, aber Ruhe hilft den beanspruchten Zentren im Gehirn, die im Moment überbeansprucht werden und es deshalb zu jenen Ausfällen kommt.)

Nimm dir Zeit für dich, in solchen Momenten...

LG

05.10.2016 13:18 • x 1 #3


Vielen Dank, das baut etwas auf.

Nur warum sind die Symptome nur so kurzzeitig.

Ist das normal, sonst ging es ca 30 min
Nun nur 2 oder 3
Und ohne Kopfschmerzen
Und warum so häufig momentan, täglich?!
Fast

Ich bin so verängstigt

Und das kribbeln ist schon seit Tagen

Ist das die Psyche?!

Ich habe so Angst, ernsthaft krank zu sein, meine Kinder nicht aufwachsen zu sehen
Das macht mich verrückt, dieser Gedanke.

05.10.2016 15:03 • #4


Kleeblatt19
Ich leide auch an Migräne und möchte dich beruhigen.
Das ganze was du hast habe ich auch obwohl ich keine Kopfschmerzen habe. War vor 2 Monaten beim MRT und alles war in Ordnung. Ich sehe noch dazu schwarze punkte die kommen und wieder gehen. Manchmal ist es nur eine Fliege und ich mache mir schon totale sorgen.
Mach dich nicht verrückt du bist nicht alleine damit! Das sind alles Anzeichen die auf eine kommende Migräne hindeuten auch wenn du davon nichts spürst. Kommen aber auch einfach mal so bei Migräne Patienten und verschwinden wieder.
liebe grüße alles wird gut!

05.10.2016 15:24 • #5


Idefix13
Auch ich bin nur Laie, aber mir wurde einst gesagt, dass der Schmerz entsteht weil die Blutgefäße im Gehirn anschwellen und auf verschiedene Bereiche drücken, die dann jene Reaktionen auslösen. Meistens schüttet der Körper seinen Vorrat an Serotonin aus, dass in den Thrombozyten (Blutplättchen) gespeichert wird. Jener Botenstoff der an so vielen Orten im Körper wirkt, verringert auch die Schwellung der betroffenen Gefäße im Gehirn und es kommt zu einer Unterdrückung des Schmerzes.
Auren gelten schlechthin als die Vorboten einer Migräne-Attacke, weil der Körper versucht sich selbst zu heilen und jene bekannten '30 Minuten' können sogar bis auf '60 Minuten' anwachsen, doch danach folgt mit einer Wahrscheinlichkeit von bis zu 100% eine Migräne-Attacke.
Wenn du aber von 2-3, oder aber auch von 10-12 Minuten - Auren hast, befindet sich der Körper noch immer im Selbstheilungsprozess und sollte sich kein Schmerz einstellen, dann hat es der Körper selbst geschafft, jenes Problem zu lösen.
Durch Hormone (meistens weibliche Geschlechts-Hormone), aber auch durch andere Faktoren kann Migräne ausgelöst werden. Viele reagieren auch auf Rotwein oder etwas Süßem.

Bis zu meiner Geburt, hatte meine Mutter auch Migräne-Attacken und als ich geboren wurde, verschwanden ihre von heute auf morgen und erst nach über 20 Jahren traten sie wieder auf, aber nur Auren, niemals mehr Schmerzen.

Was das kribbeln angeht, das könnte mit deiner Psyche zusammenhängen, weil du nicht bereit bist dich jetzt 'wirklich' zu entspannen sondern du weiterhin darauf beharrst, dass es doch etwas ernster ist, deshalb kann deine Psyche nicht wirklich abschalten und zur Ruhe kommen. Versuche es, dir zuliebe, deinen Kindern und deinem Körper und sieh was passiert.

Schönen Abend noch...

LG

PS: Hier noch ein Link wo man einiges über Migräne erfährt:
http://www.dmkg.de/startseite.html

05.10.2016 19:22 • #6


Nun war ich heute beim Neurologen und hab nun noch mehr Angst.

Uch soll ins MRT im November, er möchte sich saß erneut anschauen und im Januar soll ich dann ein VEP machen.

Er sagte, die Sehstörungen ohne Kopfschmerzen gibt es, sind aber selten.

Also doch was ersteres

11.10.2016 21:02 • #7


Schlaflose
Selten? Ich habe bisher die Aura immer ohne Kopfschmerzen gehabt. Und meine Mutter hatte es auch einmal. Als ich es zum ersten Mal hatte, bin ich direkt zum Augenarzt und der sagte, die Augemigräne allein wäre genauso verbreitet wie mit Kopfschmerzen.

12.10.2016 07:48 • x 1 #8


Ich hab das auch immer wieder, nur Aura ohne Migräne...(Flimmerskotom, Augenmigräne),
war anfangs auch in Panik, hab aber dann herausgefunden, dass das doch einige Menschen haben-
scheint also nicht so selten zu sein!

Alles Gute

12.10.2016 14:46 • x 1 #9


inevera
Ich kenne super viele Frauen, bei denen sich die Art der Migräne während oder nach der Schwangerschaft verändert hat.
Ganz viele Migränetypen (ich z. B. auch) sind total abhängig von hormonellen Veränderungen im Körper.
Also hab bitte keine Angst, das ist alles ganz normal!

13.10.2016 08:15 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel