Pfeil rechts
30

Hazy
Hallo Leute

Ich bekomme morgen eine Narbenkorrektur unter Propofol. Also eine Kurznarkose. Das wäre soweit okay für mich, auch wenn ich nicht scharf drauf bin.

Leider sagte die Ärztin mir dann, dass der Schnitt doch etwas größer werden kann und die Narkose vertieft werden müsste. Und das finde ich mal so gar nicht gut. Ich habe meine letzte Vollnarkose nicht so dolle vertragen und hatte starke Angstzustände. Allerdings ging das Ganze über 2 Stunden, während morgen wahrscheinlich nicht mehr als 30 Minuten geschnibbelt wird.

Ich habe nun absolut keine Ahnung, was auf mich zu kommt. Beim Vorgespräch wurde ich leider etwas abgewimmelt. Kann mir jemand ein paar beruhigende Worte sagen?

Viele Grüße!

15.09.2021 12:59 • 17.09.2021 x 1 #1


24 Antworten ↓


Tautropfen
Hallo Hazy,

wenn der Eingriff nur 30 Minuten dauert, könnte ich mir vorstellen, dass sie nur etwas Propofol nachspritzen.
Würde es eine Vollnarkose geben, hätten sie dich informieren müssen.
Du kannst aber trotzdem morgen noch einmal nachfragen. Sie müssen dir Antwort geben.

Hast du das Propofol vorher vertragen, sollte sich diesmal daran auch nichts ändern.

Alles Gute für morgen.

15.09.2021 17:17 • x 2 #2



Kurznarkose und Vollnarkose, kennt sich jemand aus?

x 3


Kimsy
Hallo Hazy, vielleicht sich einen Beruhigungsmittel geben lassen, vor der OP, um den Angstzuständen vorzubeugen ?

15.09.2021 18:29 • #3


Hazy
Zitat von Tautropfen:
Hallo Hazy, wenn der Eingriff nur 30 Minuten dauert, könnte ich mir vorstellen, dass sie nur etwas Propofol nachspritzen. Würde es eine Vollnarkose ...


Dachte ich auch, aber sie meinte irgendwas von "dann müssen wir die Narkose vertiefen". Vielleicht war das schon die Vorbereitung? Mit einem Anästhesisten musste ich allerdings nicht sprechen. Ich fürchte, ich muss mich bis morgen gedulden. Bäh, wie ich das hasse.

Dass ich das Propofol nicht vertrage, da mache ich mir zum Glück nicht auch noch Sorgen drum.

@Kimsy ich schaue mal, ob ich den Hintern zusammen kneife und es durchziehe. Wie so oft im Leben bei uns Angsthasen.

15.09.2021 19:08 • x 2 #4


Tautropfen
Zitat von Hazy:
Mit einem Anästhesisten musste ich allerdings nicht sprechen.


Hazy eigentlich sind die dazu verpflichtet, sollte es eine Vollnarkose sein, dass du ein Gespräch mit dem Anästhesisten hast.
Die klären dich auf, haben einen bestimmten Fragebogen und du musst das zum Schluss unterschreiben.
Darum gehe ich davon aus, dass die dann nur Propofol nachspritzen.

Bitte versuche deine Ruhe zu bewahren. Ich kann dich natürlich verstehen, aber du hast auch schon wesentlich mehr geschafft.
Das packst du morgen. Ich bin sicher.

15.09.2021 19:30 • x 1 #5


Hazy
Zitat von Tautropfen:
Hazy eigentlich sind die dazu verpflichtet, sollte es eine Vollnarkose sein, dass du ein Gespräch mit dem Anästhesisten hast. Die klären dich auf, ...


Danke Tautropfen, da hast du sicherlich Recht. Die Haupt-OP war deutlich schlimmer, da ist diese Korrektur eigentlich ein Klacks. Lieb, dass du mich noch mal dran erinnerst, das in Perspektive zu rücken.

15.09.2021 20:14 • x 1 #6


Icefalki
Huhu Hazy, nützt doch eh nix. Du verschläfst die OP und anschliessend ist es wie es ist. Mach dir keinen Kopf, viel schlimmer wäre es, keine Narkosen zu haben.

Drück dir die Daumen, du packst das.

15.09.2021 22:41 • x 1 #7


Kimsy
@Hazy auch ich drücke dir die Daumen, lass uns wissen wie es war

15.09.2021 22:51 • x 1 #8


kritisches_Auge
Klar schaffst du das, Hazy, ich drücke dir auch die Daumen.

15.09.2021 23:17 • x 1 #9


koudler
Zitat von Kimsy:
Hallo Hazy, vielleicht sich einen Beruhigungsmittel geben lassen, vor der OP, um den Angstzuständen vorzubeugen ?

Ja aber nimm kein Tabor. Ist zusammen mit Propofol nicht gut , da es die Wirkung von Propofol verstärkt. Bitte alles mit dem Anästhesisten abklären! Gibt Wechselwirkungen!

Gestern 00:41 • x 1 #10


Hazy
Ich lebe noch!
Leider wusste auf der Station keiner von meiner geplanten Narkose, sodass ich den Kack nur mit örtlicher Betäubung durchziehen musste. Aber ich durfte mein Handy mitnehmen und konnte mich halbwegs zusammenreißen. Hatte zwar mega Herzklopfen und gezittert wie Espenlaub. Aber ich habe es geschafft.

Trigger

Es war schon ekelig zu spüren, wie dort das Fleisch rausgeschnitten wurde und danach auch noch kauterisiert. Das hat sowas von widerlich gestunken. Kotz.


Aber geschafft! Juhu!

Gestern 12:11 • x 3 #11


kritisches_Auge
Na also

Gestern 12:17 • x 1 #12


Tautropfen
Freut mich jetzt sehr für dich Hazy!

Egal wie es war, du hast es hinter dich gebracht.

Gestern 12:28 • x 1 #13


Icefalki
Zitat von Hazy:
Ich lebe noch


Also, du bist ja sowas von tapfer, alle Achtung. Gut war, dass du das vorher nicht wusstest. Aber guck mal, was du alles auf die Reihe bringst. Echt, Hut ab.

Gestern 12:33 • x 1 #14


Mondkatze
Super Hazy,

Gestern 12:34 • x 1 #15


Hazy
Ich danke euch, ihr seid auch so super <3

Ja Falki, das hätte ich vorher nicht wissen dürfen. Dann wäre ich nicht gefahren.

Gestern 15:27 • x 3 #16


Hazy
Ich habe da so einen Hydrokolloidverband drauf bekommen, sieht aus wie ein durchsichtiges Pflaster. Und man kann alles sehen, was da so raussuppt. Ekelig.

Ist das normal, dass so eine Narbe etwas nachblutet?

Gestern 18:56 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Icefalki
Zitat von Hazy:
Ist das normal, dass so eine Narbe etwas nachblutet?



Ja, keine Angst. Aber schone dich, die Wundheilung soll in aller Ruhe stattfinden können.

Gestern 19:12 • x 1 #18


Hazy
Haha, gar nicht so easy mit dem Schonen Jetzt muss mein Mann leeeeeider noch für mich einkaufen gehen.

Gestern 19:24 • x 1 #19


Icefalki
Zitat von Hazy:
Haha, gar nicht so easy mit dem Schonen Jetzt muss mein Mann leeeeeider noch für mich einkaufen gehen.


Aber klar, das muss er. Du sollst brav sein und die Heilung nicht stören. In 10 Tagen sieht das wieder anders aus.

Gestern 19:31 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag