Pfeil rechts

Hallo,

Mein Name ist Thomas ich bin 18 Jahre alt und werde im Januar 19.
Ich habe oft nächte lang gegoogelt und foren durchgelesen über monate aber mich selbst nie angemeldet dar ich dachte es
würde keine hilfe geben. Ich versuche es jetzt trotzdem.
Ich bin seit klein an ängstlich veranlagt. Es fehlt mir schwer meinen Geisteszustand selbst zu beurteilen. Trotzdem versuche ich es immer und immer wieder.
mit 14 Jahren hatte ich eine Beziehung die über zwei Jahre ging´mit einer sehr hübschen frau die ich damals über alles liebte. Sie gab mir alles was ich brauchte.
Täglich hatte ich verlustängste um sie. Irgendwann folgte eine sehr schwere trennung. Ich habe seitdem jeden Abend getrunken dar ich sonst nicht einschlafen konnte.
Vor ca 2 Monaten machte ich einen Alk. um mein leben zu ändern. Seit dem ersten enzugstag bekam ich schlimme Panikattacken. Ich habe Angst verrückt zu werden
und an Schizophrenie irgendwann zu leiden. Ich habe Angst vor allem. Angst aus dem Haus zu gehen manchmal. Es hatte sich gerade ein bisschen durch tabletten gebessert.
Doch dann trennten sich meine Eltern. Seitdem ist jeden Tag Streit in der Familie der unaushaltbar ist. Ich bin seit Monaten Krankgeschrieben und fühle mich nurnoch Wohl
wenn ich den ganzen Tag im Bett liegen kann. Das mache ich auch meistens. Am 21.12. vor paar tagen wurder ich von der Polizei aufgehalten mit Alk.. Mir wird unterstellt da ich zu meiner eigenen
sicherheut eine Soft Air Pistole die nicht geladen war im handschuhfach liegen hatte, Alk. am steuer, Verstoß gegen das Waffenschutzgesetz und Beleidigung. Da ich leidenschaftlicher Schrauber und Mechaniker bin wurder sehr viel Werkzeug in meinem Auto gefunden. Nun wird wegen Verdacht auf eine Kriminelle Vereinigung mit Waffenbestitz gegen mich ermittelt. Das ganze macht mich noch viel mehr
fertiger. Ich habe jede Sekunde angst dass gleich die Polizei wieder kommt.
Doch das war leider nicht alles. Der Polizist den ich beleidigt hatte schlug mir zweimal ins Gesicht im Streifenwagen. Ich habe eine Anzeige deswegen erstellt aber jetzt noch mehr angst dasss ich
am Schluss der bin der im Knast landet weil er mir schon mit einer Anzeige wegen Verleumdung gedroht hatte.
Vom Arzt habe ich mit ca 16 Jahren Tavor bekommem. Ich habe diese schei. tabletten zum Glück nur im Notfall genommen und bis heute keine Abhängigkeit entwikelt und es auch nicht vor.
Ich nehme Antidepressiva ( Citalopram) und seit kurzem ein Neuroleptikum. Ich fühle mich nicht mehr sicher und habe Angst vor jeder kleinen Situation. In der Familie werde ich nicht verstanden vorallem von meiner Mutter nicht. Ich fühle mich seit Monaten nicht gut und Depressiv und habe Angst bzw das gefühl da nicht mehr rauszukommen.
Mein Zustand ist mittlerweile soweit dass ich mich nurnoch mit Selbstmordgedanken beruhigen kann. Es gibt mir ein ruhigeres Gefühl dass ich die Möglichkeit habe alles schnell
zu beenden.
Ich kann mich selbst nicht beruhigen und komme nur sehr selten beruhigen. Ich habe keinen Schlaf mehr wenn ich nicht Alk. bin.
Ich trinke auch ab und zu noch um mich selbst zu beruhigen. Ich habe leider keine andere Möglichkeit mehr anders zu ruhe zu kommen.
Ich passe sehr auf dass ich in keinerlei Abhängigkeit rutsche. Ich wusste dass man sehr tief sinken kann aber wusste nicht dass es soweit runter geht.
Vllt hat jemand ein Paar Tipps die mir helfen können. Ich habe Autogenes Training, Muskelentspannung und und und alles ausprobiert mir hilft nichts.

Gruß Thomas

25.12.2013 10:11 • 25.12.2013 #1


3 Antworten ↓


Hallo Thomas,
Herzlich Willkommen erst mal hier im Forum

Hast du es schon mal mit Sport abends versucht?
Wenn man so richtig fertig ist schläft man ja meist von allein

25.12.2013 10:23 • #2



Kann mich selbst nicht beruhigen / Antidepressiva & Neuroleptikum

x 3


Hallo, ohne Deine Geschichte zu bewerten, gebe ich Dir den Rat, einen Rechtsanwalt zu konsultieren, der von Anfang an der ermittelnden Behörde (Polizei und Staatsanwaltschaft) klar macht, dass Du in ärztlicher Behandlung bist, was im Falle einer Anklage in jedem Fall zu Deinen Gunsten ausgelegt werden würde! Wenn Du Dir keinen Rechtsanwalt leisten kannst, solltest Du bei beim Amtsgericht versuchen, einen Beratungsschein zu bekommen.. bin mir aber nicht sicher, ob das im Strafrecht möglich ist.. Fragen kostet ja nichts!

25.12.2013 10:24 • #3


Hallo,

einen Anwalt werde ich mir auch nehmen. Ich hoffe ich komme nur ersteinmal zur ruhe. Die Angst ist den ganzen Tag da jede Sekunde.
In der Zelle in der ich zwei stunden war bekam ich eine Panikattacke die für mich auch sehr schlimm war.

Ich habe das gefühl es hilft mir doch sehr hier zu sein fürs erste.

Sport habe ich Probiert aber meistens fühle ich mich zu erschöpft dafür und habe angst wenn mein Herz so schnell schlägt.

25.12.2013 11:10 • #4