Pfeil rechts

Hallo,

ich habe schon einen langen Leidensweg hinter mir mit Ängsten und Panikattacken.
Inzwischen, nach jahrelangem streuben, nehme ich Escitalopram 10 mg, s eit ca 1 Jahr.
Trotzdem, bin ich ängstlich und unruhig. Mir ist ab und zu übel, oder schwindelig. Hin und wieder spüre ich auch manchaml sowas wie eine Art Stromschlag durch meinen Körper.
Seit gestern ist das Angstgefühl irgendwie anders. Ich weis nicht wie ich es beschreiben soll,....intensiver, stärker, und vom Gefühl her auch anders.
Dann steigt wieder Angst auf, ich unterdrücke sie aber, wo es geht, grad auch in der Arbeit. Aber es ist schlimm....anstrengend.
Hab immer Angst, dass ich gleich umkippe, oder doch irgendwas schlimmes hab, da ich Verdauungsprobleme hab, öfter mal Herzstolpern etc.....#
Kann nichts mehr richtig genießen, höre nur auf meinen Körper. Ab und zu tuts komisch innerlich und dann bekomm ich kurz schlecht luft und dann gehts wieder....
- kurzversion

Was soll ich nur machen?! Seit 6 Jahren bin ich ein anderer Mensch. Ich möchte wieder so leicht leben können wir früher.

19.04.2016 09:05 • 19.04.2016 #1


3 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Hope,

nun, nur Medis helfen nicht weiter. Du musst an die Wurzel des Übels. Ich kann das alles mit der Angst; wir sterben aber leben auch nicht und schränken uns letztlich immer mehr ein.

Du brauchst zusätzliche Hilfe in Form von Therapie; schonmal dran gedacht?

19.04.2016 09:07 • #2



Innerlich unruhig und unsicher, ängstlich

x 3


Hab ich schon hinter mir. Psychologe, Psychotherapie. Alles nichts geholfen. Es ist mal ne Zeit besser und dann wieder schlechter.
Im Moment sitze ich im Büro, mein linker Arm bitzelt, kribbelt und schmerzt etwas, mir ist übel. Nun denke ich, Vorboten eines Herzinfakts.
Kann nicht mehr ruhig sitzen, mich konzentrieren usw.....
Gehe viel spazieren und bin oft abgelenkt. Aber trotzdem

19.04.2016 10:03 • #3


Vergissmeinicht
Hey lost,

kann es sein, das der Job nicht der Richtige ist?

19.04.2016 14:37 • #4