Pfeil rechts

P
Hallo,
ich muss mir jetzt auch mal was von der Seele schreiben. Wie ich gerade sehe, geht es wohl einigen nicht so gut im Moment. Denke schon, dass das auch mit dem Herbsteinbruch zu tun hat. Ich war vor 1 Woche noch bei meiner therapeutischen Aerztin und hab ihr gesagt, dass ich merke, dass sich in mir wieder was anstaut. (Privater Stress, Jobstress, Kinder machen Stress, etc.) Ich wurde von Tag zu Tag angespannter bis es dann in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mal wieder soweit war. Ich konnte nicht einschlafen, wurde jede Stunde wach, hatte extreme Unruhe, Angst zu sterben, mühe mit der Atmung, etc. Die zweite Nacht ging so. Da konnte ich wenigstens 2-3 Std. schlafen, aber auch immer wieder mit dem Gefühl, dass ich gleich sterbe, so als ob mir das eine innere Stimme sagte. In der 3. Nacht konnte ich jetzt wenigstens schon bis 4 Uhr schlafen. Ich trau mich heute schon gar nicht ins Bett zu gehen. Ich hasse die Nächte. Sie sind am schlimmsten. Obwohl ich tagsüber auch so ein eingeengtes Gefühl in der Brust habe, kann man sich doch eher mal ablenken, aber Nachts der Horror! Ich komm momentan einfach nicht runter. Habt ihr Tips wie ich meine innere Unruhe loswerde? Wäre auch mal schön, wenn ich mich entspannen kann, bevor es immer ausbrechen muss. Da kommen jetzt nämlich noch etliche Heulattacken bis alles raus ist. Zum Glück hab ich morgen einen Termin bei meiner Therapeutin. Ich werde dahin gefahren, weil Autofahren für mich momentan unmöglich ist. Nach der letzten Fahrt hatte ich den Lenker fast abgerissen.....
Brauche mal ein wenig Aufmunterung.

06.10.2008 21:53 • 06.10.2008 #1


5 Antworten ↓


H
Heul Dich bei der Therapie aus - laß es raus!!

Wie sieht es denn aus mit Entspannungsmusik ? Kannst Du sowas gut vertragen? Dann schmeiß die rein und mach ein paar Kerzen an ... stimmungsvolles Licht - nichts GRELLES ...

06.10.2008 21:59 • #2


A


Seit Tagen unruhig

x 3


P
Zitat von Hoffnung40:
Heul Dich bei der Therapie aus - laß es raus!!

Wie sieht es denn aus mit Entspannungsmusik ? Kannst Du sowas gut vertragen? Dann schmeiß die rein und mach ein paar Kerzen an ... stimmungsvolles Licht - nichts GRELLES ...

Bei der Therapie kann ich nicht heulen. Das kommt nur heraus wenn ich alleine bin. Bin da irgendwie gehemmt. Dein Avatar ist ja süss, hat mich kurz lächeln lassen. Hmmm naja vielleicht sollte ich die Entspannungskassette heute mal wieder versuchen. Das Problem ist nur, die hilft mir meist nicht mehr wenn es schon so tief drin ist wie jetzt.

06.10.2008 22:01 • #3


H
Dann zwing dich zu traurigen Gedanken und heul los, was das Zeug hält!

Das hilft mir immer ganz gut ...

Was auch gut tut ... bevor Du ins Bett gehst creme dich ganz langsam und intensiv mit geschlossenen Augen ein ! Ganz bewußt mit der rechten Hand anfangen - rechter Unterarm - rechter Oberarm - dann linke Seite! Rechter Fuß - rechtes Bein - rechter Oberschenkel - dann linker Fuß usw. spann alle Muskeln dabei nacheinander kurz an und entspanne dann wieder - weiter mit Rücken - Bauch - rechte Schulter - linke Schulter - Nacken dehnen

Ist fast so wie progressive Muskelentspannung ...

06.10.2008 22:08 • #4


P
Eincremen hab ich jetzt noch nie probiert. Weil bei mir die Devise immer heisst, möglichst schnell umziehen ab ins Bett, Augen zu und schnell einschlafen, bevor die Panik kommt....
Ich versuchs mal, hab noch Penaten Gute Nacht Lotion hier.

06.10.2008 22:12 • #5


H
ja, versuch´s mal !

Ich geh jetzt ohne ins Bettchen !

Schreib mal, ob es was geholfen hat ...

06.10.2008 22:29 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky