Pfeil rechts
1

Hallo,

ich bin etwas ängstlich, dass hier niederzuschreiben und hoffe, dass man mich hier versuct zu verstehen und mir eventuell auch wirkliche nützliche Tipps geben kann.

Ich bin 26 JAhre alt, weiblich und seit 2001 ist mein Leben nur noch eine einzigste Hölle.
Damals habe ich meine gymnasiale OBerstufe in der 11 abgebrochen, weil zu dem Zeitpunkt ziemlich beschissen ging körperlich als auch seelisch, denn mein damaliger Freund ist tödlich in einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen....
Ich habe damals eine Therapie gemacht und auch eine Kur, danach schien es auch wieder mit mir bergauf zu gehen.
Habe dann damals einen IHK KOmbilehrgang teilgenommen, um an eine Ausbildungsstelle zu kommen, leider ohne Erfolg.
Dann wollte ich mich schulisch weiterbilden und bin dann mit meinen damligen Freund, der in Kassel studiert nun, nach Kassel gezogen und bin an eine öffentliche Schule gegangen, das 1. Halbjahr lief auch super, doch danach bin ich durch eine Intrige zur Aussenseiterin gerutscht und hab nur noch schlechte Noten geschrieben, weil mich dass so mitgenommen hatte.
Danach habe ich dann einen Neustart nochmal versucht, doch da waren die Leute mir schon zu jung und bin nciht klargekommen, habe dann abgebrochen.
Bin dann nach Bückeburg gezogen, um an der Dr. BLindow Schule eine schulische Ausbildung zu machen. Leider hatte ich dort eine Wohnung mit Schimmelpilzbefall und meine Gesundheit hat sher drunter gelitten, da ich kein Auto hatte und es schwer war eine neue Wohnung zu finden, habe ich dort auch abgebrochen. .
Nun wollten meine Eltern, dass ich mir betreutes Wohnen suche und bin nach Münster gezogen, doch ich hatte meine erheblichen Zweifel, da ich mit Therapolten schlechte Erfahrungen gemacht habe und ich nich finde, dass ich eine Betreuung notwendig habe, denn ich habe soweit einen klaren Verstand nur fehlt es mir an sozialer Nähe und Rückrat, den ich seit ich von zu Hause ausgezogen bin, nicht mehr wirklich hatte.
Ich habe versucht mich dieses JAhr auf mehrere Stellen zu bewerben, leider ohne Erfolg.
Ich werde zur ÜBerbrückung noch von meinem Vater bezahlt, da ich wenn dann Hartz IV beantragen möchte und ich würde mich dabei sehr mies fühlen, da ich nicht auf den Steuergeldern von anderen leben möchte.
Das PRoblem ist auch, ich weiss, ich bin nicht dumm und ich weiss, dass ich so viel aus mir hätte machen können und nun stehe ich vor einem Haufen nichts und ich weiss einfach nicht mehr weiter. Täglich plagen mich Gedanken und nachts habe ich desöfteren Schlafstörungen deswegen.
Ich habe in diesem Jahr zudem viel angefressen vor Frust und nun habe ich es wenigstens geschafft eine Ernährungsumstellung zu machen.
Ich rauche auch wieder sehr viel und viel es nicht. Es stinkt und ich weiss, dass es mir nicht gut tut, aber es ist dieser Moment dieser Beruhigung vorhanden.
Ich weissn icht so recht an, wen ich mich hier vor ORt und stelle melden kann, da es mir auch so unbeschreiblich peinlich ist, dass ich mit 26 nur FOR-Q geschafft habe und keine Ausbildung.
Es depremiert mich sehr, wenn ich zu meinen Geschwistern schaue, die Abitur haben und erfolgreich studiert haben und nun einen guten Job haben.
Ich habe Angst mich mit potentiellen Partnern zu treffen, denn ich habe nun mal nicht viel und kann nichts vorweisen, wer würde mich denn schon so akzeptieren?
Es plagt mich alles sehr, aber es tut gut sich mal alles von der Seele zu reden...

Was soll ich nur tun?
Mein Vertrauen in Therapolten ist erschöpft und weiss einfach nciht mehr weiter....
Ich will, dass es aufhört und ich mein Leben wieder einen neuen Sinn geben kann, nachdem ich streben kann...

15.12.2009 13:04 • 02.03.2010 x 1 #1


50 Antworten ↓


Hallo,

deine Situation ist natürlich nicht die schönste. Du solltest vielleicht auch nicht zuviel aufeinmal vornehmen.

Mach ein Schritt nach dem anderen. Das Du kein Vertrauen in Therapeuten tuit mir leid. Du bist vielleicht nie an den richtigen geraten, denn meiner Meinung nach die Arbeit mit einem Therapeut kann sehr gut tun. Ich sehe es als Coaching, er hilft mir den richtigen Weg zu gehen.

Fang doch erstmal mit deiner Ernährung an. Und wenn Du dann Erfolge hast bist du auch motiviert.

Gibt es bei Dir in der Nähe eine Selbsthilfegruppe?
Vielleicht ist das eine Möglichkeit an Dir zu arbeiten?

LIeben Gruß

Nico33

15.12.2009 14:03 • #2



Hilfe, ich habe mein Leben verdorben

x 3


Hallo Desidora,
mit 26 ist für gar nichts zu spät, du hattest doch deinen Schicksalsschlag zu verarbeiten und startest - wie viele andere, aus welchen Gründen auch immer - eben etwas später durch.

Mein Rat - stell jetzt dein psychischen Probleme in den Hintergrund und erkundige dich nach der Möglichkeit in deiner Stadt ein Abendgymnasium zu besuchen, wenn das nicht klappen sollte - Abi-Fernkurs, im Internet findest du viele Angebote. Oder VHS. Du bist doch ehrgeizig und durch ein späteres Studium hast du nicht nur die Möglichkeit deinem Leben einen Sinn zu geben, sondern wirst auch jede Menge gleichgesinnter Leute kennenlernen.

Die finanzielle Seite - die Unterstützung deiner Eltern hast du ja... wäre für dich zusätzlich ein Minijob denkbar? Nachhilfeunterricht geben o.Ä.?

Liebe Grüße Vent

15.12.2009 14:09 • #3


Hallo,

ja, an einer Selbsthilfegruppe hatte ich auch schon gedacht, jedoch wenn ich immer alles hinausschiebe, dann wird es nie was, ich muss einfach handeln und was tun, sonst bin ich bald auffer Straße und glaub nicht', dass ich das so toll fänden würde.

Ich bin generell enttäuscht, weil die meisten Theapolten sehen nicht das persnöliche Wohl eines Menschen, sondern nur das Geld was sie ihm abzapfen können, sowas merk ich relativ schnell.
Ausserdem was bringt es mir in einer Sitzung zu sein, wo ich Therapiestunde für Therapiestunde nur am Reden bin, das hilft mir nicht wirklich, da könnte ich auch einen einfach Bekannten, der gut zu hören kann, meine Sorgen und Probleme eräzhlen. Ich brauche aktivere Unterstützung.

Man soll mir nichtdie Hand reichen und alles für mich machen, aber zu min. mal Wege zeigen, die ich angehen könnte.

Profissionelle Hilfe wäre in dem Fall schon sinnvoll, wobei eine Selbsthilfegruppe denke ich zu min. erstmal ein Anlauf wäre, sich auch sozial viellelciht mehr ausienanderzusetzen und Kraft zu schöpfen.

15.12.2009 14:12 • #4


Hallo Vent,

ui, das geht hier echt schnell mit den Antworten.

Das Problem ist das die finanzielle Stützte meiner Eltern im nächsten JAhr verfliegt, da mein Vater schon in Altersteilzeit ist und nächstes Jahr seinen finanzielle LAge schrumpft, weil die Altersteilzeit aufhört.

Ich war in der Richtung auch schon am Überlegen, aber ist das sinnvoll.
3 Jahre Abitur, dann wäre ich 29 dann noch studieren, komme ich mit Mitte 30 aus dem Studium...
Und vor allem, wie könnte ich alles finanzieren.
Ein Nebenjob läuft ja nur auf 400 Euro Basis, damit könnt ich meinen Unterhalt nicht finanzieren, sowie meine fixen Kosten decken.

Ich hatte schon nach einem Bildungskredit geschaut, allerdings ist Frage, ob die dann z.b. diese Fernkurse akzeptieren würde oder ob es generell sicher gestellt wäre, dass ich dies bekommen würde. Schließlich kann ich mich nciht für etwas namelden, wo nicht sicher stehen würde, wie ich mein Leben finanzieren kann/könnt und noch zusätzliche diesen Bildungsweg... *Seufz*

15.12.2009 14:17 • #5


Zitat von Desidora:
*Seufz*

Desidora... welche Alternative bietet sich für dich sonst?

Du kannst eigentlich nur eine Berufsausbildung anfangen, für sie brauchst du auch Zeit.

So weit ich dich verstanden habe - möchtest du keine Hilfe zum Lebensunterhalt beantragen. Diese staatliche Hilfe ist aber für Menschen da, die aus irgendeinem Grund bedürftig sind. Das es viele gibt, die diese Hilfe mißbrauchen braucht dich nicht zu kümmern. Mit einem guten Gehalt nach einem Studium wirst du so viel an Steuern zahlen, dass der Staat von dir mehr profitieren wird als wenn du dein ganzes Leben lang als ungelernte Kraft arbeiten würdest.

So könntest du die Zeit bis zum Abi durchstehen, bis 160 Euro monatlich darfst du ganz legal zum ALG II dazu verdienen. Aber ich weiß ja nicht, vielleicht reizt dich auch ein bestimmter Beruf? Dann mache eine Berufsausbildung.
Schau, ich habe hier jemandem eine gute Möglichkeit aufgeschrieben...

kummerecke-f31/baustelle-t23867.html

Es ist einfach nur zu überlegen, was du gerne machen möchtest. Aber wenn ich so deine Gedanken lese... die Geschwister haben schon so viel erreicht, dann denke ich mir, dass du dir keine zu kleine Ziele setzen solltest, sonst wirst du womöglich in deinem späteren Leben Unzufriedenheit mit dir tragen müssen.

Mit mitte 30 ein Hochschulstudium abzuschließen ist nicht zu spät.
Es git viele, die erst mit 30 oder 40 - z.B. wegen Kindererziehungszeiten - das Abi nachholen und an den Unis kannst du sogar Rentner finden.

15.12.2009 14:53 • #6


Ach ja, das hätte ich vergessen zu erwähnen Hartz IV kann man nur dann beantragen, wenn man "arbeitssuchend" ist. Es ist wohl nicht gestatt schulisch sich weiterzubilden, hatte schon mal einen Termin beim Arbeitsamt, aner irgendwie hatten die mich wohl auch aufgegeben gehabt. :/

Na, das Problem an einer Berufsausbildung ist, dass ich mit meinem Alter und Qualifikation nicht genommen werden. Das ist keine Spinnerei, das ist einfach Fakt, sagte mir mein Vater ja auch neulich. (Er war mal ehemaliger Geschäftsführer, er kennt also die Marktsituation sehr gut)

Es ist eine nicht einfache Situation, in die ich mich selbst reingeschlittert habe... .

Aber ich möchte euch schon mal danken, dass ihr euch die Mühe macht mir zu helfen und ich weiss, dass es schwierig ist, in dem Fall was richtiges zu sagen...

15.12.2009 15:16 • #7


Ja, ich sehe du haderst mit dir ganz schön....

Nur kurz dazu:
Um ALG II zu bekommen muss man sich natürlich als arbeitssuchend melden, aber erstens stellt sich die Frage wie schnell man einen Job bekommt, zweitens kann man Abendgymnasium bzw. einen Fernlehrgang nebenbei absolvieren.

Und - Bundesanstalt für Arbeit ist nicht identisch mit Arge. Das wissen leider die wenigsten und geben, nachdem sie von den Arge-Sachbearbeitern abserviert werden, schnell auf. Bei der BAG bekommt man telefonisch sowie in ihren Filialen (nicht die Arge!) eine umfassende Beratung bekommen.

Viel Glück und gern geschehen.

15.12.2009 15:30 • #8


Ach was, BA meinte ich.

15.12.2009 15:36 • #9


Also vor Ort ist Arge und wie Du selbst geschrieben hattes,t die haben mich sehr schnell abserviert.

Aber wenn Argend nicht von der Bundesgaentur für Arbeit ist, wo ist dann die BA bei mir? ^^ Da werde ich wohl mal googeln müssen oder gibts da auch telefonisch etwas, wobei es mir schwer fällt am Telefon darüber zu sprechen und auch privat ist es mir etwas unangenehm.

Danke dir schon mal für den Hinweise.

Ich erkundige mich mal, obs die BA hier überhaupt gibt.

Und ja, ich haper sehr mit mir rum, weil ich mich mit den ganzen Möglichkeiten nicht auskenne, sonst hätte ich dies wohl nicht von der Seele geredet und die Beratungen, die ich bekommen habe, waren eher ein KAffekränzchen als eine wirkliche Beratung, da kam halt nichts bei rum.

Was mich aber wundert, bei der Arge stellt man hier den Hartz IV Antrag und nicht bei der BA.
Kann man dann überhaupt das bei der BA beantragen und wenn, wie gesagt, die untersützten die schulische Bildung nicht, die wollen direkt einen in irgendein Job reinverfrachten, damit die Ruhe haben...und das finde ich nicht so toll, schließlich sollte doch jeder individuell gefördert werden.

Ich meine, ohne es böse oder arrogant zu meinen, aber ich bin nicht blöd und was hat der Staat von mir, wenn ich auf dem seine Gelder sitze, weil ich zu wenig verdiene (jetzt mal angenommen) oder immer nur befristete Jobs annehme? Naja, egal....

Ich gebe mal Rückmeldung, sofern sich da was neues ergeben hat.

Schon mal danke und wenn noch jemand ein Tipp für mich hat, nur immer raus mit der Sprache. ^^

15.12.2009 16:12 • #10


Das ziemlich verwirrend, nochmal nachtragen die Frage, also
Bundesagentur für Arbeit ist was anderes als Bundesanstalt für Arbeit?

15.12.2009 16:15 • #11


Also, wenns hier eine Editierfunktion gibt, dann habe ich sie noch nicht entdeckt, daher sorry für die mehreren Posts hintereiannder.
Bei Google finde ich unter Bundesanstalt für Arbeit "nur" die Bundesagentur für Arbeit und in Münster ist das die Arge, wo ich schon mal war....

15.12.2009 16:18 • #12


Ja, Bundesanstalt ist glaube ich 2004 in Bundesagentur umgenannt worden. Die örtlichen Arbeitsgemeinschaften gehören nicht dazu.

Die Nummer und die Info aus dem anderen Beitrag sind von diesem Jahr.

Tel.: 01801-555111

Liebe Grüße Vent

15.12.2009 16:26 • #13


Das heisst, ich muss mich echt überwinden, anzurufen?

15.12.2009 16:30 • #14


Just do it (Nike)

15.12.2009 16:47 • #15

Sponsor-Mitgliedschaft

hallo desidora!
wollte dir kurz nur den zweifel daran nehmen das du schon zu alt fürs abi bist und auch um später noch zu studieren.ich bin 27 und habe gerade erst mit meinen abi angefangen.das heisst ich bin mit 30 fertig und dann möchte ich noch studieren...ich betrachte das nicht als problem weil das ist echt kein alter.und auf den arbeitsmarkt ist man immer noch attraktiv wenn die leute sehen das man was geleistet hat.für mich ist dieser weg auch sehr hart...aber ich kämpfe für meine ziele.übrigens man kann an einen kolleg schülerbafög beantragen was man nicht zurück zahlen muss und nebenbei noch für 400 euro arbeiten gehen.
l.g

16.12.2009 17:52 • #16


Allerdings ist Bafög erst 2 Semester vor Abschluß beantragbar. :/

17.12.2009 14:00 • #17


nein auf einen kolleg kann man den höchstsatz bafög ab dem 1.semester bekommen.ich war vor zwei wochen auf dem bafögamt und habe mich nochmal informiert und meinen antrag abgegeben.

17.12.2009 14:11 • #18


Super, dann setze mich mal mit dem Kolleg ausienander, bei einem Beratungstermin.
Allerdings sind diese wohl für die Woche schon vorbei
Sprich, wird wohl erst im neuen Jahr was. q.q
Ich gebe dann mal Rückmeldung, was sich ergeben hat.

Problem ist aber auch, ich habe wie gesagt keine abgeschlossene Berufsausbildung .
Und bei den meisten steht so, dass man es haben muss....

17.12.2009 14:23 • #19


wenn man eine gewisse zeitspanne schon gearbeitet hat geht es auch ohne ausbildung...wieviele jahre am stück hast du den gearbeitet??
l.g.

17.12.2009 22:40 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag