Pfeil rechts
3

Hallo,

ich heiße Marc, bin 35 Jahre alt und leide seit ca. 15 Jahren an Agoraphobie, welche ich erst sehr spät angegangen und in den Griff bekommen habe. So dachte ich zumindest. Angst und Panikfrei habe ich jetzt einige Jahre gelebt dann vor kurzem haben sich meine Symptome geändert, von ehemals Angst und Panik in nicht mehr schlafen können Nachts.

Daher habe ich Hilfe im Internet gesucht und bin auf dieses Forum hier gestoßen.

Ich freue mich auf Austausch.

Gruß
Marc

25.10.2013 08:59 • 27.10.2013 #1


13 Antworten ↓


Hallo Marc und Herzlich Willkommen

25.10.2013 09:19 • x 1 #2



Panikfrei leben - Hilfe im Internet

x 3


Danke

Gruß aus MH in die Nachbarstadt Wie klein das Internet doch immer wieder ist...

25.10.2013 09:24 • #3


Also ich begrüsse dich hier ganz herzlichSt.Tja ich kenne das zu gut man hat die letzten Jahre gemeint es ist alles vorbei man hat es geschafft...und dann kommt ein neuer Auslöser und alles fängt von vorne an..nur sucht sich die Angst anscheinend neue Wege...so auch bei mir...

MIt dem Schlaf versuche mal bAldrian kein Fernsehen und schreib auf was dich am Tag belastet hat und leg es zur Seite das der Kopf frei ist dann autogenes Training und dann einschlafen...Drück dir die Daumen
Cooky 45

25.10.2013 09:25 • #4


Tja, die Angst hat nicht halt gemacht vor den Toren des Ruhrgebiets

25.10.2013 09:25 • #5


@ Cooky45: Ja stimmt, vorallem wenns dann noch so ein Sinnloser Auslöser war. Baldrian naja, das betäubt ja auch nur wieder mehr, eigentlich suche ich Wege ohne Medikamente oder Naturheilmittel weil ich gelernt habe, Angst sollte nicht unterdrückt oder betäubt sondern ausgestanden werden... Solange ich noch ein paar Stunden Nachts schlafen kann ist es ja erträglich aber es hemmt mich jetzt in meinem Leben...

Was ich mich halt Frage, wie geht man damit um, wach bleiben um jeden Preis oder sich anderes Schlafverhalten angewöhnen?!

@ Salome79: Ja, da hat man einmal nicht aufgepasst und schwupps.. Gibt schlimmeres!

25.10.2013 09:55 • #6


Marc mir halt mal physiotherapeutin gesagt das man das Schlafverhalten dann versuchen soll zu
Ändern...wenn du immer nach der Stunde wieder wach wirst halte dich bewusst bis zu dieser Zeit wach und gehe es danach zu Bett..hatte mir damals auf Dauer geholfen und baldrian hemmt nicht die Angst sondern Entspannt macht nicht abhängig und so ..

Aber du musst auch dein Gedankenkarussell loesen...aufschreiben hilft...vor dem Schlafen
Sorgen des Tages...was du nocherledigen musst...To Do für den nächsten Tag...dann kannst du es
Ablegen und entspannt einschlafen und du hasst auch nicht die Angst am nächsten Morgen
Etwas wichtiges vergessen zu haben...da du es aufgeschrieben hast probiere es mal ein paarTage aus

25.10.2013 10:08 • #7


Hey Cooky,
das blöde ist nur, egal wann ich ins Bett gehe, ich werde immernach der selben Zeit wieder wach, also egal ob ich mich für ne Stunde um 22 oder 23h hinlege... es ist als würde mich mein Kopf einfach wachhalten. Ich schau nicht auf die Uhr, lese, mach was in der Whg, werde müde, lege mich hin, bin wieder wach...

Ich habs mit diesem Nerven und Schlaftee probiert, hat nicht funktioniert... PMR steht bei derzeit hoch im Kurs, das kenne ich noch aus meiner Therapie. Hat auch eine Nacht gut geholfen aber nur kurzzeitig.

Derzeit arbeite ich mich hier durch: http://www.yoga-vidya.de/de/service/blo ... anleitung/

25.10.2013 11:17 • x 1 #8


Danke das klingt sehr interessant...wuerd auch mal mit befassen

Isst du Abends eventuell spät und zu schwer? Die Verdauung, Leber und Co fangen ja oft so 2 Std später an zu arbeiten das kann dann auch den Schlaf rauben

WArme Leberwickel 20 Minuten gehen dann Gans gut .....

VG cooky

25.10.2013 11:38 • #9


Nein ich esse Abends nichts mehr, max um 17h die letzte Mahlzeit Da ich Abends trainiere, essen ich nichts mehr, max. nen Shake. Daran liegts alles nichts. Das kam jetzt so urplötzlich, so als würdest du dein Leben super im Griff haben, aber irgendwann aufstehen und zum Beispiel nen Hexenschuss haben. Du hast nichts verändert kommst nur in eine komplett neue Situation... Das ist es ja was mich vor Rätsel stellt....

25.10.2013 11:49 • #10


Und umgekehrt das deinem Körper Energie fehlt in der Nacht...Blutzucker zu niedrig?
MACHST auch Sport vielleicht fehlt deinem Körper dann etwas.

Gibt viele Möglichkeiten die ausser Kopfzerbrechen dafür verantwortlich sein können
Mal Schlaflabor gemacht...Geräte zur Kontrolle von Aussetzern ..
Kannst ja per pn schreiben wenn du nicht alles hier genau erklären willst weil zu persönlich .

25.10.2013 12:03 • #11


Ich hatte auch schlafprobleme.
Mir hilft autogenes Training, oder allgemein Entspannung Techniken.
Schau mal bei youtube mojo di
Die ist gut.
Macht auch Meditation , gut einschlafen.
Probieren mal
LG

25.10.2013 14:49 • x 1 #12


Hey,

danke für den Tip. Ich habe mir seit ein paar Tage bei Youtube autogene Trainings runtergeladen und auf den Ipod gepackt. Es fällt mir zwar noch schwer mich bei immer wiederkehrenden Worten zu entspannen und dort Wärme zu spüren wo sie hin soll, aber ich gebe dem autogenen Training gerade 2-3 mal am Tag ne echte Chance um mich zu entspannen! PMR mache ich ja auch noch, also ich versuche mich schon zu entspannen Tagsüber.

25.10.2013 18:28 • #13


Fee*72
Hi marc1978

noch ein herzliches willkommen hier von mir

lg
Fee

27.10.2013 23:44 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag