Pfeil rechts

Hallo zusammen!

Bin neu hier.
und wusste nicht so recht, in welches andere Thema ich meine sch... Sorgen/Angst schreiben sollte. Deshalb habe ich jetzt mal die Ecke hier gewählt.

Ok, ich versuche es mal so kurz wie möglich zu machen.

Also: mein "Zustand", denich zurzeit durchmache/erlebe, in dem befinde ich mich jetzt schon seit ca. 2 Wochen.
Und es geschah scheinbar von einem auf den anderen Moment.
So als wäre ich in ein "Loch" gefallen.
Plötzlich dachte/fühte es sich so an, als ob alles gefühlsmäßig "vorbei" wäre. Auch die Gefühle für meine Liebe. Für den Menschen, mit dem ich zusammen bin.
Plötzlich war alles "Tot" in mir.

Am nächsten Morgen ging es. Es war nur ein Gefühl des Unwohlseins, als ich mich nicht sehr, wie gewohnt auf abends freute. Dann, nachmittags, wieder so ein "Loch". Und ab da war ich nur noch ein nervliches Wrack. Aufgeregt, Panik, durch den Wind.
...Es schossen mir Gedanken in den Kopf, dass Liebe ja nicht von jetzt auf gleich aufhört, etc. ...

Man, seit diesen knapp 2 Wochen geht es ständig auf & ab:
ich könnte die tage & nächte durchheulen. zweifel an allem. an meinen Gefühlen, wofür es keinen anlass gibt. weil immer alles so war. ich richtig glücklich war! ich will nicht, dass alles vorbei ist! man! verdammt!
dann gibt es Momente, in denen ich mich halbwegs "klar" fühle. Dann fühle ich halbwegs etwas, so wie es war, und denke, dass alles wieder gut wird.

Aber dann kommen wieder total plötzlich Panik & Angst in mir auf, dann denke ich, "Nein, ich will nicht, dass alles anders ist" und ich bekomme wieder diese verdammte Angst! Wovor, weiß ich nicht! Nur, dass ich Angst habe, dass alles vorbei sein könnte!
Ich kann meinen Gefühlen momentan einfach nicht trauen.

So, als würde ich nicht tief genug fühlen können. (So war es besonders in den ersten Tagen.)
Ich komme mir vor wie ein emotionsloses Ar***loch, wenn ich bei meinem Partner bin. Weil ich einfach nicht die Liebe und Zuneigung erwidern kann, die wir beide gwohnt sind.

Generell: meine (noch vorhandenen) Emotionen verlaufen in Wellen.
Ständig schlägt alles um!
Manchmal gerate ich in höchstpanik, weil ich denke alles ist aus. Und dann wieder diese Hoffnung, und das Gefühl, "Alles wird gut".
-Keine Ahnung. ...

Fakt ist: ich mag diesen Menschen nach wie vor. Daran hat sich nichts geändert. Das glaube ich zu wissen! Ich will nach wie vor mein Leben mit ihm teilen!
Es ist so, ich versuche ja, auch alleine zurecht zukommen, und mich irgendwie abzulenken. Aber dann ziehts mich wieder zu diesem Menschen.

...Normalerweise bin ich der totale Gefühlsmensch.
Und nen Depritouch habe ich auch! Und bei mir knallten auch schon mal gerne die Emotionen durch (z.B. Hass/Wut etc., kann ich schlecht mit umgehen, oder Kränkungen....)
...Habe mal "gegoogelt", zu meiner Vermutung. Und da kam ich auch immer in Depressionsforen und Beiträgen an, wo die Leute über "Gefühlskälte" erzählten.

Aber dass das so "stark" ist?
Ich fühle mich nicht mehr wie ich selbst.
Habe den totalen Durchhänger deswegen.
Und alles ist mir einfach nur egal. Ich freue mich auf garnichts mehr.
Im Gegenteil: alles, was wir zu zweit machen wollten, und ich mich tierisch drauf gefreut habe, macht mir nur noch Angst!

Ich weiß echt nicht weiter, wenn das so weitergeht....

Kennt jemand von euch das vielleicht auch ? ....

Mir gehts mehr als dreckig deswegen. .... :,(

----------------

Entschuldigt, wenns doch länger, und evtl auch verworren geworden ist.
Mmh...
Danke & viele Grüße!

17.10.2007 21:06 • 19.10.2007 #1


2 Antworten ↓


Hallo ellie,


willkommen im Forum ! Ein kleiner Tipp von mir: stelle Deinen Beitrag noch in die Rubrik "Angst und Panikattacken". Da sprichst Du noch mehr Leute an, die Dir vielleicht antworten können.

Gruß

Moderator

18.10.2007 18:13 • #2


Danke Bernd, werd ich gleich machen. ...

19.10.2007 10:18 • #3