Pfeil rechts
5

Ich bin Azubi im 1. Lehrjahr.
Momentan sind wir in einer Abteilung, wo wir benotet werden für unsere Arbeit. Wir machen Aufgabe und die richtigen längst ausgebildeten Kollegen korrigieren dies.
Jedoch mache ich noch relativ viele Fehler. Ich denke, am Anfang sind ein paar Fehler sicher normal, aber bei mir sind es so oft die gleichen und mache mir Gedanken, ich werde nach dad Ausbildung nicjt übernommen, da ich zu schlecht vielleicht bin. In de Theorie war ich der beste von uns Azubis, doch in der Praxis haperte noch.
Habt ihr Ideen, wie ich mich bessern kann?
Es setzt mir doch sehr zu

30.04.2020 19:25 • 15.06.2020 #1


12 Antworten ↓


Calima
Nachfragen, es dir noch mal zeigen lassen, erklären, dass du es gerne lernen willst - Einsatz zeigen. Das ist den meisten Chefs eine Menge wert.

30.04.2020 19:48 • #2



Bin Azubi - Sorge, dass ich zu viele Fehler mache

x 3


Schlaflose
Zitat von Alex_080600:
Habt ihr Ideen, wie ich mich bessern kann?

Übung macht den Meister.

30.04.2020 20:05 • #3


rero
* Arbeitsbuch führen (möglichst jeden Tag)

* Fehler machen ist grundsätzlich nichts verwerfliches, denn aus Fehler lernt man! - daher:
gleiche Fehler möglichst nicht zweimal machen.

* Fehler verstehen nicht einfach Korrigieren weil es falsch ist.

* auszuführende Arbeiten: Hier gilt auch verstehen warum was wie gemacht wird.
- und wenn es nicht klar / nicht logisch oder nicht nachvollzogen werden kann ....fragen, fragen und nochmals fragen bis Du es kapiert hast !

* Möglichst nur eine / immer die gleiche Person fragen.. (Fragst Du zwei Personen erhälst du 3 verschiedene Anweisungen)

* Positiv Denke - wird schon gut kommen

............ und ab und zu eine Pause machen

30.04.2020 21:06 • x 2 #4


Safira
Hi Alex was meinst Du denn woran es liegen könnte das Du immer wieder die gleichen Fehler machst? Was geht Dir denn bei den Arbeitsschritten durch den Kopf?

30.04.2020 21:08 • #5


BellaM85
Du bist Azubi! Manche Leute haben auch die Theorie besser als die Praxis drauf
Mach dich nicht verrückt deswegen. Di lernst es noch, bist doch erst im 1. Lehrjahr- hast also noch genug Zeit und daran zu denken das du vielleicht nicht übernommen wirst kannst du auch noch im 3. Lehrjahr, vielleicht ändert sich bis dahin sogar noch deine Meinung zum Betrieb!
Bleib einfach cool das klappt schon noch!

Lg

30.04.2020 21:52 • x 1 #6


Fehler sind dazu da um gemacht zu werden. Kein Mensch ist Fehlerfrei. Wer von sich behauptet er mache keine Fehler, der Arbeitet auch nicht. Kein Mensch ist so wie du, denke immer daran.

30.04.2020 22:56 • #7


FeuerWasser
Zitat von Alex_080600:
Habt ihr Ideen, wie ich mich bessern kann?

Eine Ausbildung ist dafür da zu lernen, keiner fällt perfekt vom Himmel. Fehler machen ist nicht schlimm, wenn man auch irgendwann mal was daraus lernt. Schreib dir auf was dir erklärt wird und schau nach wenn du es in der Situation nicht mehr weißt oder frag nach, zeig Einsatz und Interesse.

30.04.2020 23:11 • #8


Ich kann mich noch sehr gut an mein eigenes erstes Lehrjahr erinnern:
Manche Fehler habe ich gefühlt 100 Mal gemacht und dachte damals,ich sei zu blöd oder dass ich mich nicht genügend anstrenge.

Was ich nicht verstanden habe,habe ich mir von Kollegen so oft erklären lassen bis ich es verstanden habe.
Das hat z.T. Monate gedauert....

Ab dem zweiten Lehrjahr wurde es deutlich besser,ich kannte inzwischen die groben Zusammenhänge und bekam auch langsam ÜBUNG darin.
Meine Kollegen damals haben mich beruhigt und mir gesagt,dass es ihnen im ersten Lehrjahr auch nicht besser ergangen ist.

Ich habe meine Lehre gut beendet und wurde auch von dem Betrieb übernommen.


Also: Was Du erlebst ist ganz normal und dazu passt der altgediente aber wahre Spruch: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Aktuell fühlst Du Dich möglicherweise besonders unter Druck,weil ihr von erfahrenen Kollegen bewertet werdet.
Vielleicht sprichst Du einfach mal - wie ich damals- mit einem erfahrenen Kollegen,zu dem Du einen guten Draht hast über Deine Unsicherheit.
Darüber kann Dir bestimmt eine Menge Druck genommen werden und es tut gut,sich zu öffnen.
Das ist ürigens keine Schwäche sondern eine Stärke und erfahrenere Menschen wissen das auch .
Denn die haben auch mal klein angefangen...

01.05.2020 05:38 • x 2 #9


15.06.2020 13:28 • #10


FeuerWasser
4,6 von was? Wird nach einem Schulnotensystem bewertet? Es wird sicherlich vom Ausbilder rückgefragt werden was los ist, bei dir wie auch in der Abteilung. Wenn die andere Abteilung so zufrieden war dann ist es durchaus hinterfragenswert wie es zu so einer schlechten Beurteilung kommt. Es sollte auch in deinem Interesse sein nachzufragen wie es konkret dazu kam, solltest du die Beurteilung nicht nachvollziehen können. Rauswerfen werden sie dich deswegen nicht.

15.06.2020 13:53 • #11


Icefalki
Nö, du bist Lehrling. Da kann nicht einfach rausgeworfen werden. Ich würde an deiner Stelle mit dem Bewerter sprechen und mir ganz sachlich anhören, was negativ ist. Dann kannst du das verbessern. Negative Kritik ist immer schwierig, wenn du aber aus negativ ganz bewusst ein positiv machst, positiv dahingehend, dass dir jetzt Mängel aufgezeigt werden, an denen du arbeiten kannst, führt das zum Erfolg.

Drum bist du Auszubildender. Also nütze das als Ausbildung. Ausbildung bedeutet : eine ausführende Bildung zu durchlaufen, die manchmal auch Kritik beinhaltet.

15.06.2020 13:56 • #12


Eine Kündigung wird NACH der Probezeit schwierig.

Mach dir nicht so viel Kopf, du durchläufst ja mehrere Abteilungen. Wenn du dich vorher "gut angestellt" hast, brauchst du dir keine Sorgen machen.

15.06.2020 16:24 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag