Gast

Hallo zusammen
ich leide seit ca. 1nem Jahr an extremem Schwitzen unter den Armen. Das hat mich auch psychisch sehr belastet.
Ich bin dann letzte Woche endlich mal zum Arzt gefahren. Ich hab vorher noch niemandem was von meinem Problem erzählt. Der Arzt hat mir dann Sormodren aufgeschrieben. Ich hab die letzten Tage dann immer eine morgens vor der Uni genommen und eine danach. Mein Schwitzen war dann komplett weg. War echt ein suoer Gefühl und hat mein Selbstbewustsein sehr gesteigert.
Jetzt lese ich aber hier im Forum, dass Sormoden total heftig ist.. Was mich irgendwie verwirrt. Ich weiss nicht ob ich es jetzt weiter nehmen soll, und in welcher Dosierung ?!?
Nebenwirkungen wie trockener Mund und Probleme beim lesen hab ich auch schon davon bekommen.. Aber das Gefühl nicht mehr zu schwitzen ist mir das wert, da ich wirklich EXTREM geschwitzt habe. Konnte nicht mal ein T-shirt anziehen, nur mit Pulli drüber, und der war sogar schonmal total nass. Könnt euch ja vorstellen, wie schei. man sich dann fühlt, wenn man im Winter total nass geschwitzt in der Uni oder irgendwo wo Leuten ist...
Was meint ihr, ist Sormodren gefährlich und was ist mit Langzeitfolgen ?
Wäre super dankbar wenn mir jemand etwas dazu sagen kann.
MFG Frank

26.02.2004 15:08 • 27.02.2004 #1


3 Antworten ↓


Katti


hallo frank

ich kenne dein problem nur zu gut, auch mir erging es lange so. ich habe wirklich alles ausprobiert; yerca, alCl, antihydral, salbei etc und nichts hat wirklich geholfen oder nur teilweise. gott sei dank habe ich eine kompetente hautärztin gefunden, die a hyperhydrose als krankheit anerkennt und b verschiedene therapien mit mir durchprobierte. seit zwei jahren nehme ich nun sormodren und - es hilft! es ist das einzige, was bei mir komplett wirkt und mich "trockenlegt"! ich nehme allerdings nur eine tablette, da ich sehr klein und zierlich bin und es mich sonst "umhaut".

ich vesuche (unter abstimmung mit meiner ärztin) sormodren nicht täglich zu nehmen, sondern nur im notfall. d.h. beim ausgehen, bei meetings im job, oder bei extremer hitze. die restliche zeit halte ich mich mit antihydral und yerka über wasser.
witziger weise fühle ich mich schon besser, wenn ich die tabletten nur dabei habe. ich schwitze ohne diese angst einfach weniger (nicht gar nicht!).

natürlich sind sormodren hämmer, aber ich vertrage sie soweit gut und versuche die einnahme auf eins, zweimal die woche zu reduzieren und damit fahre ich blendend. ich muss sagen, wenn nichts anderes hilft und man sich so eingeschränkt fühlt sind sie eine gute therapie. und das gefühl eine halbe stunde nach der einnahme, brauche ich dir ja nicht zu beschreiben. vergiss nur das wasser trinken auch beim feiern zwischendurch nicht, damit dein körper genug flüssigkeit bekommt.

versuchs mal mit einer tablette am tag oder nur alle zwei tage und sonst yerka.
ich kann dir nur sagen, wenn auch dir nichts anderes geholfen hat und du in ärztlicher behandlung bist, dann nimm die tabletten und genieße mal ein paar trockene stunden. du schluckst die dinger ja nicht ohne rücksicht auf verluste.

ich wünsch dir was
gruß katti

27.02.2004 13:00 • #2


Gast


hi frank,

ich glaub, du hast bisher noch nichts anderes außer sormodren versucht, oder? kattis beitrag ist ja sehr informativ und einleuchtend.

aber zuerst solltest du ALCL versuchen, oder antihydral oder iontophorese etc., eben alles, was sie aufgezählt hat, und was nicht geholfen hat. ausserdem gibts noch die möglichkeit, mit einer operation die schweissdrüsen absaugen zu lassen.

ALL DAS IST VIEL VIEL GESÜNDER! nur wenn das nicht hilft, nimm sormodren.

das rezept für ALCL lautet:

Aluminiumchlorid-hexahydrat 20,0
Methylcellulose 2,0
Aqua dest. ad 100,0

abends auftragen, antrocknen lassen, ab ins bett. bin seit 1jahr und 10monaten trocken damit!!

versuch es!

Antihydral ist eine salbe, die super an den händen wirkt, unter den achseln hab ich es noch nicht versucht. ist rezeptfrei, kostet 5-6 euro oder so.

iontophorese ist eine therapie, wo du gleichstrom durch wasser leitest. aber das ist jetzt zu umständlich zu erklären, ist bestimmt hier im forum irgendwo erklärt, oder du gibst es einfach bei google.de ein.

ok, also was ich sagen wollte: sormodren nur im notfall, nur dann, wenn nichts anderes hilft!

ansonsten erstmal alles andere durchprobieren!!

viel erfolg!

27.02.2004 14:58 • #3


Katti


hallo nochmal

ja, steinchen hat da schon recht, erst alles andere ausprobieren und nicht gleich aufgeben. vor allem unter den achseln hilft yerka und alcl 20 oder 30% sehr gut. leider sind bei mir nicht nur die achseln betroffen, ich hantiere mittlerweile für jede stelle mit nem anderen mittelchen, nerv.

deshalb ist die sormodren therapie bei mir hilfreich. aber wie gesagt, selbst ich, der schwere fall, nehme sie nicht jeden tag

gruß katti

27.02.2004 15:17 • #4