Pfeil rechts

Seit anderthalb Wochen nehme ich keine Medikamente mehr bei PAs. Auch habe ich die Antidepressiva halbiert. Es geht mir ganz gut, natürlich habe ich noch Ängste und PAs. Ich will ganz ohne Medikamente leben wegen der ewigen Chemie.

Mona Lisa

16.04.2008 11:20 • 07.06.2008 #1


29 Antworten ↓


hi du..na moment,wenn du die Antideprssiva halbiert,nimmst du aber doch somit immer noch medis

16.04.2008 11:27 • #2



Ohne Medis

x 3


Das mit den Medis habe ich auf die Bedarfsmedikamente bezogen. Antidepressiva muß man ausschleichen lassen. Sonst gibt es Probleme.

16.04.2008 12:41 • #3


Ich weiß..aber medikamente sind medikamente..solange du noch was nimmst bist du nicht medikamentenfrei...

16.04.2008 15:46 • #4


Och fee, das sollte doch ein Erfolgserlebnis sein!

Ich finde es klasse, dass Du es geschafft hast, mit weniger Medis auszukommen, insbesondere bei der Bedarfsmedikation. Das ist auch nicht leicht und oft ein harter Kampf. Manchmal ist es aber auch besser, dem Körper nicht die volle Wucht der Paniksymptome zuzumuten. Wenn es Dir damit aber recht gut geht, ist doch super und beugt einer Abhängigkeit vor.

Alle guten Wünsche für Deinen weiteren Kampf, kia

16.04.2008 16:29 • #5


danke

16.04.2008 17:15 • #6


@ kia

Zitat von fee77:
aber gut,dass du es schon mit einem weniger schaffst ,da klappt der rest auch noch


nicht so empfindlich sein

16.04.2008 19:46 • #7


@fee

ICH habs nicht so dramatisch gesehen, fand es nur ein wenig schade und das habe ich mit "och, fee..." gemeint. Also nix schlimmes

16.04.2008 20:12 • #8


Ich bin auch dabei, die Antidepressiva abzusetzen, weil ich das Gefühl habe, es geht mir damit schlechter anstatt besser. Seit 1 Wo. nur noch morgens und abends eine 3/4 Tablette und heute früh nur eine 1/2 und abends aber noch eine 3/4. Ich hoffe, in 1-2 Wo. die ADs komplett ausgeschlichen zu haben, denn auch die Müdigkeit und die Abgeschlagenheit früh machen mir grade mehr zu schaffen, als die Angst und Unruhe. Danach werde ich dann auch das Tavor absetzen.

Wie weit bist Du mittlereweile mit dem Ausschleichen der Medis, Mona Lisa?

Gruß Tischi

30.04.2008 21:08 • #9


Hi Tischi,

noch nicht auf Null. Ich hatte Stress und eine Menge Ärger. In der Zeit bin ich wieder auf 50 mg. Jetzt ist das Problem gelöst, ich nehme wieder nur 25 mg. Ziel: null.

lg
Monalisa

01.05.2008 02:21 • #10


Habt Ihr Entzgserscheinungen gespürt?

Habe seit 2 Tagen Schmerzen im Schienbein, das sind genau die gleichen Schmerzen, die ich hatte, als ich angefangen habe, das AD zu nehmen und hochzudosieren. Wundert mich irgendwie.

01.05.2008 09:58 • #11


Hallo MonaLisa,

lass dir Zeit ... du hast schon so viel geschafft.

Übrigens: Im Saarland scheint jetzt die Sonne, einfach super!

Liebe Grüße
Michael

01.05.2008 12:52 • #12


Hey,

mittlerweile bin ich auf null. Eigentlich habe ich nur mit dem Schlafen Probleme. Seit Wochen keine PAs, Stimmung eher positiv.

lg
Monalisa

08.05.2008 04:41 • #13


@ Monalisa

Gratuliere

08.05.2008 08:35 • #14


Das ist ja toll, monalisa! Freu mich sehr für Dich!

Gruß Tischi

08.05.2008 09:22 • #15


Danke.

08.05.2008 15:34 • #16


Hallo Mona Lisa,

Glückwunsch, jaaaaaaa, super!

Alles erdenklich Gute
Michael

09.05.2008 21:05 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

So ganz einfach ist es nicht. Heute nacht lag ich sehr lang wach. An ganz schlechten Tagen nehme ich Bedarfstabletten, wegen PAs. Mein Therapeut hat mir gestern gesagt, daß alle Medikamente, die ich nahm Probleme mit dem Gewicht machen. Er findet es okay, es ohne erstmal zu versuchen. Auch wegen der Chemie. Schlafprobleme geben sich nach einer Zeit. Liegt auch daran, daß ich auf eine Entscheidung warte.

Monalisa

15.05.2008 16:06 • #18


Vermutlich habe ich die Antidepressiva so lang genommen, daß sie schon garnicht mehr wirken.

Letzte Woche brauchte ich wegen Unruhezuständen und Panikattacken wieder Tabletten. Leider auch nachts Medikamente zum Schlafen. Ich bin irgendwie ein richtiger Vielfraß geworden. Gestern habe ich an der Arbeit dauernd zur Schokolade gegriffen. Bei uns liegt im Dienstzimmer immer so etwas rum. Als mein Kollege mir mehr aus Spaß auch noch einen Teller Kekse hingeschoben hat war es mir etwas peinlich.

gruß Monalisa

27.05.2008 14:21 • #19


toll! das ist ein großer schritt voran. ich glaube nämlich, dass die ängste ja aus unseren gedanken entstehen und unsere gedanken uns auch wieder heilen können, nicht irgendwelche medis!

ich MUSS ohne medis leben, da ich schwanger war und nun stille und das noch lange tun WILL. ich bin froh darüber, dass mein baby mich quasi davor bewahrt hat, denn ich war so verzweifelt die letzte zeit, dass ich alles genommen hätte. nur die liebe zum baby und ihm mit meiner muttermilch das beste geben zu können, hat mich davon abgehalten. auch ein erfolgserlebnis - irgendwie!


ich wünsch dir alles, alles gute!


milanna

30.05.2008 10:21 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag